Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Familienbericht Hohenlohekreis mit aktualisierten Daten aus 2011 Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 i.d.R. jeweils mit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Familienbericht Hohenlohekreis mit aktualisierten Daten aus 2011 Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 i.d.R. jeweils mit."—  Präsentation transkript:

1 Familienbericht Hohenlohekreis mit aktualisierten Daten aus 2011 Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 i.d.R. jeweils mit den Daten zum 31.12.

2 Bevölkerungsstruktur Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Diagramm Bevölkerung HOK GesamtDiagramm Bevölkerung HOK unter 21 Jahre Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken

3 Bevölkerungsstruktur Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Salden Kommunen HOK 2009 Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken

4 Bevölkerungsstruktur Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Salden Kommunen HOK 2010 Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken

5 Bevölkerungsstruktur Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Salden Kommunen HOK 2011 Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken

6 Betreuung und Bildung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Tabelle Bedarfsdeckung bei der Kinderbetreuung im HOK * =Zahlen jeweils von April Eigene Erhebung der Rechtlichen Jugendhilfe Jahr* Bedarfsdeckung für 1-3-jährige Bedarfsdeckung für 3-6-jährige Bedarfsdeckung für 6-14-jährige Ganztags- betreuung 20054,00 %128,00 % -- 20077,03 %122,20 %11,97 %7,43 % 200812,14 %127,66 %13,01 %7,90 % 200912,30 %121,63 %15,82 %8,68 % 201013,22 %134,00 %15,36 %9,44 % 201120,06 %131,99 %26,92 %8,80 %

7 Betreuung und Bildung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Schüler HOK pro Schuljahr Statistische Landesamt Baden-Württemberg Jahr02/03 04/0506/0708/0909/1010/11 Schulart Schüler Schulen dav.priv. SchülerSchulendav.priv.Schüler Grundschule517050044929470832245183224351 Hauptschule265723532044183515218981521906 Sonderschule7867627466978370183706 Realschule3110328232123250713203713161 Gymnasium2692283028082638412621412548 Insgesamt144151423113739131286691294166912672

8 Betreuung und Bildung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Statistische Landesamt Baden-Württemberg Tabelle Schüler BW – HOK je Schuljahr (Spaltenprozente) Jahr90/9100/0108/0910/11 SchulartBWHOKBWHOK BW HOK BW HOK GHS56,760,054,556,547,549,845,649,4 Sonderschule4,35,54,15,14,45,34,55,6 Realschule16,718,718,220,420,124,820,724,9 Gymnasium22,315,823,218,028,020,129,220,1

9 Betreuung und Bildung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Tabelle Stellenumfang Jugendarbeit im HOK 200920102011 Stellenumfang Jugendarbeit u21 Umfang % Stellenanteil je 1000 u21 Umfang % Stellenanteil je 1000 u21 Umfang % Stellenanteil je 1000 u21 Örtliche Jugendarbeit 6680,256680,257110,30 Schulsozialarbeit4500,184500,185500,29 Überörtliche Jugendarbeit 5500,225750,235000,21 Gesamt16680,6516930,6617610,73 Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

10 Soziale Indikatoren Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 200620072008200920102011 Arbeitslose gesamt2.4471.7092.1102.7011.7931.487 Arbeitslose unter 25 Jahren309185255227 164104 -> entspricht prozentual12,6 %10,8 %12,1 %8,4 %9,1%7,0% Tabelle Arbeitslose im HOK Bundesagentur für Arbeit

11 Soziale Indikatoren Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2010 200920102011 Unter 25-jährige in der Grundsicherung1.348 1.215952 Tabelle SGB II: Junge Menschen in der Grundsicherung im HOK

12 Soziale Indikatoren Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Tabelle Kinder von Trennungs- und Scheidungsberatungseltern im HOK (ganzjährig) prozentualer Anteil aller u18-jährigen Ort 200920102011Mittelwert Sozialraum Kocher-Jagst 1,0 %0,9 %1,1 %1,0 % Sozialraum Künzelsau-Kupferzell-Neuenstein-Waldenb. 1,2 %1,0 %0,7 %1,0 % Sozialraum Bretzfeld-Pfedelbach 2,0 %1,2 % 1,5 % Sozialraum Öhringen-Zweiflingen 1,7 %1,3 % 1,4 % Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

13 Soziale Indikatoren Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Tabelle Familien mit Kindern im HOK 200920102011 Ort Familiendavon Alleinerz.Familiendavon Alleinerz.Familiendavon Alleinerz. Sozialraum Kocher-Jagst 447872616,2 %436469315,9 %417768116,3 % Sozialraum Künzelsau- Kupferz.-Neuenst-Waldenb. 409676318,6 %404475518,7 %408481920,1 % Sozialraum Bretzfeld-Pfedelbach 315355717,7 %311956418,1 %308856618,3 % Sozialraum Öhringen-Zweiflingen 355570519,8 %348171920,7 %348471720,6 % Hohenlohekreis 15282275118,0 %15008273118,2 %14833278318,8 % Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken

14 Soziale Indikatoren Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Tabelle Kinder von Alleinerziehenden im HOK prozentualer Anteil aller u18-jährigen Ort 200920102011Mittelwert Sozialraum Kocher-Jagst 16,5 %14,8 %15,1 %15,5 % Sozialraum Künzelsau-Kupferzell-Neuenstein-Waldenb. 19,9 %21,0 %20,9 %20,6 % Sozialraum Bretzfeld-Pfedelbach 18,2 %18,5 %18,8 %18,5 % Sozialraum Öhringen-Zweiflingen 21,2 %22,0 %22,1 %21,8 % Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

15 Jugendgerichtshilfe Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 200920102011 ÖhringenKünzelsauÖhringenKünzelsauÖhringenKünzelsau 1288617711418065 Tabelle Jugendgerichthilfe HOK nach Planungsräumen (ohne Strafbefehl)* 200920102011 mit Strafbefehl ohne Strafbefehl mit Strafbefehl ohne Strafbefehl mit Strafbefehl ohne Strafbefehl 214166321286292245 Tabelle Jugendgerichthilfe HOK allgemein* * zum 31.12. laufende und im Jahr beendete Fälle Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

16 Jugendgerichtshilfe Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Tabelle Jugendgerichthilfe HOK nach Delikten* Spaltensumme 200920102011 BTM7,9 %4,1 %4,9 % Eigentumsdelikte25,2 %20,6 %29,8 % Gewalt gegen Personen15,0 %21,2 %17,6 % Gewalt gegen Sachen11,2 % 6,9 % Verkehrsdelikte20,6 %20,2 %26,1 % Sexualdelikte0,5 %0,6 %0,4 % Sonstiges19,6 %22,1 %14,4 % * zum 31.12. laufende und im Jahr beendete Fälle Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

17 Hilfe zur Erziehung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 § 27 Flexible Hilfen § 29 SGA § 30 Erzieh.- beistand § 31 SPFH § 32 Tages- gruppe § 33 Pflege- familie § 34 Heimer- ziehung § 35 a Seel. Behinderung § 41 Volljährige gesamt ambteilstatambstat 2001 142321394551522224228 2002 3152539415144123 424273 2003 231630442250429515317276 2004 234922434533514511417280 2005 187011363532914613315271 2006 22861348757304315513303 2007 22781062175331969010307 2008 219220751852371610 212365 2009 1893187113564320616111366 2010 20114135511563929616111371 2011 2510321458553423515911354 Tabelle Hilfe zur Erziehung im HOK Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

18 Hilfe zur Erziehung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Ausgaben HzEKosten pro 0-21-jährige 200920102011200920102011 5.949.1076.434.6695.897.086238,14261,47245,33 Tabelle Ausgaben HzE im HOK in Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

19 Hilfe zur Erziehung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 § 27 Flexible Hilfen § 29 SGA § 30 Erzieh.- beistand § 31 SPFH § 32 Tages- gruppe § 33 Pflege- familie § 34 Heimer- ziehung § 35 a Seel. Behinderung amb. teilst. stat. § 41 Volljährige ambulant stationör gesamt 31.12.09 und beendete 45197351252775708724116630 31.12.10 und beendete 3418724891963 30617412548 31.12.11 und beendete 4118430801569523051413 553 Tabelle Hilfe zur Erziehung zum 31.12. und beendete im HOK Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

20 Hilfe zur Erziehung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Geschlecht200920102011 männlich65,87 %70,48 %64,76 % weiblich34,13 %29,52 %35,24 % Tabelle HzE 31.12. und beendete im HOK: Geschlecht* * =ohne SPFH Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

21 Hilfe zur Erziehung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Altersgruppe200920102011 0 – u64,55 %3,16 %4,03 % 6 – u1243,37 %46,28 %47,56 % 12 – u1528,91 %28,44 %24,41 % 15 – u1816,04 %19,19 %15,07 % 18 und älter7,13 %2,93 %8,92 % Tabelle HzE 31.12. und beendete im HOK: Altersgruppe* * =ohne SPFH Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

22 Hilfe zur Erziehung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Geschlechtmännlichweiblichgesamt Altersgruppe091011091011091011 0 – u6119131256231419 6 – u12164147152655872219205224 12 – u15998278474437146126115 15 – u18455141363430818571 18 und älter22132214020361342 gesamt331302306176141165505 471 Tabelle HzE 31.12. und beendete im HOK: Geschlecht / Altersgruppe* * =ohne SPFH Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

23 Gesellschaftlicher Wandel Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Tabelle HzE 31.12. und beendete nach Altergruppe und Hilfeart im HOK* § 27§ 29§ 30§ 32§ 33§ 34 0 – 6 20090400879 201000001000 201100008911 6 – 12 20091258261210 2010175514149 2011205912143 12 – 15 2009124699816 2010145756711 2011947109 15 15 – 18 20090722112040 2010452091646 2011372471742 18 und älter 2009001401967 201000230077 2011004001248 * ohne SPFH; §35a und §41 in ihrer jeweiligen Ausgestaltung mit einberechnet; Zeilenprozente / Eigene Erhebung Jugendhilfeplanung

24 Zusammenfassung Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 - Rückgang junger Menschen in der Bevölkerungsstruktur hat Niveau von 1990 erreicht, während Anzahl Gesamtbevölkerung nur leicht gesunken ist - Hohe Wanderungsbewegungen v.a. im Südwesten des Kreises führen zu Belastungen im Sozialfeld - Jugendarbeitslosigkeit weiter rückläufig, mittelständische Betriebe haben bereits große Probleme bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen - Weiterer Anstieg der alleinerziehenden Elternteile sowie der Anzahl der Kinder von Alleinerziehenden - Familienproblematiken steigen (u.a. Zunahme von psychischen Erkrankungen und Drogenproblematiken) - Anzahl der Plätze der Betreuung von 1 bis 3-jährigen ist weiter gestiegen - Jugendgerichtshilfe ist leicht rückgängig, Eigentums- und Verkehrsdelikte deutlich angestiegen, Gewalt gegen Personen und Sachen rückläufig - Rückgang der HzE-Ausgaben und der HzE-Fallzahlen, insbesondere in der SPFH und der Heimerziehung

25 Thesen aus dem Bericht 2009 Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Erste These: Veränderte Familienkonstellationen erhöhen die Belastungen im Familiensystem. Ziel: Durch eine frühe persönliche Kontaktaufnahme werden Eltern für die Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes gewonnen; Hilfeangebote sind interdisziplinär, zwischen den Trägern und Einrichtungen abgestimmt und werden von den Eltern als Chance und nicht als Stigmatisierung empfunden. Aktueller Stand: Im Bereich des vernetzten, frühzeitigen und niederschwelligen Unterstützersystems konnte mit den drei neuen Modulen der Frühe Hilfen Familienhebamme, Familienbegleitung und Familienpaten Eltern wesentlich früher unterstützt werden und damit auch ein Rückgang im HzE-Angebot SPFH erreicht werden.

26 Thesen aus dem Bericht 2009 Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Zweite These: Der Fachkäftemangel kann durch ein attraktives Betreuungsangebot gemildert werden. Ziel: Örtliche- oder betriebsnahe sowie flexible Betreuungsangebote für (Klein-)Kinder geben beruflich qualifizierte Elternteile die Möglichkeit nach der Elterngeldphase wieder an ihren Arbeitsplatz zurück zu kehren. Aktueller Stand: Im Bereich des Ausbaus der Betreuungsangebote für Kinder sind die Kommunen weiterhin tätig. Aktueller Stand des Angebots der Kinderbetreuung von 1-3- jährigen liegt insgesamt im Hohenlohekreis bei ca. 20 %. Der gesetzliche Anspruch auf einen solchen Betreuungsplatz tritt im August 2013 in Kraft.

27 Thesen aus dem Bericht 2009 Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Dritte These: Veränderte Ansprüche von Eltern und deren Kinder sowie von der Arbeitswelt verlangen einen verstärkten Blick auf das Thema Bildung. Ziel: Schulischer Alltag, Freizeitangebote, berufliche Perspektiven sowie weitere Unterstützungen für junge Menschen müssen auf deren Bedürfnisse und Entwicklungsmöglichkeiten zugeschnitten sein, damit sie in eigener Verantwortung und innerer Überzeugung handeln. Aktueller Stand: Im Zuge des Vortrags zum demografischen Wandel von Dr. Bürger hat der JHA beschlossen, einen Teilplan Jugendarbeit zu erstellen. Die eingesetzte Planungsgruppe wird u.a. eine Umfrage durchführen, die die Lebenslage und das Freizeitverhalten Jugendlicher im Hohenlohekreis abfragt um zu erfahren, an welchen Stellen Unterstützungen für Jugendliche und für Aktive in der Jugendarbeit angepasst werden müssen. Außerdem ist der Kreis im Projekt Bildungsregion aktiv.

28 Thesen aus dem Bericht 2009 Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 Vierte These: Eine frühzeitige und passgenaue Hilfe kann die ein oder andere spätere stationäre Unterbringung eines Jugendlichen überflüssig machen. Ziel: Im Sinne des gemeinwesenorientierten Ansatzes führt - in enger Abstimmung mit der Kommune - die Nutzung örtlicher Gegebenheiten, Ressourcen und Kenntnisse kombiniert mit sozialpädagogischer Fachlichkeit zu einem gemeinsamen verantwortlichen Handeln. Aktueller Stand: Das Jugendamt verändert derzeit seine Organisationsstruktur um in vier neu eingerichtete Sozialräume passgenauer gemeinwesenorientiert zu arbeiten. Ziel ist, örtliche Ressourcen besser zu vernetzen und nutzen zu können sowie ein vor Ort abgestimmtes Angebot aufzubauen. Diese Organisationsentwicklung wird vom KVJS unterstützt.


Herunterladen ppt "Familienbericht Hohenlohekreis mit aktualisierten Daten aus 2011 Landratsamt Hohenlohekreis -Jugendhilfeplanung- Familienbericht 2011 i.d.R. jeweils mit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen