Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Maria von Magdala Patronin der Bibelpastoral. Patronin der Bibelpastoral? »Unter der Leitung der Seelsorger haben alle Getauften Anteil an der Sendung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Maria von Magdala Patronin der Bibelpastoral. Patronin der Bibelpastoral? »Unter der Leitung der Seelsorger haben alle Getauften Anteil an der Sendung."—  Präsentation transkript:

1 Maria von Magdala Patronin der Bibelpastoral

2 Patronin der Bibelpastoral? »Unter der Leitung der Seelsorger haben alle Getauften Anteil an der Sendung der Kirche. Die Synodenväter möchten ihre höchste Wert- schätzung, Dankbarkeit und auch Ermutigung für den Dienst der Evangelisation aussprechen, den so viele Laien, und insbesondere die Frauen, mit Großherzigkeit und Engagement in über die ganze Welt verstreuten Gemeinden leisten, nach dem Beispiel von Maria von Magdala, der ersten Zeugin der Osterfreude.« Proposiziones.pdf

3 Patronin der Bibelpastoral? »Die Synodenväter anerkennen und ermutigen den Dienst der Laien bei der Weitergabe des Glaubens. Insbesondere die Frauen spielen dabei in der Familie und Katechese eine unverzichtbare Rolle. Tatsächlich verstehen sie es besonders gut, das Hören auf das Wort und die persönliche Gottesbeziehung zu wecken und andere mit dem Sinn für Vergebung und evangelisches Teilen anzustecken. Es ist zu wünschen, dass der Lektorendienst auch den Frauen eröffnet wird, damit ihre Rolle als Verkündigerinnen des Wortes in der christlichen Gemeinde ausdrücklich anerkannt werde.« Proposiziones.pdf

4 Patronin der Bibelpastoral? » … denn ich denke an deinen aufrichtigen Glauben, der schon in deiner Großmutter Lois und in deiner Mutter Eunike lebendig war und der nun, wie ich weiß, auch in dir lebt.« (2Tim 1,5)

5 Patronin der Bibelpastoral? »Eine Frau soll sich still und in aller Unterordnung belehren lassen. Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten.« (1Tim 2,11-12)

6 1. Maria von Magdala in der biblischen Überlieferung 1.1 Maria – die aus Magdala

7 Foto!

8 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin Myrophoren Perikopenbuch Heinrichs II., 11. Jh.

9 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Markusevangelium: »Auch einige Frauen sahen von weitem zu, darunter Maria aus Magdala, Maria, die des Jakobus des Kleinen und des Joses, sowie Salome, die, als er in Galiläa war, ihm nachgefolgt waren und ihm gedient hatten, und viele andere [Frauen], die mit ihm nach Jerusalem hinaufgegangen waren.« (Mk 15,40-41)

10 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Markusevangelium: »Maria aus Magdala aber und Maria, die des Joses, beobachteten, wohin der Leichnam gelegt wurde.« (Mk 15,47)

11 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Markusevangelium: »Als der Sabbat vorüber war, kauften Maria aus Magdala, Maria, die des Jakobus und Salome wohlriechende Öle, um damit zum Grab zu gehen und Jesus zu salben ….« (Mk 16,1)

12 Eglise de Chapaize, 11. Jh., Altarbild 16. Jh.: La Résurrection

13 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Matthäusevangelium: »Und siehe, Jesus begegnete ihnen und sagte: Seid gegrüßt! Sie aber traten zu ihm und umfassten seine Füße und fielen vor ihm nieder. Da sagt ihnen Jesus: Fürchtet euch nicht! Geht und verkündet meinen Brüdern und Schwestern, dass sie nach Galiläa gehen. Dort werden sie mich sehen.« (Mt 28,9-10)

14 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Matthäusevangelium: »Die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie bestellt hatte. Und als sie ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder, einige aber zweifelten. Und Jesus trat herzu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Vollmacht im Himmel und auf Erden gegeben. Geht nun und macht alle Völker zu Jüngern: Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Siehe, ich bin mit euch alle Tage bis zur Vollendung des Äons.« (Mt 28,9-10)

15 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Matthäusevangelium: »Die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie bestellt hatte. Und als sie ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder, einige aber zweifelten. Und Jesus trat herzu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Vollmacht im Himmel und auf Erden gegeben. Geht nun und macht alle Völker zu Jüngern: Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Siehe, ich bin mit euch alle Tage bis zur Vollendung des Äons.« (Mt 28,9-10)

16 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Lukasevangelium: »Erinnert euch, was er zu euch gesagt hat, als er in Galiläa war …« (Lk 24,6)

17 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Lukasevangelium: »Und sie kehrten vom Grab zurück und verkündeten dies alles den Elf und allen übrigen. Es waren aber Maria aus Magdala und Johanna und Maria des Jakobus und die übrigen mit ihnen. Sie sagten dies zu den Aposteln, und es erschienen ihnen diese Worte wie Geschwätz, und sie glaubten ihnen nicht.« (Lk 24,9-11)

18 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach der Apostelgeschichte: »Und als sie in die Stadt kamen, gingen sie in das Obergemach hinauf, wo sie nun ständig blieben: Petrus und Johannes, Jakobus und Andreas, Philippus und Thomas, Bartholomäus und Matthäus, Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Simon, der Zelot, sowie Judas, der Sohn des Jakobus. Sie alle verharrten dort einmütig im Gebet, zusammen mit den Frauen und mit Maria, der Mutter Jesu, und mit seinen Brüdern / Geschwistern.« (Apg 1,13-14)

19 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Lukasevangelium: »Und es geschah in der folgenden Zeit, und er zog durch Städte und Dörfer und predigte und verkündigte das Evangelium vom Reich Gottes, und die Zwölf (waren) mit ihm, und einige Frauen, die er von bösen Geistern und Krankheiten geheilt hatte: Maria, genannt Magdalena, aus der er sieben Dämonen ausgetrieben hatte, und Johanna, die Frau des Chuzas, eines Verwalters des Herodes, und Susanna und viele andere (Frauen), die ihnen dienten aus ihrem Vermögen.« (Lk 8,1-3)

20 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Lukasevangelium: »Wenn ich aber mit dem Finger Gottes die Dämonen austreibe, ist doch das Reich Gottes zu euch gekommen.« (Lk / Q 11,20)

21 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach dem Lukasevangelium: »Und es geschah in der folgenden Zeit, und er zog durch Städte und Dörfer und predigte und verkündigte das Evangelium vom Reich Gottes, und die Zwölf (waren) mit ihm, und einige Frauen, die er von bösen Geistern und Krankheiten geheilt hatte, Maria, genannt Magdalena, aus der er sieben Dämonen ausgetrieben hatte, und Johanna, die Frau des Chuzas, eines Verwalters des Herodes, und Susanna und viele andere (Frauen), die ihnen dienten aus ihrem Vermögen.« (Lk 8,1-3)

22 1.2 Maria von Magdala – die Jüngerin … … nach der Apostelgeschichte: »Einer von den Männern, die die ganze Zeit mit uns zusammen waren, als Jesus, der Herr, bei uns ein und aus ging, angefangen von der Taufe durch Johannes, bis zu dem Tag, an dem er von uns ging und (in den Himmel) aufgenommen wurde – einer von diesen muss nun mit uns zusammen Zeuge seiner Auferstehung sein.« (Apg 1,21-22)

23 1.3 Maria von Magdala – die Apostolin Albanipsalter, 12. Jh.

24 1.3 Maria von Magdala – die Apostolin Spuren im Johannesevangelium: »Es standen aber bei dem Kreuz Jesu seine Mutter und die Schwester seiner Mutter, Maria, die des Klopas und Maria von Magdala. Als Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er liebte, sagte er …« (Joh 19,25f)

25 Billerbecker Altar, 1640

26 1.3 Maria von Magdala – die Apostolin Spuren im Johannesevangelium: »Maria von Magdala geht und verkündet den JüngerInnen: Ich habe den Herrn gesehen. Und dies hat er zu ihr gesagt.« (Joh 20,18)

27 1.3 Maria von Magdala – die Apostolin Paulus als Apostel: »Bin ich nicht frei? Bin ich nicht ein Apostel? Habe ich nicht Jesus, unseren Herrn, gesehen? Seid ihr nicht mein Werk im Herrn?« (1 Kor 9,1)

28 1.3 Maria von Magdala – die Apostolin Spuren im Johannesevangelium: »Maria von Magdala geht und verkündet den JüngerInnen: Ich habe den Herrn gesehen. Und dies hat er zu ihr gesagt.« (Joh 20,18)

29 2. Die Verstärkung der apostolischen Autorität Maria Magdalenas im 2. Jahrhundert Ingeborg-Psalter, um 1200

30 2. Die Verstärkung der apostolischen Autorität … »Als Jesus am frühen Morgen des ersten Wochentages auferstanden war, erschien er zuerst Maria aus Magdala, aus der er sieben Dämonen ausgetrieben hatte. Sie ging und berichtete es denen, die mit ihm zusammengewesen waren und die nun klagten und weinten.« (Mk 16,9-10)

31 2. Die Verstärkung der apostolischen Autorität … »Als sie hörten, er lebe und sei von ihr gesehen worden, glaubten sie es nicht.« (Mk 16,11)

32 2. Die Verstärkung der apostolischen Autorität … »Sophia Jesu Christi« (NHC III,4) erste Hälfte / Mitte 2. Jh. n. Chr. Maria von Magdala gehört zum Kreis derjenigen, denen die bedeutsame Erscheinung des Auferstandenen (Ausbau der Szene Mt 28,16-20) zuteil wird.

33 2. Die Verstärkung der apostolischen Autorität … Das Evangelium der Maria zweite Hälfte 2. Jh. n. Chr. »Da stand Maria auf, küsste sie alle und sprach zu ihren Geschwistern: Weint nicht und seid nicht traurig und zweifelt auch nicht! Denn seine Gnade wird mit euch allen sein und euch beschützen. Vielmehr lasst uns seine Größe preisen, denn er hat uns vorbereitet und uns zu Menschen gemacht. Als Maria dies gesagt hatte, wandte sie ihr Herz zum Guten, und sie begannen, über die Worte des Erlösers zu diskutieren.«

34 2. Die Verstärkung der apostolischen Autorität … »Levi antwortete und sprach zu Petrus: Petrus, schon immer bist du jähzornig. Jetzt sehe ich, wie du gegen die Frau streitest wie die Feinde. Wenn der Erlöser sie aber würdig gemacht hat, wer bist dann du, sie zu verwerfen? Sicherlich kennt der Erlöser sie ganz genau, deshalb hat er sie mehr als uns geliebt. Vielmehr lasst uns uns schämen und den vollkommenen Menschen anziehen, ihn uns hervorbringen, wie er uns aufgetragen hat, und das Evangelium predigen, ohne eine andere Regel oder ein anderes Gesetz zu erlassen als das, was der Erlöser gesagt hat.«

35 2. Die Verstärkung der apostolischen Autorität … Titel für Maria von Magdala: apostola apostolorum belegt seit Hippolyt von Rom ( 235/236), verbreitet seit dem 11./12. Jh. Bild: Albani-Psalter, 12. Jh.

36 3. Gefährdete Traditionen

37 »Christus … ist am dritten Tag auferweckt worden gemäß der Schrift und erschien dem Kephas, dann den Zwölf. Danach erschien er mehr als fünfhundert Geschwistern zugleich; die meisten von ihnen sind noch am Leben, einige sind entschlafen. Danach erschien er dem Jakobus, dann allen Aposteln. Als letztem von allen erschien er auch mir … (1 Kor 15,4-8)

38 3. Gefährdete Traditionen »… und sie fanden die Elf und die mit ihnen versammelt, die sagten: Der Herr ist wirklich auferweckt worden und erschien dem Simon.« (Lk 24,34)

39 3. Gefährdete Traditionen »Simon Petrus sprach zu ihnen: Maria soll von uns weggehen, denn die Frauen sind des Lebens nicht wert. Jesus sprach: Siehe, ich werde sie ziehen, auf dass ich sie männlich mache, damit auch sie ein lebendiger, euch gleichender, männlicher Geist werde. (Ich sage euch aber): Jede Frau, die sich männlich macht, wird eingehen in das Königreich der Himmel.« (EvThom 114)

40 3. Gefährdete Traditionen »Wer hat dies gesehen? Eine wahnsinnige Frau, wie ihr sagt …« (Origenes, Contra Celsum 2,55)

41 4. Die Vermischung verschiedener Frauenfiguren Maria Magdalena

42 4. Die Vermischung verschiedener Frauenfiguren Maria Magdalena Maria von Bethanien (Joh 12)

43 4. Die Vermischung verschiedener Frauenfiguren Maria Magdalena Maria von Bethanien (Joh 12) Anonyme Sünderin (Lk 7,36-50)

44 4. Die Vermischung verschiedener Frauenfiguren »Von dieser aber, welche Lukas eine sündige Frau, Johannes Maria nennt, glauben wir, dass sie jene Maria ist, aus der, wie Markus bezeugt, sieben Dämonen ausgetrieben worden waren. Und was (bedeuten) die sieben Dämonen, wenn nicht sämtliche Laster bezeichnet werden? Da nämlich durch sieben Tage die ganze Zeit zusammengefasst wird, wird durch die Siebenzahl mit Recht die Gesamtheit abgebildet. Sieben Dämonen also hatte Maria, welche voll von sämtlichen Lastern war.« (Gregor d. Gr. [ 604], in evang. 33,1)

45 5. Aspekte der Magdalena- Rezeption im Westen Maria von Magdala als Typos des sündigen und sich bekehrenden Menschen bzw. der sich reformierenden Kirche Die Gestalt der Büßerin (getragen von den Orden), Vorbild für Weltflucht und Entsagung Die Apostolin der Apostel (Erstzeugin des Auferstandenen und Osterbotin) – Apostolat Maria Magdalenas in Frankreich

46 Auron, Chapelle Saint-Erige Alpes maritimes spätmittelalterlich

47 Donatello ( ) La Maddalena Battistero di S. Giovanni Florenz

48 Tizian Büßende Magdalena Florenz 1533

49 Georges de La Tour Magdalenas Nachtwache Mitte 17. Jh. Louvre, Paris

50 Jules Joseph Lefebvre, Maria Magdalena in der Höhle, 1876

51 apostola apostolorum Petrus Abaelardus ( ), Sermo XIII in die Paschae 485b: »Apostolin der Apostel aber ist sie genannt worden, das heißt Gesandte der Gesandten: weil der Herr sie als Erste zu den Aposteln sandte, damit sie ihnen die Freude der Auferstehung verkünde.«

52 Predigt vor der Fürstenfamilie in Marseille, Schule von Aragon, Salamanca, spätes 15. Jh.


Herunterladen ppt "Maria von Magdala Patronin der Bibelpastoral. Patronin der Bibelpastoral? »Unter der Leitung der Seelsorger haben alle Getauften Anteil an der Sendung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen