Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schülerexkursionen 27.8. – 28.9.2012 in Thusis. Die GVG lädt alle Schulklassen der 5./6. Primarstufe aus dem ganzen Kanton Graubünden zu einer eintägigen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schülerexkursionen 27.8. – 28.9.2012 in Thusis. Die GVG lädt alle Schulklassen der 5./6. Primarstufe aus dem ganzen Kanton Graubünden zu einer eintägigen."—  Präsentation transkript:

1 Schülerexkursionen – in Thusis

2 Die GVG lädt alle Schulklassen der 5./6. Primarstufe aus dem ganzen Kanton Graubünden zu einer eintägigen Exkursion nach Thusis ein. Das Motto lautet

3 Erste Tageshälfte Spannende Führungen und praktische Arbeiten in der Feuerwehr-Trainings- anlage Pantun in Thusis Programm

4 Zweite Tageshälfte Begehung am Wildbach, der lange Zeit als einer der gefähr- lichsten Bäche der Schweiz galt. Programm

5 Zeitablauf Zeit Ankunft am Bahnhof ThusisGemäss Fahrplan 1. Teil Führung09.45 – h Mittagessen12.00 – h 2. Teil Führung13.00 – h RückreiseGemäss Fahrplan Die Führungen werden von Feuerwehrinstruktoren begleitet und überwacht. Die Sicherheit ist jederzeit gewährleistet

6 Schüler kennen die Kraft und Gefahren von Feuer und Wasser im eigenen Umfeld ( Prävention) Jeder Schüler reagiert im Brandfall und bei Hochwasser richtig ( Alarmierung, Intervention) Lernziele

7 Die Schüler erkennen den Nutzen der Vorsorge im Bereich von Feuer- und Elementargefahren Die Schüler erleben Lernziele

8 praktische Arbeiten in Gruppen im Feuerwehrzentrum. Das Selbstvertrauen im Umgang mit Feuer (und Wasser) wird gestärkt Begehung des Wildbachs mit Informationen zu Hochwasser und Elementarereignissen Zielerreichung

9 didaktische Shows, Hilfsmittel und stufengerechtes Begleitmaterial Lernend erleben – Erlebend lernen! Zielerreichung

10 Feuerwehrzentrum Feuerwehr-Trainingsanlage Pantun

11 Richtiges Verhalten bei Brandfällen und Hochwasser durch Führungen und Übungen mit starkem ICH-Bezug: was kann ICH bei Notfällen tun? Feuerwehrzentrum Feuerdreieck: wie entsteht ein Feuer Von der Kerze zum Grossbrand Telefon 118: Alarmieren, Retten, Löschen

12 Für die praktischen Arbeiten werden Helme und Schutzjacken leihweise abgegeben. Die Übungen entsprechen Alltagssituationen und werden an einzelnen Posten durchgeführt. Folgende Arbeitsplätze sind vorgesehen: - Brandhaus - Atemschutzwagen - Löschdecke - Arbeiten mit Sandsäcken - Evakuationsübung Feuerwehrzentrum

13 Wildbach Nolla Verhalten bei Hochwasser und Naturereignissen

14 Das richtige Verhalten bei Hochwasser und Naturgefahren wird den Schülern vermittelt; Gefahrenbewusst- sein und Kenntnisse über mögliche Ereignisse erhöhen die Personensicherheit. Wildbach Nolla

15 Arbeitsstationen entlang der Nolla: - Gefahrenerkennung und Verhalten - Studium von Dokumenten aus dem Archiv - Hochwasserschutzstrategie gestern/heute Die Nolla ist einer der pyritreichsten (Katzengold) Flüsse in den Alpen. Die Schüler gehen auf die Suche nach Pyrit und klopfen diesen aus dem Stein ! Wildbach Nolla

16 Leistungen der GVG - Reiseorganisation (Post/RhB) - Mittagsverpflegung (Spaghetti/Salat/Sirup/Glacé) - Führungen unter Leitung von Feuerwehrinstruk- toren, praktische Arbeiten und Begleitmaterial - Z-Vieripäckli mit Getränk für die Heimreise Alle Kosten für Schüler und Begleitpersonen werden vollumfänglich von der Gebäudeversicherung übernommen.

17 Gebäudeversicherung Graubünden Marlis Wieland Ottostrasse 22, 7001 Chur Telefon Kontakt


Herunterladen ppt "Schülerexkursionen 27.8. – 28.9.2012 in Thusis. Die GVG lädt alle Schulklassen der 5./6. Primarstufe aus dem ganzen Kanton Graubünden zu einer eintägigen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen