Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Betriebsbeschränkungs-Richtlinie Dr. Rudolf Brüggemann BMU, Bonn.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Betriebsbeschränkungs-Richtlinie Dr. Rudolf Brüggemann BMU, Bonn."—  Präsentation transkript:

1 Betriebsbeschränkungs-Richtlinie Dr. Rudolf Brüggemann BMU, Bonn

2 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn2 Inhalt: -EU-Richtlinie 2002/30/EG vom 26. März Balanced Approach der ICAO ICAO-Resolution A33-7 -Umsetzung in das deutsche Recht Konzepte

3 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn3 EU-Richtlinie 2002/30/EG vom 26. März Über Regeln und Verfahren für lärmbedingte Betriebsbeschränkungen auf Flughäfen in der Gemeinschaft -Ziel: Langfristig tragbare Entwicklung, Voraussetzung dazu: Sicherstellen des reibungslosen Funktionierens der Verkehrssysteme Sicherstellen des Umweltschutzes

4 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn4 EU-Richtlinie 2002/30/EG vom 26. März Erwägungsgrund 2: Auf Flughäfen mit besonderen Lärmproblemen sind Maßnahmen zur Reduzierung der Lärmbelästigungen erforderlich. -Erwägungsgrund 10: Verweis auf ausgewogenen Ansatz der ICAO – Balanced Approach.

5 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn5 Balanced Approach der ICAO Resolution A33-7, 33. ICAO-Vollversammlung -Verfahrenskonzept zur Bekämpfung von Fluglärm -4 Hauptelemente: -Reduzierung des Fluglärms an der Quelle -Flächennutzungsplanung im Flughafenumland -Lärmmindernde Betriebsverfahren -Lärmbedingte Betriebsbeschränkungen

6 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn6 Balanced Approach der ICAO -Prüfung der verschiedenen Minderungsmöglichkeiten -Optimale Gesamtlösung -Flughafenspezifische Prüfung und Lösung, kein Globalansatz

7 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn7 EU-Richtlinie 2002/30/EG vom 26. März 2002 Definition Betriebsbeschränkung (Art. 2 Buchst. e) : Maßnahme zur Begrenzung oder Reduzierung des Zugangs von Flugzeugen zu einem Flughafen. Darin eingeschlossen sind -Betriebsbeschränkungen für knapp die Vorschriften erfüllende Flugzeuge, -Partielle Betriebsbeschränkungen für bestimmte Zeiträume (für alle Flugzeuge)

8 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn8 EU-Richtlinie 2002/30/EG vom 26. März 2002 Artikel 4: -Mitgliedstaaten beschließen einen ausgewogenen Ansatz bei der Lösung von Lärmproblemen auf Flughäfen -Verfahrensregeln für den Erlass von Betriebs- beschränkungen (Transparenz, Konsultationen mit allen Betroffenen, Berücksichtigung der Kosten) -Betriebsbeschränkung kann alle Flugzeuge betreffen

9 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn9 EU-Richtlinie 2002/30/EG vom 26. März 2002 Artikel 5: -Behörde berücksichtigt vor Entscheidung über Betriebsbeschränkungen Informationen zur Lärmsituation. Diese stammen aus Lärmkarten und Aktionsplänen zur Umgebungslärmrichtlinie -Bei UVP-pflichtigen Flughafenprojekten: Informationen aus UVP

10 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn10 EU-Richtlinie 2002/30/EG vom 26. März 2002 Artikel 6 und 7: -Regelungen zu Betriebsbeschränkungen für knapp die Vorschriften erfüllende Flugzeuge -Def.: Kapitel-3-Grenzwerte um 5 dB oder weniger unterschritten, insb. sog. Hush-Kit-Flugzeuge -Start- und Landeverbot für diese besonders lauten Flugzeuge möglich, Voraussetzungen und zeitliche Abfolge geregelt

11 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn11 Betriebsbeschränkungsrichtlinie Umsetzung in nationales Recht Aspekte für die Umsetzung: Anwendung des Balanced Approach der ICAO, d.h. Prüfung der möglichen Maßnahmen zur Lärmminderung am einzelnen Flughafen Zuständige Behörde prüft auch, ob die Einführung und Ausweitung von Betriebsbeschränkungen (z.B. Nachtflugbeschränkungen, Lärmkontingente etc.) erforderlich ist

12 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn12 Betriebsbeschränkungsrichtlinie Umsetzung in nationales Recht Aspekte für die Umsetzung: Richtlinie enthält Verfahrensregelungen Richtlinie betrifft nicht nur knapp die Vorschriften erfüllende Flugzeuge, s. Def. Betriebsbeschränkungen Richtlinie erlaubt Start- und Landeverbote für knapp die Vorschriften erfüllende Flugzeuge (nach Übergangsfrist)

13 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn13 Betriebsbeschränkungsrichtlinie Umsetzung in nationales Recht Aspekte für die Umsetzung: Auferlegung von Betriebsbeschränkungen erfolgt auf der Grundlage von § 6 Abs. 1 oder 4 LuftVG oder einer Verordnung nach § 32 Abs. 1 Nr. 15 LuftVG ggf. Änderung der luftrechtlichen Genehmigung Regelung in LuftVZO oder in eigenständiger Verordnung (analog Landeplatz-Lärmschutz-Verordnung)

14 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn14 Betriebsbeschränkungsrichtlinie Umsetzung in nationales Recht Aspekte für die Umsetzung: Tätigwerden bei: -UVP-pflichtigem Vorhaben (Neubau, wesentlicher Ausbau), -Aufstellung und Überprüfung von Aktionsplänen zur Lärmminderung nach der Umgebungslärmrichtlinie der EU oder -anlassbezogen, z.B. auf Antrag des Flughafens.

15 Dr. R. Brüggemann, BMU, Bonn15 Betriebsbeschränkungsrichtlinie Fazit -Betriebsbeschränkungsrichtlinie und Balanced Approach ermöglichen die Einführung lärmbedingter Betriebsbeschränkungen -Umsetzung soll den Lärmschutzaspekten der Richtlinie angemessen Rechnung tragen


Herunterladen ppt "Betriebsbeschränkungs-Richtlinie Dr. Rudolf Brüggemann BMU, Bonn."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen