Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ökonomisches Wirtschaftssystem der DDR – Arbeitswelt Maximilian Eberhard und Johannes Maag Die Präsentration besteht aus 6 Bereichen: 1. Das Bruttosozialprodukt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ökonomisches Wirtschaftssystem der DDR – Arbeitswelt Maximilian Eberhard und Johannes Maag Die Präsentration besteht aus 6 Bereichen: 1. Das Bruttosozialprodukt."—  Präsentation transkript:

1 Ökonomisches Wirtschaftssystem der DDR – Arbeitswelt Maximilian Eberhard und Johannes Maag Die Präsentration besteht aus 6 Bereichen: 1. Das Bruttosozialprodukt (M) 2. Verwendung des Bruttosozialprodukts (J) 3. Industrieproduktion (M) 4. Arbeitsproduktivität (J) 5. Einkommen der Arbeitnehmer und Rentner (M) 6. Kaufkraft (J)

2 DDR, wie auch andere östliche Planwirtschaften, kennen den Begriff des Sozialprodukts nach westlichen Konzept nicht Vergleich ohne Umsetzung auf die Berechnungsgrundlage der Bundesrepublik nicht möglich Um das Sozialprodukt der DDR zu berechnen zu können hat Herbert Wilkens den Versuch der Größenordnungen unternommen Die Wachstumsraten des Bruttosozialprodukts zeigen folgendes Bild: BRD+ 77,7+ 83,8 DDR+ 76,7+103,9

3 Möglichkeiten zu unterscheiden: * Privater Verbrauch für Waren und Dienstleistungen * Investitionen * Staatsverbrauch * Außenbeitrag (in Form von Ausfuhrüberschüssen, das heißt Überlassung eines Teiles des Sozialprodukts an das Ausland durch Kreditgewährung, Entwicklungshilfe, Reparationen und Ähnliches) Produziertes Nationaleinkommen und Bruttoinlandsprodukt der DDR Jahre Produziertes National- einkommen der DDR 71,54109,47127,65135,78142,37147,7 in Mrd. Markt Bruttoinlandsprodukt 90,4137,7159,7169,4177,7184,3 der DDR in Mrd. Markt

4 Vergleichbarkeit von Indizes Grundlinien für die industrielle Bruttoproduktion ( ohne Bauindustrie) und der Bauproduktion der Bauindustrie der DDR In den Jahren 1975 verlangsamte sich das Wachstum der BRD im Gegensatz zur DDR 1976 BRD mit der industriellen Nettoindustrie erst wieder auf dem Stand von 1973 Jahr DDR Bruttoprodukti on Bauprodukti on der IndustrieBauindustrie

5 Die Grafik des Baugewerbes zeigt, dass die Arbeitsproduktivität im Bereich des Baugewerbes in der DDR schneller angestiegen ist als in der BRD Die Tabelle der Gesamtwirtschaft zeigt Steigerung, ebenso wie die Tabelle der Industrie Die DDR Produktivität ist auf der Bruttobasis BRD ist auf der Nettobasis Entwicklung der Arbeitsproduktivität Baugewerbe

6 Probleme der Arbeitnehmereinkommen in beiden Teilen Die Zahlen in der Statistik erscheinen in einer Summe in der DDR im Gegensatz zur BRD Die Statistik kennt nur das durchschnittliche monatliche Arbeitseinkommen der vollbeschäftigen Arbeiter Teilzeitbeschäftigte sind nicht enthalten Würden bei den Lebenserhaltungskosten keine Veränderungen erfolgen, so könnten Nominal- und Realeinkommen gleichgesetzt werden Nach offizieller Verlautbarung ist der Kaufkraftindex der DDR-Mark seit 1960 gestiegen Die Lebenshaltungskosten sind auch gestiegen Wachstum des Nominal- und Realeikommens der Arbeitnehmer DM und Mark

7 Ist die Zusammensetzung einer Warenmenge zu einem Warenkorp in einem Währungsgebiet Um einen Kaufkraftvergleich auszuführen, wird in zwei Währungsgebieten die sogenannte Warenkorbmethode angewendet. Dabei geht man von einer bestimmten Warenmenge aus und vergleicht sie. Kaufkraftvergleich – durchschnittlicher Durchschnittliche Sozialrenten 1977 ArbeitnehmerhaushaltDDR (Durchschnittsbetrag je Rentnerfall) Auf der der Basis des BRDDDR Warenkorbs Mitte Anfang Mitte Anfang Anfang

8 Habt ihr noch Fragen

9 Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Ökonomisches Wirtschaftssystem der DDR – Arbeitswelt Maximilian Eberhard und Johannes Maag Die Präsentration besteht aus 6 Bereichen: 1. Das Bruttosozialprodukt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen