Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH 1 LED´s ein Lichtblick in der Zukunft? Vorstellung Firma Dürr Umwelttechnik Ges. mbH zum Thema Energieeffizienz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH 1 LED´s ein Lichtblick in der Zukunft? Vorstellung Firma Dürr Umwelttechnik Ges. mbH zum Thema Energieeffizienz."—  Präsentation transkript:

1 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH 1 LED´s ein Lichtblick in der Zukunft? Vorstellung Firma Dürr Umwelttechnik Ges. mbH zum Thema Energieeffizienz in Krankenhäusern bzw. Sozialeinrichtungen anlässlich der FKT-Fortbildungsveranstaltung am 16. Juni 2010 in der BayArena Leverkusen

2 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH Übersicht 2 Heizungsoptimierung Das Problem Die Lösung Smart Energy - kurz und bündig Referenzen ARIDA Duschbrausentechnologie ARIDA Duschbrause ARIDA Patentiertes Hygienesystem LED-Leuchtmittel Impressionen LED - Das neue Licht LED Tube - wichtige Hinweise LED Tube - Technische Information LED Tube - für Investoren LED Tube - für Manager: Alles auf den Punkt gebracht LED Tube - in der Praxis: Würzburger Modell Weitere LED-Lösungen

3 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH Heizungsoptimierung 3 Weitere Info Laut Bundesumweltamt entstehen 50% aller Schadstoffe allein in den Start- und Abschaltphasen der Brenner. Es sind in erhöhtem Maße unverbrannte Kohlenwasserstoffe, also energetisch nicht genutzte Energieträger. Einem Untersuchungsbericht der Technischen Hochschule Aachen zufolge erreicht ein Brenner erst min nach dem Start seinen sogenannten stationären Betrag, in dem der Feuer- ungswirkungsgrad voll zum Tragen kommt. Über 95% aller Brennerstarts liegen darunter. Jeder Brennerstart hat auch eine erhöhte Rußschichtbildung zur Folge. Schon bei einer Schichtdicke von 1 mm wird der Wärmeübergang erheblich vermindert und die Abgastemperatur um ca. 50°C erhöht. Es wird versucht die Brennerflammen modulieren zu lassen. Das heißt, die Brennerleistung der momentanen Heizleistung anzupassen. Doch leider modulieren die Feuerräume nicht mit. Fazit: Zu häufiges Starten und Stoppen treibt die Heizkosten in die Höhe. Das Problem

4 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH Heizungsoptimierung 4 Weitere Info Da es Energiequellen, die in Leistung und Temperatur unserem Bedarf angepasst sind, nicht gibt, steht für den Abgleich mit dem Heizbedarf nur eine Lösung zur Verfügung: Die Senkung der Taktzeiten und die Reduzierung der Bereitstellungsverluste! Es ist wie bei einem Stadtauto mit großem Motor und Drehmoment. Bei zäh fließendem Verkehr fällt es schwer ganz ruhig auf Sicht zu fahren und Abstand zu halten. Anstatt dessen entsteht eine unruhige Fahrweise. Die Kunst besteht nun darin, die Fahrweise mit einem Mini-Computer zu beruhigen, um den Spritverbrauch im Stadtverkehr zu minimieren. Das ist mit moderner Technik, z.B. Abstandsradar, möglich. Und das ist bei den älteren Heizanlagen genau so möglich. Die Kunst besteht darin, das Heizverhalten mit moderner, intelligenter Rechnerleistung zu beruhigen, um gleichmäßiger zu heizen und Energie zu sparen. Und das macht Smart Energy Weil jeder zusätzliche Start zusätzliche Energie kostet. Die Lösung

5 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH Heizungsoptimierung 5 Weitere Info reduzierter Energieverbrauch bis zu 35% weniger Brennerstarts (bis zu 70%) Umweltentlastung durch Verringerung der Schadstoffemission (CO 2 bis 60%) Verminderung der Verschmutzung von Heizkessel und Brennerkopf, dadurch weniger Brennerstörungen optimierte Brennerlaufzeiten einstellbare Minimaltemperatur des Heizkessels (Sockeltemperatur) Schornsteinfegermodus Warmwasservorrangschaltung Entwicklung und Produktion in Deutschland 5 Jahre Garantie So sieht aktiver Klimaschutz in Verbindung mit Kostendämpfung aus. Smart Energy – kurz und bündig

6 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH Heizungsoptimierung 6 Referenzanlage Allianz - Bürogebäude München Kessel-/Brennerleistung 2 x modulierend 120 kW bis 775 kW 2 x Smart Energy Einbau durch Dürr Umwelttechnik GmbH, Würzburg Seitenansicht Bürogebäude Messungen ergaben Einsparungen zwischen 15% und 20% !

7 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH Heizungsoptimierung 7 Referenzanlage Seniorenresidenz Haus Schlosspark - Düsseldorf Kessel-/Brennerleistung 2 x modulierend bis 430 bzw. bis 520 kW 2 x Smart Energy Plus Einbau durch Dürr Umwelttechnik GmbH, Würzburg Ansicht einer Terrasse von der Seeseite Innenansicht Hauseigene Messungen ergaben Einsparungen zwischen 15% ! Wir sind Kooperations- partner der:

8 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH Heizungsoptimierung 8 Referenzanlage Verbandsschule Helmstadt - Grundschule Kessel-/Brennerleistung 3 x modulierend bis 291 kW Frontansicht Eingangsbereich Smart Energy Plus + Hochleistungsfilter 03 Einbau durch Dürr Umwelttechnik GmbH, Würzburg Hauseigene Messungen ergaben Einsparungen zwischen 14% und 34% !

9 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH Heizungsoptimierung 9 Die Mainpost (bedeutendste und größte Tageszeitung in Mainfranken) berichtete in ihrer Regionalausgabe Marktheidenfeld am 16. April 2008 über eine Verbandstagung des Schulverbandes Helmstadt. Auf der Tagesordnung stand u.a. das Thema Energieverbrauch. Die Hauptschule Helmstadt führt seit einigen Monaten durch Herrn Gabel (verantwortlich für die Haustechnik von fünf Schulen) mit unseren Smart Energy plus Energiespargeräten verschiedene Testläufe durch. Auf die Tests selbst und deren Ergebnisse haben und hatten wir keinen Einfluss. Da der Umweltgedanke bei den verantwortlichen der Verbandsschule ebenso eine große Rolle spielt wie das Bemühen Energie einzusparen, wurden von einem Fachmann Messungen der Brennerstarts vorgenommen. Das Ergebnis: bei jedem Start werden zwischen und ppm an Gift CO/CO2 in die Luft emittiert. Der Wert sollte im weiteren Verlauf der Aufheizungsphase gegen 0 ppm tendieren. Durch die Reduzierung der Brennerstarts bis zu 70% mit Smart Energy plus leisten wir und somit auch unsere Kunden einen sehr hohen Beitrag zur Entlastung der Umwelt. Nachstehender Artikelauszug ist aus der Mainpost am , (Regionalausgabe Marktheidenfeld, Nr. 89, Seite 24) entnommen: Zur zusätzlichen Information: Die Schule wurde 2006/2007 generalsaniert. Unter anderem wurden neue Raketenbrenner von der Firma MHG sowie eine Steuerung der Firma Siemens eingebaut. Trotz des Einbaus dieser neuen Komponenten konnten wir das vorstehende Ergebnis erzielen. Herr Gabel stellt uns freundlicherweise seine Test- und Datenblätter zur Verfügung. Er hat uns autorisiert seine Handynummer an potentielle Kunden und Interessierte weiter zu geben. Er wird jedem Anrufer detailliert Auskünfte über seine Erfahrungen mit Smart Energy plus neutral und vorurteilsfrei weitergeben. Anmerkung: Die restlichen Schulen des Verbandes werden in der neuen Heizperiode mit unseren Geräten ausgerüstet. Mit technischen Mitteln ist der Ausstoß nicht zu verhindern. Referenzanlage Verbandsschule Helmstadt - Grundschule Kundeninformation April 2008

10 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH ARIDA Duschbrausentechnologie 10 Handbrause (patentiert), für Hotels, Kliniken, Residenzen, Heime, etc. bis zu weniger Warmwasserverbrauch (nur 6 l/min statt 18 l/min), druckunabhängig geregelt bis zu weniger Energie- und Wasserkosten Hohe Betriebskostenersparnis - niedrigen Investitions- kosten Höchster Duschkomfort Einzigartiges Wohlfühlerlebnis durch vollen, seiden- weichen Wasserblasen-Regen Testsieger bei Wellnessbrausen Antikalk-Funktion Made in Germany ARIDA Duschbrause

11 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH ARIDA Duschbrausentechnologie 11 ARIDA Duschbrausen für hohe Betriebskostenersparnis Ein 50-Zimmer-Hotel spart durchschnittlich ,-- pro Jahr ARIDA Duschbrausen senken - bei höchstem Duschkomfort - den Verbrauch Im Vergleich zu anderen Wassersparduschen um weitere 50% Eine Umrüstung lohnt/rechnet sich immer! ARIDA Duschbrausen für den aktiven Umwelt- und Klimaschutz Ein 5-minütiger ARIDA Duschspaß bringt der Umwelt im Vergleich mit normalen Duschbrausen: 50 Liter weniger Warmwasserverbrauch 0,34 Liter weniger Heizölverbrauch 1 kg weniger CO 2 -Erzeugung ARIDA Duschbrause

12 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH ARIDA Duschbrausentechnologie 12 ARIDA Duschbrausen für die Gesundheit 80% weniger Aerosole (Schwebetröpfchen), dadurch geringes Legionellenrisiko – getestet vom Fraunhofer-Institut Antibakterielles Kupfer und Messing gegen Bakterienwachstum Keine Hohlräume, dadurch keine Verkeimungsbereiche Das schreibt die Fachpresse über die neue Duschbrausentechnologie: …Das Prinzip revolutioniert die Technologie von Duschbrausen wie bisher kein Anderes. Die Kombination aus Duschkomfort, Wassereinsparung und Aerosolminderung ist unerreicht. Quelle: Sanitär+Heizungstechnik 4/2004 ARIDA Duschbrause

13 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH ARIDA Duschbrausentechnologie 13 Mit Qualitäts-Brauseschlauch, für Hotels, Kliniken, Residenzen, Heime, etc. mit dem patentierten Hygienesystem gegen Biofilm- bildung auf Wirksamkeit getestet vom Hygieneinstitut der Uni Bonn (das ausführliche Gutachten ist unter einzusehen) Chromdesign für die anspruchsvolle Badausstattung Drehkonus und 1,6 m Gesamtlänge für hohen Dusch- komfort Glatte Oberfläche, somit einfach und hygienisch abwischbar 5-lagiger Qualitätsschlauch, zertifiziert nach EN 1113 ARIDA Patentiertes Hygienesystem

14 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH ARIDA Duschbrausentechnologie 14 ARIDA Patentiertes Hygienesystem Normaler Brauseschlauch Die Innenwandung eines herkömmlichen Brause- schlauchs ist innerhalb kurzer Zeit mit Biofilm bewachsen. Hygienesystem Schritt 1 Bei unserem Hygienesystem wird die versilberte Reinigungsfeder beim Öffnen der Armatur durch den Wasserdurchfluss in Fließrichtung gezogen. Dabei berührt sie die Schlauch- innenwandung, welche hierbei gereinigt wird. Hygienesystem Schritt 2 Beim Schließen der Brause- armatur zieht sich die versilberte Reinigungsfeder wieder in die ursprüngliche Position zurück. Hierbei wird der Brauseschlauch ebenfalls gereinigt.

15 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 15 Impressionen

16 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 16 LED - Das neue Licht Die LED (Licht emittierende Diode) basiert auf Halbleiterverbindungen, die elektrischen Strom direkt in Licht umwandeln. Im Gegensatz zu Glühlampen wird das Licht nicht von einer Glühwendel oder wie bei Leuchtstofflampen durch Gasentladung abgegeben, sondern von einem Festkörperkristall in Form eines ebenen Chips. Das Anlegen von Spannung und die damit freiwerdende Energie wird als Strahlung (sichtbares Licht) abgegeben. Da die LED in einem sehr eingegrenzten Bereich der Wellenlänge strahlt, lässt sich die Farbe des ausgesendeten Lichts sehr genau bestimmen. Zunächst wurden LED´s aufgrund geringer Lichtausbeute in Punktmatrixanzeigen eingesetzt. Mit der Erhöhung des Wirkungsgrades (aktuelle Lichtausbeute bis zu 100 Lumen pro Watt (lm/W); im Vergleich: Glüh-/Halogenlampen 13 bzw. 17 lm/W)) nahmen auch die Einsatzbereiche zu: Verkehrsampeln, Hintergrundbeleuchtung von Mobiltelefonen und Bildschirmen bis hin zur Automobilindustrie, wo LED´s seit 2004 im Einsatz sind, seit 2008 auch bei Hauptscheinwerfern. Die modernen Hochleistungs-LED´s ersetzen Halogenlampen, Glüh- und Leuchtstofflampen in der Allgemeinbeleuchtung. Die Leuchtdiodenhersteller arbeiten laufend an einer weiteren Verbesserung des Wirkungsgrades. Eine Verlangsamung der Weiterentwicklung ist nicht erkennbar.

17 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 17 Stolperfallen beim Produkt- und Kostenvergleich von Leuchtmitteln Neben sichtbaren Unterschieden, wie Lichtfarben, Lichtleistung, Investitionskosten, etc. sind weitere Faktoren zur Vergleichsrechnung einzubeziehen: Energieeffizienz Lampe ist ungleich Leuchte Zur Berechnung der Energieeffizienz muss das Gesamtsystem Leuchte, bestehend aus Leuchtmittel (Lampe) plus Vorschaltgerät betrachtet werden Leuchtenwirkungsgrad Streuverluste, Reflektorverluste, Dämpfung des Lichtstroms durch z.B. Kunststoffscheiben, aber auch konstruktive Verluste verhindern, dass das von einer Lampe erzeugte Licht vollständig genutzt werden kann Wartungskosten: Wartungskosten entstehen vielfältig und verursachen neben den reinen Stromkosten einen oft unterschätzten hohen Anteil an den Betriebskosten LED Tube - wichtige Hinweise

18 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 18 LED ist nicht gleich LED Am Markt erscheinen immer wieder Anbieter von LED-Leuchtmitteln, deren Produkte folgende Mängel aufweisen: entsprechen nicht den Zulassungsbestimmungen (CE, EMV) weisen nicht die Qualität auf, die für einen Dauereinsatz erforderlich ist die Verwendung nach gebauter, nicht lizenzierter weißer LED´s (Achtung: Patentverstoß mit möglichen Folgen für den Käufer) Tubes dürfen nur max. 500 g wiegen (Norm: EN 60598) Ebenso sind Äußerungen von Anbietern, dass LED Leuchten sämtliche vorhandenen Leucht-mittel ersetzen können, falsch. Ohne Prüfung der Beleuchtungssituation vor Ort sind Aussagen dieser Art unseriös. LED Tube - wichtige Hinweise

19 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 19 LED Tube - Technische Information 4 Längen: 590, 895, und mm 4 Lichtfarben: 2.700, 3.000, oder 6.000K Einfaches Ein- und Ausschalten. Ohne Vorschaltgerät und Verzögerung. Optimal für Bewegungsmelder. Deutsche Entwicklung. Patentierte Hochleistungs-LED´s. Optimal für Flure, Parkhäuser und Tiefgaragen. Langzeiterprobt. Optimale Wärmeabfuhr durch patentierten Alurücken. Lange Lebensdauer. Expertenurteil: über 6 Jahre im Dauerbetrieb. Als Einzige LED-Tube auf dem Markt durch TÜV-Rheinland (CE-Zeichen mit EMV, Harmonietest, RoHS) und VDE zertifiziert 30 Monate Produktgarantie unabhängig von der Brenndauer Umweltverträglich: erhebliche CO2-Einsparungen (bis zu 60%), kein Glas, recyclebar, keine Verwendung von giftigen Schadstoffen wie Phosphor, Quecksilber oder Blei

20 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 20 Leuchtstoffröhre (LR)LED Tube mm Länge T8 (26 mm), G13Ø, SockelT8 (26 mm), G13 VorschaltgerätEVG - Leistung60 W24 W Strompreis: 12 bzw. 16 ct/kWh 24 h, 365 Tage 117 /a 96 /a 41 /a 50 /a Bis zu 57% Kosten runter 526 kWh/a210 kWh/a Produktvergleich LED Tube - Technische Information

21 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel kWh/a210 kWh/a Leuchtstoffröhre (LR)LED Tube 266 kg CO 2 /a 106 kg CO 2 /a 60% weniger CO 2 Empfehlung: Klimaschutz der sich richtig gut bezahlt macht! Bis zu 67/LED/a einsparen und 160 kg CO 2 /a weniger. Bei 100, oder LED eine interessante Gewinnsteigerung und Klimaschonung. LED Tube - Technische Information CO 2 -Emission Stromerzeugung: 506 g/kWh im Bundesdurchschnitt (Daten 2008, Quelle: BDEW)

22 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 22 LED Tube - für Investoren 1,3 1,7 1,4 3,0 3,5 3,0 3, = 16 ct/kWh = 12 ct/kWh Brenndauer d/a h/d Neubau Umstrukturierung Gewinnschwelle Jahre >< Jahre v v 365 / / / / 12 1,31,73,01,43,51,73,03,

23 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 23 LED Tube - für Investoren Neubau Umstrukturierung Gewinnsteigerung Mit 100 LED Tubes in 10 Jahren Oder mit LED Tubes in 1 Jahr Schnelle Amortisation schon nach ca. 1 Jahr Erfolgsfaktor 2 bis 4 – Jeder investierte Euro macht sich doppelt bis vierfach bezahlt Gewinn-Steigerung bei LED bis zu /a mehr als 10% Rentabilität Leverage-Effekt Erfolgsfaktor 2 bis 4 von bis von bis

24 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 24 LED Tube - für Manager: Alles auf den Punkt gebracht Mit LED-Leuchten im Jahr bis zu einsparen oder mit LED Leuchten in 10 Jahren Amortisation schon nach 1,3 Jahren (bei 24 Stunden Leuchtdauer) Modernisierungs-Effekt und noch mehr Sicherheit für die Gäste Hohe Rentabilität (>10%/a) durch Einsparung

25 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 25 LED Tube - in der Praxis: Würzburger Modell Frage: Wo kann ich mir die LED Tube im Einsatz ansehen? Antwort: Im Parkhaus Kranengarage in Würzburg. Unser Referenzobjekt in Zusammenarbeit mit dem Betreiber SVG, einer 100%igen Tochter der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV). Auskünfte und Erfahrungen aus erster Hand erhalten Sie von den Mitarbeitern der SVG: Hr. Michael Stock, Tel. 0931/ , oder Hr. Robert Fritsch, Abt.-Ltr. Betrieb/Parkleitstelle Tel. 0931/ , Seit 2009 sorgen dort etwa 150 LED Tubes für 300 Lux bei einem Meter Bodenabstand. Ideal, um das Schlüsselloch zu finden, Ware ein- oder auszupacken und ein- oder auszuparken. 2,20 m 1 m Testen sie selbst. Am besten in Würzburg.

26 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 26 LED Tube - in der Praxis: Würzburger Modell …und nach der Umrüstung mit LED Tubes Die Kranengarage vor der Umrüstung mit Leuchtstoffröhren…

27 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 27 LED Tube - in der Praxis: Würzburger Modell Wochenend-Besuch in Würzburg Ein Wochenend-Besuch ist nach vorheriger Abstimmung möglich. Besuchen, entdecken und erleben Sie Würzburg und seine kulturellen Highlights. Das Parkhaus Kranengarage befindet sich unterhalb eines Biergartens am Mainkai / Ecke Juliuspromenade mit Blick auf bekannte Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Festung und das Käppele. In direkter Nachbarschaft befindet sich die Brauereigaststätte zum Alten Kranen. Im Biergarten oder dem dazugehörendem Gasthaus erhalten Sie bei der Abgabe Ihrer Visitenkarte und Vorlage der Einladung eine Halbe Würzburger Hofbräu (0,5 Ltr.). Eines der besten Biere der Region. Der Gegenwert dieses Bieres entspricht in etwa der monatlichen Kosteneinsparung durch eine LED Tube im Parkhaus Kranengarage. Würzburger Modell und seine Partner

28 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH LED-Leuchtmittel 28 LED-Leuchtmittel Weitere LED-Lösungen Spots Flächenstrahler MR16 (GU5.3) + GU10 PAR /40 (E27)

29 16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH 29 ENDE Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Dürr Umwelttechnik Ges. mbh Finanzierung durch Einsparung bei gleichzeitiger Klimaschonung Das ist Nachhaltigkeit in höchster Potenz


Herunterladen ppt "16. Juni 2010 © Dürr Umwelttechnik Gesellschaft mbH 1 LED´s ein Lichtblick in der Zukunft? Vorstellung Firma Dürr Umwelttechnik Ges. mbH zum Thema Energieeffizienz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen