Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stärke statt macht – 17. November 2012 BWS KLOTEN 20 Lehrpersonen (7 davon > 80%, 10 davon ca. 50%) 92 Lernende 4 Klassen: Berufswahl mit Praxis 2 Klassen:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stärke statt macht – 17. November 2012 BWS KLOTEN 20 Lehrpersonen (7 davon > 80%, 10 davon ca. 50%) 92 Lernende 4 Klassen: Berufswahl mit Praxis 2 Klassen:"—  Präsentation transkript:

1 stärke statt macht – 17. November 2012 BWS KLOTEN 20 Lehrpersonen (7 davon > 80%, 10 davon ca. 50%) 92 Lernende 4 Klassen: Berufswahl mit Praxis 2 Klassen: Berufswahl mit Theorie Heinz Hüsser, Leiter BWS Georg Wehrli, Leiter BWS Stv Franziska Trinkler, Schulsozialarbeit BWS KRISENTEAM ZIEL UND AUFTRAG: BERUFSINTEGRATION PLATZIERUNGSERFOLG: %

2 stärke statt macht – 17. November 2012 KRISENTEAM BWS Schulkultur pflegen Weiterbildungen initiieren Fälle ins Team tragen PRÄVENTION Vergehen, Übertretungen und Leitbildmissachtungen Dringlichkeitseinschätzungen Verlauf bei Vergehen INTERVENTION Fallbesprechung: Was lief gut, was nicht? Konzeptbesprechung EVALUATION

3 stärke statt macht – 17. November 2012 BRAINSTORMING SCHULKULTUR -Mit welchen Infos dürfen die Lernenden rechnen? -Worauf können sich die Lernenden verlassen? -Auf welche Angebote können die Lernenden zählen? -Welcher Schutz ist den Lernenden gewährleistet?

4 Jahresaustausch GSB vom 29. Juni 2012 Neu: Fr ERSTE ÜBERSICHT

5 stärke statt macht – 17. November 2012 BWS SCHULKULTUR UND DIE NEUE AUTORITÄT

6 stärke statt macht – 17. November 2012

7 DER BONG

8 stärke statt macht – 17. November 2012 Ihr Sohn mit Drogen! Schon wieder er! Ich habe genug! Dispens per sofort!

9 stärke statt macht – 17. November 2012 Entnervte Eltern! Urintest...negativ! Solidarisierung! Dispens aufgehoben!

10 Ihr Sohn mit Drogen! Schon wieder er! Ich habe genug! Dispens per sofort! Wir......machen uns Sorge!...brauchen Ihre Unterstützung!...brauchen Zeit!...dispensieren bis Gespräch!

11 stärke statt macht – 17. November 2012 BWS SCHULKULTUR UND DIE NEUE AUTORITÄT Krisenteam übernimmt -Zeit...kein Handlungsdruck -Wiedergutmachung...keine Pflicht, Recht zu haben -Wir...keine direkte Betroffenheit

12 stärke statt macht – 17. November 2012 BWS SCHULKULTUR UND DIE NEUE AUTORITÄT Liebe Schüler, Danke für euren Brief! Was uns besonders gestört hat, ist der viele Abfall, der überall hingeschmissen wurde. Unser Hauswart fühlt es als ungerecht, dass er diesen Dreck wegräumen muss – er ist auch Ausländer und es verletzt seinen Stolz!

13 stärke statt macht – 17. November 2012 Wir nehmen eure Entschuldigung an, auch stellvertretend für alle Anderen die geraucht und verschmutzt haben. Wir wünschen euch alles Gute, viel Glück auf der Stellensuche, Freude an der Arbeit und am Leben! Mit freundlichen Grüssen Eure Nachbarn

14 Wichtig: Verbindlichkeit, keine Weicheiertour Klare Kommunikation der Schulhaltung Klare Abmachungen für die Zukunft! Information im Schulhaus Fälle im Team besprechen Schüler: Nähe aber keine Kontrolle Präsenz!

15 stärke statt macht – 17. November 2012 BWS SCHULKULTUR UND DIE NEUE AUTORITÄT Weitere Infos zu unserer Schule auf:


Herunterladen ppt "Stärke statt macht – 17. November 2012 BWS KLOTEN 20 Lehrpersonen (7 davon > 80%, 10 davon ca. 50%) 92 Lernende 4 Klassen: Berufswahl mit Praxis 2 Klassen:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen