Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einen Zeitungsbericht verfassen. GLAUBWÜRDIGKEIT DER MEDIEN, QUELLE: FORSA-INSTITUT 1998.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einen Zeitungsbericht verfassen. GLAUBWÜRDIGKEIT DER MEDIEN, QUELLE: FORSA-INSTITUT 1998."—  Präsentation transkript:

1 Einen Zeitungsbericht verfassen

2 GLAUBWÜRDIGKEIT DER MEDIEN, QUELLE: FORSA-INSTITUT 1998

3 DIE ZEITUNGSNACHRICHT IST EIN ZENTRALES ELEMENT DER TAGESZEITUNG. SIE INFORMIERT IN SACHLICHER WEISE ÜBER EIN EREIGNIS. SIE ENTHÄLT KEINE PERSÖNLICHEN STELLUNGNAHMEN

4 Vorgehensweise Sammelt zunächst Hintergrundinformationen über das Thema, das ihr gewählt habt. Recherchiert dazu im Internet und befragt Experten. Ordnet euer Material: Welches sind die Fakten? Welche Ansichten vertreten Experten zu dem Thema? Überlegt euch den Aufbau eures Berichts; orientiert euch dabei an der Nachrichtenpyramide.

5 Informationskern Zusatzinformationen Einzelheiten, auf die verzichtet werden kann

6 Zeitungsnachricht verfassen Um eine Zeitungsnachricht zu schreiben, die nur kurz über ein ungewöhnliches Ereignis berichtet, orientiert ihr euch an den W-Fragen Wer? Was? Wo? Wann? Wie? Warum? Welche Folgen?a

7 Zeitungsnachricht verfassen Formuliert eine Schlagzeile (kurz, trifft den Kern der Information) Formuliert auch eine Dachzeile und UnterzeileDachzeile und Unterzeile Formuliert sachlich, neutral, ohne persönliche Wertungen. Wählt als Tempus das Präteritum


Herunterladen ppt "Einen Zeitungsbericht verfassen. GLAUBWÜRDIGKEIT DER MEDIEN, QUELLE: FORSA-INSTITUT 1998."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen