Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weihnachts-Quiz Oder: Why nachten wir? Vorbereitung I Benötigt wird: 1 Laptop Eine Maus ohne oder mit außer Funktion gesetztem Scrollrad Ein Monitor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weihnachts-Quiz Oder: Why nachten wir? Vorbereitung I Benötigt wird: 1 Laptop Eine Maus ohne oder mit außer Funktion gesetztem Scrollrad Ein Monitor."—  Präsentation transkript:

1

2 Weihnachts-Quiz Oder: Why nachten wir?

3 Vorbereitung I Benötigt wird: 1 Laptop Eine Maus ohne oder mit außer Funktion gesetztem Scrollrad Ein Monitor Evtl. Lautsprecher In dieser Konstellation läuft die Präsentation, wenn einmal gestartet, als in sich geschlossenes Programm und kann von den Gästen nicht verlassen werden, also kann keiner was am Computer rumfummeln, was er nicht soll.

4 Vorbereitung II Sinnvoll ist es, wenn man sich selbst mal alle Fragen ansieht. In folgenden Folien werden die Gäste persönlich angesprochen oder aufgefordert mit uns in Kontakt zu treten: 31 mit 32 und 34; 60 mit 61 und 62; 63 mit 65 und 66; 101 mit 102 und 104 sowie 107. Hier sollten wir um gute Antworten nicht verlegen sein. Zur Info: über den Fragefolien liegt jeweils ein transparentes Objekt mit Hyperlink zurück zur Folie. Das soll verhindern, dass etwas anderes angeklickt werden kann als die Antwort-Schaltflächen. Zur Bearbeitung des Textes muss man die jeweils beiseite ziehen.

5

6 Willkommen beim Weihnachts-Quiz! Um jeweils weiter zu kommen drücke einfach die linke Maustaste …

7 Um eine Antwort zu wählen, klicke jeweils auf den Kreis:

8 Applaus bedeutet richtig. Bei einer falschen Ant- wort kommt dieser Ton:

9 Es gibt für jede Frage mehrere Möglichkei- ten, von denen meist nur eine Richtig ist.

10 Viel Spaß …

11 Wähle deine Fragen Die Story (9 Fragen – einfach) Die Menschen (11 Fragen – mittel) Knobelfragen (13 Fragen – schwer)

12

13 Die Story

14 Was feiern wir zu Weihnachten? a)Den St. Nikolaus Gedenktag (Bischof von Myra bei Antalya im 4. Jh.) b)Die Geburt von Jesus Christus c)Das Kommen des Weihnachtsmannes vom Nordpol

15 Die Geburt von Jesus Christus! Der St. Nikolaus Gedenktag ist am 6. Dezember …

16 Wie fingen die Ereignisse an? a)Maria und Josef wollen eine Familie gründen. Zu diesem Zweck ziehen sie nach Bethlehem. b)Das weiß man nicht so ganz genau c)Gott schickt den Engel Gabriel zu Maria. Der kündigt an, dass sie schwanger werden wird – ohne Zutun eines Mannes!

17

18 Man weiß es sehr genau: Die Bibel berichtet, damals „sandte Gott den Engel Gabriel nach Galiläa in eine Stadt namens Nazaret zu einer jungen Frau, die Maria hieß…“ Lukas 1:26f

19 Was geschah dann? a)Josef und Maria mussten zu einer Volkszählung nach Bethlehem b)Josef und Maria sind nach Bethlehem in die Flitterwochen gegangen c)Josef trennte sich von Maria, denn das Kind war nicht von ihm

20 Josef wollte sich tatsächlich trennen, aber nach einem bedeutungsvollen Traum entschloss er sich, bei Maria zu bleiben. Sie mussten dann zu einer Volkszählung …

21 Wo kommt Gottes Sohn zur Welt? a)Im Palast zu Jerusalem b)In Armut und Not in Bethlehem c)In Kälte am Nordpol

22 In Armut und Not in Bethlehem, nicht, wie man meinen könnte im Palast…

23 Wer besucht das Jesus-Baby zuerst a)Hirten (einfache, damals verachtete Menschen) b)König Herodes und seine Minister c)Die Priester und heilige Propheten

24

25 Einige Hirten kamen zuerst. König Herodes wollte das Kind später sogar töten lassen, aber Jesus‘ Eltern konnten rechtzeitig fliehen…

26 Wer brachte dem Baby Geschenke? a)Der Nikolaus und einige Weihnachtselfen b)Die heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar c)Eine unbestimmte Anzahl von Wissenschaftlern aus dem Iran

27

28 Achtung Fangfrage! Die „Weisen aus dem Morgenland“ oder modern ausgedrückt: Wissenschaftler aus dem Iran brachten bedeutsame Geschen- ke. Sie waren weder heilig, noch drei, noch Könige und die Namen sind später „ergänzt“ …

29 Was geschieht bald nach Jesus’ Geburt? a)Er verteilt Geschenke b)Er beeindruckt bereits als Kind durch Wunder c)Er wird mit seinen Eltern zum politischen Flüchtling in Ägypten

30

31 Geschenke verteilte Jesus keine, auch tat er als Kind keine Wunder. Er musste mit seinen Eltern vor König Herodes nach Ägypten flüchten.

32 Was ist an dieser Geburt so besonders? a)Sie geschah genau zur Wintersonnenwende am 24. Dezember – ein gutes Omen b)Dinge, die Gott in der Bibel vorangekündigt hat, erfüllten sich durch Jesus‘ Geburt c)Nichts, das ist ja sowieso nur eine alte Erzählung

33 Nicht nur eine Erzählung, Weihnachten ist die Verwirklichung von Gottes lange vorher angekündigten Rettungsplanes für die Menschheit.

34 Was ist an Jesus so besonders? a)Er war ein besonders liebevoller Mensch, der unser Vorbild sein kann b)Er ist gekommen, um den Weg zu Gott zu zeigen c)Er ist gekommen um für unsere Schuld und Sünde den Preis zu bezahlen, den wir bezahlen müssten.

35 Alles stimmt: Jesus war sehr besonders! Ja, ein Vorbild für uns, aber noch mehr: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben! Zum Vater kommt man ausschließlich durch mich.“ Johannes 14:6 Er kam „um zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele zu geben.“ Markus 10:45

36 Was hast DU mit Weihnachten zu tun? a)Ich freue mich am romantischen Ambiente und frage nicht danach, was Gott mir schenken möchte b)Bei mir ist schon Weihnachten, weil ich Gottes Geschenk, die Rettung in Jesus „ausgepackt“ habe c)Ich möchte gerne besser verstehen, was Weihnachten eigentlich bedeutet

37 Wenigstens ehrlich … ! Jesus ist aber auch für DICH gekommen! Was dir das bringt? Frag uns einfach …

38 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

39 Klasse! Dann frohe Weihnachten!

40 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

41 Da helfen wir dir sehr gerne weiter! Sprich uns einfach an …

42 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

43

44

45 Die Menschen

46 Weihnachten ist das Fest … a)der Familie b)der Liebe unter den Menschen c)der Liebe Gottes zu den Menschen

47 Nun ja, Weihnachten als Familie zu feiern ist toll, wenn man auch noch liebe spürt, ist es noch toller. Der Ursprung ist aber, dass Gott uns so sehr geliebt hat, dass er selbst zu uns gekommen ist …

48 Wann wurde das Kommen des Retters und Messias von Propheten vorhergesagt? a)1400 Jahre vor Jesus durch Mose b)750 Jahre vor Jesus durch Jesaja c)Direkt nach der Geburt durch Simeon und Hanna

49

50 Alle drei Antworten sind zu- treffend. In der Bibel finden sich über 600 teils sehr de- taillierte Ankündigungen, die den kommenden Retter vorab beschreiben: Wie, wann und wo kommt er zur Welt, wie lebt er, was tut er, wie und wozu wird er Sterben, … Gott wollte, dass alle Menschen an den Messias Jesus glauben.

51 Wer kam zuerst zu Jesus? a)Hirten (einfache, damals verachtete Menschen) b)König Herodes und seine Minister c)Die Priester und heilige Propheten

52

53 Einige Hirten kamen zuerst. König Herodes wollte das Kind später sogar töten lassen, aber Jesus‘ Eltern konnten rechtzeitig fliehen…

54 Wer kam später zu Jesus? a)Der Nikolaus und einige Weihnachtselfen b)Die heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar c)Eine unbestimmte Anzahl von Wissenschaftlern aus dem Iran

55

56 Achtung Fangfrage! Die „Weisen aus dem Morgenland“ oder modern ausgedrückt: Wissenschaftler aus dem Iran brachten bedeutsame Geschen- ke. Sie waren weder heilig, noch drei, noch Könige und die Namen sind später „ergänzt“ …

57 Wie reagierten die Menschen damals? a)Hirten liefen herbei und freuten sich b)Gelehrte kamen von Ferne und brachten kostbare Geschenke c)König Herodes bekam Angst und wollte ihn umbringen

58

59 Alle Antworten stimmen. Die Hirten kamen herzu und freuten sich, die Gelehrten aus dem heutigen Iran brachten Geschenke und Herodes wollte das Baby töten lassen, weil er wusste, das der Messias der rechtmäßige Herrscher über das Volk ist.

60 Wie erfuhr Maria, dass sie schwanger war? a)Durch einen Schwangerschaftstest b)Es wurde ihr vom Engel Gabriel gesagt c)Sie wollte mit Josef, ihrem Verlobten, schon lange ein Kind

61

62 Maria und Josef waren noch nicht verheiratet und lebten entsprechend noch nicht zu- sammen, so dass an Kinder noch nicht zu denken war. Da die Umstände so besonders waren, wurden sie von Gott durch Gabriel informiert.

63 Wie sollte das Kind mit Namen heißen? a)Jesus (Gott rettet) b)Christus (der Gesalbte, der Auserwählte) c)Emmanuel (der Gott, der bei uns ist)

64 Die Bibel sagt uns, Jesus ist der Christus (der Gesalbte, der Auser- wählte) und der Emmanuel (der Gott, der bei uns ist). Sein Name ist aber Jesus: „Sie wird einen Sohn zur Welt bringen, den du Jesus, Retter, nennen sollst, denn er wird sein Volk von seinen Sünden erretten.“ Matthäus 1:21

65 Wer war der Vater von Jesus? a)Josef b)Wer weiß … c)Gott

66 Joseph aber, ihr Mann, war fromm und wollte sie nicht in Schande bringen, gedachte aber, sie heimlich zu verlassen. Als er aber so dachte, siehe, da erschien ihm ein Engel des HERRN im Traum und sprach: Joseph, du Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, deine Verlobte, zu dir zu nehmen; denn das in ihr geboren ist, das ist von dem heiligen Geist. Matthäus 1:19f

67 Mit welchen Schwierigkeiten hatte Jesus und seine Eltern zu kämpfen? a)Sie hatten nach der langen Reise nach Bethlehem keinen Platz im Hotel gefunden b)Sie waren arm c)Sie mussten nach der Geburt als politische Flüchtlinge in Ägypten untertauchen

68

69 Alles trifft zu. Es gab durch die Volkszählung kein freies Zimmer mehr in Bethlehem. Seine Eltern haben im Tempel nur das Opfer für arme Leute als Dank für die Geburt von Jesus bezahlen können. Später mussten sie vor König Herodes nach Ägypten fliehen.

70 Was ist so wichtig an Jesus, dass wir noch heute Weihnachten feiern? a)Keine Ahnung, ich verstehe es auch nicht … b)Eigentlich nichts – wir sollten es besser bleiben lassen! c)Jesus Christus ist die zentrale Person der Weltgeschichte und Gottes Retter für uns

71 Hast du dich das schon einmal gefragt? Wessen Geburtstag feiert man sonst noch nach 2000 Jahren?? Gerne kannst du uns Fragen, warum Jesus so bedeutsam ist.

72 Super, dass du das weißt! Seine Geburt bestimmt nicht nur den Kalender, er ist auch die Person, von der Gott möchte, dass jeder ihn kennenlernt und durch ihn Zugang zu Gott bekommt.

73 Kennst du Jesus schon persönlich? a)Ja b)Nein c)Nicht direkt …

74 Klasse! Dann kann ja Weihnachten froh werden! Freue dich, dass Jesus kommt!

75 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

76 Dann hat‚ Gott ein großes Geschenk für dich bereit! Durch Jesus kannst du persönlich mit Gott in Verbindung treten! Gerne kannst du uns fragen, wie das funktioniert!

77 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

78 Wie … nicht direkt … ?? Das ist ja gerade Gottes großes Geschenk für uns! Das ist Weihnachten! Durch Jesus kannst du persönlich mit Gott in Verbindung treten! Gerne kannst du uns fragen, wie das funktioniert!

79 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

80

81

82 Knobelfragen

83 Wann wurde Jesus geboren? a)Etwa 8 v.Chr. b)Im Jahre 0 c)… zur Zeit der Volkszählung durch Kaiser Augustus, als Quirinius Statthalter in Syrien war …

84 Nun ja, ein kleiner Rechen- fehler hat dazu geführt, dass Jesus Christus etwa 4 vor Christus ( ) geboren wurde. Treffend ist jedenfalls die zeitliche Einordnung der Bibel in Lukas 2:1f …

85 Wo wurde Jesus geboren? a)Nazareth b)Bethlehem c)Jerusalem

86 Da gibt es ein tolles Weih- nachtslied: „Zu Bethlehem geboren, ist uns ein Kinde- lein …“

87 Was haben Engel mit Weihnachten zu tun? a)Sie erinnern die Kinder daran, dass sie artig sein sollen b)Sie beschützen das Jesus-Kind c)Sie haben Maria, Josef und den Hirten von Gottes Rettungsplan berichtet

88 Von artigen Kindern oder Schutz lesen wir nichts in der Bibel, aber: „Sie wird einen Sohn zur Welt bringen, den du Jesus, Retter, nennen sollst, denn er wird sein Volk von seinen Sünden erretten.“ Matthäus 1:21

89 Was haben Sterne mit Weihnachten zu tun? a)Sie erinnern an die Polarnacht b)Sie erinnern an den Stern von Bethlehem, der die Geburtsstätte von Jesus angezeigt hat c)Sie erinnern an den guten Stern und das glückvolle Horoskop unter dem Jesus’ Geburt stand

90

91 Die Polarnacht war damals in Israel kein Thema und Horo- skope sind Gott ein Gräuel, sagt die Bibel. Aber der Stern, den die Gelehrten aus dem Iran „bei seinem Auf- gang beobachtet hatten, zog vor ihnen her, bis er schließlich ge- nau über dem Ort stehen blieb, wo das Kind war.“ Matthäus 2,9

92 Was haben Kerzen und Lichter mit Weihnachten zu tun? a)Sie sollen dem Weihnachtsmann den Weg zeigen b)Sie sind Symbol für die Hoffnung, die Jesus bringt, der gesagt hat: „Ich bin das Licht der Welt.“ c)Sie wurden ursprünglich besonders in der Nordpolarregion als Beleuchtung benötigt

93 „Ich bin als Licht in die Welt gekommen, auf dass jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.“ Johannes 12:46

94 Was haben Geschenke mit Weihnachten zu tun? a)Sie erinnern an Gottes Geschenk für uns: Jesus b)Sie erinnern an die Geschenke der Weisen aus dem Osten c)Gar nichts, sie rücken den Konsum ins Zentrum des Geschehens und zeigen, wer wirklich unser Gott ist: Geld und Besitz

95

96 Nun ja, irgendwie stimmt es ja schon, dass bei uns leider viel Konsum dabei ist, bei den Geschenken. Aber beim ersten Weihnachten gab es auch Geschenke: Für uns der Sohn Gottes, für Ihn selbst drei bedeutungsvolle Geschenke.

97 Wie entstand der Weihnachtsmann? a)Er geht zurück auf Nikolaus, den Bischof von Myra b)Er ist ein Coca Cola Werbegag c)Er ist eine alte nordische Tradition

98 Coca Cola behauptet zwar 1931 den Weihnachtsmann erfunden zu haben. Es gibt jedoch wesentlich ältere Post- karten, auf denen der Weihnachtsmann mit rot-weißer Kleidung abgebildet ist. Der Weihnachtsmann (engl. Santa Claus) geht zurück auf St. Nikolaus, den Bisch- of von Myra. Also kommt der echte Weihnachtsmann nicht vom Nordpol, sondern aus der Türkei!

99 Hier eine Postkarte aus dem Jahre 1903 aus der Sammlung von Christl Hütten

100 Was gab es beim allerersten Weihnachten? a)Rentiere, Weihnachtsmann, Christstollen und Sonderangebote b)Hirtenstab, Geschenke, Engel und den ersten Weihnachtsbaum c)Iraner, Flüchtlinge, Wohnungsnot und Windeln

101 Sonderangebote und Weihnachts- baum sind moderne Erfindungen, bei denen man sich durchaus fragen kann, ob sie die eigentliche Bedeutung von Weihnachten nicht verdrängen. Aber Iraner (die Weisen aus dem Morgenland), Flüchtlinge, Woh- nungsnot und Windeln haben schon beim ersten Weihnachten eine Rolle gespielt…

102 Was wurde über Jesus vom Propheten Jesaja (er lebte etwa 700 Jahre vor Jesus) angekündigt? Er wird ohne leiblichen Vater geboren Er ist der wunderbare Ratgeber, der starke Gott, der ewige Vater, der Fürst des Friedens Er wird Menschen heilen und Wunder tun Er wird allen Völkern Hoffnung und Rettung bringen Er wird für unsere Schuld eintreten und sich selbst opfern Er wird uns ein Leben in einer Beziehung mit Gott ermöglichen

103

104 Alles stimmt! Es war Gott anschei- nend sehr wichtig, dass wir an Jesus glauben! Deshalb hat er vorangekündigt, was alles an unglaublichen Ereignissen gesche- hen wird! Er hat aber auch gesagt: „Wer hat unserer Ver-kündigung geglaubt…? Nicht jeder glaubt an Gottes Retter für uns Menschen, an Jesus. Man könnte meinen, wir Menschen laufen vor Gott weg…

105 Was haben die Weisen aus dem Osten Jesus geschenkt? a)Myrrhe, Minze und Salbei b)Myrrhe, Weihrauch und Gold c)Gold, Talismane und heilige Kerzen

106

107 Die Weisen haben interessante Jesus Geschenke gebracht: Gold, ein Geschenk für einen König. Weihrauch, wohlriechendes Harz, das Gott geopfert wurde. Myrrhe, ein bitteres Harz, das betäubende Wirkung hat. Ein Zeichen für Leid und Schmerz.

108 Was wurde über Maria und die Geburt in den Heiligen Schriften vorher angekündigt? a)Der Retter wird von einer Jungfrau geboren und sein Name wird „Immanuel“ sein b)Der Retter wird von einer jungen Frau geboren und sein Name wird „Jesus“ sein c)Die Mutter des Retters wird eine Heilige sein

109

110 Natürlich war Maria eine junge Frau, wohl etwa 13 Jahre. Als solche war sie für die damalige Zeit selbstverständlich auch Jungfrau, sonst wäre sie gestei- nigt worden. Weitere Infos für Spitzfindige

111 Es gibt Theologen, die behaupten, dass es sich nicht um ein Wunder handele, da Maria eben nur eine Junge Frau war, keine Jungfrau. Diese Sichtweise ist leicht wiederlegbar, hier einige Argumente: 1.Jede junge Frau war damals Jungfrau. 2.Beim Wort betula scheint es nötig, die Unberührt- heit, zusätzlich zu erwähnen (Siehe 1. Mo 24,16). Bei alma ist sie stillschweigend vorausgesetzt. Somit ist alma der Beste Terminus, wenn man die Jungfräu- lichkeit eines Mädchens betonen möchte. 3.Die neutestamentliche Rezitation ist mit parthenos ohnehin eindeutig, wie es auch bereits die Septua- ginta war. 4.Da in Jesaja 7,14 lediglich die Schwangerschaft ei- ner jungen Frau gemeint sein soll, muss man erklä- ren, was daran das besondere Zeichen sein soll.

112 Was war das Besondere an diesen Ereignissen? a)Gott hat „Himmel und Erde in Bewegung gesetzt“, damit wir an Jesus glauben b)Gott wollte uns durch Jesus retten und den Weg zu sich zeigen c)Das ist eines der bekanntesten Märchen überhaupt

113 Nein, kein Märchen, aber um uns zu Retten, hat Gott alle Hebel in Bewegung gesetzt. Das ist allemal ein Fest wert, jetzt schon etwa 2000 Mal !

114 Was hast DU mit Weihnachten zu tun? a)Ich freue mich am romantischen Ambiente und frage nicht danach, was Gott mir schenken möchte b)Bei mir ist schon Weihnachten, weil ich Gottes Geschenk, die Rettung in Jesus „ausgepackt“ habe c)Ich möchte gerne besser verstehen, was Weihnachten eigentlich bedeutet

115 Wenigstens ehrlich … ! Jesus ist aber auch für DICH gekommen! Was dir das bringt? Frag uns einfach …

116 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

117 Klasse! Dann frohe Weihnachten!

118 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

119 Da helfen wir dir sehr gerne weiter! Sprich uns einfach an …

120 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

121

122

123 Unser Tipp, besonders zu Weihnachten: Lies in der Bibel und erfahre mehr von Jesus! Gerne bekommst du von uns Hilfe oder auch eine Bibel.

124

125


Herunterladen ppt "Weihnachts-Quiz Oder: Why nachten wir? Vorbereitung I Benötigt wird: 1 Laptop Eine Maus ohne oder mit außer Funktion gesetztem Scrollrad Ein Monitor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen