Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

X 1 TITELBLATT LehrstuhlfürBeschleuniger-physik 13. Juni 2003.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "X 1 TITELBLATT LehrstuhlfürBeschleuniger-physik 13. Juni 2003."—  Präsentation transkript:

1 X 1 TITELBLATT LehrstuhlfürBeschleuniger-physik 13. Juni 2003

2 X 2 Lehrstuhl für Beschleunigerphysik Prof. Dr. Klaus Wille Prof. Dr. Thomas Weis Entwicklung von Beschleunigern speziell für Synchrotronstrahlung Entwicklung von Komponenten und Monitoren für Beschleuniger Entwicklung und Einsatz von Software zur Steuerung von Beschleunigern Studium der linearen und nichtlinearen Teilchendynamik Studium und Bekämpfung von Strahlinstabilitäten Entwicklung von Strahlungsquellen für Synchrotronstrahlung Entwicklung von Free Electron Lasern (FEL) Und:Betrieb und Weiterentwicklung der Beschleunigeranlage DELTA

3 X 3 Mitglieder des Lehrstuhls für Beschleunigerphysik Professoren: T. Weis, K. Wille Wissensch. Mitarbeiter:U. Berges, J. Friedl, P. Hartmann, D. Schirmer, G. Schmidt Doktoranden: A. Gasper, M. Grewe, R. Heine, E. Kasel, H. Huck, S. Strecker, Diplomanden: G. But, N. Zebralla Professoren: T. Weis, K. Wille Wissensch. Mitarbeiter:U. Berges, J. Friedl, P. Hartmann, D. Schirmer, G. Schmidt Doktoranden: A. Gasper, M. Grewe, R. Heine, E. Kasel, H. Huck, S. Strecker, Diplomanden: G. But, N. Zebralla

4 X 4 Vorlesungen und Lehrveranstaltungen K. Wille:Einführung in die Beschleunigerphysik Elektronik Th. Weis:Kollektive Effekte intensiver Teilchenstrahlen Seminar (zusammen mit E 1) Praktika geplante Vorlesung:Beschleuniger in der Medizin

5 X 5 Magnet Elektronen- bahn Synchrotronstrahlung Die abgestrahlte Leistung ist Beschleunigte Ladungen emittieren elektromagnetische Strahlung Das gilt auch für relativistische Elektronen beim Durchlaufen eines Magnetfeldes

6 X Frequenz nm sichtbares Licht Mittel- & Kurz- welle Licht Lang- welle UKW und Fernsehen Radar Mikro- wellen Infrarot- strahlung Ultra- violett- strahlung Röntgen- strahlung Gamma- strahlung Synchrotronstrahlung

7 X 7 v = 0.9 c Durch die relativistischen Geschwindigkeit der Elektronen wird die Strahlung scharf nach vorn gebündelt. v = 0.3 c bei DELTA: v = 0, c

8 X 8 Ablenkmagnet Elektronenstrahl Strahlungsfächer Elektronenstrahl Probe Strahlung aus einem Ablenkmagneten Der sichtbare Teil der Synchrotronstrahlung

9 X 9 Undulatorperiode Elektronenstrahl Magnetpole Prinzip eines Wigglers bzw. Undulatormagneten Der Elektronenstrahl wird nur sehr schwach abgelenkt. Daher gibt es keinen Strahlungs- fächer, sondern alle Strahlung wird in eine Richtung emittiert, was ihre Intensität extrem verstärkt. Undulatorstrahlung

10 X 10 Undulator aus Permanentmagneten

11 X 11 Supraleitender Wigglermagnet

12 X 12 Die Beschleunigeranlagen von DELTA BoDo Linac DELTA

13 X 13 Blick in die Beschleunigerhalle

14 X 14 Beschleunigerstruktur Elektronen- Gun Blick auf den Linearbeschleuniger Energie: E max = 75 MeV

15 X 15 Der Speicherring DELTA

16 X 16 Teil der Magnetstruktur des Speicherrings Fokussierungsmagnete Quadrupole Ablenkmagnete Ein Quadru- pol wirkt ähnlich wie eine Linse

17 X 17 Leistungssender P max = 65 kW Steuer- schrank Zirkulator Absorber

18 X 18 Kontrollraum der Speicherringanlage

19 X 19 Rechnersteuerung der Beschleunigeranlage

20 X 20 Aktuelle Themen für Diplom- und Doktorarbeiten Allgemeines zu Diplomarbeiten: Themen aus aktuellen Fragestellungen oder zukünftigen Projekten Untersuchung der grundlegenden physikalischen Effekte oder Prinziptest neuer technischer Komponenten Betreuung der Arbeit durch den verantwortlichen Hochschullehrer und einen der wissenschaftlichen Mitarbeiter Bei experimentellen Arbeiten Einweisung in die Sicherheitsregeln (Hochspannung, Strahlenschutz usw.)

21 X 21 Entwicklung von Geräten zur Messung von Strahl- parametern (Monitore) Beispiel: der Beam Position Monitor Wissenschaftliche Probleme: Orbitkorrektur schnelle BPM- Elektronik Modelling der Maschine

22 X 22 x x Messung der Strahl-Emittanz Phasenraumthomographie Instabilitäten Digital Signal Processor Feedbacksysteme

23 X 23 Entwicklung von schnellen gepulsten Magneten Slotted Pipe Kicker Schnelles Timing (500 MHz Elektronik) Neues Konzept für schnelle Hochleistungspulser ( I > 3000 A, Pulsdauern < 1 µs )

24 X 24 Prinzip des FEL-Oszillators

25 X 25 Das DELTA-FEL-Projekt FELICITA I Erstes Lasing am bei = 470 nm später bei bei = 420 nm

26 X 26 exponentielles Anwachsen der Lichtintensität beim Einsatz des Lasens exponentielles Anwachsen der Lichtintensität beim Einsatz des Lasens Erster erfolgreicher Test von FELICITA I am 28. Januar 1999

27 X 27 reales Spektum mit E/E 0 Energiemessung (optisches Klystron) ideales Spektum mit E/E = 0

28 X 28 Strahlrohr für Infrarot-Strahlung Strahl Ablenkmagnet Spiegel Spiegel rein Spiegel raus

29 X 29 interessante Aufgaben für Lehramtskandidaten: Darstellung von Teilchenbeschleunigern, ihrer Physik und ihrer Anwendung in der Forschung Geschichte der Beschleunigeranlage DELTA (Physikalisches Konzept und Realisation) Ausarbeitung von Einführungsvorträgen über Beschleuniger, Synchrotronstrahlung und ihre Anwendung (mit Einsatz elektronischer Medien)

30 X 30 ENDE


Herunterladen ppt "X 1 TITELBLATT LehrstuhlfürBeschleuniger-physik 13. Juni 2003."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen