Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

E URÓPSKA ÚNIA Kód ITMS projektu: 26110130519 Gymnázium Pavla Jozefa Šafárika – moderná škola tretieho tisícročia Vzdelávacia oblasť: Jazyk a komunikácia.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "E URÓPSKA ÚNIA Kód ITMS projektu: 26110130519 Gymnázium Pavla Jozefa Šafárika – moderná škola tretieho tisícročia Vzdelávacia oblasť: Jazyk a komunikácia."—  Präsentation transkript:

1 E URÓPSKA ÚNIA Kód ITMS projektu: Gymnázium Pavla Jozefa Šafárika – moderná škola tretieho tisícročia Vzdelávacia oblasť: Jazyk a komunikácia Predmet Konverzácia v nemeckom jazyku Ročník, triedy: štvrtý, 4.A,B,D Vypracoval: Mgr. Soňa Némethová Dátum: jún 2013

2 E UROPÄISCHE U NION Was ist die Europäische Union? 2

3 E UROPÄISCHE U NION EU ist eine internationale Organisation ist die Gemeinschaft der demokratischen europäischen Staaten die EU besteht jetzt aus 27 Ländern die Mitgliedstaaten der EU haben gemeinsame Organe eingerichtet 3

4 D AS INSTITUTIONELLE S YSTEM DER EU Europäisches Parlament - hat die gesetzgeberische und Kontrollfunktion - ist von der Bevölkerung der Mitgliedstaaten gewählt - der Sitz: Strasbourg 4

5 Rat der Europäischen Union - vertritt die Regierung der Mitgliedstaaten Europäische Kommission – leitet die Gesetzgebung und Ökonomie, bewegende Kraft und ausführendes Organ Europäischer Rechnungshof – leitet die Investitionen und kontrolliert die rechtmäßige Verwaltung des EU- Haushalts Europäischer Gerichtshof – leitet die Geltendmachung von Gesetzen in allen Mitgliedsstaaten 5

6 D IE G ESCHICHTE DER E UROPÄISCHEN U NION I 1951 – Pariser Vertrag – 6 Staaten gründeten die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und Niederlande 1957 – Römischer Vertrag- diese 6 Ländern bildeten die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft und Atomgemeinschaft 1967 – die Verbindung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und Atomgemeinschaft und die Gründung der Europäischen Gemeinschaft- EG 1973 – gibt es die erste Erweiterung der EG durch drei Staaten – Irland, Dänemark und Großbritannien 1992 – Maastrichter Vertrag - die EG änderte sich in die Europäische Union ab 6

7 D IE G ESCHICHTE DER E UROPÄISCHEN U NION II 1999 – wird die gemeinsame europäische Währung – der Euro – eingeführt 2002 – der Euro ist Zahlungsmittel für alle Menschen in der EU, aber nicht in Dänemark, Vereinigten Königreich und Schweden – die größte Erweiterung der EU: Beitritt von 10 Ländern : Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern. 7

8 L ÄNDER, DIE HEUTE M ITGLIEDSTAATEN DER EU SIND 8

9 S YMBOLE DER E UROPÄISCHEN U NION 9 Die Europäische Flagge Die Europäische Hymne – die Melodie ist die 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven und der Text ist das Gedicht von Friedrich Schiller : Ode an die Freude 9. Mai – Europatag Motto der EU – In Vielfalt geeignet

10 V OR – UND N ACHTEILE FREIZÜGIGKEIT Als EU- Bürger können wir uns frei bewegen In die meisten Länder EU können wir ohne Reisepass einreisen Nachteile der Freizügigkeit - Ausbreitung der Kriminalität :) - unkontrollierte Einwanderung 10

11 11 BESCHÄFTIGUNG das Schaffen neuer Arbeitsplätze durch die Schaffung eines gemeinsamen Binnenmarktes ohne innere Grenzen und mit einer einheitlichen Währung – EURO der Lebensstandard der Menschen steigt Ausländische Unternehmen schaffen in der Slowakei neue Arbeitsplätze die Einkommen steigen die Preise steigen die wirtschaftlichen Unterschiede innerhalb der EU-Länder sind sehr groß

12 EURO die europäische gemeinsame Währung in 13 Ländern die gemeinsame Währung macht Reisen in die Teilnehmerländer bequemer, erleichtert Preisvergleiche und bietet der europäischen Wirtschaft stabile Umgebung 12

13 P OUŽITÉ ZDROJE 1. Horstmann, G.- Kaier, A. : Maturitné témy v nemčine nové Fraus. Plzeň Hanuljaková,H.-Horová,I.-Lenčová,I.: Nová maturita. Nemecký jazyk. Interná časť. SPN. Bratislava wikipedia.org 13


Herunterladen ppt "E URÓPSKA ÚNIA Kód ITMS projektu: 26110130519 Gymnázium Pavla Jozefa Šafárika – moderná škola tretieho tisícročia Vzdelávacia oblasť: Jazyk a komunikácia."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen