Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die kleine Zeitreise oder Wer bin ich eigentlich und was wollte ich noch mal?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die kleine Zeitreise oder Wer bin ich eigentlich und was wollte ich noch mal?"—  Präsentation transkript:

1 Die kleine Zeitreise oder Wer bin ich eigentlich und was wollte ich noch mal?

2 Wir im Sommer Schüler im Jahrgang der 13.Klasse 107 erhalten das Abitur 19 Jahre und heiß auf´s Leben!

3 Wir lieben: Radio Fritz unsere erste große Liebe die Ärzte, die Fugees und TIRED MAN !!!

4 Die Jungs träumen vom großen Geld…

5 …und die Mädels fangen an, sich zu schminken.

6 Internet und Handys kommen gerade auf… …und wir wohnen noch bei Mutti.

7 Doch plötzlich ist Manches hat sich verändert. Vieles ist gleich geblieben.

8 Wir wollten´s genau wissen

9 40% 20% 6% 15% 3% 71% leben in Brandenburg oder Berlin. 20% sind in den Westen abgehauen. 16% Wo wir wohnen:

10 Einige sind noch ganz in der Nähe, andere konnten nicht weit genug weg. für Dörthe für Ellen

11 Wie wir leben: 71% 23% 2% Die meisten leben in einer festen Partnerschaft oder haben Familie. Mindestens 12 Frauen und 3 Männer sind verheiratet.

12 Bei 25% hat die Jugendliebe gehalten! Andre und Doreen Holger und Daniela Steffen und Yvonne Collin und Akki

13 Es gibt schon 43 Kinder!

14 Wer ist meine Mama? a)Karin Roloff a)Karin Roloff c)Katja Hilde- brandt c)Katja Hilde- brandt b) Sabine Konarski b) Sabine Konarski a)Karin Roloff a)Karin Roloff Maike

15 Lars, Ida und Nele a) Sebastian Schmegg a) Sebastian Schmegg Und unser Papa? b) Jens Krüger b) Jens Krüger a) Sebastian Schmegg c) Tobias Rumpelt c) Tobias Rumpelt

16 ´was Besonderes: Lucky… … mit Nachnamen: Pohl.

17 und der Sonderpreis geht an: Yvonne und Steffen

18 Lieblingslehrer: Herr Menzer Am meisten mitgegeben hat mir: Frau Gräber Der Blick auf die Schulzeit – Euer Urteil 10 Jahre danach Prädikat: GUTE ZEIT

19 Ex-Lieblingsort in der Schule Internat (30%) Schulhof (12%) Kunsträume (10%) Kaffeeautomat (8%) Sportplatz (6%) Raucherecke Toilette Toilette Ausgang keiner (12%)

20 Zu wie vielen Mitschülern hast Du noch Kontakt? 50% 4%8% 13% 25% Viele Freundschaften halten schon 15 Jahre !!!

21 Die schönsten Stylingsünden Haare (40%) Klamotten (40%) ich hatte keine!!! (20%)

22 Unser großer Auftritt im

23 Die drei schönsten Nebenjobs 2. Eine Speisekarte für ein von der Russenmafia geführtes Restaurant entworfen 1. Babysitter für Frau Schmidt 3. PR für Phillip Morris, Absolut Wodka und Lego (gute Kombination!)

24 Was wir geworden sind: 1. Wirtschaft (25%) 2. Jura (10%) Pädagogik (10%) 3. Medizin (8%) Die beliebtesten Studienfächer Die beliebtesten Ausbildungs- berufe 1. Kaufleute (37%) 2. Medizinberufe (22%) 3. Reno (11%) Männer haben lieber an FHs studiert, Frauen an Unis 50% aller Befragten haben ein Studium fertig, ebenfalls 50% eine Ausbildung

25 MännerFrauen Zur Zeit bin ich: Es gibt aus unserem Jahrgang: Ärzte und Ärztinnen, eine Psychologin, einen Politikwissenschaftler, eine Theologin, einen UN-Militärbeobachter, eine Chefsekretärin, jemanden beim WDR, eine Verfahrenstechnikerin, einen DJ, einen Schauspieler, eine Biophysikerin, einen Maschinenbauer, eine Empfangsmitarbeiterin im Adlon, eine Hebamme, vier Ausbilderinnen bzw. Lehrerinnen und mehrere niedergelassene Anwälte und, und, und…

26 Wo wir schon waren

27 Was heute noch gilt: ungebrochene Schulrekorde! Jessi Manu Tobias SIEGHÖHE SIEGHÖHE

28 Zum Schluß: herzliche Grüße Axel Schönborn Thomas Wehlan Herrn Liehm Herrn Goltz von

29 Vielen Dank für die nette Unterstützung zum Klassentreffen! Herr Freitag Herr Kühne

30 Und alles Gute nachträglich zum 29. Geburtstag! Aniko Hoemke (Bocksch) Daniela Kuschel

31 Uns allen einen schönen Abend! Download auf (Großes Dankeschön an Sandy!)


Herunterladen ppt "Die kleine Zeitreise oder Wer bin ich eigentlich und was wollte ich noch mal?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen