Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

B STUNDE Deutsch 3. Freitag, der 17. Mai 2013 Deutsch 3, B Stunde Heute ist ein F Tag Unit: Alltag/contemporary life: Gesundheit & Wohlbefinden (Health.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "B STUNDE Deutsch 3. Freitag, der 17. Mai 2013 Deutsch 3, B Stunde Heute ist ein F Tag Unit: Alltag/contemporary life: Gesundheit & Wohlbefinden (Health."—  Präsentation transkript:

1 B STUNDE Deutsch 3

2 Freitag, der 17. Mai 2013 Deutsch 3, B Stunde Heute ist ein F Tag Unit: Alltag/contemporary life: Gesundheit & Wohlbefinden (Health & Well-Being) & ePals (Social customs & values) Goal: Communicate with other German students about your life style in regards to health and well-being. Share opinions, approval & disapproval, give advice. Discuss healthy eating habits. Discuss ailments. Be able to make a doctors appointment and communicate your illness. Key Question: Was machst du, um gesund zu leben? (What do you do in order to stay healthy?) Objective: talking about different meals in a day Unterricht: Unit reflection: die Novelle: Mein eigenes Auto Beantworte die Fragen auf Seite 125 # 31 AP Schüler – lesen einteilen Hausaufgaben: Buch Seite 143 & 144. Die Grammatik abschreiben und die deutschen Sätze übersetzen Bis Montag: Fragen am Computer beantworten (webseite:

3 Eine Geschichte / ein Buch / einen Film zusammenfassen: Das Buch handelt von einem Jungen. Die Geschichte handelt von …. Das Kapitel handelt von … Der Film handelt von … Das Buch handelt von + Dative In dem Buch geht es um einen Jungen. In der Geschichte geht es um… In dem Kapitel geht es um … In dem Film geht es um … In dem Buch geht es um + Akkusative Das Buch handelt von einem Jungen, der (who) … (der: relative pronoun, move conjugated verb to the back, last position) Zusammenfassung im Präsens schreiben

4 Eine Buch- / Filmrezension schreiben (Rezension – Review) Kurze Zusammenfassung Ich finde das Buch / den Film …. Ich finde das Buch / den Film …., denn / weil Ich finde, dass …… conjugated verb. Ich denke, dass …… conjugated verb. Meiner Meinung nach verb subject …. Ich finde es gut (nicht gut, prima …), dass …… conjugated verb Mir gefällt (gefällt nicht), dass …… conjugated verb

5 übersetze: I ate in a restaurant. During my Easter-break I slept a lot. I was at a music-festival. I went with my sister to the movie theatre. My Easter break was fun. My Easter break was not fun.

6 Vokabeln 25. Februar Winterferien Die Winterferien haben Spaß gemacht. …were fun Die Winterferien waren super / langweilig …. Ich habe ein Kartoffel gefüllt mit Käse, Brokkoli und Schinken gegessen. Ich war die ganze Woche (the whole week) nicht zu Hause. Bei meiner Tante haben wir UNO gespielt. (at my antes house) das Theaterstück – the play Wir haben den dritten Platz bekommen. We got 3 rd place. Ich bin am Samstag nach Kanada gefahren. Und ich bin am Montag wieder zurückgekommen. On Saturday I left for Canada and I came back on Monday. In meinen Winterferien…. ich habe in einem Hotel gegessen

7 Mein eigenes Auto Kapitel 1 Seite 5 1. Was isst Ben besonders gern? 2. Was wird es zum Nachtisch geben? 3. Isst die Familie oft auswärts? Warum? 4. Warum mögen die Kellner die Familie Carmeno? Seite 6 1. Worauf wartet Ben? 2. Warum freut sich Bens Mutter? 3. Warum geht Ben ans Fenster im Restaurant? 4. Welchen Tisch bekommt die Familie im Restaurant? Warum? Seite 7 1. Wie alt wird Ben? 2. Wie lange muss Ben noch in die Schule gehen? 3. Was denkt Ben über seine Mutter? 4. Warum beeilt Ben sich mit dem Essen? Seite 8 1. Was gibt es zum Nachtisch? Beschreibe den Nachtisch. 2. Wer isst Nachtisch? Warum? 3. Wer isst keinen Nachtisch? Warum? 4. Warum ist Ben nervös?

8 Mein eigenes Auto Kapitel 1 Seite 8 1. Was gibt es zum Nachtisch? Beschreibe den Nachtisch. 2. Wer isst Nachtisch? Warum? 3. Wer isst keinen Nachtisch? Warum? 4. Warum ist Ben nervös? Seite 9 1. Was deuten die Eltern an? (andeuten – to indicate) 2. Was ist Bens Vermutung? (die Vermutung – the assumption) 3. Ben bekommt eine Schachtel. Was ist in der Schachtel? Seite Wohin soll Ben fliegen 2. Wohin würde er lieber fliegen? Seite Was ist sein Geburtstagsgeschenk? 2. Was wird er tun? Seite 12/13 1. Mit wem wird er unterwegs sein? (to be on his way – unterwegs sein) 2. Was ist Bens Reaktion zu seinem Geburtstagsgeschenk? Seite 13/14 1. Wird Bens Wunsch nach einem Auto erfüllt? Seite 14/15 1. Was denkt Ben über den Vorschlag der Eltern? 2. Was sagt er aber zu den Eltern?

9 Mein eigenes Auto Kapitel 2 Seite Wer ist Mindy? 2. Worüber macht Ben sich Sorgen? (sich Sorgen machen – to worry) Seite Wie findet Ben Mindy?

10 Mein eigenes Auto Kapitel 3 Seite Welche Religion gibt es in der Türkei? Seite Was ist besonders an der Türkei? 2. Was findet Ben über die Türkei heraus? (done Friday – partly) Seite Was ist alles pssiert in Bingöl? 2. Warum soll Ben in die Türkei gehen? 3. Will er in die Türkei gehen? Seite Was ist die Hauptstadt von der Türkei? 2. Welche Sprachen spricht Ben? 3. Woher kommt Ben? 4. Was fällt Ben an den Frauen in der Stadt auf? (auffallen – to notice) Seite Wer redet Ben auf Deutsch an? 2. Was rät Herr Schmidt Ben? (jemanden etwas raten – to give someone advice) Seite Woher ist Herr Schmidt? 2. Woher kommt seine Mutter? Sein Vater? Seite Wie heißt die Familie bei der Ben und Herr Schmidt wohnen werden? 2. Wo wohnt die Familie? 3. Wie weit ist das von Ankara entfernt?

11 Mein eigenes Auto Kapitel 3 Seite Wie kommen Ben & Herr Schmidt nach Bingöl? Seite Was bemerkt Ben über sich, als er sich im Bus umschaut? (umschauen – to look around) Seite Welche Währung gibt es in der Türkei? 2. Was kauft Ben in dem Bus? Seite Was erzählt Herr Schmidt über das Erdbeben in Bingöl? 2. Wieviele Menschen sind ums Leben gekommen? (ums Leben kommen – to lose ones life) 3. Wie fühlt sich Herr Schmidt? Seite Worüber freut sich Herr Schmidt? 2. Wie fühlt sich Ben? 3. Was vermisst er? Seite Was sieht Ben, als er aus dem Fenster schaut? Wie sieht es in der Türkei aus?

12 Mein eigenes Auto Kapitel 4 Seite Wie lange dauert die Reise nach Bingöl? 2. Wieviel Uhr ist es, als sie ankommen? 3. Was sieht Ben, als er aussteigt? (aussteigen – to exit (the bus or train) Seite Was ist in dem Internat passiert? 2. Wie grüßen sich Herr Schmidt und ein anderer Mann? 3. Wer ist der andere Mann? Seite Worüber ist Ben froh? 2. Welchen Beruf hat Herr Ergani? 3. Wer wartet in dem Haus von Herrn Ergani? Seite Wie ist das Haus von den Erganis? 2. Wie sieht Frau Ergani aus? 3. Wie begrüßt sie Ben? 4. Was ist Ben für Frau Ergani? Seite Was erklärt (explains) Herr Ergani, als er merkt (notices), dass Ben verwirrt (confused) ist? 2. Wer kommt aus einem der Zimmer? 3. Was denkt Ben über sie?

13 Mein eigenes Auto Kapitel 4 Seite Was erklärt (explains) Herr Ergani, als er merkt (notices), dass Ben verwirrt (confused) ist? 2. Wer kommt aus einem der Zimmer? 3. Was denkt Ben über sie? Seite Wer ist das Mädchen? 2. In welcher Sprache sprechen die Jugendlichen miteinander? 3. Warum, denkt das Mädchen, ist Ben in die Türkei gekommen? Seite Wer ist noch in dem Haus? 2. Wieviele Kinder hat die Familie Ergani? 3. Wer wohnt nicht mehr dort und warum? 4. Was sagt Melek, nachdem (after) sie Ben nach seinen Geschwistern gefragt hat? Seite Was gibt es zum Abendessen? 2. Was erkärt Herr Ergani Ben? 3. Was trinken alle ganz zum Schlus und wohin setzen sie sich dazu? Seite Wie beschreibt Herr Ergani das Erdbeben? 2. Was tut die Familie als das Erdbeben vorbei ist? 3. Wie schließt (closes) die Familie den Abend? Seite Wer schläft noch in dem Zimmer mit Ben? 2. Wie beschreibt Ben das Schlafzimmer? 3. Was denkt Karl?

14 Mein eigenes Auto Kapitel 4

15 Vokabeln 18. März Lieblingsplatz/seine Ruhe haben to be upset – no straight forward German translation I am upset – ich bin ärgerlich ärgerlich – annoyed, angry Wenn ich mich geärgert habe, … – when I have been annoyed by something meine Geschwister stören mich – my siblings disturb me Dort stören mich meine Geschwister nicht. Meine Geschwister stören mich dort nicht. schlafen Ich bin (dort) ungestört. – I am undisturbed (there) Wenn ich meine Ruhe haben möchte/will, … When I would like/want to have my peace and quiet …. Wenn ich allein sein möchte, … allein – alone Wenn ich mich entspannen möchte, … sich entspannen – to relax (reflexive) sich ausruhen – to rest, to relax Ich ruhe mich aus. Ich möchte mich ausruhen. Dort habe ich meine Ruhe. in meinem Zimmer ich gehe in mein Zimmer den ganzen Tag – the whole day

16 Hausaufgaben (not assigned yet): Seite 123 SSMD & Grammatik – schreibe und übersetze Seite R 48 # 4 schreibe und übersetze – fülle die Lücken dative pronouns p. R 24 & p. 69 Portfolio – at the end of second semester (see last slide – information will be added and changed up to the due-date) Lernen – it is always implied that you study the vocabulary of the day (including notes – everything written on the board) and grammar notes discussed in class. It is also implied that you review vocabulary, notes and grammar from all previous classes. If you were absent or need to hand in missing assignments: please see me second lunch or after school!

17 Declension of possessives masculinefeminineneuterplural nominativeein (a) mein (my) ihr (her, your formal sing & pl, their) unser (our) euer (your) eine meine ihre unsere euere ein mein ihr unser euer - meine ihre unsere euere accusativeeinen meinen ihren unseren eueren eine meine ihre unsere euere ein mein ihr unser euer - meine ihre unsere euere dativeeinem meinem ihrem unserem euerem einer meiner ihrer unserer euerer einem meinem ihrem unserem euerem - meinen ihren unseren eueren

18 possessives, nominative, masculine singularplural 1. person mein – myunser - our 2. person dein – your euer - your 3. person sein – his ihr – her sein - its ihr - their 2. person, formal Ihr - your

19 Beispiele - übersetze I like to eat cheese on my sandwich. (essen, gern, der Käse, das Sandwich) What do you like on your (informal, singular) sandwich? (mögen, das Sandwich) What do you like on your (formal, plural) sandwich? (mögen, das Sandwich) Peter visited his aunts in summer. (haben, besucht, die Tante, im Sommer) Her pants are too short. (die Hose, kurz) Our school is big. (die Schule, groß) How was your (plural, informal) vacation? (die Ferien) I like their ideas. (gut finden, die Ideen (pl))

20 Vokabeln der Senf die Mayonaise der Schinken der Truthahn die Erdnussbutter die Marmelade die Nuss, die Nüsse gebratenes Hähnchen der Speck das Hackfleisch das Brot das Brötchen das Sandwhich

21 Vokabeln 15. Feburar die Kneipe – pub ordentlich – orderly sauber – clean schmutzig – dirty nett – nice erwarten – await Ich kann nicht ohne dich leben. Ich bin doch kein Kind. teilen – to share eine Wohnung teilen die Wohngemeinschaft der Pass Jojo ist aus Brazilien. die Tasche der Rücksitz eigentlich ein Zimmer vermieten falsch verstanden Er ist ein Ekel!

22 next Week Hören: Seite 95 # 27 (11) Hören: Seite 97 # 31 (12) Deine Meinung. Was isst du gern? nicht gern? Warum? Hören: Seite 98 # 34 (13) Deine Meinung. Was darfst du nicht tun? Warum? Video: Wie fühlst du dich hier? Wie gefällt es dir hier? (Heimweh) Video von Kapitel 4 & 5

23 Beispiele: übersetze! Zuerst: mache dir eine Tabelle mit den definitiven Artiklen What is on this sandwich? (auf, das Sandwich) I dont like these bean sprouts. (die Sojasprossen) I give Maria this movie, because she likes Jonny D. (schenken, der Film, mögen) Every month I go to the opera. (der Monat, die Oper, zu) I have to go to school every day, because I want to go to this college. (müssen, gehen, der Tag, wollen, die Uni) Indicate the verb, the nominative, accusative and dative case.

24 Finding the case of a word/phrase by way of asking questions – follow the guideline 1-4 Ich kaufe einen Pulli. 1. find the verb: kaufen 2. who or what is buying? – Ich = nominative case 3. I buy what? – einen Pulli = accusative case Der Pulli gefällt mir. 1. find the verb: gefallen 2. who or what is pleasing ? – der Pulli = nominative case 3. The sweater is pleasing what? – does not make sense as a question = accusative case is not an option for the left over word. 4. The sweater is pleasing to whom? – to me=mir = dative case Ich schenke meiner Mutter ein Buch. next slide

25 Finding the case of a word/phrase by way of asking questions – follow the guideline 1-4 Ich schenke meiner Mutter ein Buch. 1. find the verb: schenken (to give as a gift) 2. Who or what is giving (the book)? I/ich = nominative case/subject 3. I give (ich schenke) what? the book/ein Buch = accusative case/direct object (I am giving the object) 4. I give the book to whom? my mom/meiner Mutter = dative case/indirect object

26 Tips conjugations sentences structure Good practice: use of: zuerst, dann, danach, zuletzt verbs in general – pay more attention to Capitalize nouns use of subordinating conjunctions (dass, weil, wenn (wenn = if or when), question words used after a main clause…) future tense – werden + infinitive

27 Vokabeln 2/6/2013 eine Rat geben – to give advice Wer kann seinen Ratschlag vorlesen? lernen – to study Ich lerne Mathe. Ich lerne für Mathe. studieren – to go to University Ich studiere Mathe. Math is my major. Ich will Mathe studieren. I want to study math at University. Um mehr Energie zu haben, musst du gesund leben. Future Tense: werden & infinitive Dann wirst du mehr Energie haben. Then you will have more energy.

28 Vokabeln 7. Februar Ich darf keine Schokolade essen, denn ich bin auf (gegen) Schokolade allergisch. der Atem – the breath die Haut – the skin aufnehmen – to absorb Achtung! – Attention auf etwas achten – to pay attention to something Nehmen Sie sich vor, … sich etwas vornehmen – to plan something, to undertake something niedrig – low flach - flat aufwachen – to wake up wach – awake sich entspannen – to relax Ich entspanne mich gern mit Musik. unterstüzen – to support weich – soft hart – hard einfach – easy schwierig – difficult sich konzentrieren – to concentrate Ich konzentriere mich auf meine Hausaufgaben.

29 Vokabeln Es macht Spaß – it is fun Es hat Spaß gemacht – it was fun Wir hatten Spaß! Wir haben Spaß! das Essen – the food Turkey – geographic - die Türkei der Truthan – food – Turkey die Ferien – school-break feiern – ich feiere gefeiert meine ganze Familie – my whole family die Süßkartoffeln – sweet potatos Ich war bei meiner Tante. Wir waren bei meiner Tante. Wir waren bei meinem Onkel. ein Zeit um dankbar zu sein – a time to be thankful Please: no B for ß Use ss instead. Umlaut ue = ü oe=ö ae=ä ex das Buch plural - die Buecher die Bücher Wir feiern Thanksgiving, um Dank zu sagen. …, in order to give thanks. Ending: Tschüs Bis dann Viele Grüße Schöne Grüße Liebe Grüße - all similar

30 Vokabeln Es ist schade – its a shame, its a pity Ich finde es schade, dass … auch – also in English also – so, thus in English Also! – Well! in English Ich gehe auch gern ins Kino. – I also like to go to the movie theatre. der Athlet die Athletin fett – fat used for food in this chapter – Ich vermeide fettes Esssen. – I avoid fat foods. dick – corpulent, plump used for a person that is heavily overweight (do not use for fat foods!) American Football oder Football in German for your version of American football

31 Vokabeln Lieblings…. das Lieblingsobst der Lieblingssport gesund – healthy die Gesundheit – health (noun) Ich esse nicht oft Obst zum Frühstück.

32 Vokabeln gesund – healthy gesund leben – to live in a healthy way gesund essen – to eat healthy vernünftig essen – to eat reasonably, to eat healthy food Ich bin gesund. Ich lebe gesund. Ich esse gesund. Ich esse vernünftig.

33 Vokabeln – sich freuen (reflexive) sich freuen – be happy, be glad, be pleased sich auf etwas freuen (Akk) – to look forward to something sich über etwas freuen (Akk) – to be happy about something Ich freue mich. – I am happy. Ich freue mich auf Weihnachten. Ich freue mich auf meinen Geburtstag. Ich freue mich über deine gute Note. Ich habe mich sehr über deinen Brief gefreut.

34 Vokabeln (reflexive) sich ernähren – nourish (yourself) sich fit halten – to keep fit sich fühlen – to feel sich gut fühlen – feel good sich wohl fühlen – feel well sich nicht gut/nicht wohl fühlen – to not feel good/well Ich ernähre mich gut. Ich ernähre das Baby gut. Ich halte mich fit. Ich gehe jeden Tag ins Fitness Studio. Ich fühle mich gut! Peter fühlt sich gar nicht wohl. (gar nicht – not at all)

35 Vokabeln Es macht Spaß – it is fun Es hat Spaß gemacht – it was fun Wir hatten Spaß! Wir haben Spaß! das Essen – the food Turkey – geographic - die Türkei der Truthan – food – Turkey die Ferien – school-break feiern – ich feiere gefeiert meine ganze Familie – my whole family die Süßkartoffeln – sweet potatos Ich war bei meiner Tante. Wir waren bei meiner Tante. Wir waren bei meinem Onkel. ein Zeit um dankbar zu sein – a time to be thankful Please: no B for ß Use ss instead. Umlaut ue = ü oe=ö ae=ä ex das Buch plural - die Buecher die Bücher Wir feiern Thanksgiving, um Dank zu sagen. …, in order to give thanks. Ending: Tschüs Bis dann Viele Grüße Schöne Grüße Liebe Grüße - all similar

36 Korrekturen Grammar: spelling verb conjugations verb placement reflexive verbs – and reflexive pronouns possessive pronouns (mine, yours, his, hers) time expressions punctuation endings of words when in use with prepositions endings of articles with nouns used in Dative or Accusative case does your sentence have a necessary ingredients? verbs – all parts (modal verb needs an action verb for example) subjects objects prepositions translate you German sentence back into English and check whether you really use all the words in German that convey the meaning in English. Otherwise: check your writing for organization of your thoughts add sentences to our essay to ensure a broad variety of vocabulary

37 Hören # 21 (4/2) (Gesundheit) (done Monday) Wo ist Martin? Mit wem spricht er dort? Warum ist er bei der Messe? Was macht er um sich fit zu halten? Was macht er nicht? Was isst er? was ist gesund: was ist ungesund: Welche neue Information bekommt er auf der Messe? Wie findet er die Messe? Was findet er schade? Wie oft findet die Messe statt (stattfinden – to take place)?

38 Hören # 22 (4/2) (Gesundheit) Was sagen die drei Schüler über ihre Lebensgewohnheiten (habits)? Mache dir zu jedem Schüler Notizen: Jens, Jana, Petra Welcher Schüler lebt am gesündesten? Begründe deine Meinung. Wie fühlen sie sich? Wie/Was essen sie? Welchen Sport treiben sie? Wie viele Stunden Schlaf bekommen sie? andere Gewohnheiten Jens Jana Petra

39 Hören # 23 (4/2) (Gesundheit) Worüber sprechen Jana & Michael? Wer stellt viele Fragen? Was finden die Schüler heraus (herausfinden – to find out)? Was schlägt einer von den beiden vor (vorschlagen – to suggest)? Wie reagiert der andere Schüler?

40 Hören # 24 (4/2) Claudia und Anke sprechen darüber, wie sie sich fit halten. Warum fragt Claudia Anke, was sie für ihre Gesundheit tut? Welche Themen besprechen sie? Was sagen sie? ThemaAnkeClaudia

41 Hören # 25 (4/2) (Gesundheit) Karli & Hans – what like to eat true or false 1. sie wollen zusammen kochen Spaghetti Diät will gesund leben Katrin ist neue Freundin Rind fleisch & Huhn zu viel Fett & Kalorien Pilze – warum nicht gut – braten, Fett Blumenkohl, Brokkoli Bratkartoffeln- zu viel Fett Reis – gut Hunger, weil über essen sprechen

42 Hören # 26 (4/2) (Gesundheit/Einkaufen) Andrea geht für ihre Familie einkaufen. Wo kauft sie ein? Warum ist geht sie zu diesem Geschäft? Was kauft sie? Was kauft sie nicht? Wieviel kauft sie? Was kostet alles zusammen? Was fragt der Verkäufer, als (when) Andrea bezahlt?

43 Hören # 20 (3/2) (done Tue 1/8) Susanne & Michaela unterhalten sich (sich unterhalten – to have a conversation) mache dir Notizen über was sprechen die Mädchen zuerst wie ist die Meinung (opinion) darüber? über was sprechen sie dann über welches zukünftige Ereignis (event) sprechen sie und was planen die Mädchen über welches vergangenes (past) Ereignis sprechen sie und was ist passiert

44 Hören # 21 (3/2) (Ferien) Janet schreibt einen Artikel. Mache dir Notizen, was die Schüler berichten. Julia: Hans: Michaela:

45 Hören # 25 (3/2) (Ferien) Jane hat einen Brief von ihrer deutschen Brieffreundin bekommen. Jane liest den Brief von Katrin laut vor. Mache dir Notizen: Wen hat Katrin in jeder Stadt besucht? Was hat sie gemacht? Leipzig Dresden

46 Hören # 27 (2/2) (Geburtstag) done Jana fragt Karin um Rat. (to ask for advice) Jana muss Geburtstagsgeschenke kaufen und braucht ein paar Tips. (um Rat fragen – to ask for advice) 1. Für wen sind die Geschenke? 2. Welcher Tag ist heute? 3. Wann sind die Geburtstage? Was ist besonders daran? 4. Was hat Karin geschenkt? Warum? 5. Welche Vorschläge (suggestions) macht Karin für die erste Person? 6. Welche Frage stellt Karin, um ein Geschenk zu finden? 7. Was schenkt Karin noch? Warum? 8. Warum ist die Idee nicht so gut für Jana? 9. Was schlägt Karin noch vor? (vorschlagen – to suggest) 10. Welche Einwände (der Einwand – objection) hat Jana? 11. Für welche Geschenke entscheidet (sich entscheiden – to decide) sich Jana am Ende?

47 an die deutschen Schüler: Beachte den Anfang und das Ende deiner ! Antworte auf die Fragen der Schüler. Berichte über deine Weihnachtstradition und das Wetter hier in Michigan. Wie findest du Weihnachten? Wie findest du den Winter in Michigan? Magst du Schnee? Gibt es etwas, was du gerne machst, wenn es schneit? Wie würdet ihr den Schülern in Deutschland sagen dass,… we speak in school / in German about health and well being you would like to ask them a few question which questions would you like to ask them?

48 Der Anfang und das Ende deiner der Anfang: (Liebe Petra, Hallo Petra is implied) Ich habe mich sehr über deine gefreut. Danke für deine . Ich (wir) finde (n) es schade, dass du nicht geschrieben hast. Ich bin traurig, dass du/ihr nicht geschrieben hast/habt. das Ende: Bitte schreib bald zurück! Ich freue mich schon auf deine Antwort. Greetings: Viele Grüße (Grüsse), deine Anne und dein Andreas Bis bald; Tschüs; Anne & Andreas Merry Christmas: Schöne Weihnachten! Fröhliche Weihnachten!

49 Der Anfang und das Ende deiner der Anfang: (Liebe Petra, Hallo Petra is implied) Ich habe mich sehr über deine gefreut. Danke für deine . das Ende: Bitte schreib bald zurück! Ich freue mich schon auf deine Antwort. Greetings: Viele Grüße (Grüsse), deine Anne und dein Andreas Bis bald; Tschüs; Anne & Andreas

50 5 Minuten schreiben Wie fühlst du dich? Wie hältst du dich fit? Machst du etwas, was ungesund für dich ist? Wenn ja, was ist das? Wo fühlst du dich wohl – und wo nicht? Schreibe dein Meinung über dein Verhalten. (das Verhalten - behavior)

51 Fragen Wie hältst du dich fit? Wann gehst du gewöhnlich (usually) ins Bett? Schläfst du genügend (enough)? Wieviele Stunden schläfst du gewöhnlich? Darfst du alles essen? Isst du gerne Obst? Bist du gegen etwas allergisch? Frage den Schüler neben dir, mache dir Notizen und berichte (report) der Klasse.

52 Portfolio for the second semester I will change and add to this page throughout the second semester – until its due-date. Cover page for Portfolio: name, school, class, semester Content page Unit reflections Quizzes with corrections Final Exam (first semester) essay with all version of corrections all Presentations (handouts, presentations, print out versions – use several slides per page) Und auf deinem Sandwich? handout & notes from presentations ePals (if done more) – s you sent & received maybe: write your reflection/opinion about the continued ePals project Running Grade Record Other information and handouts you think are important to show your growth in German Winterferien: report, first draft with teacher corrections and rewrite(s)


Herunterladen ppt "B STUNDE Deutsch 3. Freitag, der 17. Mai 2013 Deutsch 3, B Stunde Heute ist ein F Tag Unit: Alltag/contemporary life: Gesundheit & Wohlbefinden (Health."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen