Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klimafaktoren I Clara Trinkl und Maria Ziegler. Klimafaktoren Primäre: –Sonneneinstrahlung (Insolation) –Land-Meer-Verteilung –Zusammensetzung der Erdatmosphäre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klimafaktoren I Clara Trinkl und Maria Ziegler. Klimafaktoren Primäre: –Sonneneinstrahlung (Insolation) –Land-Meer-Verteilung –Zusammensetzung der Erdatmosphäre."—  Präsentation transkript:

1 Klimafaktoren I Clara Trinkl und Maria Ziegler

2 Klimafaktoren Primäre: –Sonneneinstrahlung (Insolation) –Land-Meer-Verteilung –Zusammensetzung der Erdatmosphäre Plattentektonik oder astrophysikalische Phänomene

3 Klimafaktoren Sekundäre: –Atmosphären-Zirkulation –Meeresströmungen ( Golfstrom) –Wasserkreislauf –El Niño, La Niña und Monsune

4

5 Meeresströmungen

6 Kleines Bild:

7 Tiefenwasser - Oberflächenwasser

8

9 Windzirkulationen www. online-media.uni-marburg.de

10

11 NASA-Aufnahme: Wintertag

12 Golfstrom Entdeckt 1513 von Ponce de Leon Er hat eine Breite von 50 km und eine Tiefe von 1000m Er befördert 32 Mio Kubikmeter Wasser pro Sec. mit einer Geschwindigkeit von 1,8m/s. Maximal kann der Golfstrom 1,5*10^8 m^3/s befördern das sind 100 mal so viel Wasser, wie über alle Flüsse der Welt zusammen ins Meer fließen.

13 Der Golfstrom ist ein Wärmestrom und der damit verbundene Transport von Wärme wird auf 1 Milliarde Megawatt abgeschätzt. Das sind 300 Millionen kWh/s. 300 Millionen kWh sind 1, J. Zum Vergleich das ist ungefähr die Energie die bei dem Atombombenabwurf Fatman über Nagasaki frei wurde. Damals war es eine Energie von 0, J.

14 Kuroshio

15

16

17 Kuroshio = Schwarzer Strom, er heißt so weil sein warmes Wasser eine besonders gute Voraussetzung für Phyto- und Zooplanktonbildung ist. Dadurch kommt eine besonders dunkle bis schwarze Färbung zustande. Volumenstrom von 25 Mio. m 3 /s Unterliegt saisonalen Schwankungen: Frühlingsmonaten: 30 Mio. m 3 /s Im Spätsommer und Herbst: 19 Mio. m 3 /s

18 Warum sind die Meeresströmungen ein Klimafaktor? Wärmetransport gemäßigtes Klima in Europa –Südwestküste Englands: Palmen –Norwegen ~ eisfrei –Island: mildes Klima Kalte Meeresströmung: –Vorzeitige Kondensation der Luftfeuchtigkeit wenig Niederschlag Trocken

19 Meer = Biologische Pumpe –CO 2 -Speicherung im Wasser: CO 2 + CO H 2 O 2 HCO 3 - Kaltes Wasser löst CO 2 besser Tiefenwasser Phytoplankton Atmosphäre Tiefsee

20 Kann die globale Erwärmung zum Abriss des Golfstroms führen? Kann dies eine neue Eiszeit hervorrufen?

21 Vielen Dank fürs Zuhören!


Herunterladen ppt "Klimafaktoren I Clara Trinkl und Maria Ziegler. Klimafaktoren Primäre: –Sonneneinstrahlung (Insolation) –Land-Meer-Verteilung –Zusammensetzung der Erdatmosphäre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen