Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation. INHALTSÜBERSICHT Content Management Systeme (CMS) - Allgemein - OpenSource vs. Kommerzielle CMS - Joomla! Joomla! – Theorie - Look & Feel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation. INHALTSÜBERSICHT Content Management Systeme (CMS) - Allgemein - OpenSource vs. Kommerzielle CMS - Joomla! Joomla! – Theorie - Look & Feel."—  Präsentation transkript:

1 Präsentation

2 INHALTSÜBERSICHT Content Management Systeme (CMS) - Allgemein - OpenSource vs. Kommerzielle CMS - Joomla! Joomla! – Theorie - Look & Feel - Aufbau - Installation Joomla! – Praxis - Core-System, Templates, Module, Komponenten - Joomla! Individuell angepasst

3 Gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung der Webseite Keine Programmierkenntnisse notwendig Unterteilung: Frontend – Backend Trennung Layout – Content Modular aufgebaut – viele Erweiterungsmöglichkeiten Content Management Systeme (CMS) CMS-System

4 OPENSOURCE vs. KOMMERZIELL Freie und kostenlose Weitergabe Im Quellcode verfügbar Abgeleitete Software darf unter gleicher Lizenz weiter verbreitet werden kostenloser Support (Foren, etc…) Große Community Zukunftssicherheit Stabilität + Performance Entwicklungs- Know-How Individuell Gewährleistung VOREILEVOR T Content Management Systeme (CMS)

5 Mambo JOOMLA! Miro Software Solutions entwickelt Jango CMS April OpenSource Projekt Mambo August Gründung der Mambo Foundation - Joomla! spaltet sich als eigenständiges OS-Projekt von Mambo ab Best Free Software Project of the Year, Linux Format 2005 Best of Show - Total Industry Solution, LinuxWorld Boston 2005 Best Open Source Solution, LinuxWorld Boston 2005 Best Linux or Open Source Software, LinuxUser & Developer 2004 Joomla! – Theorie

6 Mambo JOOMLA! Der Name Joomla! (Lautumschreibung): Suaheli-Sprache des Wortes Jumla - das Ganze oder auch als Ganzes Betonung der Entwickler-Gemeinschaft (Community) Joomla! – Theorie Im deutschsprachigen Raum hat Mambo eine große und aktive Anhängerschaft. Momentan (Oktober 2005) sieht es so aus, als würde die komplette Community den Entwicklern des CMS folgen. So wurde bereits das größte deutsche Forum (Mamboportal) auf die neue Adresse (Joomlaportal) umgeleitet. Auch die meisten bekannten Mambo- Domains werden umgestellt. (Quelle: Joomla! Wikipedia)

7 Wichtige Begriffe Templates vorformatierte Layout-Vorlagen, in die sich Inhalte einfügen lassen Aussehen der Website und die Anordnung des Inhalts werden über Templates bestimmt Komponenten erscheinen im Seiteninhalt (Content) – Bildergalerien, Foren, Gästebücher Anwendungen, die innerhalb von Joomla! laufen Module sind Erweiterungen von Komponenten, die nicht im Seiteninhalt erscheinen Tools zur Anzeige von Informationen an verschiedenen Stellen auf der Seite Beispiel:Menü – linker Bereich Kalender – rechter Bereich Joomla! – Theorie

8 Wichtige Begriffe Joomla! – Theorie Mambots Helferlein – Zusatzfunktionen (Plugins) Beispiel: Suchfunktion Sektionen & Kategorien Um dynamische Inhalte anlegen zu können, müssen diese Inhalte einer Sektion zugewiesen werden. Sektion Klassen Kategorie 1. Klasse Kategorie 2. Klasse Kategorie 3. Klasse

9 Joomla! – Theorie Wichtige Begriffe

10 Frontend Joomla! – Theorie Das Frontend ist die eigentliche Website, wie sie die Besucher sehen. Das Frontend bzw. die Website ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Die erste Seite der Website wird in Joomla Frontpage genannt.

11 Frontend Joomla! – Theorie Suchfeld2 Logo4 Login10 Main Menu11

12 Backend Joomla! – Theorie Verwaltungsbereich von Joomla alle Einstellungen, welche die Website betreffen, können hier vor- genommen werden wird im Browser angezeigt

13 Backend Joomla! – Theorie

14 Produktbeschreibung und -features einfache Installation ist relativ einfach in der Bedienung erfordert eine geringe Einarbeitungszeit große Auswahl an fertigen Templates und Layoutvorlagen stabiles, modulares System auch für die Verwaltung großer Sites geeignet lässt sich durch eine Vielfalt an Modulen/Komponenten erweitern Joomla! – Theorie

15 Administration der Homepage erfolgt per Browser Verwaltung von Zugriffsrechten Bearbeitung der Inhalte mit WYSIWYG-Editor Einfache Online-Aktualisierung der Inhalte einfacher Upload von Bildern und Dokumenten Erstellung einer Druck,- ,- und PDF-Version der Artikel Beiträge werden archiviert Joomla! – Theorie Produktbeschreibung und -features

16 viele kostenlos erhältliche Zusatz-Module Newsletter-System Forum Gästebücher Kontaktformulare Shop-System Event-Kalender Joomla! – Theorie Produktbeschreibung und -features

17 Systemvoraussetzungen am Webserver Voraussetzungen am Webserver Betriebssystem Linux wird empfohlen Schule fordert beim KMZ ein entsprechendes Webverzeichnis am Linuxserver an Entsprechende Servererweiterungen bzw. Datenbanken sind dann am Linuxserver bereits konfiguriert Joomla! – Theorie

18 Das Core-System - Sektionen & Bereiche - Content - Menüs - Benutzerverwaltung Komponenten/Module - Bildergalerie - Downloads - Event-Kalender Joomla! – Theorie Modularer Aufbau

19 JOOMLA! – LINKLISTE ww.joomlaos.de Joomla! – Praxis

20 Quellenangabe Joomla! EBS Smart Solutions Software GmbH DI Michael Schneeberger MICADO WEB-Solutions Ing. Martin Ortner


Herunterladen ppt "Präsentation. INHALTSÜBERSICHT Content Management Systeme (CMS) - Allgemein - OpenSource vs. Kommerzielle CMS - Joomla! Joomla! – Theorie - Look & Feel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen