Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung. Volksbefragung freiwillige Gemeindevereinigung am 08. September 2013 Eichberg-Trautenburg Glanz an der Weinstraße.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung. Volksbefragung freiwillige Gemeindevereinigung am 08. September 2013 Eichberg-Trautenburg Glanz an der Weinstraße."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung

2 Volksbefragung freiwillige Gemeindevereinigung am 08. September 2013 Eichberg-Trautenburg Glanz an der Weinstraße Leutschach Schlossberg Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

3 Reformagenda Steiermark Politik Verkleinerung Landtag, Landesregierung Verwaltung Landesabteilungen reduziert, Bezirksreform Gemeindestrukturreform Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

4 Ausgangslage 2010 Steiermark kleinstteiligste Gemeindestruktur 77 Gemeinden weniger als 500 Einwohner 200 Gemeinden weniger als Einwohner 302 Gemeinden Bevölkerungsrückgängen 225 Gemeinden konnten im Jahr 2010 ihren ordentlichen Haushalt nicht ausgleichen Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

5 Anzahl der Gemeinden Durchschnittliche EW je Gemeinde Steiermark (ohne Graz) Glanz an der Weinstraße Struktureffekte der Reform Leutschach an der Weinstraße

6 Wirtschaftliche, leistungsfähige und professionelle Gemeinden Gemeinden, die die Grundversorgung der Bevölkerung mit privaten und öffentlichen Dienstleistungen abdecken. Grundlage für das Konzept Lebensrealitäten - Zentrale Orte Glanz an der Weinstraße Ziele Leutschach an der Weinstraße

7 Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße Haushalts- entwicklung Lebensrealitäten – Orientierung am Zentrale-Orte-Konzept Demografische Entwicklung Raumordnungs- politische und infrastrukturelle Gesichtspunkte Ziel: Regionale Gemeindezentren Gemeinsame Grenzen/ Geografische Lage der Gemeinden (Topografie) Bestehende Kooperationen Ziel: Regionale Gemeindezentren

8 Prozess - Gemeindevereinigung Analysephase Bevölkerungsentwicklung, Finanzen, Ertragsanteile, Einsparungsmöglichkeiten Verhandlungsphase über 50 Arbeitsgespräche/Sitzungen/Besprechungen mit LH-Stv. Schützenhöfer, Vertreter des Landes, Vertreter der Rebenlandgemeinden, im Gemeinderat und -vorstand o Maßnahmekatalog o Ergebnisse der Gespräche der vier Rebenlandgemeinden Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

9 Entscheidungsphase Information der Bevölkerung Volksbefragung am 08. September 2013 GR-Beschluss am 20. September 2013 Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

10 Analysen Bevölkerungsentwicklung KennzahlGemeinde Prognose 61023Eichberg-Trautenburg Glanz an der Weinstraße Leutschach Schlossberg Gesamt: Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

11 Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

12 Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

13 Finanzen Personalkosten Vergleich 295,00 pro EW Rebenlandgemeinden 351,00 pro EW Bezirk Leibnitz 436,00 pro EW Steiermark Ausgaben Versicherungen, Homepage, Mitgliedsbeiträge, Bankspesen, uäm. geringes Einsparungspotenzial rd. 4,00 - 5,00 pro EW Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

14 Geringere Finanzzuweisung laut FAG ,00 jährlich weniger Fremdkapital per ,34 EW 236,71 pro EW Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

15 Finanzstatus per Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße Eichberg- Trautenburg Glanz an der Weinstraße LeutschachSchlossbergGesamt IST-Kassenstand , , , , ,88 noch offene Forderungen , , , , ,81 noch offene Verbindlichkeiten , , , , ,85 Härteausgleich – BZW OH-schon erhalten , , ,38 Summen , , , , ,54 Ausgleich des offenen AOH durch Land Stmk. – 2013/2014 rd ,00 Finanzstatus per ,46

16 Gemeindevorstand/-rat 12 Vorstandsmitglieder 5 Vorstandsmitglieder 48 Gemeinderäte 21 Gemeinderäte (1 GR/EW rd. 80) (1 GR/EW rd.183) Verteilung der GR-Sitze soll sich an die Bevölkerungsverteilung orientieren; E4/Gl8/L3/S6 Einsparungspotenzial rd ,00 (Vergleich 2012 auf 2015(Neue Bezüge)) Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

17 Verhandlungsphase - über 50 Arbeitsgespräche/Sitzungen/Besprechungen mit LH-Stv. Schützenhöfer, Vertreter des Landes, Vertreter der Rebenlandgemeinden, im Gemeinderat und -vorstand Maßnahmekatalog Ergebnisse der Gespräche der Rebenlandgemeinden Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

18 Maßnahmekatalog Neue Mittelschule Leutschach Knielyhaus OG Baukonto Instandsetzung des Wegenetzes Abgleich der Finanzhaushalte Gemeinsames Gemeindeamt Bauhof und Altstoffsammelzentrum ab 2017/2018 Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

19 Neue Mittelschule Leutschach Gesamtkostenschätzung ca. 5,2 Mio. Sanierung bzw. Adaptierung des Gebäudes Zeitgerechte Schulnutzung ermöglichen Ganztagsbetreuung Landesförderung rd. 3,5 Mio Auszahlung auf 10 BZ-Jahresraten bei thermische Sanierung wird eine Aufschlag von 10% nach BZ-Richtlienien geprüft Leutschach an der Weinstraße Glanz an der Weinstraße

20 Knielyhaus OG Abdeckung des offenen Baukontos mit (Eigenmittel der Gemeinden vom Zu- und Umbau des Knielyhauses) Landesförderung Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

21 Abgleich der Finanzhaushalte Ausgleich des ordentlichen Haushalt 2012 rd Härteausgleich – wurde ausbezahlt Abgleich außerordentlichen Haushalt 2012 rd Durch zusätzliche BZW des Landes abgedeckt (Auszgl. 2013/2014) Leutschach an der Weinstraße Glanz an der Weinstraße

22 Instandsetzung des Wegenetzes im Rahmen des Wegerhaltungsverbandes Jährliche Instandsetzung von Gemeindestraßen in den nächsten 5 Jahren à ,00 Gesamtaufwand ,0 Mio. Landesförderung 1,5 Mio. Leutschach an der Weinstraße Glanz an der Weinstraße

23 Gemeinsames Gemeindeamt Gesamtkostenschätzung lt. Projektentwicklung ca. 1,2 Mio. Bürgerservicebüro samt Einbindung Standesamt und Tourismusbüro Barrierefrei Landesförderung ,00 Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

24 Gesamter Maßnahmekatalog Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße Neue Mittelschule , ,00 Knielyhaus – offen ,00 Ausgleich OH 2012 – Härteausgleich ,00 Abgleich – Abgang AOH 2012; ,00 Weginstandsetzungen , ,00 Neues Gemeindeamt – , ,00 Fusionsprämie lt. FAG , , ,00 Fördersatz77,81 %

25 Gemeindename Leutschach an der Weinstraße Wappen Bestehende Ortswappen bleiben – neues Wappen für neue Gemeinde Personal Alle GemeindemitarbeiterInnen werden übernommen Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

26 Schulen und Kinderbetreuung VS Langegg und öffentlicher Kindergarten Langegg Bestandsgarantie für Volksschule und Kindergarten samt Kindergartenbus Neue Mittelschule und Volksschule Leutschach Ausbau als Bildungszentrum - Ganztagsbetreuung Kinderbetreuung (KiGa Langegg, Pfarrkindergarten, Lachtraube und Tagesmutter) Erhaltung der Vielfalt, abgestimmt auf Ihre Stärken Bedürfnisse der Familien Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

27 Bauhof - räumliche Zuständigkeiten der Bauhofmitarbeiter bleiben aufrecht (Winterdienst, Instandhaltung, Mulchen, uäm) - Facharbeiten sollen übergreifend durchgeführt werden (Mechaniker, Schweißer, Elektriker) - bei sonstige Arbeiten sollen alle Mitarbeiter (Vorbereitung Hopfen- & Weinlesefest, Asphaltierungsarbeiten, etc.) zusammenarbeiten Gebühren, Abgaben, Tarife Müll- und Kanalgebühren soll ab 2014 angepasst werden Wassergebühr wird in den nächsten fünf Jahre angeglichen Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

28 Förderungen der Gemeinden Vereinsförderungen (Bergwacht, Musikverein, ÖKB, Sportunion, etc.) – wie bisher Gemeindeförderungen (Tierzuchtförderung, Umweltförderung, Geburten, WiFörderung,uvm.) soll ab 2014 in allen Rebenlandgemeinde harmonisiert werden Raumordnung Änderung der regionalen Entwicklungspläne Adaptierung der Regelungen wie Zentrale Orte oder Touristische Schwerpunkte Neuer FlWiPlan - Wohnen im Zentralraum Ort Leutschach; Gewerbe im Bereich Schloßberg; touristische Entwicklung im übrigen Bereich Wohnbau Schaffung von Wohnungen – Starterwohnungen, leistbar auch für Jung(e)familien Schaffung von Betreubarem Wohnen Leutschach an der Weinstraße Glanz an der Weinstraße

29 Entscheidungsphase Information der Bevölkerung – Informationen per Rundschreiben, Homepage, – Bürgerversammlungen Volksbefragung am GR-Beschluss am Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

30 Neue Wege entstehen, indem wir sie gehen. Friedrich Nietzsche Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

31 All diese Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter: Danke für die Aufmerksamkeit Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

32 Fragen, Anregungen, Wünsche … Diskutieren wir gemeinsam Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße

33 Gestalten wir gemeinsam unsere Gemeinde Volksbefragung am Briefwahlanträge sind bis Freitag, dem 6. Sept bis 12:00 Uhr möglich! Glanz an der Weinstraße Leutschach an der Weinstraße


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen zur Bürgerversammlung. Volksbefragung freiwillige Gemeindevereinigung am 08. September 2013 Eichberg-Trautenburg Glanz an der Weinstraße."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen