Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorgehensempfehlung Die folgende, sehr zu empfehlende, Sch ü lerinnenpr ä sentation sollte gem äß der vorgestellten Reihenfolge durchlaufen wer-den, um.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorgehensempfehlung Die folgende, sehr zu empfehlende, Sch ü lerinnenpr ä sentation sollte gem äß der vorgestellten Reihenfolge durchlaufen wer-den, um."—  Präsentation transkript:

1 Vorgehensempfehlung Die folgende, sehr zu empfehlende, Sch ü lerinnenpr ä sentation sollte gem äß der vorgestellten Reihenfolge durchlaufen wer-den, um das Vorgehen und die Inhalte am besten verstehen zu k ö nnen. Unterstrichene Begriffe stellen stets Links dar, nach deren Bet ä tigung selbstablaufende Erl ä uterungen erscheinen, deren Ende am unten rechts erfolgenden R ü ckw ä rtspfeil bzw. Hauszei-chen erkennbar sind. Und nun viel Spa ß !!

2 Farben selbst herstellen

3 Farben selbst herstellen

4

5

6 Zielsetzung Herstellung Materialien (Rohstoffe, Geräte) Materialien Pigment FarbenFarben (Öl, Aquarell, Casein) Anwendung Auftrag (Praxis, Theorie) Ergebnis (Pigment, Farbe)Ergebnis Extras (Farbrezepturen, Begriffserklärungen, Rote Erde, Quellen)Extras zurück zur Gesamtübersicht

7 Zielsetzung

8 Aufzeigen wie einfach es ist, eine Farbe selbst herzustellen

9 Zielsetzung Aufzeigen wie einfach es ist, eine Farbe selbst herzustellen Herstellung einer Pigmentsorte: Kasseler-Rot

10 Zielsetzung Aufzeigen wie einfach es ist, eine Farbe selbst herzustellen Herstellung einer Pigmentsorte: Kasseler-Rot Herstellung verschiedener Farben mit einer Pigmentsorte,in verschiedenen Medien (Öl, Aquarell, Casein).

11 Zielsetzung Aufzeigen wie einfach es ist, eine Farbe selbst herzustellen Herstellung einer Pigmentsorte: Kasseler-Rot Herstellung verschiedener Farben mit einer Pigmentsorte,in verschiedenen Medien (Öl, Aquarell, Casein). Auftrag der Farben auf verschiedene Medien (Pappe, Leinwand, Holz)

12 Zielsetzung Aufzeigen wie einfach es ist, eine Farbe selbst herzustellen Herstellung einer Pigmentsorte: Kasseler-Rot Herstellung verschiedener Farben mit einer Pigmentsorte,in verschiedenen Medien (Öl, Aquarell, Casein). Auftrag der Farben auf verschiedene Medien (Pappe, Leinwand, Holz) Aufzeigen, wie verschiedene Medien (Öl, Aquarell, Casein) sich auf das Verhalten des Pigments auswirken: Konsistenz der Farbe, Deckkraft, Lichtwerte,...

13 Zielsetzung Aufzeigen wie einfach es ist, eine Farbe selbst herzustellen Herstellung einer Pigmentsorte: Kasseler-Rot Herstellung verschiedener Farben mit einer Pigmentsorte,in verschiedenen Medien (Öl, Aquarell, Casein). Auftrag der Farben auf verschiedene Medien (Pappe, Leinwand, Holz) Aufzeigen, wie verschiedene Medien (Öl, Aquarell, Casein) sich auf das Verhalten des Pigments auswirken: Konsistenz der Farbe, Deckkraft, Lichtwerte,… Wirkung der Farben auf verschiedenen Medien (Pappe,Leinwand, Holz)

14 Herstellung Materialien (Rohstoffe, Geräte)Materialien Pigment Farbe (Öl, Aquarell, Casein)Farbe

15 Herstellung Materialien Rohstoffe Geräte

16 Material Rohstoffe Pigment

17 Material Rohstoffe Pigment Leinöl

18 Material Rohstoffe Pigment Leinöl Destilliertes Wasser

19 Material Rohstoffe Pigment Leinöl Destilliertes Wasser Gummiarabikum

20 Material Rohstoffe Pigment Leinöl Destilliertes Wasser Gummiarabikum Fettarmer Speisequark

21 Material Rohstoffe Pigment Leinöl Destilliertes Wasser Gummiarabikum Fettarmer Speisequark Champagnerkreide

22 Material Geräte Mörser + Pistill

23 Material Geräte Mörser + Pistill Waage

24 Material Geräte Mörser + Pistill Waage Löffel

25 Material Geräte Mörser + Pistill Waage Löffel Gefäße

26 Material Geräte Mörser + Pistill Waage Löffel Gefäße Topf

27 Material Geräte Mörser + Pistill Waage Löffel Gefäße Topf Siebe

28 Material Geräte Mörser + Pistill Waage Löffel Gefäße Topf Siebe Karten + Schere

29 Material Geräte Mörser + Pistill Waage Löffel Gefäße Topf Siebe Karten + Schere Pinsel

30 Material Geräte Mörser + Pistill Waage Löffel Gefäße Topf Siebe Karten + Schere Pinsel Vorratsgläser

31 Herstellung Pigment Herstellung Vergleich

32 Herstellung Pigment Fahrt zum Fundort

33 Herstellung Pigment Fahrt zum Fundort der Acker + die Erde

34 Herstellung Pigment Fahrt zum Fundort der Acker + die Erde trocknen

35 Herstellung Pigment Fahrt zum Fundort der Acker + die Erde trocknen sieben

36 Herstellung Pigment Fahrt zum Fundort der Acker + die Erde trocknen sieben im Mörser zu feinem Pulver verreiben

37 Herstellung Pigment Fahrt zum Fundort der Acker + die Erde trocknen sieben im Mörser zu feinem Pulver verreiben das fertige Pigment

38 Herstellung Pigment Hier der Ver- gleich von heimischer Gartenerde mit der roten Erde aus Kassel.

39 Herstellung Farbe Öl Aquarell Casein

40 Farbe Öl Einwaage (Leinöl + Pigment)

41 Farbe Öl Einwaage (Leinöl + Pigment) Einsieben der Pigmente

42 Farbe Öl Einwaage (Leinöl + Pigment) Einsieben der Pigmente Verreiben im Mörser

43 Farbe Öl Einwaage (Leinöl + Pigment) Einsieben der Pigmente Verreiben im Mörser Ausschaben der Mörserwände

44 Farbe Öl Einwaage (Leinöl + Pigment) Einsieben der Pigmente Verreiben im Mörser Ausschaben der Mörserwände fertige Farbe

45 Farbe Aquarell Einwaage (destilliertes Wasser + Gummiarabicum)

46 Farbe Aquarell Einwaage (destilliertes Wasser + Gummiarabicum) Mischung im Wasserbad erwärmen

47 Farbe Aquarell Einwaage (destilliertes Wasser + Gummiarabicum) Mischung im Wasserbad erwärmen fertige Mischung mindestens 24 Stunden ruhen lassen

48 Farbe Aquarell Einwaage (destilliertes Wasser + Gummiarabicum) Mischung im Wasserbad erwärmen fertige Mischung mindestens 24 Stunden ruhen lassen Pigmente in Mischung ein- sieben und homogen verrei- ben

49 Farbe Aquarell Einwaage (destilliertes Wasser + Gumiarabicum) Mischung im Wasserbad erwärmen fertige Mischung mindestens 24 Stunden ruhen lassen Pigmente in Mischung ein- sieben und homogen verrei- ben fertige Farbe

50 Farbe Casein Einwaage des Speisequarks

51 Farbe Casein Einwaage des Speisequarks Einwaage von Champagner- kreide und Pigment

52 Farbe Casein Einwaage des Speisequarks Einwaage von Champagner- kreide und Pigment Einsieben der Kreide und des Pigments

53 Farbe Casein Einwaage des Speisequarks Einwaage von Champagner- kreide und Pigment Einsieben der Kreide und des Pigments nach dem Verreiben mit dem Mörser ist die Farbe fertig

54 Anwendung Auftrag Praxis Theorie

55 Auftrag Praxis Rohmaterialien: Pappe, Leinwand, Holz

56 Auftrag Praxis Rohmaterialien: Pappe, Leinwand, Holz Auftrag der Farbe

57 Auftrag Praxis Rohmaterialien: Pappe, Leinwand, Holz Auftrag der Farbe trocknen

58 Auftrag Praxis Rohmaterialien: Pappe, Leinwand, Holz Auftrag der Farbe trocknen das Ergebnis

59 Auftrag Theorie PappeLeinwandHolz Öl Auftrag: sehr gleich- mäßig Deckkraft: sehr gut Helligkeit: mittel Diverses: zieht gut ein Auftrag: sehr gleichmäßig Deckkraft: sehr gut Helligkeit: dunkel Diverses: zieht gut ein Auftrag: sehr gleichmäßig Deckkraft: sehr gut Helligkeit: dunkel Diverses: zieht gut ein Aquarell Auftrag: gleichmäßig Deckkraft: gut Helligkeit: mittel Diverses: zieht gut ein, trocknet gut Auftrag: gleichmäßig Deckkraft: OK Helligkeit: mittel Diverses: zieht schlecht ein, trocknet langsam Auftrag: gleichmäßig Deckkraft: gut Helligkeit: mittel Diverses: wellt sich, trocknet schnell Aquarell Auftrag: ungleichmäßig Deckkraft: OK Helligkeit: hell Diverses: wirkt leicht schmutzig Auftrag: ungleichmäßig Deckkraft: schlecht Helligkeit: hell Diverses: wirkt leicht schmutzig Auftrag: ungleichmäßig Deckkraft: schlecht Helligkeit: hell Diverses: wellt sich, wirkt leicht schmutzig

60 Ergebnis Pigment Farbe

61 Ergebnis Pigment problemlose Herstellung (komplizierte Rohstoffbeschaffung: der Fahrtweg betrug ca. 150 Km )

62 Ergebnis Pigment problemlose Herstellung(komplizierte Rohstoffbeschaffung) leichte Schwierigkeiten bei der spä-teren Weiterverarbeitung (Korngröße war nicht so klein herzustellen wie maschinell schlechtere Löslich-keit in der Farbmischung)

63 Ergebnis Pigment problemlose Herstellung(komplizierte Rohstoffbeschaffung) leicht Schwierigkeiten bei der spä-teren Weiterverarbeitung (Korngröße war nicht so klein herzustellen wie maschinell schlechtere Löslich-keit in der Farbmischung) gutes Farbergebnis

64 Ergebnis Farbe Öl Aquarell Casein

65 Farbe ÖL einfache Herstellung

66 Farbe ÖL einfache Herstellung Farbe mit den insgesamt besten Ergebnissen

67 Farbe ÖL einfache Herstellung Farbe mit den insgesamt besten Ergebnissen beste Deckkraft

68 Farbe ÖL einfache Herstellung Farbe mit den insgesamt besten Ergebnissen beste Deckkraft flüssige Konsistenz

69 Farbe Aquarell aufwändige Herstellung

70 Farbe Aquarell aufwändige Herstellung einfache Verarbeitung

71 Farbe Aquarell aufwändige Herstellung einfache Verarbeitung gute Deckkraft

72 Farbe Aquarell aufwändige Herstellung einfache Verarbeitung gute Deckkraft sehr flüssige Konsistenz

73 Farbe Casein einfache Herstellung

74 Farbe Casein einfache Herstellung lässt sich nur im vielfach verdünnten Zustand problem- los weiterverarbeiten

75 Farbe Casein einfache Herstellung lässt sich nur im vielfach verdünnten Zustand problem- los weiterverarbeiten (Pastöse Konsistenz)

76 Farbe Casein einfache Herstellung lässt sich nur im vielfach verdünnten Zustand problem- los weiterverarbeiten (Pastöse Konsistenz) hat im feuchten Zustand nur eine sehr begrenzte Halt- barkeit

77 Extras Farbrezepturen (Öl, Aquarell, Casein)Farbrezepturen Begriffserklärungen (Casein, Gummiarabicum)Begriffserklärungen Rote Erde Quellen

78 Extras Farbrezepturen Pigment (Teile) Bindemittel (Teile) Füllstoff (Teile) Diverses (Teile) ÖL Leinöl-- Aquarell destilliertes Wasser + 1 Gummiarabicum -(1 Hautleim) Casein Speisequark (gleichzeitig Bindemittel) 1 Champagner- kreide (1 Borax)

79 Extras Begriffserklärung Casein Gummiarabikum

80 Extras Begriffserklärung Casein Das Bindemittel Casein ist ein wichtiger Eiweißbestandteil der Milch. Es ist in reiner Form ein weiß-gelbliches Pulver, welches in Wasser nicht löslich ist. Erst in Verbindung mit Kalk oder Borax wird es wasserlöslich. Durch Kohlendioxid-aufnahme aus der Luft verfestigt sich eine Casein-Malfarbe zu wetterfestem Kalkstein. (Unter anderem verdanken diesem Umstand die Fresken in der Sixtinischen Kapelle ihre lange Lebensdauer.) Bei unserem Versuch haben wir mit Quark und nicht mit reinem Casein gearbeitet, weil wir nicht nur das Casein als Bindemittel, sondern auch den Quark als Füllstoff verwenden wollten.

81 Extras Begriffserklärung Gummiarabikum Gummiarabikum wird aus dem Pflanzensaft verschiedener ara- bischer Akazienarten gewonnen und primär nicht nur als na- türlicher Klebstoff, sondern in der Malerei auch als Bin-demittel für Farbstoffe und Pigmente verwendet. Desweite-ren glättet es die Oberfläche, indem es die Poren des Bildträgers verschließt.

82 Extras Quellen Internet seilnach

83 Extras Rote Erde Die aus natürlichen Erden gewon- nenen Pigmente enthalten je nach Farbe vorrangig Eisenoxide. Die farbigen Erden stellen ge-nauer gesagt Verwitterungspro-dukte von Eisenoxiden dar. In der Natur kommen mehrere Arten von Eisenoxiden und -hydroxiden vor. (Je nach Konzentration sind diese gelb, braun, rot oder schwarz.) Alle Eisenoxidpigmente sind be- sonders lichtecht, wetterfest und wasserunlöslich. Die rote Farbe erhält die Erde durch Eisenoxide. Eisenoxidrot entspricht der chemischen Zusammen- setzung von Rost und ist daher für Rostschutzan- striche in Stahlkonstruk- tionen und im Schiffsbau von Bedeutung.


Herunterladen ppt "Vorgehensempfehlung Die folgende, sehr zu empfehlende, Sch ü lerinnenpr ä sentation sollte gem äß der vorgestellten Reihenfolge durchlaufen wer-den, um."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen