Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Offene Jugendarbeit in der Region Leibnitz (Leibnitz, Wagna, Kaindorf, Seggauberg) Bedarfserhebung 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Offene Jugendarbeit in der Region Leibnitz (Leibnitz, Wagna, Kaindorf, Seggauberg) Bedarfserhebung 2009."—  Präsentation transkript:

1 Offene Jugendarbeit in der Region Leibnitz (Leibnitz, Wagna, Kaindorf, Seggauberg) Bedarfserhebung 2009

2 Auswertung der Fragebogenerhebung

3 Stakeholder

4 Stichprobe N = 8 Stakeholder (6 männl., 2 weibl.)N = 8 Stakeholder (6 männl., 2 weibl.) Politik, Verwaltung: 3 (2 x BGM, 1 x Jugendreferentin)Politik, Verwaltung: 3 (2 x BGM, 1 x Jugendreferentin) Jugendbeauftragte:2Jugendbeauftragte:2 Andere: 3Andere: 3 Kaindorf: 4 Leibnitz: 1 Keine Gruppenbildung, Seggauberg: 1 Stakeholder als 1 Gruppe behandelt o. A.: 2

5 Neue Angebote: Wichtigkeit der Zielgruppen

6

7 Neue Angebote: Wichtigkeit und Unterstützung

8 A = Jugendzentrum B = Jugendkulturzentr. C = Mädchenzentrum D = Begegnungszentrum E = Ki-, Ju-Beteiligung F = Streetwork G = Sport-, Spiel-, Freizeit-Ativitäten H = Interkult. Ju-Arbeit I = Ju-Sozialarbeit J = Cliquenorient. Ju- Arbeit K = Arbeit mit Randgruppen 0=keine Unterstützungs- Bereitschaft bzw. völlig unwichtig; 4=hohe Unterstützungsbereitschaft bzw. sehr wichtig

9 1 Angebot wählen… Gewähltes Angebot: Jugendzentrum, -treff, -haus, -raum: n=3Jugendzentrum, -treff, -haus, -raum: n=3 Jugendkulturzentrum, Jugendcafe: n=2Jugendkulturzentrum, Jugendcafe: n=2 Interkulturelle Jugendarbeit: n=1Interkulturelle Jugendarbeit: n=1 Sport, Bewegung, Freizeitaktivitäten: n=1Sport, Bewegung, Freizeitaktivitäten: n=1 Interkulturelle Jugendarbeit: n=1Interkulturelle Jugendarbeit: n=1

10 ... für Zielgruppe Alle 8 Stakeholdern nennen: Weiblich und männlich als ZGAlle 8 Stakeholdern nennen: Weiblich und männlich als ZG Altersgruppe: meist 12 bis 21 Jahre (n=5 von 8 Stakeholdern)Altersgruppe: meist 12 bis 21 Jahre (n=5 von 8 Stakeholdern) (1 Mal jeweils: 13 bis 25; 12 bis 26; bis 18)

11 Weitere Anmerkungen zu neuen Angeboten Nachmittagsbetreuung / JugendsozialarbeitNachmittagsbetreuung / Jugendsozialarbeit Skateanlage mit Überdachung - Vereinshaus dabei, stadtnaheSkateanlage mit Überdachung - Vereinshaus dabei, stadtnahe

12 Jugendliche

13 Stichprobe N = 123 (55 weiblich, 68 männlich)N = 123 (55 weiblich, 68 männlich) AM (Alter) = 15,96 [ ] Migrationshintergrund:AM (Alter) = 15,96 [ ] Migrationshintergrund: EU: n = 9 n = 94 Schüler/innenNicht EU: n = 3n = 94 Schüler/innenNicht EU: n = 3 n = 27 Lehrlingekein Migrationshintergrund: n = 111 n = 2 berufstätig (Muttersprache oder Eltern oder Staatsbürgerschaft oder Land) oder Land)Religion: röm. kath.: n = 105 keine Rel.: n = 10 evangelisch: n = 2 k.A.: n = 3 Andere Rel: n = 3

14 Alter x Geschlecht nicht sign.

15 Erhebungsorte

16 Wohnorte Bezirk Leibnitz = viele verschiedene Ortsbezeichnungen (n=34)

17 Schulen / berufliche Situation

18 Freizeitgestaltung

19 Freizeit- gestaltung in den letzten 3 Monaten: Orte Anm.: n=[ ] andere Orte: n=22

20 Orte: Unterschiede zw. Mädchen / Burschen

21 Orte: Unterschiede zwischen Leibnitz Stadt / anderer Wohnort

22 sign: Geschlecht, Ort, Interaktion Skala:0=nie5=täglich

23

24 Neue Angebote: Wichtigkeit und Akzeptanz bei Jugendlichen

25 Alle Jugendlichen: Wichtigkeit x Akzeptanz neuer Angebote A = Jugendzentrum B = Jugendkulturzentr. C = Mädchenzentrum D = Begegnungszentrum E = Ki-, Ju-Beteiligung F = Streetwork G = Sport-, Spiel-, Freizeitangebote H = Interkult. Ju-Arbeit I = Ju-Sozialarbeit J = Cliquenorient. Ju- Arbeit K = Arbeit mit Randgruppen

26 Leibnitz bzw. anderer Wohnort: Wichtigkeit x Akzeptanz neuer Angebote A = Jugendzentrum B = Jugendkulturzentr. C = Mädchenzentrum D = Begegnungszentrum E = Ki-, Ju-Beteiligung F = Streetwork G = Sport-, Spiel-, Freizeitangebote H = Interkult. Ju-Arbeit I = Ju-Sozialarbeit J = Cliquenorient. Ju- Arbeit K = Arbeit mit Randgruppen

27 Alle Jugendlichen nach Geschlecht: W ichtigkeit x Akzeptanz neuer Angebote A = Jugendzentrum B = Jugendkulturzentr. C = Mädchenzentrum D = Begegnungszentrum E = Ki-, Ju-Beteiligung F = Streetwork G = Sport-, Spiel-, Freizeitangebote H = Interkult. Ju-Arbeit I = Ju-Sozialarbeit J = Cliquenorient. Ju- Arbeit K = Arbeit mit Randgruppen

28 Insgesamt Relativ hohe Wichtigkeit & Akzeptanz finden bei den befragten Jugendlichen: Sport- und Spielangebote, Freizeitaktivitäten (G)Sport- und Spielangebote, Freizeitaktivitäten (G) Jugendkulturzentrum, -café (B)Jugendkulturzentrum, -café (B) Jugendzentrum, -treff, -haus, -raum (A)Jugendzentrum, -treff, -haus, -raum (A) Jugendsozialarbeit (I)Jugendsozialarbeit (I) Sport- und Spielangebote, Freizeitaktivitäten (G) liegen bei allen Untergruppen hoch (Wichtigkeit und Akzeptanz) Sport- und Spielangebote, Freizeitaktivitäten (G) liegen bei allen Untergruppen hoch (Wichtigkeit und Akzeptanz) Besonders hohe Werte für Jugendliche, die nicht in Leibnitz Stadt wohnen Die Wichtigkeiten und Akzeptanzen der Mädchen sind höher als jene der Burschen, und zwar bei: Jugendkulturzentrum, -café (B)Jugendkulturzentrum, -café (B) Jugendzentrum, -treff, -haus, -raum (A)Jugendzentrum, -treff, -haus, -raum (A) Mädchenzentrum (C)Mädchenzentrum (C)

29 Weiters einzubeziehen... Wenige Jugendliche mit Migrationshintergrund in der StichprobeWenige Jugendliche mit Migrationshintergrund in der Stichprobe Weitere Stakeholder...Weitere Stakeholder...

30 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Offene Jugendarbeit in der Region Leibnitz (Leibnitz, Wagna, Kaindorf, Seggauberg) Bedarfserhebung 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen