Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Finanzmarktkrise -Ein Erklärungsversuch- Chris Berka.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Finanzmarktkrise -Ein Erklärungsversuch- Chris Berka."—  Präsentation transkript:

1 Die Finanzmarktkrise -Ein Erklärungsversuch- Chris Berka

2 Agenda I Der Auslöser: Die Subprime-Loan-Krise II Die Chronologie der Ereignisse III Die Umwandlung in eine Vertrauens- und Bankenkrise IV Die Rolle von spekulativen Veranlagungen V Die Reaktionen von Politik und Notenbank VI Die realwirtschaftlichen Implikationen

3 I Der US-Immobilienmarkt Deutliche Überhitzung des Häusermarktes seit Jahren sichtbar Kredite wurde weiterhin vergeben Grund: Risiken konnten weiterverkauft werden es wurde auf weiterhin steigende Häuserpreise gewettet Die schlechte Bonität der SchuldnerInnen im Subprime Segment war bekannt!

4 I Die Subprime Loan Krise Subprime loans: Hypothekarkredite an KreditnehmerInnen mit schlechter Bonität/keiner Kredithistorie usw. Ca. 10% bis 15% der Hypotheken Bündelung und Weitergabe an Zweckgesellschaften Transformierung in Wertpapiere (ABS) Verschiedene Verbriefungstechniken und die Aufteilung der Kredite nach ihrer Qualität Die Qualität dieser Papiere war jedoch an steigende Immobilienpreise gebunden Die Häuserpreise fielen- Das Eigenheim konnte mit weiteren Hypotheken somit von vielen nicht mehr finanziert werden.

5 I Verscherbeln der faulen Kredite Kredite wurden paketiert und als Wertpapiere weiterverkauft Subprime-Kredite Immobilienblase gutes Rating auf Verpackung AAA als Wertpapier weiterverkauft

6 I Die Zinsentwicklung in den USA Bei deutlichen niedrigeren Zinsen wurde das Geschäft mit den Wertpapieren immer lukrativer! Es wurden noch mehr Kredite vergeben Mit steigenden Zinsen kamen 2 Probleme: SchuldnerInnen konnten Zinsdienst nicht mehr leisten Die verbrieften Kredite wurden weniger wert, da bei steigenden Zinsen die Kurse der Wertpapiere fallen

7 I Die Rolle des Finanzmarktes Die Verbriefungsmöglichkeiten brachten vielen Investoren Veranlagungen mit hohen Renditen Die Nachfrage nach höheren Risken war aufgrund der guten Liquidität und der niedrigen Renditen für sichere Anlagen sehr hoch. Hohe Rentabilität der Investmentbereiche auch in europäischen Banken führte zu Verschiebungen der Mittel in diesen Bereich – dadurch wurde diesem Markt NOCH mehr Liquidität zugeführt Die globalen Ungleichgewichte – Leistungsbilanzdefizit der USA – führten dazu, dass gerade in anderen Ländern die Institute mit hohen Liquiditätsüberschüssen ausgestattet waren – sie spekulierten daher teilweise fleißig mit.

8 I Die Ursachen…? Billiges Geld von den Notenbank – zu expansive Geldpolitik? Teilweise Ja Teilweise Ja Aber: Die Zinspolitik einer Notenbank ist ein zentrales Steuerungselement für konjunkturpolitische Maßnahmen, für die Konstruktion des Finanzmarktes kann eine Notenbank per se nicht verantwortlich gemacht werden Aber: Die Zinspolitik einer Notenbank ist ein zentrales Steuerungselement für konjunkturpolitische Maßnahmen, für die Konstruktion des Finanzmarktes kann eine Notenbank per se nicht verantwortlich gemacht werden

9 I Die Ursachen…? Die Gier der ManagerInnen… Eine Argumentation die vor allem von Neoliberalen und Konservativen propagiert wird, da sie am Systemerhalt interessiert sind Eine Argumentation die vor allem von Neoliberalen und Konservativen propagiert wird, da sie am Systemerhalt interessiert sind Teilweise gibt es aber Probleme bei der Lösung von Interessenskonflikten zwischen Management und Aktionärinnen und Aktionären Teilweise gibt es aber Probleme bei der Lösung von Interessenskonflikten zwischen Management und Aktionärinnen und Aktionären Der Markt jedoch ist a-moralisch: Die Menschen handeln in der Systemlogik der Marktwirtschaft, nicht weil sie a-moralisch wären, sondern weil der Markt ihnen diese Logik aufzwingt. Der Markt jedoch ist a-moralisch: Die Menschen handeln in der Systemlogik der Marktwirtschaft, nicht weil sie a-moralisch wären, sondern weil der Markt ihnen diese Logik aufzwingt. Wenn eine Bank beginnt mit Spekulationen viel Geld zu verdienen müssen andere Banken folgen Shareholder-Value Orientierung

10 I Die Ursachen…? Die Konstruktion des Finanzmarktes Großteils keine Aufsicht für Investmentbanken, keine Regelung für Eigenkapitalhinterlegungen Großteils keine Aufsicht für Investmentbanken, keine Regelung für Eigenkapitalhinterlegungen An den Börsen für Derivative (Wetten) Wertpapiere wird ein vielfaches des WELT-BIP gehandelt An den Börsen für Derivative (Wetten) Wertpapiere wird ein vielfaches des WELT-BIP gehandelt Die Gehälter der ManagerInnen der wichtigsten Finanzinstitute sind an Quartalsgewinne und kurzfristigen Aktienkurssteigerungen gebunden Die Gehälter der ManagerInnen der wichtigsten Finanzinstitute sind an Quartalsgewinne und kurzfristigen Aktienkurssteigerungen gebunden Für globalisierte Finanzmärkte gibt es keine globale Kontrollinstanz Für globalisierte Finanzmärkte gibt es keine globale Kontrollinstanz

11 II Die Chronologie der Ereignisse Nach Ausbruch der Krise - kurze, trügerische Erholung an den Aktienmärkten Banken müssen teilweise massive Abschreibungen verbuchen Großbanken in England und den USA kommen in Schwierigkeiten. Northern Rock wird von der Regierung gerettet Northern Rock wird von der Regierung gerettet In den USA gerät später auch die größte Sparkasse Washington Mutual in Schwierigkeiten – sie wird von JP Morgan übernommen – Notenbank und Regierung ziehen im Hintergrund die Fäden. In den USA gerät später auch die größte Sparkasse Washington Mutual in Schwierigkeiten – sie wird von JP Morgan übernommen – Notenbank und Regierung ziehen im Hintergrund die Fäden.

12 II Die Chronologie der Ereignisse US Hypothekarbanken werden von der Regierung übernommen Zeitalter der Investmentbanken findet ein abruptes Ende Bear Stearns wird von JP Morgan übernommen Bear Stearns wird von JP Morgan übernommen Lehman Brothers geht in Konkurs Lehman Brothers geht in Konkurs Merill Lynch wird von Bank of America übernommen Merill Lynch wird von Bank of America übernommen Morgan Stanley und Goldman Sachs müssen ihren unabhängigen Status aufgeben und werden unter die Bankenaufsicht gestellt Morgan Stanley und Goldman Sachs müssen ihren unabhängigen Status aufgeben und werden unter die Bankenaufsicht gestellt Auch große Versicherungsgesellschaften geraten in Probleme (AIG) Europa ebenfalls betroffen (deutsche Landesbanken, Fortis) US-Rettungspaket: 700 Mrd. USD Rettungspakete auch in Europa In Großbritannien werden Banken teilverstaatlicht - woanders ist eine vorübergehende Verstaatlichung ebenfalls Thema.

13 III Die Umwandlung in eine Banken- und Vertrauenskrise Das Volumen an faulen Hypothekarkredite ist überschaubar ABER: Vertrauenskrise unter Banken führt zum Zusammenbruch des Interbankenmarktes Vertrauenskrise unter Banken führt zum Zusammenbruch des Interbankenmarktes Banken geraten in Liquiditätsprobleme Banken geraten in Liquiditätsprobleme Nervosität greift um sich – Kunden ziehen Geld von vermeintlich betroffenen Banken ab. Nervosität greift um sich – Kunden ziehen Geld von vermeintlich betroffenen Banken ab. Die Folgen Auch gut aufgestellte Banken können jederzeit in massive Probleme kommen Auch gut aufgestellte Banken können jederzeit in massive Probleme kommen Das Vertrauen in das Finanzsystem wird zunehmend schwer erschüttert – gerade dieses ist aber eine zentrale Voraussetzung für das funktionieren des Systems Das Vertrauen in das Finanzsystem wird zunehmend schwer erschüttert – gerade dieses ist aber eine zentrale Voraussetzung für das funktionieren des Systems Die Kreditvergabe wird massiv eingeschränkt Die Kreditvergabe wird massiv eingeschränkt Probleme für die Realwirtschaft – sie brauch ein funktionierendes Bankensystem Probleme für die Realwirtschaft – sie brauch ein funktionierendes Bankensystem

14 III Die Verwerfung an den Geldmärkten

15 IV Die Rolle von spekulativen Veranlagungen

16 Auf den Derivate Börse (wo Wetten auf zukünftige Kurse und Preise laufen) wird das Welt-BIP 45mal gehandelt Seit dem Jahre 2000 hat sich das Volumen verfünffacht Die Funktion des Hedgings (Absicherung von Preisschwankungen) ist für die Realwirtschaft zwar sehr wichtig, quantitativ jedoch völlig bedeutungslos Neoklassik: Spekulationen sind wichtig, da sie den Markt zu seinem natürlichen Gleichgewicht bewegen Heterodox: Spekulationen können zu massiven Verzerrungen in den relativen Preisen führen und destabilisierend wirken

17 IV Die Rolle von spekulativen Veranlagungen Empirische Evidenz Aktienkurse schwanken stärker als dies ihre Inputfaktoren tun Aktienkurse schwanken stärker als dies ihre Inputfaktoren tun Auch Rohstoffe sind zunehmend von spekulativen Wellen betroffen Auch Rohstoffe sind zunehmend von spekulativen Wellen betroffen Die jüngeren Schwankungen bzw. Ausschläge auf Aktien- und Rohstoffmärkten sind fundamental nicht begründbar. Die jüngeren Schwankungen bzw. Ausschläge auf Aktien- und Rohstoffmärkten sind fundamental nicht begründbar. Erklärungsansätze: Herdentrieb, irrationales Verhalten Erklärungsansätze: Herdentrieb, irrationales Verhalten

18 IV Empirische Evidenz - Aktienmarkt

19 IV Empirische Evidenz - Rohstoffe

20 Keynes Sicht Professional investment may be likened to those newspaper competitions in which the competitors have to pick out the six prettiest faces from a hundred photographs, the prize being awarded to the competitor whose choice most nearly corresponds to the average preferences of the competitors as a whole; so that each competitor has to pick, not those faces which he himself finds prettiest, but those which he thinks likeliest to catch the fancy of the other competitors, all of whom are looking at the problem from the same point of view. It is not a case of choosing those which, to the best ones judgment, are really the prettiest, nor even those which average opinion genuinely thinks the prettiest. We have reached the third degree where we devote our intelligences to anticipating what average opinion expects the average opinion to be. And there are some, I believe, who practise the fourth, fifth and higher degrees.(GT, S.156) Professional investment may be likened to those newspaper competitions in which the competitors have to pick out the six prettiest faces from a hundred photographs, the prize being awarded to the competitor whose choice most nearly corresponds to the average preferences of the competitors as a whole; so that each competitor has to pick, not those faces which he himself finds prettiest, but those which he thinks likeliest to catch the fancy of the other competitors, all of whom are looking at the problem from the same point of view. It is not a case of choosing those which, to the best ones judgment, are really the prettiest, nor even those which average opinion genuinely thinks the prettiest. We have reached the third degree where we devote our intelligences to anticipating what average opinion expects the average opinion to be. And there are some, I believe, who practise the fourth, fifth and higher degrees.(GT, S.156)

21 V Krisenmanagement – Die Rolle der Zentralbanken Bereitstellung von Liquidität Kreditvergabe an Banken Kreditvergabe an Banken Senkung der Leitzinsen um Kreditverknappung zu bekämpfen um Kreditverknappung zu bekämpfen um Steigen der Kreditzinsen zu vermeiden um Steigen der Kreditzinsen zu vermeiden um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln : Zentralbanken der USA (Fed), Eurozone (EZB), Großbritannien, Schweiz und Australien senken gemeinsam die Leitzinsen um einen 0,5 % : Zentralbanken der USA (Fed), Eurozone (EZB), Großbritannien, Schweiz und Australien senken gemeinsam die Leitzinsen um einen 0,5 % Regeln für benötigte Sicherheiten für Zentralbankkredite wurden gelockert Vertrauen schaffen, Panik verhindern

22 V Reaktionen der Politik Politik reagiert entschlossen und investiert viel Geld in die Sicherung der Finanzmärkte wichtigster Aspekt: Vertrauen in das Funktionieren der Finanzmärkte erhalten Die Folgen des Nichtstuns bei der Krise in den 1930er Jahren scheint noch präsent zu sein Auffangen von Banken und anderen Finanzinstituten, die schwerwiegende Probleme haben mittels Garantien oder Beteiligungen/Teilverstaatlichung USA USA in Europa: Großbritannien, aber auch Deutschland, Frankreich, Island (!) und Österreich in Europa: Großbritannien, aber auch Deutschland, Frankreich, Island (!) und Österreich

23 V Einlagensicherung Einlagensicherung wenn alle SparerInnen gleichzeitig ihr Geld abheben, wird die gesündeste Bank zahlungsunfähig wenn alle SparerInnen gleichzeitig ihr Geld abheben, wird die gesündeste Bank zahlungsunfähig um in Krisenzeiten Panikreaktionen zu verhindern, gibt es die Einlagensicherung um in Krisenzeiten Panikreaktionen zu verhindern, gibt es die Einlagensicherung in Österreich bisher bis pro Person und Bank in Österreich bisher bis pro Person und Bank 8. Oktober 2008 Garantieerklärung der deutschen Bundesregierung für alle Spareinlagen Österreich zog unmittelbar darauf nach: der Staat garantiert für alle Spareinlagen inkl. Bausparen für Private unbegrenzt der Staat garantiert für alle Spareinlagen inkl. Bausparen für Private unbegrenzt

24 VI Realwirtschaftliche Auswirkungen und Lehren Mittel- bis langfristige Auswirkungen nicht abzusehen Interbankenmarkt muss wieder in Gang gesetzt werden sonst droht große Rezession Auch gute Unternehmen bekommen keine Kredite mehr weil die Banken die Liquidität selbst brauchen – Dominoeffekt! Auch gute Unternehmen bekommen keine Kredite mehr weil die Banken die Liquidität selbst brauchen – Dominoeffekt! Wirkung von politischen Interventionen ist entscheidend Markt reguliert sich nicht (mehr) selbst Wachstum jedenfalls deutlich niedriger Kreditvergabe wird wohl (kurzfristig) restriktiver Regulierung von spekulativen Geldflüssen womöglich langfristig mit positiven Auswirkungen


Herunterladen ppt "Die Finanzmarktkrise -Ein Erklärungsversuch- Chris Berka."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen