Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Claudia Fischer Licensing Marketing Manager Jochen Katz Product Manager – Windows Server Anna Fetzer Product Manager – System Center.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Claudia Fischer Licensing Marketing Manager Jochen Katz Product Manager – Windows Server Anna Fetzer Product Manager – System Center."—  Präsentation transkript:

1 Claudia Fischer Licensing Marketing Manager Jochen Katz Product Manager – Windows Server Anna Fetzer Product Manager – System Center

2 Einordnung des Enterprise Enrollment for Core Infrastructure (ECI) Was ist ECI? Core Infrastructure Produkte ECI Prozess Für welche Kunden ist ECI wertvoll

3 Angebot A Angebot B Angebot C Angebot X Angebot Y Angebot Z Ein Vertrag Eine Infrastruktur Vertrag Angebot Infrastruktur VL Programm A Vertrag Angebot Infrastruktur VL Programm B Vertrag Angebot Infrastruktur VL Programm C Eine Infrastruktur, die eine Business Beziehung zu Microsoft vereinfacht Ziel

4

5 MBSAMBSA Select 2009 EA 2009 EAS 2009 Select Plus BeitrittBeitritt Registrierung direkter Beitritt direkterBeitritt PURsPURsProdukt=listeProdukt=liste

6 MBSAMBSA EA 2009 EAPEAPECIECI EA Beitritt EAP: Enrollment for Application Platform ECI: Enrollment for Core Infrastructure

7

8 Das Enrollment for Core Infrastructure (ECI) ermöglicht Ihnen die Produkte der Kerninfrastruktur (Windows Server, System Center und Forefront Client Security) Ihres Rechenzentrums einfach und kosten effizient zu lizenzieren. Sie nutzen hierbei die bewährten Beschaffungsstrukturen eines Enterprise Enrollments nutzen und vereinfachen die Lizenzierung der Produkte durch eine Paketierung der Kern Infrastrukturprodukte und einer einheitlichen Prozessorlizenzierung.

9 Die in einem Core Infrastruktur-Beitritt verfügbaren Server-Suiten gibt es in den Editionen Datacenter, Enterprise und Standard. Diese Suiten lassen sich beliebig kombinieren. EnterpriseStandardDatacenter Server Management Suite Datacenter Server Management Suite Enterprise Server Management Licenses Standard

10 Aktuelle AnforderungenEntscheidende Mehrwerte Gesteigerter Kostendruck Virtualisierung von Client-Ressourcen Virtualisierung Live-Migration Hot Add/Remove VM Storage Remote Desktop Services (RDS) Kosteneinsparung durch Automatisierung Green-IT Management Erweitertes Power-Management Windows PowerShell 2.0 AD Administrative Center Webapplikationen Effektivere Administration Web ASP.net auf Server Core Powershell-Unterstützung Configuration Logging Schnelle Durchdringung der Multicore-Prozessoren Zunehmende Core-Dichte Skalierbarkeit & Verlässlichkeit Unterstützung von bis zu 256 logischen Prozessoren.net Framework für Server Core Höhere Mobilität Konsistente IT-Services Green-IT Better Together mit Windows 7 Direct Access BranchCache Power-Management

11

12 Verwaltete Server Management Server Verwaltete Clients

13 Eine Lösung für Viren- und Spyware-Schutz Überwachung des Systemzustands Eigene Research- & Response-Zentren Anti-Malware-Schutz der Client- und Server-Betriebssysteme Eine Konsole für einfache, zentrale Verwaltung Leichte Signatur- und Richtlinien-Verteilung Integriert sich in bestehende Infrastrukturen Überblick & Kontrolle Vereinfachte Verwaltung Ein Cockpit bietet kompletten Überblick Aussagekräftige Berichte (z.B. täglich per ) Stets auf dem aktuellen Stand &Trends sichtbar Einheitlicher Schutz

14 Windows Standard und Enterprise Server werden wie Datacenter pro Prozessor lizenziert. Zugriffe von Mitarbeitern müssen weiterhin mit Windows Server CALs lizenziert werden (verfügbar einzeln und in der Core bzw. Enterprise CAL Suite) Zugriffe von Geschäftspartnern und Kunden mit CALs und/oder External Connector-Lizenzen Forefront Client Security kann nur dem Server, nicht den Client zugewiesen werden System Center Server Management Suite beinhaltet die Management License für den Server (nicht für die Clients)

15 Abschluss eines Microsoft Business Vertrags + Konzernvertrags. Abschluss eines Core Infrastruktur Beitritts für 36 Kalendermonate. Mindestbestellmenge: 40 Prozessoren, wenn nur Datacenter Suite gewählt wird 100 Prozessoren, wenn ein Mix gewünscht ist Start mit License & Software Assurance Überführung und Anrechnung von aktiver Software Assurance möglich Weitere Bestellungen erfolgen über einen jährlichen True Up Prozess Step-Up Optionen auf andere Suiten möglich

16 Kunden, die von einer anderen Kerninfrastruktur auf Microsoft Technologie wechseln möchten. Kunden, die Ihre Kerninfrastruktur Plattform konsolidieren möchten. Kunden mit einer wachsenden Anforderung an Virtualisierung.

17


Herunterladen ppt "Claudia Fischer Licensing Marketing Manager Jochen Katz Product Manager – Windows Server Anna Fetzer Product Manager – System Center."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen