Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

REISEN. Mallorca. Wohin die Deutschen reisen Reiseziele Reiseziele Platz 10: Frankreich Platz 9: Mittelamerika, Karibik Platz 8: Griechenland Platz 7:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "REISEN. Mallorca. Wohin die Deutschen reisen Reiseziele Reiseziele Platz 10: Frankreich Platz 9: Mittelamerika, Karibik Platz 8: Griechenland Platz 7:"—  Präsentation transkript:

1 REISEN. Mallorca

2 Wohin die Deutschen reisen Reiseziele Reiseziele Platz 10: Frankreich Platz 9: Mittelamerika, Karibik Platz 8: Griechenland Platz 7: USA, Kanada Platz 6: Skandinavien Platz 5: Nordafrika Platz 4: Österreich Platz 3: Türkei Platz 2: Spanien Platz 1: Deutschland

3

4 Reisen / Wortschatz Morphologie: reis|en Morphologie: reis|en Grammatikangaben: Grammatikangaben: Wortart: Verbintransitivlautet nicht ab Wortart: Verbintransitivlautet nicht ab Partizip II mit sein Partizip II mit sein Relationen zu anderen Wörtern: Relationen zu anderen Wörtern: Synonyme: abreisen, aufbrechen, durchreisen, umherreisen, verreisen Synonyme: abreisen, aufbrechen, durchreisen, umherreisen, verreisenabreisenaufbrechendurchreisen umherreisenverreisenabreisenaufbrechendurchreisen umherreisenverreisen ist Synonym von: anreisen, fahren, herumkommen, herumreisen, verreisen ist Synonym von: anreisen, fahren, herumkommen, herumreisen, verreisenanreisenfahren herumkommenherumreisenverreisenanreisenfahren herumkommenherumreisenverreisen

5 Reisen und… andere Verben 8.3 Fortbewegung: bummeln, eilen, fahren, fliegen, fliehen, fließen, gehen, gleiten, gondeln, irren, laufen, marschieren, pilgern, reisen, rollen, rücken 8.3 Fortbewegung: bummeln, eilen, fahren, fliegen, fliehen, fließen, gehen, gleiten, gondeln, irren, laufen, marschieren, pilgern, reisen, rollen, rückenbummelneilenfahrenfliegen fliehenfließengehengleitengondelnirrenlaufen marschierenpilgernreisenrollenrückenbummelneilenfahrenfliegen fliehenfließengehengleitengondelnirrenlaufen marschierenpilgernreisenrollenrücken 8.6 Reise zu Land: abziehen, aufbrechen, auswandern, ausziehen, durchstreifen, eilen, einwandern, gehen, hausieren, laufen, lustwandeln, marschieren, promenieren, reisen, rennen, schleichen, schlendern 8.6 Reise zu Land: abziehen, aufbrechen, auswandern, ausziehen, durchstreifen, eilen, einwandern, gehen, hausieren, laufen, lustwandeln, marschieren, promenieren, reisen, rennen, schleichen, schlendernabziehenaufbrechenauswandern ausziehendurchstreifeneileneinwanderngehen hausierenlaufenlustwandelnmarschieren promenierenreisenrennenschleichenschlendernabziehenaufbrechenauswandern ausziehendurchstreifeneileneinwanderngehen hausierenlaufenlustwandelnmarschieren promenierenreisenrennenschleichenschlendern 8.6 Reise zu Land: galoppieren, jagen, kutschieren, reisen, reiten, sprengen, springen, traben, trotten 8.6 Reise zu Land: galoppieren, jagen, kutschieren, reisen, reiten, sprengen, springen, traben, trottengaloppierenjagenkutschieren reisenreitensprengenspringentrabentrottengaloppierenjagenkutschieren reisenreitensprengenspringentrabentrotten 8.6 Reise zu Land: befahren, begehen, besteigen, besuchen, kreuzen, queren, reisen 8.6 Reise zu Land: befahren, begehen, besteigen, besuchen, kreuzen, queren, reisenbefahrenbegehenbesteigen besuchenkreuzenquerenreisenbefahrenbegehenbesteigen besuchenkreuzenquerenreisen

6 reisen Präfixe reisen ab ver herumdurch umher an

7 Platz 10: Frankreich Oh là là: Trotz Baguette, Käse und Sehenswürdigkeiten en masse rangiert Frankreich in der Gunst der deutschen Urlauber nur auf Platz 10. In einer Umfrage der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen gaben nur 1,3 Prozent der 1680 Befragten an, eine Reise von mindestens fünf Tagen in diesem Jahr zu den französischen Nachbarn zu planen. Vielleicht sind die Preise für viele trop chèr?

8 Platz 9: Mittelamerika, Karibik Trotz des vergleichsweise weiten Weges wollen 1,4 Prozent der Befragten ihren Urlaub im fernen Mittelamerika verbringen. Kein Wunder: Tropische Strände, tolle Bars und einzigartiges Flair locken – das macht den hohen Flugpreis wieder wett. Trotz des vergleichsweise weiten Weges wollen 1,4 Prozent der Befragten ihren Urlaub im fernen Mittelamerika verbringen. Kein Wunder: Tropische Strände, tolle Bars und einzigartiges Flair locken – das macht den hohen Flugpreis wieder wett.

9 Platz 8: Griechenland Rund 1,6 Prozent der Befragten planen, ihren Urlaub im Land des Metaxa, Moussaka und Ouzo zu verbringen. Doch die Umfrage wurde im Februar 2010 durchgeführt – da war die düstere finanzielle Lage der Griechen noch nicht absehbar. Die hellenische Schuldenkrise dürfte im Urlaub nicht zu spüren sein – außer bei Streiks, aber die gibts in Griechenland ja auch ohne klamme Staatsfinanzen Rund 1,6 Prozent der Befragten planen, ihren Urlaub im Land des Metaxa, Moussaka und Ouzo zu verbringen. Doch die Umfrage wurde im Februar 2010 durchgeführt – da war die düstere finanzielle Lage der Griechen noch nicht absehbar. Die hellenische Schuldenkrise dürfte im Urlaub nicht zu spüren sein – außer bei Streiks, aber die gibts in Griechenland ja auch ohne klamme Staatsfinanzen

10 Platz 7: USA, Kanada Platz 6: Skandinavien Die unendlichen Weiten, quirligen Städte und grandiosen Naturschönheiten Nordamerikas locken 1,8 Prozent der Befragten: Sie wollen trotz des im Vergleich zum Vorjahr hohen Dollarkurses Richtung Nordamerika aufbrechen. Die unendlichen Weiten, quirligen Städte und grandiosen Naturschönheiten Nordamerikas locken 1,8 Prozent der Befragten: Sie wollen trotz des im Vergleich zum Vorjahr hohen Dollarkurses Richtung Nordamerika aufbrechen. Der kühle Charme des Nordens zieht 1,9 Prozent der Deutschen in den Bann. Trotz der vergleichsweise hohen Preise wollen Sie ihren Urlaub in Skandinavien verbringen. Der kühle Charme des Nordens zieht 1,9 Prozent der Deutschen in den Bann. Trotz der vergleichsweise hohen Preise wollen Sie ihren Urlaub in Skandinavien verbringen.

11 Platz 5: Nordafrika Platz 4: Österreich Faszinierende Strände und orientalische Exotik: 2,6 Prozent der Deutschen fasziniert diese Mischung so stark, dass sie einen längeren Urlaub in Nordafrika verbringen wollen. Faszinierende Strände und orientalische Exotik: 2,6 Prozent der Deutschen fasziniert diese Mischung so stark, dass sie einen längeren Urlaub in Nordafrika verbringen wollen. Berge, Seen, Sehenswürdigkeiten: Ein Urlaub bei dem kleinen Nachbarland im Süden zieht in diesem Jahr 4,6 Prozent der Deutschen an. Berge, Seen, Sehenswürdigkeiten: Ein Urlaub bei dem kleinen Nachbarland im Süden zieht in diesem Jahr 4,6 Prozent der Deutschen an.

12 Platz 3: Türkei Mit Öger Tours ist nun der größte Anbieter von Türkei-Reisen verkauft. Doch der Reiz des vielfältigen Landes ist ungebrochen: 4,8 Prozent der Deutschen wollen in diesem Jahr mehr als fünf Tage im Land verbringen. Mit Öger Tours ist nun der größte Anbieter von Türkei-Reisen verkauft. Doch der Reiz des vielfältigen Landes ist ungebrochen: 4,8 Prozent der Deutschen wollen in diesem Jahr mehr als fünf Tage im Land verbringen.

13 Platz 2: Spanien Beim Fußballspielen sind sie bittere Gegner – als Urlaubsland stehen die Iberer bei den Deutschen jedoch hoch im Kurs: 9,2 Prozent der Befragten werden in diesem Jahr in Spanien urlauben. Doch der Abstand zum Erstplatzierten ist groß… Beim Fußballspielen sind sie bittere Gegner – als Urlaubsland stehen die Iberer bei den Deutschen jedoch hoch im Kurs: 9,2 Prozent der Befragten werden in diesem Jahr in Spanien urlauben. Doch der Abstand zum Erstplatzierten ist groß…

14 Platz 1: Deutschland …daheim ists doch am schönsten, denken sich satte 22 Prozent aller Deutschen. Sie wollen in diesem Jahr ihren Urlaub im eigenen Land verbringen. Wen wunderts? Von der Nordsee bis zu den Bergen Bayerns bietet Deutschland für jeden Geschmack etwas. …daheim ists doch am schönsten, denken sich satte 22 Prozent aller Deutschen. Sie wollen in diesem Jahr ihren Urlaub im eigenen Land verbringen. Wen wunderts? Von der Nordsee bis zu den Bergen Bayerns bietet Deutschland für jeden Geschmack etwas.

15 Gründe, warum Spanien liebenswert ist Sherry: Die Spanier haben diesen köstlichen Likörwein erfunden und über Jahrhunderte verfeinert. Nur wenn er wirklich aus der andalusischen Region der Städte Jerez de la Frontera, Sanlúcar de Barrameda und El Puerto de Santa María stammt, ist er echt. Sherry: Die Spanier haben diesen köstlichen Likörwein erfunden und über Jahrhunderte verfeinert. Nur wenn er wirklich aus der andalusischen Region der Städte Jerez de la Frontera, Sanlúcar de Barrameda und El Puerto de Santa María stammt, ist er echt. Siesta: Die Mittagspause wird noch streng eingehalten. In Deutschland undenkbar, dass ganze Innenstädte bis Nachmittags weitgehend geschlossen sind. Siesta: Die Mittagspause wird noch streng eingehalten. In Deutschland undenkbar, dass ganze Innenstädte bis Nachmittags weitgehend geschlossen sind. Schöner Fußball: Die spanische Nationalmannschaft ist 2008 völlig zu Recht Europameister geworden. Das können auch deutsche Fans neidlos zugestehen. Schöner Fußball: Die spanische Nationalmannschaft ist 2008 völlig zu Recht Europameister geworden. Das können auch deutsche Fans neidlos zugestehen.

16 Alhambra, die Festung Alhambra: Die Festung ist einfach wunderschön und schrecklich romantisch. Auch wenn es dort oft sehr voll ist. Dringende Empfehlung: Eintrittskarten vorher online bestellen oder außerhalb der Saison hinfahren. Auch im März kann es in Granada schon frühlingshaft warm sein.

17 Gaspacho Das ist der Name für eine kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse. Sie stammt aus Andalusien und wird als Vorspeise gegessen. Die Hauptzutaten sind Tomaten, Brot, Paprika, Zwiebeln, Gurken, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Wasser. Die eine Hälfte des verwendeten Gemüses wird püriert und mit Wasser oder Gemüsebrühe vermischt, die andere Hälfte wird in feine Würfel geschnitten. Dann im Kühlschrank ziehen lassen. Gazpacho Rezepte Gazpacho Rezepte Kalte Gemüsesuppe aus Spanien Kalte Gemüsesuppe aus Spanien Das Gemüse in feine Würfel schneiden (Ich nehme die 3mm Scheibe vom Fleischwolf, weniger Arbeit und geschmacklich kein Unterschied) und in eine Schüssel geben. Tomatenpüree mit Gemüsebrühe, Essig, Öl, Knoblauch und Chili vermischen und über das Gemüse geben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und richtig kalt (auf Eis) servieren. Ich esse dazu geröstetes Bauernbrot, mit Knoblauch abgerieben, leicht gesalzen und mit Olivenöl beträufelt. Super an heißen Hochsommertagen! Zubereitungszeit:ca. 45 Min.Schwierigkeitsgrad:normalBrennwert p. P.:keine Angabe Zutaten für 6 Portionen: ½ kg Kirschtomate(n) ½ Salatgurke(n) 1 Paprikaschote(n), grüne, geschält und entkernt 1 Paprikaschote(n), rote, geschält und entkernt 2 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt 1 Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel) 750 ml Tomate(n), passierte 250 ml Gemüsebrühe, kalte 75 ml Öl (Olivenöl) 50 ml Balsamico, weißen Salz und Pfeffer 1 kleine Chilischote(n), ohne Kerne Zucker Kalte Gemüsesuppe aus Spanien Kalte Gemüsesuppe aus Spanien Das Gemüse in feine Würfel schneiden (Ich nehme die 3mm Scheibe vom Fleischwolf, weniger Arbeit und geschmacklich kein Unterschied) und in eine Schüssel geben. Tomatenpüree mit Gemüsebrühe, Essig, Öl, Knoblauch und Chili vermischen und über das Gemüse geben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und richtig kalt (auf Eis) servieren. Ich esse dazu geröstetes Bauernbrot, mit Knoblauch abgerieben, leicht gesalzen und mit Olivenöl beträufelt. Super an heißen Hochsommertagen! Zubereitungszeit:ca. 45 Min.Schwierigkeitsgrad:normalBrennwert Zutaten für 6 Portionen: ½ kg Kirschtomate(n) ½ Salatgurke(n) 1 Paprikaschote(n), grüne, geschält und entkernt 1 Paprikaschote(n), rote, geschält und entkernt 2 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt 1 Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel) 750 ml Tomate(n), passierte 250 ml Gemüsebrühe, kalte 75 ml Öl (Olivenöl) 50 ml Balsamico, weißen Salz und Pfeffer 1 kleine Chilischote(n), ohne Kerne Zucker

18 Madrid oder Barcelona: Man muss sich gar nicht entscheiden, welche Stadt schöner ist, sondern am besten gleich beide Städte besuchen. Madrid, die spanische Hauptstadt, ist auch kultureller Mittelpunkt Spaniens. Die Metropole lockt beispielsweise mit dem Museo del Prado und einem beeindruckenden Nachtleben. In Barcelona ist alleine die Flaniermeile La Rambla (oder Plural: Las Ramblas) sehenswert. Und Bauwerke von Antoni Gaudi gibt es vielfach in der Stadt zu sehen. Gaudi ist der bekannteste Vertreter des Ende des 19. Jahrhunderts in Barcelona entstandenen Modernisme - einer eigene Form des Jugendstils.

19 Rosana Die Lieder der auf der kanarischen Insel Lanzarote geborenen Sängerin werden in Spanien überall gespielt. Mal melancholisch, mal dramatisch, aber immer mitreißend singt Rosana ihre Popsongs. Man versteht sie auch ohne ein Wort Spanisch zu spricht Rosana (bürgerlich: Rosana Arbelo; * 1963 auf Lanzarote) ist eine spanische Sängerin. Rosana (bürgerlich: Rosana Arbelo; * 1963 auf Lanzarote) ist eine spanische Sängerin.1963Lanzarotespanische1963Lanzarotespanische Geboren und aufgewachsen auf den Kanarischen Inseln komponierte sie ihre ersten Stücke, nachdem sie in den frühen 1980ern nach Madrid gezogen war wurde ihr Lied Fuego y Miel zum Eröffnungslied des Benidorm-Festivals, worauf ihr auch die Möglichkeit geboten wurde, einen Plattenvertrag mit dem Label MCA abzuschließen veröffentlichte sie ihr Debütalbum Lunas Rotas; die darauf enthaltenen Lieder Lunas Rotas und El Talisman wurden als Soundtrack für den von Quentin Tarantino produzierten Film Curdled übernommen. Im Jahr 2001 veröffentlichte sie das nach ihr selbst benannte Album Rosana. Geboren und aufgewachsen auf den Kanarischen Inseln komponierte sie ihre ersten Stücke, nachdem sie in den frühen 1980ern nach Madrid gezogen war wurde ihr Lied Fuego y Miel zum Eröffnungslied des Benidorm-Festivals, worauf ihr auch die Möglichkeit geboten wurde, einen Plattenvertrag mit dem Label MCA abzuschließen veröffentlichte sie ihr Debütalbum Lunas Rotas; die darauf enthaltenen Lieder Lunas Rotas und El Talisman wurden als Soundtrack für den von Quentin Tarantino produzierten Film Curdled übernommen. Im Jahr 2001 veröffentlichte sie das nach ihr selbst benannte Album Rosana. Kanarischen Inseln 1980ernMadridBenidormFestivalsLabelDebütalbumSoundtrack Quentin TarantinoFilmCurdled Kanarischen Inseln 1980ernMadridBenidormFestivalsLabelDebütalbumSoundtrack Quentin TarantinoFilmCurdled

20 Tapas che-Huehnerspiesse.html Maurische Hühnerspiesse Maurische Hühnerspiesse Appetithäppchen wie Boquerones fritos (frittierte Sardellen), Ciruelas (mit Speck ummantelte und gebratene Pflaumen), Gambas al ajillo (Garnelen gebraten in Olivenöl mit Chili und viel Knoblauch), Patatas bravas (frittierte Kartoffelwürfel mit scharfer Soße) oder Puntillitas fritas (frittierte Babytintenfische) lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die spanische Küche ist insgesamt seit einigen Jahren nicht nur bei Deutschen sehr beliebt. Appetithäppchen wie Boquerones fritos (frittierte Sardellen), Ciruelas (mit Speck ummantelte und gebratene Pflaumen), Gambas al ajillo (Garnelen gebraten in Olivenöl mit Chili und viel Knoblauch), Patatas bravas (frittierte Kartoffelwürfel mit scharfer Soße) oder Puntillitas fritas (frittierte Babytintenfische) lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die spanische Küche ist insgesamt seit einigen Jahren nicht nur bei Deutschen sehr beliebt. Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden. Knoblauch zerdrücken und mit Salz überstreuen. Alle weiteren Zutaten hinzugeben und zu einer Marinade anrichten. Die Hühnerfleischstücke darin über Nacht (im Kühlschrank) stehen lassen. Fleischstücke auf die Spieße stecken und jeweils etwas Marinade zwischen den Stücken behalten. Danach gut anbraten und heiß oder kalt servieren. Zubereitungszeit:ca. 1 Std.Ruhezeit:ca. 8 Std.Schwierigkeitsgrad:simpelBrennwert p. P.:500 kcal Zutaten für 4 Portionen: 500 g Hühnerbrüste 2 Zitrone(n) 4 Zehe/n Knoblauch 1 EL Paprikapulver, edelsüß 1 EL Thymian 1 Prise Kreuzkümmel 2 TL Salz

21 Pedro Almodovar Der spanische Filmregisseur und Drehbuchautor hat mit Arbeiten wie "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs", "Alles über meine Mutter" und "Sprich mit ihr" international alle wichtigen Preise gewonnen. Seine Filme haben in Deutschland Kultstatus. Der spanische Filmregisseur und Drehbuchautor hat mit Arbeiten wie "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs", "Alles über meine Mutter" und "Sprich mit ihr" international alle wichtigen Preise gewonnen. Seine Filme haben in Deutschland Kultstatus. Pedro Almodóvar wurde in einer kleinen spanischen Stadt in der Provinz Ciudad Real geboren, die zur Region La Mancha zählt. Als er acht Jahre alt war, zog seine Familie in die Extremadura. Dort besuchte er die Grundschule bei den Salesianern und die weiterführende Schule bei Franziskanern. Die schlechten Erfahrungen mit seiner religiösen Erziehung ließen ihn den Glauben an Gott verlieren. Zu dieser Zeit begann er, sich für Filmkunst zu interessieren, und besuchte regelmäßig das Kino in der Provinzhauptstadt Cáceres. Pedro Almodóvar wurde in einer kleinen spanischen Stadt in der Provinz Ciudad Real geboren, die zur Region La Mancha zählt. Als er acht Jahre alt war, zog seine Familie in die Extremadura. Dort besuchte er die Grundschule bei den Salesianern und die weiterführende Schule bei Franziskanern. Die schlechten Erfahrungen mit seiner religiösen Erziehung ließen ihn den Glauben an Gott verlieren. Zu dieser Zeit begann er, sich für Filmkunst zu interessieren, und besuchte regelmäßig das Kino in der Provinzhauptstadt Cáceres.Provinz Ciudad RealLa ManchaExtremaduraSalesianern Franziskanern FilmkunstCáceresProvinz Ciudad RealLa ManchaExtremaduraSalesianern Franziskanern FilmkunstCáceres Mit 16 Jahren zog er – ohne Familie und ohne Geld – nach Madrid und schlug sich dort mit Gelegenheitsjobs durch. Er war Kurzfilmer, Comicschreiber, Herausgeber von Fotoromanen, Schauspieler und Musiker[2] bevor er eine Stelle als Büroangestellter bei Telefónica bekam, die er 12 Jahre lang innehatte. Die Arbeit dort gab ihm die Zeit, Geschichten zu schreiben und die ersten ernsthaften filmischen Versuche zu machen. Während dieser Jahre schrieb er für die spanische Zeitschrift La Luna eine Fortsetzungskolumne über die Erlebnisse von Patty Diphusa, seinem literarischem Alter ego. Mit 16 Jahren zog er – ohne Familie und ohne Geld – nach Madrid und schlug sich dort mit Gelegenheitsjobs durch. Er war Kurzfilmer, Comicschreiber, Herausgeber von Fotoromanen, Schauspieler und Musiker[2] bevor er eine Stelle als Büroangestellter bei Telefónica bekam, die er 12 Jahre lang innehatte. Die Arbeit dort gab ihm die Zeit, Geschichten zu schreiben und die ersten ernsthaften filmischen Versuche zu machen. Während dieser Jahre schrieb er für die spanische Zeitschrift La Luna eine Fortsetzungskolumne über die Erlebnisse von Patty Diphusa, seinem literarischem Alter ego.Madrid[2]TelefónicaLa LunaPatty DiphusaMadrid[2]TelefónicaLa LunaPatty Diphusa Pedro Almodóvar begann seine filmische Karriere als Underground-Künstler der Movida madrileña, die nach dem Ende der Franco-Diktatur alles Schrille, Exaltierte und Hedonistische durchleben wollte. Durch seinen ersten Spielfilm Pepi, Luci, Bom y otras chicas del montón (Pepi, Luci, Bom und andere Mädchen der Bande) wurde er eine wichtige Figur in der Madrider Movida und über die Grenzen Spaniens hinaus bekannt. Pedro Almodóvar begann seine filmische Karriere als Underground-Künstler der Movida madrileña, die nach dem Ende der Franco-Diktatur alles Schrille, Exaltierte und Hedonistische durchleben wollte. Durch seinen ersten Spielfilm Pepi, Luci, Bom y otras chicas del montón (Pepi, Luci, Bom und andere Mädchen der Bande) wurde er eine wichtige Figur in der Madrider Movida und über die Grenzen Spaniens hinaus bekannt.UndergroundMovida madrileñaFranco-DiktaturHedonistischePepi, Luci, Bom y otras chicas del montónUndergroundMovida madrileñaFranco-DiktaturHedonistischePepi, Luci, Bom y otras chicas del montón Almodóvar ist homosexuell, sprach jedoch lange Zeit nicht öffentlich über seine sexuelle Orientierung und unterstützte auch nie die Schwulenbewegung, wofür er von spanischen Lesben- und Schwulenverbänden kritisiert wird. Almodóvar ist homosexuell, sprach jedoch lange Zeit nicht öffentlich über seine sexuelle Orientierung und unterstützte auch nie die Schwulenbewegung, wofür er von spanischen Lesben- und Schwulenverbänden kritisiert wird.homosexuell

22 Mallorca Mallorca (katalanisch [mə ˈʎɔɾ kə], kastilisch [ma ˈʎ o ɾ ka]; von lateinisch insula maior, später Maiorica – die größere Insel, im Vergleich zu Menorca) ist eine zu Spanien gehörende Insel im westlichen Mittelmeer, etwa 170 km vom spanischen Festland bei Barcelona entfernt. Mallorca (katalanisch [mə ˈʎɔɾ kə], kastilisch [ma ˈʎ o ɾ ka]; von lateinisch insula maior, später Maiorica – die größere Insel, im Vergleich zu Menorca) ist eine zu Spanien gehörende Insel im westlichen Mittelmeer, etwa 170 km vom spanischen Festland bei Barcelona entfernt.katalanischmə ˈʎɔɾ kəkastilischma ˈʎ o ɾ kalateinischMenorca SpanienInselMittelmeerBarcelonakatalanischmə ˈʎɔɾ kəkastilischma ˈʎ o ɾ kalateinischMenorca SpanienInselMittelmeerBarcelona Mallorca ist die größte Insel der Balearen-Gruppe, die zusammen mit den Pityusen als spanische Region eine autonome Gemeinschaft innerhalb des spanischen Staates bildet. Auf Mallorca befindet sich die Hauptstadt der Balearischen Inseln, Palma. Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch. Darüber hinaus ist Mallorca auch die größte zu Spanien gehörende Insel. Mallorca ist die größte Insel der Balearen-Gruppe, die zusammen mit den Pityusen als spanische Region eine autonome Gemeinschaft innerhalb des spanischen Staates bildet. Auf Mallorca befindet sich die Hauptstadt der Balearischen Inseln, Palma. Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch. Darüber hinaus ist Mallorca auch die größte zu Spanien gehörende Insel.Balearen-GruppePityusenRegion autonome GemeinschaftPalmaAmtssprachen KatalanischSpanischBalearen-GruppePityusenRegion autonome GemeinschaftPalmaAmtssprachen KatalanischSpanisch

23 Die Insel Mallorca

24 Als Fitnesstrainerin…

25 Klima Mallorca besitzt ein gemäßigtes subtropisches Klima mit durchschnittlich 7,9 Sonnenstunden am Tag und durchschnittlichen Niederschlagsmengen (1400 Millimeter im Norden, 400 Millimeter im Süden). Mallorca besitzt ein gemäßigtes subtropisches Klima mit durchschnittlich 7,9 Sonnenstunden am Tag und durchschnittlichen Niederschlagsmengen (1400 Millimeter im Norden, 400 Millimeter im Süden).subtropisches Klimasubtropisches Klima Die kurzen Winter sind bedingt durch die Insellage mild und feucht. In seltenen Fällen kann es allerdings auch zu Schneefällen, vornehmlich in den Bergen, kommen. In den Sommermonaten hingegen regnet es kaum. Die Temperaturen im Inselinneren können dann bis über 40 °C steigen. Die kurzen Winter sind bedingt durch die Insellage mild und feucht. In seltenen Fällen kann es allerdings auch zu Schneefällen, vornehmlich in den Bergen, kommen. In den Sommermonaten hingegen regnet es kaum. Die Temperaturen im Inselinneren können dann bis über 40 °C steigen. Ab Ende August sind kurze starke Regenfälle begleitet durch Sturm und Gewitter möglich, wodurch der Oktober statistisch der niederschlagsreichste Monat des Jahres ist. Das kann bis zu örtlichen Überschwemmungen führen, wenn die Torrents die Wassermengen nicht mehr aufnehmen und ins Meer ableiten können. Ab Ende August sind kurze starke Regenfälle begleitet durch Sturm und Gewitter möglich, wodurch der Oktober statistisch der niederschlagsreichste Monat des Jahres ist. Das kann bis zu örtlichen Überschwemmungen führen, wenn die Torrents die Wassermengen nicht mehr aufnehmen und ins Meer ableiten können. Ende Dezember bis in den Januar sind windstille, milde Wetterlagen, die sogenannten calmes, häufig. Die kleinen Sommer führen schon im Januar zur Mandelblüte, was der Insel im Gegensatz zur ausgetrockneten Landschaft im Sommer ein völlig anderes Aussehen gibt. Ende Dezember bis in den Januar sind windstille, milde Wetterlagen, die sogenannten calmes, häufig. Die kleinen Sommer führen schon im Januar zur Mandelblüte, was der Insel im Gegensatz zur ausgetrockneten Landschaft im Sommer ein völlig anderes Aussehen gibt.

26 Einwohner Mallorca hat gemeldete Einwohner (Stand: 2009), davon leben in der Hauptstadt Palma. Die nächstgrößeren Gemeinden sind Calvià (51.774), Manacor (40.548), Llucmajor (36.078), Marratxi (33.348), Inca (29.308), Alcúdia (19.071), Felanitx (18.270), Pollença (17.260) und Sóller (13.942). Der Ausländeranteil an der Bevölkerung betrug im Jahr 2006 mit Personen etwa 16,4 %, wovon (7,0 % der Gesamtbevölkerung) EU-Bürger sind. Neben Deutschen (2,78 %) waren Briten (1,55 %), 6969 Italiener (0,88 %) und 6228 Franzosen (0,79 %) auf der Insel gemeldet. Größere Zuwanderergruppen aus außereuropäischen Ländern stammen aus Marokko, Argentinien und Ecuador. Die einheimische Bevölkerung wird Mallorquiner genannt. Mallorca hat gemeldete Einwohner (Stand: 2009), davon leben in der Hauptstadt Palma. Die nächstgrößeren Gemeinden sind Calvià (51.774), Manacor (40.548), Llucmajor (36.078), Marratxi (33.348), Inca (29.308), Alcúdia (19.071), Felanitx (18.270), Pollença (17.260) und Sóller (13.942). Der Ausländeranteil an der Bevölkerung betrug im Jahr 2006 mit Personen etwa 16,4 %, wovon (7,0 % der Gesamtbevölkerung) EU-Bürger sind. Neben Deutschen (2,78 %) waren Briten (1,55 %), 6969 Italiener (0,88 %) und 6228 Franzosen (0,79 %) auf der Insel gemeldet. Größere Zuwanderergruppen aus außereuropäischen Ländern stammen aus Marokko, Argentinien und Ecuador. Die einheimische Bevölkerung wird Mallorquiner genannt.PalmaCalviàManacorLlucmajorMarratxiIncaAlcúdia FelanitxPollençaSóllerPalmaCalviàManacorLlucmajorMarratxiIncaAlcúdia FelanitxPollençaSóller

27 Sprachen Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch (Kastilisch). Der auf der Insel gesprochene katalanische Dialekt wird Mallorquí genannt. Seit 1983 ist Katalanisch gleichberechtigte Amtssprache und mittlerweile sogar erste Sprache vor dem kastilischen Spanisch. In den touristischen Zentren der Insel wird größtenteils auch die Sprache der jeweils größten Touristengruppe (meist Deutsch oder Englisch) gesprochen. Einige Gemeinden weisen mittlerweile auch einen hohen Anteil fremdsprachiger Einwohner auf. Die Gemeinden mit dem größten Anteil deutscher Einwanderer (gemeldeter Residenten) an der Gesamtbevölkerung sind Capdepera (14,7 %), Sant Llorenç des Cardassar (14,0 %), Andratx (11,9 %), Estellencs (10,8 %), Santanyí (9,4 %) und Deià (9,3 %). Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch (Kastilisch). Der auf der Insel gesprochene katalanische Dialekt wird Mallorquí genannt. Seit 1983 ist Katalanisch gleichberechtigte Amtssprache und mittlerweile sogar erste Sprache vor dem kastilischen Spanisch. In den touristischen Zentren der Insel wird größtenteils auch die Sprache der jeweils größten Touristengruppe (meist Deutsch oder Englisch) gesprochen. Einige Gemeinden weisen mittlerweile auch einen hohen Anteil fremdsprachiger Einwohner auf. Die Gemeinden mit dem größten Anteil deutscher Einwanderer (gemeldeter Residenten) an der Gesamtbevölkerung sind Capdepera (14,7 %), Sant Llorenç des Cardassar (14,0 %), Andratx (11,9 %), Estellencs (10,8 %), Santanyí (9,4 %) und Deià (9,3 %). AmtssprachenKatalanischSpanischDialektMallorquí ResidentenCapdepera AmtssprachenKatalanischSpanischDialektMallorquí ResidentenCapdepera


Herunterladen ppt "REISEN. Mallorca. Wohin die Deutschen reisen Reiseziele Reiseziele Platz 10: Frankreich Platz 9: Mittelamerika, Karibik Platz 8: Griechenland Platz 7:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen