Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1: S TADTGEOGRAFIE : E INFÜHRUNG Die Hälfte der Menschheit lebt in Städten…..

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1: S TADTGEOGRAFIE : E INFÜHRUNG Die Hälfte der Menschheit lebt in Städten….."—  Präsentation transkript:

1 1: S TADTGEOGRAFIE : E INFÜHRUNG Die Hälfte der Menschheit lebt in Städten…..

2 B OMBAY Slums und moderne Häuser

3 M EGASTÄDTE : S AO P AULO

4 P ROBLEME DER S TÄDTE, Z.B. L UFTVERSCHMUTZUNG

5 M EGASTÄDTE : Ü BERSICHT

6 S IEDLUNGSGRÖSSE Einzelsiedlungen: - z.B. Aussiedelhof (entstanden nach Güterzusammenlegung) - mittelalterliche Hofgüter mit Dreizelgenwirtschaft - Höfe in Steusiedlungsgebieten (z.B. im Emmental) Gruppensiedlungen: - Weiler (3-15 Hausstätten) - Dorf (ab 15 Hausstätten, mind Einwohner) Städte: - Gemeinden ab 10'000 Einwohner (statistischer Begriff

7 E INZELSIEDLUNGEN : S TREUSIEDLUNG

8 G RUPPENSIEDLUNG : H AUFENDORF

9 G RUPPENSIEDLUNG : S TRASSENDORF

10 B AUSTOFFE

11 F ACHWERK ODER R IEGELBAU

12 S TADTBEGRIFFE Historischer: Marktrecht auch an kleine Orte Statistischer: E oder E Funktionaler oder geografischer 1. bis 4. Ordnung

13 P HASEN DER S TADTENTWICKLUNG

14 A USNUTZUNGSZIFFER A =WF/BF

15

16 S IEDLUNGSLAGE Verkehrslage Hafen-, Flughafen-, Bahn- oder Autobahnnähe Ortslage Schutzlage, z.B. Akropolislage, Insellage, Flussspornlage etc. Trutzlage z.B. Brückenkopflage, Seeendlage

17 O RTSLAGE, S CHUTZLAGE :A KROPOLISLAGE

18

19 M ASSADA

20 S CHUTZLAGE : A KROPOLISL./ M ASADA

21 S CHUTZLAGE : M ASADA

22 T RUTZLAGE : M ELLINGEN

23 O RTSLAGE, S CHUTTKEGELLAGE : M ÜNSTER


Herunterladen ppt "1: S TADTGEOGRAFIE : E INFÜHRUNG Die Hälfte der Menschheit lebt in Städten….."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen