Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kontralateraler Neglect 1 Kontralateraler Neglect Proseminar: klassische Fälle der Neuropsychologie Dozent: Prof. Dr. A. Mecklinger Dozent: Prof. Dr. A.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kontralateraler Neglect 1 Kontralateraler Neglect Proseminar: klassische Fälle der Neuropsychologie Dozent: Prof. Dr. A. Mecklinger Dozent: Prof. Dr. A."—  Präsentation transkript:

1 kontralateraler Neglect 1 Kontralateraler Neglect Proseminar: klassische Fälle der Neuropsychologie Dozent: Prof. Dr. A. Mecklinger Dozent: Prof. Dr. A. Mecklinger Referenten: Annette Brückner & Helene Vötterl

2 kontralateraler Neglect 2 Gliederung Klinische Symptomatik Diagnose Experimentelle Beobachtungen –Verschobenes Zentrum der Raumexploration –Objekt- und raumzentrierter Neglect Kurzzeitige Kompensation LokalisationErklärungsmodelle –Aufmerksamkeitshypothese –Repräsentationshypothese –Transformationshypothese

3 kontralateraler Neglect 3 Klinische Symptomatik Patienten mit kontralateralem Neglect verhalten sich als wie wenn eine Seite des Außenraumes aufgehört hätte zu existieren.

4 kontralateraler Neglect 4 Klinische Symptomatik Ursache der Störung –Neglect nach einem Schlaganfall –Schädigung meist der nicht sprach- dominanten rechten Hemisphäre –Schädigung des rechten posterioren Parietallappens Vernachlässigung der kontralateralen Seite Vernachlässigung der kontralateralen Seite

5 kontralateraler Neglect 5 Äußere Merkmale Abweichung des Kopfes und der Augen zur Seite der Störung bereits in Ruhe

6 kontralateraler Neglect 6 Klinische Symptomatik Beschränkung der Erkundung durch Augen und Hände der ipsiläsionalen also meist rechten Seite keine Beachtung von Gegenständen oder Personen auf der linken Seite Komorbidität: –Hemianopsie –Anosognosie

7 kontralateraler Neglect 7 Klinische Symptomatik Vernachlässigung der eigenen linken Körperseite Vernachlässigung der eigenen linken Körperseite vermitteln den Eindruck einer halbseitigen Lähmung vermitteln den Eindruck einer halbseitigen Lähmung Kraft, Beweglichkeit der Extremitäten sind jedoch ungestört Kraft, Beweglichkeit der Extremitäten sind jedoch ungestört

8 kontralateraler Neglect 8 Klinische Symptomatik Evtl. Manifestation im visuellen, taktilen auditiven und motorischen Bereiche

9 kontralateraler Neglect 9 Klinische Syptomatik Ipsiläsionales visuelles Explorationsverhalten auch bei völliger Dunkelheit Auch bei rein taktiler Erkundung der Umgebung mit der Hand zeigt sich ein ipsiläsionales Explorationsverhalten

10 kontralateraler Neglect 10 Gliederung Klinische Symptomatik Diagnose Experimentelle Beobachtungen –Verschobenes Zentrum der Raumexploration –Objekt- und raumzentrierter Neglect Kurzzeitige Kompensation LokalisationErklärungsmodelle –Aufmerksamkeitshypothese –Repräsentationshypothese –Transformationshypothese

11 kontralateraler Neglect 11 Diagnose Mithilfe von Ct oder MRT Test (z.B. line cancellation test)

12 kontralateraler Neglect 12 Diagnose Ausmaß der resultierenden Vernachlässigung der kontralateral lokalisierten Objekte variiert mit dem Schweregrad und dem Stadium der Symptomatik Mild: nur wenige Gegenstände der äußeren Peripherie der kontraläsionalen Seite werden nicht beachtet Stark: Exploration allein auf der äußeren Peripherie der ipsiläsionalen Seite

13 kontralateraler Neglect 13 Gliederung Klinische Symptomatik Diagnose Experimentelle Beobachtungen –Verschobenes Zentrum der Raumexploration –Objekt- und raumzentrierter Neglect Kurzzeitige Kompensation LokalisationErklärungsmodelle –Aufmerksamkeitshypothese –Repräsentationshypothese –Transformationshypothese

14 kontralateraler Neglect 14 Experimentelle Beobachtungen Verschobenes Zentrum der Raumexploration Verschobenes Zentrum der Raumexploration

15 kontralateraler Neglect 15 Das Zentrum der der Explorationsbewegungen befindet sich nicht mehr symmetrisch um die sagittale Körpermitte (gesund), sondern ist um einen bestimmten Winkelbetrag zur Seite der Hirnläsion verschoben. Die Explorationsbedingungen der NP sind deutlich rechtsdominierend. Die Verschiebung des EZ beträgt bei dieser Gruppe ca. 30% zur rechten Seite.

16 kontralateraler Neglect 16 Der Winkelbetrag schätzt die schwere der Neglectsymptomatik Je stärker das neue EZ zur ipsiläsionalen Seite abweicht, desto deutlicher die Vernachlässigung der kontralateralen Seite Weitere Störungskomponente: Die Ausdehnung der Suchbewegungen ist entlang der horizontalen Raumachse spezifisch vermindert

17 kontralateraler Neglect 17 Objekt- u. raumzentrierter Neglect Objekt- u. raumzentrierter Neglect 1. Störungen beim Auffinden und Wahrnehmen von Objekten im kontraläsionalen Teil des Raumes 2. Störungen beim Betrachten des einzelnen Objektes Konzentriert sich der NP auf ein Objekt im ipsilateralen Teil des Raumes kommt es zur Vernachlässigung der kontralateralen Seite des Objektes

18 kontralateraler Neglect 18 Objekt- und raumzentrierte Vernachlässigung sind auf dieselbe Störung zurückzuführen und werden deutlich wenn sich der NP auf ein bestimmtes Objekt bzw. den ganzen Raum konzentriert.

19 kontralateraler Neglect 19 D.h. ein und diesselben physikalischen Reize an einer Stelle des Raumes können einmal beobachtes und dann wieder vernachlässigt werden. Abhängig davon ob die Reize von dem NP als: Bestandteil des ihn umgebenden Raumes Bestandteil des ihn umgebenden Raumes oder eines dort markierten Objektes wahrgenommen werden oder eines dort markierten Objektes wahrgenommen werden

20 kontralateraler Neglect 20 Gliederung Klinische Symptomatik Diagnose Experimentelle Beobachtungen –Verschobenes Zentrum der Raumexploration –Objekt- und raumzentrierter Neglect Kurzzeitige Kompensation LokalisationErklärungsmodelle –Aufmerksamkeitshypothese –Repräsentationshypothese –Transformationshypothese

21 kontralateraler Neglect 21 Kurzzeitige Kompensation extrem auffällige Reize auf der kontraläsionalen Seite (bottom up) anhaltende und eindringliche verbale Instruktion (top down) Durch Darbietung von Hinweisreizen (cueing) kann der Neglect teilweise oder ganz kompensiert werden Überwindung der spontan Bewegungen des kontralateralen Armes oder Beins adäquates Reagieren auf zuvor vernachlässigte Gegenstände nach Beendigung der externen Stimuli oder der Hinweisreize stellt sich jedoch der pathologische Zustand wieder ein

22 kontralateraler Neglect 22 Gliederung Klinische Symptomatik Diagnose Experimentelle Beobachtungen –Verschobenes Zentrum der Raumexploration –Objekt- und raumzentrierter Neglect Kurzzeitige Kompensation LokalisationErklärungsmodelle –Aufmerksamkeitshypothese –Repräsentationshypothese –Transformationshypothese

23 kontralateraler Neglect 23 Lokalisation Die Neglectsymptomatik tritt fast immer nach Schädigung der rechten, nicht sprachdominanten Hemisphäre auf Untersuchung: 602 Patienten mit akuten links- oder rechtshemisphärischen Schlaganfällen 85% der Patienten mit NS hatten Schädigungen der rechten Hemisphäre erlitten 85% der Patienten mit NS hatten Schädigungen der rechten Hemisphäre erlitten Die gestörte Funktion scheint beim Menschen dominant rechtsseitig lateralisiert zu sein

24 kontralateraler Neglect 24 Studie zur Bestimmung der Läsionslokalisationen innerhalb der rechten H. die für Auftreten der NS verantwortlich sind: Vergleich der Insultareale von Patienten mit und ohne NS Ergebnisse: In beiden Gruppen befand sich die Schädigung am häufigsten im Versorgungsbereich der rechten A. cerebri media. Das Schädigungsareal der NP war aber doppelt so groß u. bezog häufig den temporoparietookzipitalen Übergangsbereich um den Gyrus supramarginalis im unteren Parietalkortex ein

25 kontralateraler Neglect 25 Neue Untersuchungen zeigen: Schädigungen der NP typischerweise im rechten, oberen G.t.s u. im Planum temporale sowie der rechten Inselregion

26 kontralateraler Neglect 26 Untersuchungen mittels TMS u. fMRT zeigen Beteiligung des oberen, temporalen Cortex an den Prozessen der vis. Raumexploration u. der Aufmerksamkeitsverlagerung Kohane et al (2003) zeigten: elek. Reizung des G.t.s zur Behandlung von Epilepsie bei Patienten das Gefühl erzeugt sich um die eigene vertikale Kopf-Körper-Achse zu drehen Der G.t.s. beteiligt an Wahrnehmungsprozessen (bei Position des Körpers in Relation zur vis.Umgebung) (bei Position des Körpers in Relation zur vis.Umgebung)

27 kontralateraler Neglect 27 Der G.t.s. liegt zwischen dem dorsalen System im Parietallappen u. dem ventralen System im unteren Temporallappen u. erhält Input aus beiden Systemen Objekt- u. raumbezogene Infoverarbeitung Objekt- u. raumbezogene Infoverarbeitung Nutzung für das Explorieren u. Orientieren im Raum Nutzung für das Explorieren u. Orientieren im Raum Das könnte die Vernachlässigung sowohl des kontral. Teil des Raumes als auch den kontral. Einzelner Objekte bei einem P. erklären. Das könnte die Vernachlässigung sowohl des kontral. Teil des Raumes als auch den kontral. Einzelner Objekte bei einem P. erklären.

28 kontralateraler Neglect 28 Gliederung Klinische Symptomatik Diagnose Experimentelle Beobachtungen –Verschobenes Zentrum der Raumexploration –Objekt- und raumzentrierter Neglect Kurzzeitige Kompensation LokalisationErklärungsmodelle –Aufmerksamkeitshypothese –Repräsentationshypothese –Transformationshypothese

29 kontralateraler Neglect 29 Erklärungsmodelle Aufmerksamkeitshypothesen: Aufmerksamkeitshypothesen: Kinsbournes Modell (1970): Orientierung der Aufmerksamkeit zur linken u. rechten Seite des Raumes durch zwei sich wechselseitig inhibierende Prozessoren der linken u. rechten H. Orientierung der Aufmerksamkeit zur linken u. rechten Seite des Raumes durch zwei sich wechselseitig inhibierende Prozessoren der linken u. rechten H. Der linke Prozessor orientiert die Aufmerksamkeit zur rechten Seite u. umgekehrt. Der linke Prozessor orientiert die Aufmerksamkeit zur rechten Seite u. umgekehrt.

30 kontralateraler Neglect 30 Bei Schädigung der rechten H. Ungleichgewicht der beiden Prozessoren, der linksseitige dominiert nun über den rechtsseitigen die Aufmerksamkeit wird zur ipsil. Seite orientiert. Es kommt zur Vernachlässigung (hypoattention) der linken Seite Es kommt zur Vernachlässigung (hypoattention) der linken Seite u. Zu einem überwiegen der Aufmerksamkeitshinwendung (hyperattention) zur rechten Seite u. Zu einem überwiegen der Aufmerksamkeitshinwendung (hyperattention) zur rechten Seite

31 kontralateraler Neglect 31 Aufmerksamkeitsmodell von Posner et all Annahme von 3 Teilschritten des Aufmerksamkeitsprozesses: 1. Die Lösung der Aufmerksamkeit vom gegenwärtigen Fokus (disengagement) 1. Die Lösung der Aufmerksamkeit vom gegenwärtigen Fokus (disengagement) 2. die Verschiebung der Aufmerksamkeit (shift/movement) 2. die Verschiebung der Aufmerksamkeit (shift/movement) 3. die erneute Fokussierung auf ein neues Ziel (engagement) 3. die erneute Fokussierung auf ein neues Ziel (engagement) Argumentation der Vernachlässigung durch Störung der Verlagerung von Aufmerksamkeit in kontralateraler Richtung Argumentation der Vernachlässigung durch Störung der Verlagerung von Aufmerksamkeit in kontralateraler Richtung

32 kontralateraler Neglect 32 Das cuing-paradigma: Das cuing-paradigma: Messung der Reaktionszeiten von P. mit parietalen Läsionen auf das Erscheinen vis. Reize rechts oder links von einem zentralen Fixationspunkt Messung der Reaktionszeiten von P. mit parietalen Läsionen auf das Erscheinen vis. Reize rechts oder links von einem zentralen Fixationspunkt

33 kontralateraler Neglect 33 Ergebnisse: Ergebnisse: D.h. Beeinträchtigung bei der Lösung der Aufmerksamkeit von einem best. Reiz u. Verlagerung zu einem Reiz in kontral. Richtung Ursache des Defizits: Störung der Lösung der Aufmerksamkeit (disengagement) vom gegenwärtigen Fokus Dies ist unter anderem die Aufgabe der temporal-parietalen Region die bei den meisten NP geschädigt ist

34 kontralateraler Neglect 34 Unterstützung von Posners Modell durch Corbettas fMRT Studie Hier wurden Gesunde untersucht, gleiche Experimentalbedingungen wie bei Posner Ergebniss: neuronale Aktivität der rechten temporal-parietal Verbindung in der experimentalen Situation in der die NP das Defizit aufwiesen (invalid target) Beleg dafür, dass diese Region wirklich das Loslösen von Aufmerksamkeit u. die Reorientierung auf neue Objekte an unerwarteten Orten unterstützt Beleg dafür, dass diese Region wirklich das Loslösen von Aufmerksamkeit u. die Reorientierung auf neue Objekte an unerwarteten Orten unterstützt Mittelhirn unterstützt die Verschiebung der Aufmerksamkeit Thalamus unterstützt die erneute Fokussierung auf ein neues Ziel

35 kontralateraler Neglect 35 Visual Search Studie Items im intakten Sehfeld beeinflussen die Verarbeitung von items im kontraläsionalen Feld

36 kontralateraler Neglect 36 Ergebnisse: Keine Beeinflussung der RT beim Suchen von targets im i. Feld bei Anwesendheit von Stimuli im kl. Feld verlangsamte RT beim Finden von targets im kl. Feld bei Anwesendheit von Stimuli im i. Feld verlangsamte RT beim Finden von targets im kl. Feld bei Anwesendheit von Stimuli im i. Feld Je mehr Stimuli im i. Feld desto langsamer die RT

37 kontralateraler Neglect 37 Frage: Wie werden items im kontralateralen Feld verarbeitet und bis zu welchem Umfang? Bruce Volpe et al Unterscheidung zwischen gleichen u. unterschiedlichen items auf beiden Seiten Ohne Identifizierung der kl. Dargebotenen items Items werden kl. Auf hohem Niveau, unbewusst verarbeitet

38 kontralateraler Neglect 38 Distraktor-Stimuli Studie

39 kontralateraler Neglect 39 Idee/Logik der Studie: Reduzierung der asymmetrischen Aufmerksamkeitsverschiebung (Vernachlässigung der kl. Seite) durch bilateral dargebotene Distraktor-Stimuli diese lenken die Aufmerksamkeit auf die kl. Seite diese lenken die Aufmerksamkeit auf die kl. Seite Targets an der Mittellinie werden leichter entdeckt Interpretation: Masse der Stimuli auf kl. Seite verschoben leichter für P. Ausmerksamkeit nach links zu wenden

40 kontralateraler Neglect 40 Frage:Bis zu welchem Level werden Infos auf der vernachlässigten Seite verarbeitet? Extinction Test: NP zeigen ein Löschungsverhalten bei simultaner Stimuluspräsentation, wenn beide Stimuli gleich sind

41 kontralateraler Neglect 41 Studie: Semantische Bedeutung von items Arzt primt Krankenschwester Neglectes Feld intaktes Feld NP entscheidet schneller ob Krankenschwester ein realword oder ein nonword ist NP entscheidet schneller ob Krankenschwester ein realword oder ein nonword ist Beleg für die unbewusste Verarbeitung der Infos aus dem neglectem Feld im cerebralen Cortex

42 kontralateraler Neglect 42 Repräsentationshypothese Experiment von Bisiach und Mitarbeiter –Fragestellung: Vernachlässigung der linken Seite nur der sichtbaren Objekte oder auch in der gedanklichen Vorstellung –Neglectpatienten mit rechtsseitiger parietaler Schädigung sollen sich den Mailänder Domplatz aus zwei gegenüberliegenden Perspektiven vorstellen und dann beschreiben

43 kontralateraler Neglect 43 Repräsentationshypothese

44 kontralateraler Neglect 44 Repräsentationshypothese Beschreibung allein der Objekte und Gebäude auf der rechten Seite Bei Wechsel der Perspektive Beschreibung der zuvor vernachlässigten Objekte und Gebäude Vernachlässigung nicht nur bei der Perzeption und der Handlung sondern auch bei der mentalen Repräsentation Vernachlässigung nicht nur bei der Perzeption und der Handlung sondern auch bei der mentalen Repräsentation Neglect bei aktuell vorhandenen Informationen sowie bei gespeicherten sensorischen Eindrücken wird durch das Fehlen ihrer inneren Repräsentation hervorgerufen Neglect bei aktuell vorhandenen Informationen sowie bei gespeicherten sensorischen Eindrücken wird durch das Fehlen ihrer inneren Repräsentation hervorgerufen

45 kontralateraler Neglect 45 Repräsentationshypothese Neuere Modelle: –kein vollständiger Verlust der Repräsentation einer Raum- oder Körperseite sondern eine verzerrte Repräsentation des Raums entlang der Horizontalen –Dimension der Raumrepräsentation gestaucht bzw. gedehnt Bsp.: Halligan und Marshall –lineare den ganzen Außenraum betreffende Kompression der Raumrepräsentation (Vgl. Spiralfeder) Bsp.: Bisiach und Mitarbeiter –Anisometrische veränderte Repräsentation (kontralaterale Seite gedehnt und ispsiläsionale Seite gestaucht) –Entsprechung einer logarhythmischen Transformation

46 kontralateraler Neglect 46 Repräsentationshypothese Untersuchung der Hypothesen: –Von Karnath und Ferber –Neglectpatienten verteilen Lichter im Dunkeln auf einem Halbkreis in gleich weitem Abstand aber: keinerlei Verzerrung aber: keinerlei Verzerrung

47 kontralateraler Neglect 47 Repräsentationshypothese Pitzalis et al. –Kontraläsionale visuelle Reize werden systematisch näher zum Zentrum wahrgenommen Beobachtung von Millner und Harvey sowie von Bisiach et el. –Neglectpatienten nehmen Objekte im kontralateralen Teil des Raumes kleiner als in der ipsiläsionalen Raum war Verzerrung der Wahrnehmung der Objektgröße unabhängig von der Neglectsympotmatik Verzerrung der Wahrnehmung der Objektgröße unabhängig von der Neglectsympotmatik

48 kontralateraler Neglect 48 Transformationshypothese Afferente Signale von verschiedenen peripheren Sinnesorangen, wie der Retina, den Muskelspindel der Halsmuskulatur und den Culpae des Vestibularapparats werden in kopfzentrierte, rumpfzentrierte und umgebungsbezogene Raumrefenzsysteme transformiert Raumrepräsentationen höherer Ordnung bieten die Möglichkeit visuelle Information unabhängig von der ständigen Veränderungen der retinalen Koordinaten aufrecht zu erhalten Generierung überdauernder, stabiler Raumrepräsentationen Orientierung im Raum, Bestimmung der Körperposition im Bezug zu Objekten, visuomotorische Explorationsleistungen

49 kontralateraler Neglect 49 Transformationshypothese

50 kontralateraler Neglect 50 Transformationshypothese Neuronale Transformation der afferenten Informationen zur Implementierung von Raumrepräsentation geschädigt Repräsentation im Bezug zur erdvertikalen Körperachse des Patienten zur ipsiläsionalen Seite rotiert Neuadjustierung der Repräsentation des eigenen Körpers im Bezug zur visuellen Umgebung

51 kontralateraler Neglect 51 Transformationshypothese Neglectsymptomatik als Folge eines pathologischen Gradient der Sallienz räumlicher Positionen Hervorgerufen durch den pathologischen Gradienten der für die Raumpositionen kodierender parietalen Neuronen Auf beiden Seiten der Hemisphären überwiegen Neuronen, die die kontralaterale Seite repräsentieren Schädigung führt zu pathologischen Gradienten und zur Vernachlässigung der jeweils kontralateralen Seite Schädigung führt zu pathologischen Gradienten und zur Vernachlässigung der jeweils kontralateralen Seite

52 kontralateraler Neglect 52 Transformationshypothese Beeinflussung der Neglectsymptomatik durch Manipulation der Informationskanäle –Kalorischer Stimulation –Optokinetischer Stimulation –Propriozeptive Stimulation Bei Kombination zweier Stimulationen Addition der Effekte Beeinflussung der Raumrepräsentation durch die Stimulation über die Korrektur der multimodalen Koordiantentransformation

53 kontralateraler Neglect 53 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Kontralateraler Neglect 1 Kontralateraler Neglect Proseminar: klassische Fälle der Neuropsychologie Dozent: Prof. Dr. A. Mecklinger Dozent: Prof. Dr. A."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen