Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pfarrmedien richtig gestalten Selbständiger Grafiker seit 1988 Firmengründung 1995 "fresco vienna" Seit 1997 mit Schwerpunkt "Neue Medien" (interaktive.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pfarrmedien richtig gestalten Selbständiger Grafiker seit 1988 Firmengründung 1995 "fresco vienna" Seit 1997 mit Schwerpunkt "Neue Medien" (interaktive."—  Präsentation transkript:

1

2 Pfarrmedien richtig gestalten

3 Selbständiger Grafiker seit 1988 Firmengründung 1995 "fresco vienna" Seit 1997 mit Schwerpunkt "Neue Medien" (interaktive CD/DVD, Infoterminals, Webapplikationen, Websites, CMS)

4 Wenn sie am Abend noch wissen, wie der Löffel ausgesehen hat mit dem sie mittags die Suppe aßen, war der Löffel schlecht.

5 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS)

6 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie

7 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en ) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Word, Indesign, Xpress... ?

8 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie 210 x x x x 297

9 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie 2 2 Planen: Rechte Seite – Linke Seite Greiferrand 1 cm oder Abfallend Kapitelnamen Headline Copytext Spalten Marginalien Paginierung Vielfaches von vier 2 Kapitelname

10 Max. zwei bis drei Schriftarten Wenig Schriftschnitte (normal, kursiv, halb-fett) Ruhiges Schriftbild Große Löcher im Blocksatz vermeiden

11 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Serif Serifenlos Schreibschrift Gebrochene Schriften Design Ornament

12 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Headline Subhead Copy Body

13 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Headline 22 pkt Subhead 16 pkt Copy 12 pkt Body 10 pkt

14 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Grundregeln: Max. zwei bis drei Schriftarten Wenig Schriftschnitte (normal, kursiv, halb-fett) Ruhiges Schriftbild Große Löcher im Blocksatz vermeiden

15 Max. zwei bis drei Schriftarten Wenig Schriftschnitte (normal, kursiv, halb-fett) Ruhiges Schriftbild Große Löcher im Blocksatz vermeiden

16 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie

17

18 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Aushängeschild Hohe Wiedererkennbarkeit wichtig Ein Viertel "Absender" – drei Viertel "Animation" Absender (Logo, Name des Pfarrbriefes, Name der Gemeinde, Zeitraum)

19

20

21

22 Ebenso wichtig wie U1 Platz für: Termine Inserate Impressum Hinweis auf die nächste Ausgabe

23 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Das Titelbild - möglichst zum Leitartikel passend Das Autorenbild - Verfasser des Artkels Bildnachricht - Aktuelles Bild zum Artikel Bildreportage - Dokumentiert Ereignisse Bildlegende - passender Bildtext 300 dpi/CMYK – EPS, TIFF, JPG

24 Das Autorenbild

25 Bildnachricht

26 Bildreportage

27 Bildlegende

28 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Dezente Farben für Balken, Linien Möglichkeit: Hauptfarbe und dann "absoften" Farben für einzelne Kapitel CMYK, RGB

29 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Layout in Farbe -> Umwandlung in s/w Für Offset- und Digitaldruck: Schneidzeichen, Passermarken, Überfüller PDF

30

31

32 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Der eigene Kopierer Die Kopieranstalt Digitaldruck Offsetdruck Die Druckerei von A - Z

33 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Layout-Programm Format Satzspiegel Schrift(en) Weißraum U1 und U4 Bilder Farben Vorbereitung für Druck Druck oder Kopie Sonstiges: Inhaltsverzeichnis Impressum Bildernachweis Adressfeld

34 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Was ist ein CMS? Frontend, Backend, Template Module Joomla! Ein Content-Management-System (kurz CMS, übersetzt etwa Inhaltsverwaltungssystem), im Medienbereich auch: Redaktionssystem, ist ein Anwendungsprogramm, das die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung des Inhalts von Text- und Multimedia-Dokumenten (Content) ermöglicht und organisiert. Der darzustellende Informationsgehalt wird in diesem Zusammenhang als Content (Inhalt) bezeichnet. Der Benutzer sollte das System auch ohne Programmierkenntnisse sowie ohne Kenntnis von HTML oder XML bedienen können. Besonderer Wert wird auf eine medienneutrale Datenhaltung gelegt. So sollte ein Inhalt auf Wunsch beispielsweise als PDF- oder als HTML-Dokument abrufbar sein können, indem die Formate zur Laufzeit aus der Datenbank generiert werden. Je nach Anwendung kann auch eine Rechteverwaltung von Bedeutung sein.

35 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Was ist ein CMS? Frontend, Backend, Template Module Joomla! Das Frontend ist die eigentliche Website, wie sie die Besucher sehen. Das Aussehen der Website und die Anordnung des Inhalts werden über sogenannte Templates bestimmt. Dies sind vorformatierte Layout-Vorlagen, in die sich Inhalte einfügen lassen. Man kann Templates austauschen und verändern und somit Inhalte in verschiedenen Layouts darstellen. Das Backend ist der Verwaltungsbereich von Joomla. Über eine Verwaltungsoberfläche können alle Einstellungen, welche die Website betreffen, vorgenommen werden. Das Backend wird wie das Frontend im Browser angezeigt.

36 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Was ist ein CMS? Frontend, Backend, Template Module Joomla! So lassen sich über die eingebaute Schnittstelle diverse Module oder Plugins sehr einfach installieren (Kalender, Umfragen, Bannerwerbung, Gästebücher, Foren, Newsletterversand, Benutzerrechte etc.). CMS sind meist multilingual (Menüs, Backend).

37 Pfarrmedien richtig gestalten Druckvorstufe Website (CMS) Was ist ein CMS? Frontend, Backend, Template Module Joomla! Joomla! ist ein leistungsfähiges, einfach zu konfigurierendes und populäres Open-Source-Web-Content- Management-System (WCMS). Open-Source-Software ist freie Software, deren Quelltext für jeden zugänglich ist. Sie darf beliebig kopiert, verbreitet und abgeändert werden. Joomla! unterliegt der GNU General Public License und ist kostenlos. Das System basiert auf der serverseitig ausgeführten Skriptsprache PHP. Die Inhalte der Website werden in einer MySQL-Datenbank gespeichert.

38 Pfarrmedien richtig gestalten Links und Adressen: Das große Handbuch der Farben. Symbolik - Wirkung – Deutung Layout Crashkurs Typo und Layout So gestalten Sie erfolgreich Pfarrbriefe


Herunterladen ppt "Pfarrmedien richtig gestalten Selbständiger Grafiker seit 1988 Firmengründung 1995 "fresco vienna" Seit 1997 mit Schwerpunkt "Neue Medien" (interaktive."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen