Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Branddirektion Frankfurt am Main / 37.23 Groß / Stand: 4/2003 1 Aus- und Fortbildung Kennzeichnung von Gasflaschen Gasflaschenkennzeichnung gemäß DIN EN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Branddirektion Frankfurt am Main / 37.23 Groß / Stand: 4/2003 1 Aus- und Fortbildung Kennzeichnung von Gasflaschen Gasflaschenkennzeichnung gemäß DIN EN."—  Präsentation transkript:

1 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Aus- und Fortbildung Kennzeichnung von Gasflaschen Gasflaschenkennzeichnung gemäß DIN EN 1089

2 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lernziele Der Unterrichtsteilnehmer soll Gasflaschen aufgrund der äußeren Erkennungsmerkmale, insbesondere der Farbkennzeichnung identifizieren können,Gasflaschen aufgrund der äußeren Erkennungsmerkmale, insbesondere der Farbkennzeichnung identifizieren können, die durch die Kennzeichnung angegebenen Gefahren nennen können.die durch die Kennzeichnung angegebenen Gefahren nennen können. Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

3 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Neue Farbkennzeichnung seit dem auch in Deutschland Kennzeichnung nach DIN EN 1089seit dem auch in Deutschland Kennzeichnung nach DIN EN 1089 für alte Kennzeichnung Übergangsfrist bis zum für alte Kennzeichnung Übergangsfrist bis zum neue Norm gilt für industrielle und medizinische Gasflaschenneue Norm gilt für industrielle und medizinische Gasflaschen ausgenommen sind Flüssiggasflaschen und Feuerlöscherausgenommen sind Flüssiggasflaschen und Feuerlöscher Gase oder Gasgemische für medizinische Zwecke oder zur Inhalation erhalten einen weißen FlaschenkörperGase oder Gasgemische für medizinische Zwecke oder zur Inhalation erhalten einen weißen Flaschenkörper Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

4 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Anordnung der Farben Farbkennzeichnung nur für die Flaschenschulter vorgeschriebenFarbkennzeichnung nur für die Flaschenschulter vorgeschrieben Farbkombinationen können ringförmig oder als Quadranten angeordnet seinFarbkombinationen können ringförmig oder als Quadranten angeordnet sein in Deutschland hat man sich auf zwei übereinanderliegende Ringe geeinigt (Ausnahme: Atemluftflaschen der Feuerwehr – hier Quadranten)in Deutschland hat man sich auf zwei übereinanderliegende Ringe geeinigt (Ausnahme: Atemluftflaschen der Feuerwehr – hier Quadranten) Flaschen mit neuer Kennzeichnung tragen zwei große NFlaschen mit neuer Kennzeichnung tragen zwei große N Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

5 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Gefahrgutaufkleber Gasflaschen sind mit einem Gefahrgutaufkleber zu kennzeichnen, der folgende Angaben enthält: 1.Risiko- und Sicherheitssätze 2.Gefahrzettel 3.Zusammensetzung des Gases bzw. Gasgemisches 4.Produktbezeichnung des Herstellers 5.EWG-Nr. bei Einzelstoffen oder das Wort Gasgemisch 6.vollständige Gasbenennung nach ADR/GGVSE 7.Herstellerhinweis 8.Name, Anschrift und Telefonnummer des Herstellers Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

6 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Farbtabelle Bezeichnung gemäß DIN EN 1089 FarbeRAL-Bezeichnung gelbzinkgelb rotfeuerrot hellblaulichtblau leuchtendes grün gelbgrün kastanienbraunoxidrot weißreinweiß blauenzianblau dunkelgrünsmaragdgrün schwarztiefschwarz graustaubgrau braunolivbraun Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

7 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Farbcodierungssystem Die Kennzeichnungsfarbe kann auf bestimmte Gefahren/Eigen- schaften hinweisen: giftig und/oder korrosivgelbgiftig und/oder korrosivgelb brennbarrotbrennbarrot oxidierendhellblauoxidierendhellblau inertleuchtendgrüninertleuchtendgrün Hat ein Gas zwei Gefahreneigenschaften, so muss die Farbe der primären Gefahr vorhanden sein. Die Farbe der zweiten Gefahr darf zusätzlich aufgetragen werden. z.B. giftig und brennbargelb und rot Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

8 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Besondere Gase Einige Gase werden durch eine eigene Farbe gekennzeichnet: AcetylenkastanienbraunAcetylenkastanienbraun SauerstoffweißSauerstoffweiß LachgasblauLachgasblau ArgondunkelgrünArgondunkelgrün StickstoffschwarzStickstoffschwarz KohlendioxidgrauKohlendioxidgrau HeliumbraunHeliumbraun Bei Gasgemischen für med. Zwecke oder zur Inhalation können auch hier zwei Farben kombiniert werden, z.B. Atemluft (Gemisch aus Sauerstoff und Stickstoff) – weiß und schwarz. Druckluft (als technisches Gas) ist leuchtendgrün gekennzeichnet. Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

9 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Sonstige Erkennungsmerkmale Zuordnung anhand des Flaschenanschlusses: AcetylenBügelverschlussAcetylenBügelverschluss brennbare Gase außer AcetylenLinksgewinde außenbrennbare Gase außer AcetylenLinksgewinde außen nichtbrennbare Gase und SauerstoffRechtsgewinde außennichtbrennbare Gase und SauerstoffRechtsgewinde außen Acetylenflaschen müssen auf der Flaschenschulter eine Stempelung tragen: C 2 H 2 Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

10 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Wichtige Grundsätze verbindliche Kennzeichnung durch Gefahrgutaufkleberverbindliche Kennzeichnung durch Gefahrgutaufkleber Farbkennzeichnung ist nur ZusatzinformationFarbkennzeichnung ist nur Zusatzinformation Kombinationen von Gefahren oder Gasgemische für medizinische Zwecke oder zur Inhalation werden durch Farbringe gekennzeichnet.Kombinationen von Gefahren oder Gasgemische für medizinische Zwecke oder zur Inhalation werden durch Farbringe gekennzeichnet. Flaschen mit neuer Kennzeichnung tragen den Buchstaben N; dieser kann je nach Schulterfarbe weiß, blau oder schwarz sein.Flaschen mit neuer Kennzeichnung tragen den Buchstaben N; dieser kann je nach Schulterfarbe weiß, blau oder schwarz sein. Gase für medizinische Zwecke oder zur Inhalation haben einen weißen Flaschenkörper.Gase für medizinische Zwecke oder zur Inhalation haben einen weißen Flaschenkörper. Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

11 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Beispiele Gas / Gasgemisch SchulterfarbeFlaschenfarbe Acetylenkastanienbraun kastanienbraun, gelb, schwarz techn. Sauerstoff weiß blau, grau Stickstoffschwarz grau, dunkelgrün, schwarz Heliumbraungrau Kohlendioxidgraugrau Wasserstoffrotrot Druckluftleuchtendgrüngrau Argon/Kohlendioxid Gemisch leuchtendgrüngrau Xenon, Krypton, Neon leuchtendgrüngrau Argondunkelgrüngrau medizinischer Sauerstoff weißweiß medizinisches Kohlendioxid grauweiß Atemluft (medizinisch) weiß/schwarzweiß Distickstoffoxid (Lachgas) blauweiß Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

12 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Übungsbeispiele (Für Lösung auf Flasche klicken) Lernziele neue Farb- neue Farb- kennzeichnung Anordnung der Farben der Farben Farbcodierungs- system Farbtabelle Gefahrgut- aufkleber Beispiele wichtige Grundsätze sonst. Erken- sonst. Erken- nungsmerkmale besondere Gase Übungsbeispiele

13 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ ENDE Präsentation erstellt: Groß Layout: J. Seippel/O. Dresel Quellen: DIN EN 1089 Teil 1-3 Informationsblatt des Industriegaseverbandes Nr. 17A /97

14 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück technischer Sauerstoff (neu) alte Sauerstoffflasche (blau) wurde im Schulterbereich mit neuer Kennfarbe (weiß) übermalt

15 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Acetylen (neu) komplette Flasche mit neuer Kennzeichnung (kastanienbraun)

16 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Argon (neu) Schulterkennzeichnung (dunkelgrün) entsprechend neuer Norm

17 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Stickstoff (neu) alte Stickstoffflasche (grün) wurde im Schulterbereich mit neuer Kennfarbe (schwarz) übermalt

18 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Kohlendioxid (neu) oder sonst. nichtbrennbares Gas (alt) Die Farbe GRAU gilt nach neuer Norm nur noch für Kohlendioxid, da jedoch hierfür das N nicht verbindlich ist, kann sich entsprechend der alten Vorschrift auch ein sonstiges nichtbrennbares Gas in der Flasche befinden.

19 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Helium (neu) Schulterkennzeichnung (braun) entsprechend neuer Norm

20 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück inertes Gas oder Druckluft (neu) Schulterkennzeichnung (leuchtendgrün) entsprechend neuer Norm Druckluft ist wegen des Sauerstoffanteils eigentlich kein Inertgas

21 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück brennbares Gas (neu) Schulterkennzeichnung (rot) entsprechend neuer Norm

22 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Wasserstoff (neu) oder sonst. brennbares Gas (alt) Bei Wasserstoffflaschen gibt es keine Änderungen gegenüber den alten Vorschriften. Entsprechend der Vereinbarung des deutschen Industriegaseverbandes ist bei Wasserstoff auch der Flaschenkörper rot. Da auch hier das N nicht verbindlich ist, kann entsprechend der alten Vorschrift auch ein anderes brennbares Gas in der Flasche sein.

23 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück giftiges und/oder korrosives Gas (neu) Schulterkennzeichnung (gelb) entsprechend neuer Norm

24 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Acetylen (alt) Schulterkennzeichnung (gelb) entsprechend alter Vorschrift

25 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück medizinischer Sauerstoff (neu) Schulterkennzeichnung (weiß) entsprechend neuer Norm und weißer Flaschenkörper (med. Gas oder Inhalation)

26 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Lachgas für med. Anwendung (neu) Schulterkennzeichnung (blau) entsprechend neuer Norm und weißer Flaschenkörper (med. Gas oder Inhalation)

27 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Kohlendioxid für med. Anwendung (neu) Schulterkennzeichnung (grau) entsprechend neuer Norm und weißer Flaschenkörper (med. Gas oder Inhalation)

28 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Luft oder synt. Luft zur Inhalation (neu) Schulterkennzeichnung (weiß für Sauerstoff, schwarz für Stickstoff) entsprechend neuer Norm und weißer Flaschenkörper (med. Gas oder Inhalation)

29 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Gemisch Sauerstoff/Lachgas für med. Anwendung (neu) Schulterkennzeichnung (weiß für Sauerstoff, blau für Lachgas) entsprechend neuer Norm und weißer Flaschenkörper (med. Gas oder Inhalation)

30 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Gemisch Sauerstoff/Kohlendioxid für med. Anwendung (neu) Schulterkennzeichnung (weiß für Sauerstoff, grau für CO2) entsprechend neuer Norm und weißer Flaschenkörper (med. Gas oder Inhalation)

31 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Gemisch Sauerstoff/Helium für med. Anwendung (neu) Schulterkennzeichnung (weiß für Sauerstoff, braun für Helium) entsprechend neuer Norm und weißer Flaschenkörper (med. Gas oder Inhalation)

32 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Sauerstoff für med. Anwendung (alt) alte Flaschenkennzeichnung für Sauerstoff und weiße Schulter für medizinisches Gas

33 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück brennbares Gas, außerdem giftig und/oder korrosiv (neu) Schulterkennzeichnung (rot für brennbar, gelb für giftig und/oder korrosiv) entsprechend neuer Norm, Primärgefahr oben

34 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück giftiges und/oder korrosives Gas, außerdem brennbar (neu) Schulterkennzeichnung (gelb für giftig und/oder korrosiv, rot für brennbar) entsprechend neuer Norm, Primärgefahr oben

35 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Stickstoff (alt) Schulterkennzeichnung (grün) entsprechen alter Vorschrift

36 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück giftiges und/oder korrosives Gas, außerdem oxidierend (neu) Schulterkennzeichnung (gelb für giftig und/oder korrosiv, blau für oxidierend) entsprechend neuer Norm, Primärgefahr oben

37 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Acetylen (neu) alte Acetylenflasche (gelb) wurde im Schulterbereich mit neuer Kennfarbe (kastanienbraun) übermalt

38 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück technischer Sauerstoff (neu) Schulterkennzeichnung (weiß) entsprechend neuer Norm

39 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Stickstoff (neu) komplette Flasche mit neuer Kennzeichnung (schwarz)

40 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück Acetylen (alt) komplette Flasche mit alter Kennzeichnung (gelb)

41 Branddirektion Frankfurt am Main / Groß / Stand: 4/ Lösung zu Übungsbeispielen zurück inertes Gas (neu) komplette Flasche mit neuer Kennzeichnung (leuchtendgrün) auch für Druckluft


Herunterladen ppt "Branddirektion Frankfurt am Main / 37.23 Groß / Stand: 4/2003 1 Aus- und Fortbildung Kennzeichnung von Gasflaschen Gasflaschenkennzeichnung gemäß DIN EN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen