Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Oh, das ist doch der Polizist Schmied! Hey, was ist los? Verdammt, er ist tot!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Oh, das ist doch der Polizist Schmied! Hey, was ist los? Verdammt, er ist tot!"—  Präsentation transkript:

1

2 Oh, das ist doch der Polizist Schmied! Hey, was ist los? Verdammt, er ist tot!

3 Hallo Tschanz, gut dass sie gekommen sind. Es geht um einen Mord. Guten Tag Herr Kommissär. Wieso haben sie mich gerufen? Im Büro von Bärlach in Bern.

4 Also dann auf nach Lamboing um etwas über dieses G zu erfahren? Ja Schmied notierte sich ein G in seinem Tagebuch. Hmm.. Tschanz und Bärlach auf dem Weg nach Lamboing, wo sie Beweise finden wollen.

5 Ah, das G! Ja, G steht für Gastmann. Habe ich im Telefonbuch nachgeschlagen Dann lass uns klingeln.

6 Was wollt ihr? Wieso habt ihr den Hund erschossen? Er wollte mich anfallen und mich in den Arm beißen, es war Notwehr. Sagen sie, kennen sie einen gewissen Herr Gastmann? Ja, ich musste ihn erschießen. Außerdem sind wir von der Polizei! Es geht um einen Mord.

7 Puhhh, zum Glück hatte ich die Tücher an. Der Hund hätte mir fast den Arm abgebissen. Im Haus von Bärlach

8 Ich möchte nicht lieber Lucius, dass Gastmann in Verdacht gerät. Da Schmied nicht auf ihr Geheiß bei Gastmann war, denke ich, dass er ein Spion war. Denn Schmied benutzte den Decknamen Dr. Prantl. Wenn sie wollen bekommen sie eine Liste von mir mit den Namen der Leute die an dem Abend eingeladen waren. Im Büro von Lutz

9 Es tut mir sehr Leid Herr von Schwendi. Selbstverständlich werden wir nur wegen dem Mord ermitteln und Gastmann nicht mehr belästigen. Ach, ja danke für die Liste.

10 Die Beerdigung von Schmied Armer Schmied… Ich werde deinen Mörder schon finden, aber erst geh ich nach Hause.

11 Ah, Bärlach mein alter Freund. 40 Jahre sind es nun schon her, seit dem wir uns das letzte Mal gesehen haben Ja, Gastmann 40 Jahre, die ich verbracht habe nach dir zu suchen Am Ende haben sie mich nicht erwischt so wie wir es gewettet haben. Aber die Mappe von Schmied wirst du nie kriegen und damit auch nicht mich. Im Haus von Bärlach Irgendwann werde ich dich schon kriegen!

12 Nur zu ihrer Information Herr Kommissär, die Ermittlungen sollen sich mehr auf Schmied beziehen und nicht auf Gastmann. Es ist wichtiger zu wissen was Schmied vorhatte. Ja, da haben sie wohl Recht. Ich beantrage aber noch für eine Woche Krankenurlaub.

13 Wie wir wissen besitzen sie ein Alibi. Da sie aber öfters bei Gastmann verkehren, können sie uns auch bestimmt sagen ob er als Mörder in Frage käme. Kurz darauf im Haus von einem Schriftsteller Nein, kommt er nicht, weil Schmied sich als vorletzter verabschiedete und ich mich als Letzter. Ich finde zwar, dass Gastmann gut kochen kann, aber er tut gut und böse, so wie es ihm passt.

14 Wir fahren nach Bern zurück, weil Lutz ausdrücklich sagte, dass wir Gastmann in Ruhe lassen sollen. Wenn du zu Gastmann willst, dann sprich selber mit Lutz! Außerdem nehme ich eine Woche Krankenurlaub. Los fahren wir zu Gastmann, er ist bestimmt der Mörder!!

15 Und dann habe ich noch ein Jahr zu leben, richtig? Hallo Herr Hungertobel. Sagen sie wurde bei ihnen letztens eingebrochen? Das ist unwichtig sie müssen in 4 Tagen operiert werden. In der Praxis von Doktor Hungertobel Also dann haben sie eingebrochen? Nein, es ist mir zu Ohren gekommen

16 Quietsch!!! Kracks!! Hey! Da ist doch jemand gerade an der Tür gewesen. Nachts um 2 im Haus von Bärlach

17 Ah, wie schön dich zu sehen Bärlach.Wie ich sehe, hast du letzte Nacht überlebt. Du hattest Recht. Ich konnte dir keines deiner Verbrechen nachweisen, aber ich werde dir den Mord an Schmied nachweisen. Außerdem werde ich dir einen Henker schicken, denn ich habe über dich gerichtet. Du Narr!

18 Im Haus von Gastmann, wo Tschanz Gastmann und seine Diener erschossen hat, weil sie das Feuer auf ihn eröffneten. Er wurde aber auch selbst getroffen. Urgh, ich bin getroffen. Egal. Jetzt nur noch dem Diener die Waffe in die Hand legen. Dann hab ich was ich will.

19 Später im Haus von Bärlach, wo Tschanz zum Essen eingeladen war. Danke, aber so wie sie essen sind sie doch nicht Magenkrank, oder? Sie haben das doch nur gespielt. Gratulation, wir müssen feiern. Die Mappe die bei Gastmann gefunden wurde und Daten über Schmied enthält hat alles gelöst.

20 Ja, ich war nie krank. Aber sie waren nie ehrlich. Sie haben Schmied ermordet und ich habe Beweise, lieber Tschanz. Woher wussten sie das? Aus der Kugel. Die sie benutzten um den Hund zu erschießen. Es war die gleiche Waffe die der Diener Gastmanns am Ende hatte. Sie haben die Waffen getauscht! Ok, ich war es wollen sie mich jetzt verhaften? Nein, geh und tritt mir nie wieder unter die Augen, geh!! Es ist schon genug, dass ich einen richtete. Dann waren sie also der Richter und ich der Henker. Sie hatten das alles schon geplant! Ja, so war es

21 Kommissar! Kommissar! Tschanz ist unter einen Zug geraten und gestorben! Kommisar geht es ihnen gut? Lutz ich muss zu Doktor Hungertobel. Ich muss operiert werden! Ja!Kom- men Sie mit. Nur noch ein Jahr…. Am nächsten Morgen

22 Darsteller: Patrick Fink als Tschanz Max Österreicher als Gastmann Philipp Apin als Lutz, 2. Diener und Doktor Hungertobel Tom Vater als Diener und von Schwendi Florian Scherer als Kommissar Bärlach Gestaltung: Patrick Fink


Herunterladen ppt "Oh, das ist doch der Polizist Schmied! Hey, was ist los? Verdammt, er ist tot!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen