Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pflanzen in Benin Von Natalia, Amalia und Lily. Giftpflanze - Purgiernuss Heilpflanzen Nutzpflanzen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pflanzen in Benin Von Natalia, Amalia und Lily. Giftpflanze - Purgiernuss Heilpflanzen Nutzpflanzen."—  Präsentation transkript:

1 Pflanzen in Benin Von Natalia, Amalia und Lily

2 Giftpflanze - Purgiernuss Heilpflanzen Nutzpflanzen

3 Die Purgiernuss Fakten: Die Purgiernuss ist eine Brechnuss und wird als Abführmittel und als Medizin verwendet. Sie gehört zur Ordnung der Malpighienartigen, zur Familie der Wolfsmilchgewächse und zur Gattung der Jatropha.

4 Die Purgiernuss Beschreibung: Die Purgiernuss ist ein Strauch und wird bis zu 8 Meter hoch. Ihre Zweige haben eine abschälende Rinde und im Ast befindet sich milchig rosa gefärbter Saft. Die Blätter sind fünflappig und 15cm lang und breit. Die Nebenblätter sind winzig. Alle Kron- und Kelchblätter sind gelblich. Die Kapselfrüchte werden bei Reife schwarz und haben große Samen die ca. 50 % fette Öle enthalten.

5 Die Purgiernuss Verbreitung: Die Purgiernuss wächst hauptsächlich im tropischen Amerika, in der Karibik, Mexiko und Chile. Von dort wurde sie durch portugiesische und holländische Seefahrer nach Asien und Afrika gebracht.

6 Die Purgiernuss Kultivierung: Die Purgiernuss ist sehr robust, genügsam und wenig krankheitsanfällig. Sie übersteht durch ihre Angepasstheit länger anhaltende Trockenheit und wird wegen ihres giftigen Saftes kaum von Tieren gefressen. Deswegen ist sie in tropischen Ländern eine ideale Pflanze zur Aufforstung kahler Landstriche oder zur Wiederaufforstung wegen Dürre oder Bodenerosion aufgegebener Agrarflächen. Häufig wird sie auch als Schutzhecke um andere Nutzpflanzungen gesetzt. Die Nuss kann man zum Beispiel beim Kochen, als Lampenöl oder als Brennstoff verwenden. Oder auch für Seifen, Kerzen, Dünger und Diesel. Ein noch ungelöstes Problem stellen die in den Samen und dem daraus gewonnenen Öl enthaltenen Giftstoffe dar. Da diese scharf brennend schmecken und drastisch abführend wirken und Brechreize hervorrufen, ist das Öl nicht zum Verzehr geeignet. Versuche, die Giftstoffe mit einer in tropischen Ländern praktikablen Methode zu entfernen, blieben bisher erfolglos.

7 Giftpflanze - Purgiernuss Heilpflanzen Nutzpflanzen

8 Heilpflanze Die zu den Wolfmilchgewächsen gehörende Purgiernuss wurde früher als Abführmittel verwendet. Heute ist das auf Grund ihrer hohen Giftigkeit nicht mehr der Fall. Einheimische Heiler verwenden die Pflanze aber immer noch als ein Mittel gegen die Malaria.

9 Giftpflanze - Purgiernuss Heilpflanzen Nutzpflanzen

10 Nutzpflanzen Zu den verstärkt angebauten Nutzpflanzen gehören insbesondere die Baumwolle, aber auch Getreide, Bohnen, Reis, Erdnüsse und Maniok. Maniok gehört zu den Wolfsmilchgewächsen, wird bis zu 3 m hoch, hat eine buschige Wuchsform und grünlich-gelbe Blüten. Verwendet werden die stärkereichen, bis zu 8 cm dicken und bis zu 90 cm langen Wurzelknollen. Alle Pflanzenteile enthalten einen Giftstoff, der aber durch Auswaschen und Hitzeinwirkung zerstört wird. Somit wird der Maniok genießbar. In Benin wachsende Früchte sind Bananen, Guavas, Limonen, Zitronen, Mangos, Melonen, Papayas und Ananas. Eine Nutzpflanze von besonderer Wichtigkeit ist die Purgiernuss.

11

12

13 Quellen shop.de/images/Erdnuesse_JPEG.jpg shop.de/images/Erdnuesse_JPEG.jpg content/uploads/2008/05/maniok1-klein.JPG content/uploads/2008/05/maniok1-klein.JPG sauber.com/Faserkunde/PICS/baumwolle3g.gif sauber.com/Faserkunde/PICS/baumwolle3g.gif

14 Danke fürs Zuschauen!


Herunterladen ppt "Pflanzen in Benin Von Natalia, Amalia und Lily. Giftpflanze - Purgiernuss Heilpflanzen Nutzpflanzen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen