Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite:1 Prälat Richard Bolik Geboren am 25. März 1882 in Witkowitz bei Märisch Ostrau. Vater: Valentin aus Hultschin Mutter: Maria Hill aus Hultschin Gymnasium.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite:1 Prälat Richard Bolik Geboren am 25. März 1882 in Witkowitz bei Märisch Ostrau. Vater: Valentin aus Hultschin Mutter: Maria Hill aus Hultschin Gymnasium."—  Präsentation transkript:

1 Seite:1 Prälat Richard Bolik Geboren am 25. März 1882 in Witkowitz bei Märisch Ostrau. Vater: Valentin aus Hultschin Mutter: Maria Hill aus Hultschin Gymnasium in Kremsier Theologiestudium in der Fakultät in Olmütz. Letzte Briesterstelle bis 1945 Märisch Schönberg. Danach Vertreibung, seit 1946 in Hardheim. Dirigent des Kirchenchors Hardheim. Nach einer Erkrankung 1952 konnte er nur noch am Seitenaltar die heilige Messe lesen, tat dies aber täglich. An seinem Beichtstuhl standen immer viele Gläubige schlange. Gestorben am 29. März 1959 in Hardheim Gerhard Wanitschek der auch aus Märisch Schönberg stammt, setzte sich für die Erhaltung des Grabmales ein. Herr Wanitschek errichtete mit Erlaubnis der Kirchengemeinde am Pfarrgrab Kerber eine Gedenktafel. Quellen: Gerhard Wanitschek, Helmut Berberich als Dienbub

2 Seite:2 Prälat Richard Bolik. Bild von Gerhard Wanitschek

3 Seite:3 Prälat Richard Bolik Mährisch Schönberg Mährisch Schönberg war die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises. Der Landkreis war fast durchgängig als deutschsprachig zu bezeichnen, im Südwesten des Kreises gab es einige Gemeinden, die überwiegend von Menschen mit tschechischer Muttersprache bewohnt waren. Die Geschichte von Mährisch Schönberg ist in den Büchern "Geschichte von Mährisch Schönberg" und "Chronik von Mährisch Schönberg" beschrieben. Beide Bücher sind als CD verfügbar. Ich möchte stattdessen einen Stadtplan und ein Straßenverzeichnis zeigen, die nicht überall verfügbar sind. Entnommen ist beides aus dem Buch "Die Geschichte der Stadt Mährisch Schönberg" aus dem Jahre 1952 geschrieben von Dr. Hans Wiltschke. Die Stadtgeschichte wurde in diesen Büchern sicher genügend beschrieben, ich möchte mich eher dem Raum widmen, den der größte Teil der Kreisbevölkerung bewohnte: den Landkreis. Viele der Orte des Kreises verfügen über keine Ortschronik, und manche der kleineren Orte beginnen in Vergessenheit zu geraten, weil keiner der ursprünglichen Bewohner mehr am Leben ist. Hier ist wirklich Handlungsbedarf gegeben.

4 Seite:4 Prälat Richard Bolik

5 Seite:5 Prälat Richard Bolik Nachweis;

6 Seite:6 Prälat Richard Bolik, Sein Geburtort

7 Seite:7 Prälat Richard Bolik Rathaus in Märisch Schönberg.

8 Seite:8 Prälat Richard Bolik Forschung: Helmut Berberich, Schlussbestimmung: Die Verteilung erfolgt grundsätzlich über das Internet. Für den Quellenschutz haftet der Benutzer im vollem Umfang und ohne Einschränkung. Ausdrucke werden hinterlegt: - Gemeindearchiv - Landesarchiv Bronnbach Bestellung von Ausdrucken beim Herausgeber: Helmut Berberich, Thüringer Str. 33, Hardheim.


Herunterladen ppt "Seite:1 Prälat Richard Bolik Geboren am 25. März 1882 in Witkowitz bei Märisch Ostrau. Vater: Valentin aus Hultschin Mutter: Maria Hill aus Hultschin Gymnasium."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen