Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Der Marchtaler Plan Pädagogische Perspektiven und zukunftweisende, nachhaltige Impulse für unsere gemeinsame katholische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Der Marchtaler Plan Pädagogische Perspektiven und zukunftweisende, nachhaltige Impulse für unsere gemeinsame katholische."—  Präsentation transkript:

1 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Der Marchtaler Plan Pädagogische Perspektiven und zukunftweisende, nachhaltige Impulse für unsere gemeinsame katholische Modellschule KMS+RG

2 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Zum Namen... (Marchtaler Plan) 1978 wurde in der Klosteranlage Obermarchtal, die in den Besitz der Diözese Rottenburg-Stuttgart übergegangen war, die Kirchliche Akademie der Lehrerfortbildung eröffnet. Sie machte durch die Entwicklung eines neuen schulpädagogischen Konzeptes (Marchtaler Plan) den Namen Marchtal weit über Deutschland hinaus bekannt

3 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Grundlegendes zum MP Bildungs- und Erziehungskonzeption für katholische Schulen in Baden-Würtemberg Ende der 70er Jahre entwickelt Rechtsträger: Diözese Rottenburg-Stuttgart Prämonstratenserstift Obermarchtal Lehrgänge für Deutschland und Österreich

4 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) G rundlage des Unterrichts und damit jeden echten Bildungsprozesses intensive Begegnung ist die intensive Begegnung zwischen Kind und Sache oder Person und Inhalt. Eine Methode ist gut, wenn sie diesen Prozess in Gang bringt und fördert (Dietrich Weber) gleich vorweg...

5 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Was ist der Mensch ? anthropologische Vorgaben Der Mensch ist durch Sprache ausgezeichnet. Der Mensch hat Geschichte. Der Mensch ist ein soziales Wesen. Der Mensch muss seinen Lebensraum und seine Daseinsmöglichkeit durch Arbeit selbst herstellen und die Bedingungen dafür erst schaffen. Der Mensch ist zu freiem, schöpferischen Gestalten und Handeln fähig. Der Mensch ist das Wesen, das in der Anbetung verharren kann.

6 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) 4 Säulen/Strukturelemente des MP Morgenkreise Freie Stillarbeit (FSA) Vernetzter Unterricht (VU) Fachunterricht Freie Studien Philosophisch-Theologisches Forum

7 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) im Zentrum der Bildung/Erziehung der mit Würde ausgestattete Mensch und die ihm anvertraute, aufgegebene Welt die Einheit von Kopf, Hand und Herz Bildungsinhalte, in denen die Welt als Schöpfung Gottes vergegenwärtigt wird der Mensch als Geschöpf Gottes, der die Welt achten und pflegen soll ein Thema, das von vielen Seiten betrachtet, beachtet, beleuchtet... wird

8 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Die größten Ereignisse, das sind nicht die lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.

9 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen Morgenkreise Fester, regelmäßiger Termin innerhalb der Woche Wochenanfang ideal Stille und Ruhe, keine Show Im Brennpunkt Schüler und Lehrer, nicht Stoff Integrativer Bestandteil des Schullebens strukturiert eine Arbeitswoche

10 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Wichtige Faktoren für den MK Situation der Klasse Situation/Stimmung des Lehrers Möglichkeiten des Lehrers Technische Voraussetzungen (Kreisform!, Kerzen, Tücher, Musik, Erzählstein...) Methoden: Gebetsformen, Meditationsformen, Feedback, Erzählen, Diskussion, Vorlesen, Malen, Singen...

11 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Freie Still-Arbeit Hauptziel: Selbständigkeit durch Selbsttätigkeit Vermittelt Inhalte versch. Fächer handlungsorientiert Erschließung neuer Inhalte oder Übung von Gelerntem oder Wiederholung, Festigung, Vertiefung Hilf mir, es später selbst tun zu können! Protokollheft Pflichtgefühl u. Feedback an Schüler FSA = Arbeit und Unterricht in Stille und in relativer, zugetrauter Freiheit mit Pflichtpensum und Additum

12 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) 28. Feb – AMG Stuttgart

13 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Zugetraute Freiheitsgrade Material : Was brauche ich ? Arbeitstempo : Zügigkeit versus Sorgfalt Dauer : Was kann ich mir leisten ? Häufigkeit : was muss/will ich wiederholen ? Alleine oder mit Partner : wer braucht meine Hilfe ? – wer kann mir helfen ? Arbeitsort : wo ist es gut für mich ? Hilfe : Lasse ich mir helfen oder mir nur die Arbeit abnehmen ? Lösungskontrolle : Wieviel Ausdauer besitze ich ?

14 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Vernetzter Unterricht – vita activa Überwindung der zersplitterten Lebenswelt überschreitet herkömmliche Gliederung der Stoffe nach Fächern fügt also zusammen, was zusammen gehört lässt die den Inhalten innenwohnenden Aspekte fächerübergreifend zum Tragen kommen und vernetzt zu einer ganzheitlichen Größe

15 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Beispiel 1 für VU

16 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Beispiel 2 für VU

17 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Was erkenne ich ?

18 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Was erkenne ich ?

19 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Was ist zu sehen – Was ist hinter der Vielfalt ? Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile!

20 ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13). Wer etwas haben möchte, das er noch nie hatte, wird wohl etwas tun müssen, das er noch niemals tat.


Herunterladen ppt "Ad libertatem vocati estis (Gal. 5,13) Der Marchtaler Plan Pädagogische Perspektiven und zukunftweisende, nachhaltige Impulse für unsere gemeinsame katholische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen