Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sara, Marta, Marzena, Beata. AM ANFANG Im X Jahrtausend v. Ch. waren im Valcamonica die groβen Gletscher… Dann sind verschiedene Tiere gekommen... Die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sara, Marta, Marzena, Beata. AM ANFANG Im X Jahrtausend v. Ch. waren im Valcamonica die groβen Gletscher… Dann sind verschiedene Tiere gekommen... Die."—  Präsentation transkript:

1 Sara, Marta, Marzena, Beata

2 AM ANFANG Im X Jahrtausend v. Ch. waren im Valcamonica die groβen Gletscher… Dann sind verschiedene Tiere gekommen... Die erste Bevölkerungsgruppe die Camuni folgte den Tieren im VIII. Jahrtausend v. Ch.

3 Das ist ein Gebiet, wo die Camuni vor tausend Jahren gelebt haben. Die Camuni lebten im Valcamonica. Das ist in der Nähe von Brescia. Sie lebten dort seit 8000 v. Ch. In der ersten Zeit lebten sie in kleinen Clans, danach in Völkern.

4 DAS LEBEN DER CAMUNI Die Camuni waren die Wildbeutergruppe, die noch jägerischen Riten und Religionen anhingen und die ersten Hersteller der Felsbildkunst im Valcamonica waren.

5 Alltägliches Leben der Camuni Die Camuni waren ein Volk von Jägern und Fischern. Sie fischten den Oglio Fluss entlang. Später wurden sie Bauern und Züchter. Sie lebten in kleinen Holzhütten und danach in Pfahlbauen.

6 Camuni - Jäger Die Camuni haben die Tiere gejagt. Jeden Tag sind sie auf die Jagd gegangen.Das war sehr oft hohe Jagd. Sie haben z.B. Elche, Hirsche gejagt.

7 In die Felsen der Hügel meißelten die Camuni kleine Tierfiguren in einem subnaturalischen Still ein. Auf den Felsen zeichneten sie Hirsche und Elche, die von einer Lanze durchbohrt werden.

8 Die Camuni benutzten zwei Methoden: - sie klopften mit einem Stein auf die Felsen oder -sie kratzten mit einem Stein. Diese zweite Methode war nicht so erfolgreich wie die erste, deshalb sind nur wenige von diesen Bildern geblieben. Die ersten Felsbilder stellen die religiösen Ereignisse und Personen mit gehobenen Armen dar. Danach wurden Götter z.B. die Sonne dargestellt. Selten gab es Szenen über den Krieg mit Pferden und mit Waffen. Man kann einen Mann von einer Frau unterscheiden, weil der Mann einen Strich zwischen den Beinen hat und die Frau einen Punkt; früher hatte die Frau zwei Punkte neben dem Bauch.

9 Die Camuni sind vom Valcamonica nicht weggegangen. Sie haben sich mit anderen Völkern gemischt. Sie wohnen in diesem Gebiet bis zum heutigen Tag.

10 Heute kann man verschiedene Felsgravüren im Park Naquane sehen. Er liegt in Capo di Ponte, im Valcamonica, und er wurde im Jahre 1954 geöffnet. Dieses Museum ist das größte in Italien, ein berühmtes Ziel der Ausflüge und es steht unter Schutz von UNESCO.


Herunterladen ppt "Sara, Marta, Marzena, Beata. AM ANFANG Im X Jahrtausend v. Ch. waren im Valcamonica die groβen Gletscher… Dann sind verschiedene Tiere gekommen... Die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen