Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen Albert-Ludwigs-Universität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen Albert-Ludwigs-Universität."—  Präsentation transkript:

1 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Universität Bergen, Norwegen Vortrag im Rahmen der Mitgliederversammlung des Zahnärzteverbands am 6. Mai 2009 im RheinEnergieStadion, Köln

2 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Warum die Gesundheitsversorgung ein Generationenvertrag ist!

3 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?

4 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Koordinierte Bevölkerungsprojektion:

5 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Was wäre, wenn die GKV kein Minderkaufmann wäre?

6 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?

7 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?

8 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?

9 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Wie es wirklich zu schaffen ist: Die Freiburger Agenda zur GKV 1.Vermeidung eines zusätzlichen Kostendrucks im stationären Bereich durch ordnungs- und wettbewerbspolitische Maßnahmen 2.Einführung eines Selbstbehalts von p.a. für ambulante Leistungen und Medikamente 3.Vollständige Ausgliederung von zahnmedizinischen Leistungen Die drei Komponenten der Agenda:

10 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Was macht den Zahn besonders? Gesundheitsökonomische Besonderheiten der Zahnmedizin (Sintonten/Linnosmaa): Nach Arrow weisen Gesundheitsgüter folgende Unterschiede zu anderen Gütern auf: -Nachfrage nach medizinischer Versorgung ist schwer vorhersehbar -Nachfrage intensiviert sich im Krankheitsfall (Kostenspirale) - Patienten können die Qualität der medizinischen Versorgung schlecht beurteilen

11 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Was macht den Zahn besonders? Bei Zahnmedizin ist dies nur eingeschränkt gültig - Verhältnismäßig geringe Anzahl verschiedener Krankheitsbilder und höhere Vorhersagbarkeit des Auftretens - Aufgrund wiederkehrender Behandlungen kommt es zu Lerneffekten der Patienten, dies führt zu einer besseren Einschätzung der Qualität der Leistungen - Relativ einfache und leistungsfähige Diagnose von Zahnerkrankungen mit etablierter Medizintechnik - Einfache Möglichkeit der Prävention - Zahnmedizin ist keine Notfallmedizin i.e.S. - Meist keine existenzielle Erkrankung, somit bessere Planbarkeit

12 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Was macht den Zahn besonders? Ergo: - Zahnmedizin steht zwischen normalen Dienstleistungen und medizinischen Gütern - Patienten sind in der Lage eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen - Patienten können Qualität der Leistung einschätzen (zumindest Mund-zu-Mund-Propaganda), daher ist ein marktwirtschaftlicher Prozess möglich.

13 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Alters- und geschlechtsspezifische Zahnarzt- und Zahnersatzleistungen

14 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?

15 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Gesetzlicher Versorgungsgrad Versicherungs- möglichkeiten Behandlungs- kosten Zahngesundheit Dänemark Deutschland Frankreich Niederlande Norwegen Österreich Schweiz USA Was wir miteinander vorhaben…

16 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Und die Pflegeversicherung? Alles geht von vorn los: Über das Pflegeversicherungsweiter- entwicklungsgesetz!

17 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?

18 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Was wäre, wenn die Pflegeversicherung kein Minderkaufmann wäre?

19 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?

20 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?

21 Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt?


Herunterladen ppt "Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Ein Blick in die Zukunft: Was war, was ist, was kommt? Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen Albert-Ludwigs-Universität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen