Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Federal Department of Economic Affairs, Education and Research EAER Agroscope 4. November 2015 1977 – 2015 Pflanzenschutz und Sortenprüfung im Weinbau.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Federal Department of Economic Affairs, Education and Research EAER Agroscope 4. November 2015 1977 – 2015 Pflanzenschutz und Sortenprüfung im Weinbau."—  Präsentation transkript:

1 Federal Department of Economic Affairs, Education and Research EAER Agroscope 4. November – 2015 Pflanzenschutz und Sortenprüfung im Weinbau Werner Siegfried

2 2 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Ausgabe 1977 mit 16 Seiten, Mittelliste mit 50 Wirkstoffen und total 200 Präparaten

3 3 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Erste farbige A4-Ausgabe mit separater Mittelliste Inhalt u. Layout identisch In Deutsch u. Französisch 32 Seiten Mittelliste mit 12 Seiten 97 Wirkstoffe 290 Präparate

4 4 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Wie haben sich Rebflächen und Rebsorten entwickelt ? 1977: DCH: ha, 76 % rote, 24 % weisse WCH: ha, 28 % rote, 72 % weisse DCH: Blauburgunder (70 % der Fläche) Riesling-Silvaner (24 % « ) Räuschling (0.5 % « ) Direktträger(2.5 % « ) Pinot gris Gewürztraminer

5 5 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov : DCH: ha, 71 % rote, 29 % weisse WCH: ha, 51 % rote, 49 % weisse Tessin ha, 91 % rote, 9 % weisse DCH: Blauburgunder (63 % der Fläche) Riesling-Silvaner (16 % « ) Chardonnay( 5 % « ) Sauvignon blanc(2.4 % « ) Pinot gris(2.4 % « ) Räuschling (0.8 % « ) Garanoir(0.9 % « ) Gamaret(0.8 % « ) Regent (1.4 % « ) und ca.70 andere Sorten auf BLW-Liste

6 6 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov (zu) grosse Sortenvielfalt im Rebbau ?

7 7 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Sortenzüchtung u. Klonenselektion bei Agroscope Klonenselektion und Zertifizierung Ziele: Auslese u. Leistungsprüfung von Klonen mit interessanten Eigenschaften. Bereitstellen von gesundem Vermehrungsmaterial für Basisvermehrungsanlagen Bei 20 Sorten und über 200 Klonen laufen z.Z. Leistungsprüfungen In Wädenswil bei Blauburgunder, Pinot gris u. Räuschling In nächster Zeit (2-3 J.) sollen 2 neue Blauburgunder u. 2 Räuschling Klone herausgegeben werden. Zertifizierung für die wichtigsten Deutschschweizer Klone in Zusammenarbeit mit der IG-Jungreben

8 8 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov MRAC = métisses (V. vinifera x V. vinifera) -Angepasst für den Schweizer Anbau, widerstandsfähig -gegen Graufäule - Alternativen zu Blauburgunder, Gamay u. Chasselas ? Sortenzüchtung bei Agroscope in Pully Diolinoir Robin noir x Pinot noir Pinot noir Gamaret Gamay x Reichensteiner Garanoir Doral Chasselas x Chardonnay Charmont Carminoir Pinot noir x Cabernet Sauvignon Galotta Ancelotta x Gamay Mara Gamay x Reichensteiner

9 9 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Merlot x Gamaret (MRAC 1087 et 1099) - Cabernet franc x Gamaret (MRAC 40) - Humagne rouge x Gamaret (MRAC 1626) - Nebbiolo x Gamaret (MRAC 1817) Erweiterte Sortenprüfung mit interessanten neuen MRAC-Zuchtnummern

10 10 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Züchtung von resistenten Sorten (PIWI) IRAC = Züchtung von Interspezifischen Sorten, d.h. Kreuzungen von V. vinifera mit amerikanischen und/oder asiatischen Arten. Bis jetzt wurden bekannte resistente Sorten wie Bronner, Solaris, Seyval blanc mit Gamaret gekreuzt

11 11 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Kreuzungen durchgeführt bis Sämlinge auf ihre Anfälligkeit im Gewächshaus und Freiland geprüft 33 Sorten (30 rote, 3 weisse) mit je 20 Stöcken weitergeprüft, inkl. Vinifikation 13 Sorten in der erweiterten Prüfung bei Agroscope PIWI Rebenzüchtung seit 1996 bei Agroscope

12 12 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Divico erste PIWI-Sorte von Agroscope Divico (Gamaret x Bronner) Sehr robust gegen Falschen Mehltau u. Graufäule, wenig anfällig gegen Oidium. Black Rot u. Rotbrenner bis jetzt wenig od. nicht aufgetreten Mittleres Ertragspotential, muss lang angeschnitten werden. Mittlerer Zuckergehalt, braucht gute Blauburgunder Lage. Reife Tage vor Blauburgunder farbintensiver, fruchtiger u. gehaltvoller Wein, Typ Gamaret gute Degustationsnoten

13 13 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Ausblick Das Sortenangebot wird noch zunehmen, Sorten die sich nicht bewähren werden schneller als bisher durch neue ersetzt Blauburgunder bleibt die wichtigste Sorte in der Deutsch- schweiz. Zwei bis drei neue Sorten (Merlot x Gamaret, Nebbiolo x Gamaret) erweitern jedoch das Rotweinangebot Der Riesling-Silvaner wird sich in etwa halten wie jetzt Der Druck Pflanzenschutzmittel zu reduzieren wird noch zunehmen. Prognose, Dosiermodelle u. Spritztechnik müssen verbessert u. konsequent angewendet werden. Eine ökologische Intensivierung des Weinbaus ist jedoch nur mit robusten Sorten möglich. Agroscope wird neben Divico in 1-2 Jahren die weisse Sorte IRAC 2060 freigeben. Andere Neuzüchtungen (VB, FR) müssen geprüft werden

14 14 Herbstversammlung BDW Werner Siegfried, 4. Nov Vielen Dank für alles und zum Wohl


Herunterladen ppt "Federal Department of Economic Affairs, Education and Research EAER Agroscope 4. November 2015 1977 – 2015 Pflanzenschutz und Sortenprüfung im Weinbau."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen