Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 75 Erweiterung um den Geldmarkt: ISLM Modell (Blanchard Ch 4+5) - realistischere.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 75 Erweiterung um den Geldmarkt: ISLM Modell (Blanchard Ch 4+5) - realistischere."—  Präsentation transkript:

1 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Erweiterung um den Geldmarkt: ISLM Modell (Blanchard Ch 4+5) - realistischere Investitionsfunktion - Zinsbestimmung auf dem Geldmarkt - Geld, Banken, Zentralbank - Geld- und Fiskalpolitik

2 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt Geld: –Tauschmittel (medium of exchange) –Wertmaßstab (unit of account) –Wertaufbewahrungsmittel (store of value) Es gibt zwei Arten von Geld: Münzen und Banknoten Sichteinlagen

3 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt M d... GELDNACHFRAGE PY... NOMINALEINKOMMEN: direkt proportional zu M d, d. h. eine Verdoppelung von P oder Y führt auch zu einer Verdoppelung der Geldnachfrage. Der Gedanke dahinter: wenn sich die Preise P oder das Einkommen Y verdoppeln, wird sich auch die Anzahl der (getätigten) Transaktionen verdoppeln und demnach wird man doppelt so viel Vermögen in Form von Geld benötigen. i... ZINSSATZ AUF BONDS (=interest): je höher i, desto attraktiver ist es Vermögen in Form von bonds zu halten. Dieser Zusammenhang wird durch die Funktion L(i) ausgedrückt, wobei das Minus unter dem i auf den negativen Zusammenhang zwischen i und M d hindeutet. Die Geldnachfrage lässt ich durch folgenden Ausdruck darstellen:

4 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt Deutschland, ): Streudiagramm (Deutschland, ): Negative Beziehung zwischen Änderung des Zinssatzes und Änderung des Kassenhaltungskoeffizienten

5 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt Die Geldnachfrage Für ein gegebenens Nominaleinkommen erhöht ein niedrigerer Zinssatz die Geldnachfrage. c i2i2 M2M2 M d (PY) b M1M1 i1i1 M i a Geld M Zinssatz i Veränderung von i Bewegung entlang der Kurve!

6 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt Bei einem gegebenen Zinssatz verschiebt eine Erhöhung des Nominaleinkommens die Geldnachfrage nach rechts. Die Geldnachfrage M d (PY) M i a M´ M d´ (PY´ > PY) b M i Veränderung von PY Verschiebung der Kurve!

7 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt Der Zinssatz spielt sich im Gleichgewicht so ein, dass die (zinsabhängige) Geldnachfrage dem Geldangebot entspricht. Die Bestimmung des Zinssatzes M d (PY) i1i1 Gleichgewichtszins I, M d = M s A i M MsMs M s wird von der Zentralbank exogen vorgegeben und ist zinsunabhängig deshalb vertikale Linie im Geldmarktdiagramm

8 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt M d´ (PY´ > PY) A´ i2i2 M d (PY) M MsMs i1i1 A i M Die Auswirkungen eines höheren Nomi- naleinkommens auf den Gleichgewichts- zinssatz Mit steigendem Nominaleinkommen verschiebt sich die Geldnachfragekurve nach rechts, der Gleichgewichtszins steigt. B

9 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt M d (PY) i2i2 M s´ M´ MsMs M i1i1 A i A´ M Die Auswirkungen eines höheren Geldangebots auf den Gleichgewichtszins Eine Zunahme des Geldangebots verschiebt die Geldangebotskurve nach rechts; der Gleichgewichtszins sinkt für gegebenes PY B

10 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt LM-Gleichung: Im Gleichgewicht ist das reale Geldangebot gleich der realen Geldnachfrage, die abhängig ist von dem realen Einkommen, Y, und dem Zinssatz, i: Reales BIP = Nominales BIP / Preisniveau (BIP-Deflator) M/P … reales Geld(angebot) Y … reales Einkommen (BIP) L(i) … Funktion die den neg. Zusammenhang zwischen Zinssatz i und Geldnachfrage beschreibt

11 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt M d´ (für Y´ > Y) A´ i´ A´ Y´ i´ M d (für Y) A Y i i LM (M/P) YM/P A MsMs i i Die Ableitung der LM-Kurve Gleichgewicht auf Geld- und Finanzmärkten bedeutet, dass mit steigendem Einkommen der Zinssatz steigt. Die LM-Kurve hat deshalb einen steigenden Verlauf.

12 JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS Ein höheres Geldangebot verschiebt die LM-Kurve nach unten bei jedem Y ist der Zinssatz nun niedriger. Verschiebung der LM-Kurve LM (M/P) M/P i Y M d (für Y) M/P MsMs b b Y´ i´ M d´ (für Y´ > Y) LM´ (M´/P > M/P) M´/P Ms´Ms´ i a a i Y i2i2 a´ i2i2 i´ 2 b´ i Zinsbestimmung auf dem Geldmarktmarkt


Herunterladen ppt "JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 75 Erweiterung um den Geldmarkt: ISLM Modell (Blanchard Ch 4+5) - realistischere."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen