Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Semantic Web – Utopie? Universität Zürich – Institut für Informatik E-Business für Unternehmungen und öffentliche Verwaltungen Wintersemester 2002/03 20.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Semantic Web – Utopie? Universität Zürich – Institut für Informatik E-Business für Unternehmungen und öffentliche Verwaltungen Wintersemester 2002/03 20."—  Präsentation transkript:

1 Semantic Web – Utopie? Universität Zürich – Institut für Informatik E-Business für Unternehmungen und öffentliche Verwaltungen Wintersemester 2002/ Dezember 2002 Prof. Dr. Kurt Bauknecht Dr. Harald Häuschen

2 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Internationales Team Raphael Bianchi Muzaffer Dogru Philip Iezzi Michele Luongo Feti Saliji

3 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Zielsetzung des Vortrages Das Publikum erhält einen groben Überblick über die Idee des Semantic Web. Anhand einer Anwendung soll man die potentiellen Möglichkeiten, welche die Verwendung eines Semantic Web bringt, erkennen.

4 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Eine Weihnachtsgeschichte Es war einmal…

5 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Überblick Der Computer wird heute im Internet nur zur Darstellung von Informationen benutzt. Er soll jedoch wieder für das genutzt werden, wofür er geschaffen wurde – zum Rechnen. Das Semantic Web soll der Maschine ermöglichen, die Bedeutung von Dokumenten und Daten zu verstehen und zu verarbeiten. Erweiterung des bestehenden Webs um Semantik Wissensrepräsentation durch Ontologien Agenten als Vertreter des Menschen im virtual space

6 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Problem Maschinen verstehen keine natürliche Sprache. Der semantische Inhalt ist nur von Menschen lesbar. Suchmaschinen liefern zu viele und falsche Ergebnisse. Die Zuverlässigkeit der Inhalte ist nicht garantiert. Internetrecherchen sind sehr zeitaufwendig.

7 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Lösungsansatz Das Semantic Web soll ein universelles maschinenverständliches Datenformat zur Darstellung von Metadaten bereitstellen. Es braucht Metadaten, die das Verstehen und den Austausch von Informationen ermöglichen. Metadaten in HTML genügen diesen Anforderungen nicht.

8 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Grundbausteine des Semantic Web URI (eindeutige Verknüpfungen) Ontologien (Wortkataloge zur Wissens- repräsentation) Agenten (Automatisierung) Sprachen (RDF und XML) Logik und Vertrauen durch Beweis

9 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Architektur des Semantic Webs Tim Berners-Lee (2000)

10 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Ontologie Definitionen Ontologie = Begriffswelt Formale Beschreibung der Gegenstände und ihrer Beziehungen – Eine Art hierarchischer Thesaurus Wissensverarbeitung : Formalisierung für Repräsentation und Austausch von Wissen

11 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Ontologie zur Wissensrepräsentation

12 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Vorteile der Benutzung von Ontologien Wiederverwendbarkeit – verkürzt die Entwicklungszeit Wissen von verschiedenen Quellen sammeln und weiterverarbeiten Trennung von Wissen und dessen Verarbeitung ermöglicht einfacheres und besseres Reagieren auf Änderungen des Wissens.

13 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Agenten Avatare – Künstliche Repräsentanten des Benutzers im Web Agenten können beauftragt werden, automatisch ein Problem zu lösen Datenaustausch mit anderen Agenten möglich Unterschiedliche Agenten möglich

14 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Anwendungen Personal Digital Christmas Organizer TAP System von Stanford / IBM

15 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Personal Digital Christmas Organizer Suchanfrage herkömmliche Suchmaschine Agenten Angebote Auswahl durch Benutzer gegenseitige Bestätigung Davos yellow pageswww.häuserbau.de...

16 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Geschenkeauslieferung Durch PDCO wird Samichlaus automatisch erkannt und seine Benutzerdaten bereitgestellt (lokal) Das Bearbeitungsgebiet wird untersucht auf zu beschenkende Kinder, Richtigkeit der Adressen, Erreichbarkeit Häuser werden untersucht auf Gewichtsbelastung und Schornsteingrösse Genügend grosser Schlitten und geeignete Rentiere werden überprüft – Vorjahresvergleich Optimale Route wird berechnet aufgrund der Witterungsverhältnisse, Distanzen, max. erlaubte Fluggeschwindigkeiten, Verkehrsbelastung,…

17 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web TAP - Semantische Suche

18 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web TAP System von Stanford / IBM Die Google-Suchanfragen werden in einer Ontologie gematcht, die Aktivität erkannt und dann mit Hilfe von Semantic Web Webservices die relevanten Daten angezeigt.

19 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Vor- / Nachteile des Semantic Web Vorteile –Mehr irrelevante Informationen werden gefiltert –Enorme Zeitersparnis beim Finden von Informationen durch Automation –Potential für verbesserte Struktur des Internet Nachteile –Bestehende Standards müssen teilweise abgelöst, neue akzeptiert werden –Erstellen von Websites ist umständlich und schwierig –Erstellen von Ontologien sehr aufwendig und komplex

20 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Zusammenfassung Semantic Web lässt Maschinen vermeintlich Bedeutung von Information verarbeiten. Grundbausteine: –URI (eindeutige Verknüpfungen) –Ontologien (Wortkataloge für Wissensrepräsentation) –Agenten (Automatisierung) –Sprachen (RDF und XML), Logik, Vertrauen Automatisierung und Erweiterung herkömmlicher Suchmaschinen. Veränderung der best practise - Internet muss stark angepasst oder erweitert werden.

21 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Fazit Ist das Semantic Web lediglich ein wissenschaftliches Gedankenexperiment auf bestehenden Standards basierend, oder wird es das Internet revolutionieren? SW hat das Potential eine verbesserte Suchmaschine zu werden, wird aber mit seiner Akzeptanz zu kämpfen haben, sofern grosse Anpassungen notwendig sind. Ob der Weihnachtsmann irgendwann einen PDCO mit Anbindung ans Semantic Web benutzen kann bleibt offen…. Wir sind skeptisch.

22 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Fragen ?

23 Raphael Bianchi, Muzi Dogru, Philip Iezzi, Michele Luongo, Feti Saliji Semantic Web Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr


Herunterladen ppt "Semantic Web – Utopie? Universität Zürich – Institut für Informatik E-Business für Unternehmungen und öffentliche Verwaltungen Wintersemester 2002/03 20."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen