Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. Stadt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. Stadt."—  Präsentation transkript:

1 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. Stadt + Handel Dipl.-Ing.e Beckmann und Föhrer Huckarder Str Dortmund Tel Immobilien- und Standortentwicklungsberatung Edgar Neufeld August-Bebel-Platz Bochum Tel / Gutachten zur regionalverträglichen Umfeldentwicklung des Flughafens Frankfurt-Hahn mit dem Schwerpunkt Einzelhandel Teil B: Entwicklungsoptionen

2 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 2 Gliederung Präsentation Entwicklungsoptionen 1.Einleitung 2.Fortsetzung der Auswirkungsanalyse für Minimalvarianten 3.Notwendigkeit eines Gesamtkonzeptes für den Hahn 4.Entwicklungsbereich boarding side (Bestandssituation) 5.Entwicklungsbereich landside 6.Entwicklungsbereich airside (Positivszenario) 7.Entwicklungsbereich green side 8.Empfehlungen

3 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 3 Lage in einem Peripherraum sehr geringer Dichte Einleitung

4 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 4 atypische Lage und infrastrukturelle Nachteile Einleitung PrimärflughäfenRaumstrukturtyp (BBSR)Anbindung ÖPNVMIV Frankfurt AirportInnerer ZentralraumICE/ IC/ RE/ S-BahnA3, A5, B43 Flughafen DüsseldorfInnerer ZentralraumICE/ IC/ RE/ S-Bahn, BusA44 Hamburg AirportInnerer ZentralraumS-Bahn, BusA7, B433 Flughafen Köln/ BonnInnerer ZentralraumICE/ IC/ RE/ S-Bahn, BusA59 Hannover AirportInnerer ZentralraumS-Bahn, BusA352, B522 Lübeck AirportInnerer ZentralraumBus, DB 300mA20, B207n Flughafen SaarbrückenInnerer ZentralraumBusA6 (5 km), L108 Dortmund Airport 21Innerer ZentralraumBusA1, A40, A44, B1 Flughafen MünchenÄußerer ZentralraumS-Bahn, BusA92 Airport WeezeZwischenraum mit VerdichtungsansätzenBusA57 (8 km) Flughafen Karlsruhe/ Baden-BadenZwischenraum mit VerdichtungsansätzenBusB36, B 50 0, A5 Flughafen Paderborn/ LippstadtZwischenraum geringer DichteBusA44, B1, L776 Flughafen ZweibrückenPeripherraum mit VerdichtungsansätzenBusA8, L700 Rostock AirportPeripherraum sehr geringer DichteBusB103, B19 Frankfurt-HahnPeripherraum sehr geringer DichteBus*B50, B327 *Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur geplant: Ausbau B50, Hochmoselübergang, Schienenanbindung

5 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 5 Einleitung RangFlughafenPassagiereKlassifizierung KategorieDestinationen 1Frankfurt Airport PrimärflughafenAInternational 2Flughafen München PrimärflughafenAInternational 3Flughäfen Berlin ges SekundärflughafenAInternational 4Flughafen Düsseldorf SekundärflughafenAInternational 5Hamburg Airport SekundärflughafenAInternational 6Flughafen Köln/ Bonn SekundärflughafenBEuropa, Nordafrika 7Flughafen Stuttgart SekundärflughafenBEuropa, Nordafrika 8Hannover Airport TertiärflughafenBEuropa, Nordafrika 9Airport Nürnberg TertiärflughafenCEuropa, Nordafrika 10Flughafen Frankfurt-Hahn TertiärflughafenCEuropa, Nordafrika 11Flughafen Bremen TertiärflughafenCEuropa, Nordafrika 12Dortmund Airport TertiärflughafenCEuropa, Nordafrika Rang 10 als Passagierflughafen im Jahr 2008

6 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 6 Rang 7 als LCC-Flughafen, nahezu 100% LCC-Anteil Einleitung RangFlughafen Passagiere 2008 Anteil LCC an Gesamt in % LCCGesamt 1 Flughafen Berlin gesamt ,1 2 Flughafen Köln/ Bonn ,1 3 Flughafen Düsseldorf ,4 4 Flughafen München ,8 5 Flughafen Stuttgart ,2 6 Hamburg Airport ,4 7Flughafen Frankfurt-Hahn ,4 8 Dortmund Airport ,4 9 Hannover Airport ,2 10 Frankfurt Airport ,3 11 Airport Weeze ,3 12 Airport Nürnberg ,5

7 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 7 Einleitung Einzelhandelsangebot deutscher LCC-Flughäfen Flughafen LCC-Anteil in % Einzelhandel/Verkaufsfläche Frankfurt-Hahn99,4ca qm Flughafen Lübeck98,62 Einzelhandelsbetriebe (Kiosk, Duty Free) Airport Weeze98,31 Einzelhandelsbetrieb (Duty Free) Dortmund Airport 2183,44 Einzelhandelsbetriebe (Kiosk, 2 x Duty Free, Pralinen-Shop) Konzentration auf Reisebedarfssortimente

8 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 8 Einleitung Erweitertes Angebot ab 5 Mio. Passagieren p.a. Flughafen Low-Cost Passagiere Mio. p. a. Normale Passagiere Mio. p. a. Gesamt Passagiere Mio. p. a. Shops m 2 Gastro m 2 Summe m 2 Shop-Fläche 1 je 1 Mio. Passagiere Hannover 1,93,75,62.300k. A. 410 m 2 Köln/Bonn 7,23,110, k. A k. A. Hamburg 3,98,912, m 2 Düsseldorf 5,212,918, m 2 München 5,129,434, m 2 Frankfurt ,751,553, m 2 Frankfurt Planung 2020 k. A. 88, k. A. 480 m 2 Quellen: Recherche Stadt + Handel, Immobilien- und Standortentwicklungsberatung Edgar Neufeld 2009; 1 Shop-Fläche = Einzelhandelsverkaufsfläche ohne flugaffine Dienstleiser wie Reisebüros oder Autovermietungen; 2 Schätzung; 3 komplette Non-Aviation-Nutzfläche: Shops + Gastro + Dienstleister inkl. Nebenflächen; 4 inkl. Service-Angebote; 5 Prognose Fraport.

9 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 9 Räumliche Orientierung / Non-Aviation-Entwicklung Focus personenbezogene Entwicklungsoptionen Aviation-Bereich Fracht-Bereich Einleitung

10 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 10 Minimalvarianten Kriterien für regionalverträglichen Einzelhandel am Hahn Keine Schädigung der Nahversorgungsstrukturen; Keine negativen Auswirkungen auf den Bestand und die Entwicklungsmöglichkeiten der zentralen Versorgungsbereiche; Berücksichtigung der Möglichkeit erweiterter Öffnungszeiten am Hahn; Ermittlung von Spannweiten für die regionalverträglichen Verkaufsflächenobergrenzen in den einzelnen Sortimenten.

11 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 11 Minimalvarianten Maximale regionalverträgliche Verkaufsflächengrößen Sortimentsbereich Maximal für die Region verträgliche Verkaufsflächendimensionierung in m 2 Nahrungs- und Genussmittel650 – 900 Drogeriewaren300 – 400 Bekleidung / Wäsche1.400 – Schuhe / Lederwaren700 – GPK / Hausrat / Einrichtungszubehör400 – 600 Sportartikel / Fahrräder/ Camping350 – 550 Spielwaren / Basteln/ Hobby400 – 600 Elektronik / Haushaltsgeräte700 – Neue Medien1.200 – Uhren / Schmuck200 – 300 Gesamt6.300 – 8.450

12 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 12 Minimalvarianten Minimalvarianten Fachmarktzentrum / Einkaufszentrum Kriterien zur Beurteilung Variante absatzwirtschaftlich tragfähig Integrationsmöglichkeit in Standortstrukturen des Flughafengeländes Frequenzwirkung für Flughafen Frankfurt-Hahn Kongruenz zu kommunaler Zielsetzung Regionale Verträglichkeit Nachgeordnet: Städtebauliche Integration

13 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 13 Minimalvarianten Minimalvariante Fachmarktzentrum FachmarkttypVerkaufsfläche Lebensmitteldiscounter800 m 2 Lebensmittelvollsortimenter1.500 m 2 Drogeriemarkt600 m 2 Bekleidungsfachmarkt500 m 2 Schuhfachmarkt500 m 2 Elektronikfachmarkt1.200 m 2 Gesamt~ m 2 BeurteilungskriteriumErgebnis Absatzwirtschaftliche Tragfähigkeit?Ja Ansiedlung auf dem Flughafengelände möglich?Ja Positive Frequenzwirkung für den Flughafen?Nein Kongruenz zu den kommunalen Zielsetzungen?Nein Städtebauliche Integration möglich?Nein Regionale Verträglichkeit?Nur in einzelnen Sortimentsbereichen FazitFMZ für den Hahn nicht zu empfehlen!

14 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 14 Minimalvarianten Minimalvariante Einkaufszentrum kleines innerstädtisches EKZ Reschop Carré Hattingen Sortimentsbereich Zahl der Geschäfte Mietfläche in m 2 in % Lebensmittel22152 Körper- und Gesundheitspflege28967 Bekleidung Schuhe15374 Möbel / Einrichtung Medien Persönlicher Bedarf43793 Gastronomie / Dienstleistung Gesamt Absatzwirtschaftliche Tragfähigkeit durch Branchenmixergänzung

15 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 15 Minimalvarianten Minimalvariante Einkaufszentrum Nicht integriertes EKZ Loop 5 A5 Weiterstadt kostenlose Kundenstellplätze mehr als 150 Shops 52% Bekleidungsanteil Absatzwirtschaftliche Tragfähigkeit durch Größe und Erreichbarkeit

16 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 16 Minimalvarianten Minimalvariante Einkaufszentrum Sortimentsbereich Verkaufs- bzw. Gastrofläche in m² Flächenanteil in % Bekleidung Schuhe8008 GPK, Hausrat, Einrichtungszubehör3003 Elektronik / Neue Medien Sonstige Sortimente Gastronomie9009 Gesamt~ Beurteilungskriterium Ergebnis Absatzwirtschaftliche Tragfähigkeit?Nur bedingt Ansiedlung auf dem Flughafengelände möglich?Ja Positive Frequenzwirkung für den Flughafen?Nein Kongruenz zu den kommunalen Zielsetzungen?Nein Städtebauliche Integration möglich?Nein Regionale Verträglichkeit?Nur in einzelnen Sortimentsbereichen FazitEKZ für den Hahn nicht zu empfehlen! Minimalvariante eines typischen Einkaufszentrums am Hahn

17 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 17 Gesamtkonzept Notwendigkeit eines Gesamtkonzeptes für den Hahn Zwischenfazit: Standardtypen von Einzelhandelsagglomerationen zur Entwicklung des Hahn eher ungeeignet Betrachtung des Flughafens und des regionalen Umfeldes als Entwicklungseinheit notwendig Einbeziehung weiterer Nutzungsoptionen außerhalb des Einzelhandels sinnvoll Gesamtkonzept über alle Nutzungsbereiche erforderlich!

18 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 18 Gesamtkonzept Anspruch an ein Gesamtkonzept für den Hahn Beurteilungskriterien / Qualitätsaspekte für Nutzungsoptionen Absatzwirtschaftliche Tragfähigkeit von privaten Investitionen Städtebaulicher Anspruch Integration in Flughafenstrukturen Frequenzwirkung für Flughafen Kongruenz zu kommunalen und landesplanerischen Zielsetzungen Regionale Verträglichkeit Förderung des regionalen Umfeldes Überlebensfähigkeit bei stagnierender Entwicklung des Flughafens

19 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 19 Gesamtkonzept Übertragbarkeit von Nutzungen an anderen Flughäfen Typische FlughafenstandortnutzungÜbertragbarkeit auf den Hahn BüroparkNein Cargo / LogistikJa GewerbeparkBedingt EinzelhandelEntwicklungsoptionen sind zu prüfen GastronomieEntwicklungsoptionen sind zu prüfen Freizeit- / TourismuseinrichtungenEntwicklungsoptionen sind zu prüfen Sonstige DienstleistungenEntwicklungsoptionen sind zu prüfen

20 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 20 Gutachten zum kommunalen Einzelhandelskonzept für die Verbandsgemeinde Kirchberg Rahmenbedingungen für ein Gesamtkonzept Beschlossen durch VG Kirchberg Mai 2009 (erarbeitet durch die GMA Köln 2009) Ausweisung Zentraler Versorgungsbereich Neue Mitte Flughafen Empfehlung Shopping- und Erlebniswelt mit gehobenen bis höheren Einzelhandelssegmenten mit einem hohen Gastronomie-, Freizeit- und Wellnessanteil Gesamtkonzept

21 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 21 Aussagen des LEP IV zum Flughafen Frankfurt-Hahn (G18) Entwicklungsbereich mit ländlicher Raumstruktur und mit landesweit bedeutsamer mittelzentraler Funktion Hunsrück / Flughafen Hahn Sicherung und Weiterentwicklung des Flughafens Frankfurt-Hahn für Fracht- und Personenflugverkehr mit internationaler Bedeutung Nutzung der Impulse für gewerbliche Entwicklung und Tourismus auf dem Flughafengelände, insbesondere im Non-Aviation-Bereich Entwicklungsziel zentraler Ort: Neue regionale Mitte Gesamtkonzept Rahmenbedingungen für ein Gesamtkonzept

22 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 22 Geographische Lage passt zum Entwicklungsziel Gesamtkonzept

23 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 23 Entwicklungsziel Neue Regionale Mitte a)Annahmen betriebswirtschaftlicher Ziele des Flughafenbetriebs: Steigerung der Passagierzahlen auf 8 – 11 Mio. Fluggäste p. a. Steigerung der Luftfracht, Stärkung des Cargo-Bereichs Gewinnung weiterer Carrier Ausbau des Flugstreckennetzes nachhaltige Steigerung des Non-Aviation-Umsatzes durch erweiterte und neue Angebotsstrukturen mit Verweildauer Gesamtkonzept Rahmenbedingungen für ein Gesamtkonzept

24 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 24 Entwicklungsziel Neue Regionale Mitte Ausgewählte Ziele für die Region Schutz der gewachsenen Zentren im inneren und äußeren Verflechtungsbereich Schaffung eines urbanen Zentrums als Keimzelle für die Entwicklung Entwicklung und Etablierung eines Freizeit- und Naherholungswerts am Hahn Maximale Erschließung der Incoming- und Outgoing-Potenziale für die Region (Einzelhandel, Gastronomie, Beherbergung, Transport, Freizeitwirtschaft) Vernetzung/ Ausbau/ Vermarktung der regionalen Touristikangebote Gesamtkonzept Rahmenbedingungen für ein Gesamtkonzept

25 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 25 Sondersituation am Hahn landesweit bedeutsamer Entwicklungsbereich mit mittelzentraler Funktion low-cost-carrier- Struktur Airside Landside airside landside Airside Landside Transit Destination Airbase Zentraler Ort landesweit bedeutsamer Entwicklungsbereich mit mittelzentraler Funktion Regional optimierte Entwicklung Gesamtkonzept Rahmenbedingungen für ein Gesamtkonzept

26 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 26 Sondersituation am Hahn landesweit bedeutsamer Entwicklungsbereich mit mittelzentraler Funktion Regional optimierte Entwicklung Transit Destination Landside airside boarding side Airbase Zentraler Ort green side landside Gesamtkonzept Rahmenbedingungen für ein Gesamtkonzept

27 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 27 Gesamtkonzept Kernfunktionen der 4 Entwicklungsbereiche Entwicklungsbereich Kernfunktionen boarding side Transitfunktion: Optimierte Fluggastabfertigung Reisebedarf + flugaffine Dienstleistungen landside Mittelzentrale Funktion: neue regionale Erlebnis-Mitte des Hahn regionalverträglicher Einzelhandel / Gastronomie / Freizeit / Tourismus airside Destination-Funktion: terminalnaher Erlebnisbereich des Hahn, der nur für Fluggäste zugänglich wäre Voraussetzung: nachhaltige Steigerung der Fluggastzahlen green sideFreizeit- / Naherholungs- / Tourismus-Funktion: Infrastrukturinvestitionen der öffentlichen Hand in die Verweilqualität des Hahn Nutzungsschwerpunkte: Freizeit / Sport / Open-Air-Veranstaltungen

28 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 28 Beispielhafte Verortung der Entwicklungsbereiche am Hahn Gesamtkonzept

29 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 29 Entwicklungsbereich boarding side Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side Empfehlungen zu den Entwicklungsoptionen in der Bestandssituation Modernisierung des Bestandes: a) Optimierung der Transitfunktion b) Verbesserung der Wegeführung / Kundenführung c) Verbesserung der Aufenthaltsqualität d) Aufenthaltsbereiche für Fluggäste / Kinder / Abholer Beschränkung der Non-Aviation-Angebote auf a) Reisebedarf (Kiosk, Bistro, Reiseshop, Convenience-Produkte, Fastfood, …) b) flugaffine Dienstleistungen (Information, Autovermietungen, Reisebüros, …) Empfehlung für die Bestandssituation mit rd. 4 Mio. Fluggästen p.a.: a) Zweifel hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit größerer Handelsagglomerationen im Terminal b) Begrenzung auf m² VKF im Terminal (400 m² je 1 Mio. Passagiere)

30 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 30 Dienstleistungs- und Reisebedarfsangebote (FH Hamburg) Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side

31 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 31 Airport Plaza Hannover: 5,6 Mio. Fluggäste, m² Fläche Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side McDonald´s folgt zwei Jahre nach Eröffnung auf dm! Wirtschaftliche Tragfähigkeit des Branchenmixes?

32 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 32 Isochronen-Analyse Einzugsgebiete Flughafen-Standorte Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side Fahrzeitradius (in Minuten) FH Hahn Einwohner FH Hannover Einwohner FH Köln / Bonn Einwohner Bevölkerungsdichte des Hahn belastet Umsatzpotenzial

33 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 33 Entwicklungsbereich landside neue regionale Erlebnis-Mitte: Hahn Airport Village Einzelhandel / Gastronomie / Freizeit / Tourismus Umsatzförderung durch Clusterbildung Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side Zielgruppen des Hahn Airport Village Einwohner der Region Touristen, die den Hahn anfahren Fluggäste des Hahn (Geschäfts-, Privatreisende/Touristen) inkl. Begleiter/Abholer Flughafenmitarbeiter und Bewohner des Flughafengeländes

34 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 34 Entwicklungsbereich landside Entwicklungsoptionen Nutzungsoptionen (exemplarisch): Entertainmentcluster/ Wellness Konzeptgastronomie/ Hotellerie Zentrale Marketingplattform für die Region Einzelhandel: 1. Ergänzungsangebote für die Region 2. Tourismusaffine Angebote 3. Einbindung regionaler Einzelhändler 4. Berücksichtigung erw. Öffnungszeiten boarding side landside airside green side

35 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 35 Entertainmentcluster / Wellness Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side Plausibilitätsprüfung durch ift Köln 2009 Entertainment-NutzungWirtschaftlichkeit ggf. als Solitärnutzung möglich? Prüfung der Wirtschaftlichkeit in bestimmten Clustern sinnvoll? Miniplex-KinoNeinJa BowlingcenterJa FitnessstudioJa GroßraumdiskothekJaJa (ggf. Ankerbetrieb) Reg. VeranstaltungshalleNein Erlebnisbad, Spa, ThermeNein

36 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 36 Konzeptgastronomie / Hotellerie Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side Plausibilitätsprüfung durch ift Köln 2009 NutzungsoptionWirtschaftlichkeit ggf. als Solitärnutzung möglich? Prüfung der Wirtschaftlichkeit in bestimmten Clustern sinnvoll? KonzeptgastronomieJa ThemenhotelsNeinJa Feriendorf HunsrückJaNein (keine Synergien mit Hahn) Centerparc HunsrückJaNein (keine Synergien mit Hahn)

37 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 37 Entwicklungsoptionen Zentrale Marketingplattform für die Region Eigenschaften Erlebnisorientierte mehrsprachige Touristeninformation Bewerbung der Region und des Bundeslandes Buchung von Übernachtungen Buchung von Tagesausflügen, Tickets, … Hilfe bei Transportfragen Gepäckaufbewahrung für Kurzzeitbesucher Sonstige Urlaubsorganisation Wichtige Infrastrukturinvestition boarding side landside airside green side

38 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 38 Entwicklungsoptionen Regionalverträglicher Einzelhandel 1.Ergänzungsangebote für die Region 2. Tourismusaffine Angebote 3.Einbindung regionaler Einzelhändler 4. Berücksichtigung erw. Öffnungszeiten während der Abendstunden am Wochenende im Rahmen von Veranstaltungen boarding side landside airside green side Entwicklung eines innovativen Handelsclusters, der trotz kleinerer Verkaufsflächen im Vergleich zu Standardtypen dennoch wettbewerbsfähig ist.

39 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 39 Entwicklungsbereich landside: Einzelhandel Entwicklungsoptionen Regionalverträgliche Branchenmix-Optionen (exemplarisch) a)Nahrungs- und Genussmittel (650 m² – 900 m² VKF) Ankerbetrieb: 24 h - Convenience-Store (ca. 500 m² VKF) Cluster: regionale Feinkost-Meile (Shops à 50 bis 100 m²) b) Bekleidung (1.400 m² m² VKF) Ankerbetrieb: kleines Textilkaufhaus (max m² VKF) mit regionalem Ergänzungsangebot Läden: Boutiquen regionaler Einzelhändler (50 bis 200 m² VKF) boarding side landside airside green side

40 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 40 Entwicklungsbereich landside: Einzelhandel Entwicklungsoptionen Regionalverträgliche Branchenmix-Optionen (exemplarisch) c) Schuhe / Lederwaren (700 m² m² VKF) Ankerbetrieb: großes Schuhfachgeschäft (ca. 500 m² VKF) Cluster: mehrere kleine spezialisierte Schuhgeschäfte für Frauen d)Sportartikel / Spielwaren (insgesamt 750 m² m² VKF) Ankerbetrieb: Sportfachgeschäft (ca. 400 m² VKF) Läden 1: Spezialgeschäfte, abhängig von Sportthemen am Hahn Läden 2: kleine Spielwarengeschäfte, die auf die Freizeit- und Tourismuskunden des Hahn abzielen boarding side landside airside green side

41 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 41 Entwicklungsbereich landside: Einzelhandel Entwicklungsoptionen Regionalverträgliche Branchenmix-Optionen (exemplarisch) e)Elektrowaren / Neue Medien (insgesamt m² m²) Ankerbetrieb: Elektronikfachmarkt (ca m² VKF) Läden: Nischenkonzepte (Videospiele, Apple-Reseller, …) boarding side landside airside green side

42 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 42 Entwicklungsbereich landside Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side

43 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 43 Entwicklungsbereich airside: Hahn Airport Club Regionalverträglichkeit durch Zugangsbeschränkung: Flugticket Entwicklungsoptionen Rahmenbedingungen Positiv-Szenario: 1. Steigerung Fluggastaufkommen auf 8 bis 11 Mio. p. a. 2. Etablierung Destination Hahn Einmalige / innovative Einzelhandels- und Erlebniswelt Schrittweise zu entwickelnder Hybrid aus verschiedenen Einzelhandelsbetriebsformen einladende und offene Baustruktur: Schaffung einer Urlaubs- und Erlebnisatmosphäre mit Village-Struktur Betriebswirtschaftliche Hürde: Zugangsbeschränkung Betriebswirtschaftliche Chance:Clubeffekt + einmaliges Angebot boarding side landside airside green side

44 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 44 Entwicklungsbereich airside: Hahn Airport Club Die Retail-Angebote mittelgroßer deutscher Flughäfen ähneln sich: Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side Filialist Handel / Gastro Flughafen Köln / Bonn Flughafen Hamburg Flughafen Stuttgart EspritJa SØRJa BossJa Nein beate uhseJa LeysiefferJa Burger KingJaNeinJa GoschJa Nein Chance für den Hahn sich durch Inszenierung abzuheben!

45 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 45 Entwicklungsbereich airside: Hahn Airport Club Regionalverträglichkeit durch Zugangsbeschränkung: Flugticket Entwicklungsoptionen Anregungen für die Konzeptentwicklung Destination-Konzept als Leitidee für einmalige Shopping- / Erlebniswelt: Der Urlaub beginnt airside! Entwicklung der Shopping-Themen aus der Fluggaststruktur Nutzungsoptionen (exemplarisch) Mini-Themeneinkaufszentrum, z. B. Young-Fashion-Mall Satellitenstores regionaler Einzelhändler (Hahn Shopping Secrets) nationale Ladenstraße der Souvenirs (Memories of Germany) 100% German Food (deutscher Foodcourt: Gosch, Curry-Wurst, …) boarding side landside airside green side

46 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. Quelle: SZ-Magazin 43, 23 Oktober 2009, S. 38/ airside: Etablierung eines Hahn Airport Club, Regionalverträglichkeit und Clubeffekt durch Flugticket Entwicklungsoptionen boarding Side landside airside green side

47 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 47 Entwicklungsbereich green side Entwicklungsoptionen Bedeutung: Investment der öffentlichen Hand in die Verweilqualität des Hahn Naherholungs-, Erlebnis-, Sportfunktion Schwerpunkt Hahn Airport Parc mit Sport- und Veranstaltungsthemen Nutzungsoptionen (exemplarisch): öffentliche Flächen / Wanderwege / Aufenthaltsbereiche Marktplatz, Veranstaltungswiese öffentlich nutzbare Sporteinrichtungen Angebote für junge Familien (Abenteuerspielplatz, …) regelmäßiges Veranstaltungsprogramm (z. B. Shelter-Musik-Festival) boarding side landside airside green side

48 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 48 Beispiele öffentliche Flächen Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side

49 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 49 Beispiele Veranstaltungen Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side Jahresveranstaltungskalender ISG Bermuda3Eck Bochum e.V.

50 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 50 Beispiele Angebote für junge Familien Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side

51 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 51 Beispiele Sportangebote Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side

52 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 52 Best-Practice-Beispiel MAC Flughafen München Entwicklungsoptionen boarding side landside airside green side

53 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 53 Integration der 4 Entwicklungsbereiche zum Gesamtkonzept Entwicklungsoptionen

54 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 54 Empfehlungen zu den Entwicklungsoptionen: Entwicklung des Hahn im Rahmen eines Gesamtkonzeptes Ausbau der Transitfunktion (Aviation-Entwicklung) Umsetzung des Destination-Konzeptes (Non-Aviation-Entwicklung) Beteiligung der regionalen Betriebe am Entwicklungsprozess Start der Entwicklung landside mit dem Hahn Airport Village Entwicklung Hahn Airport Club bei steigenden Fluggastzahlen green side-Entwicklung parallel zu den privaten Investitionen Insgesamt: Behutsame Entwicklung in sinnvollen Teilschritten

55 Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. 55 Vielen Dank für Ihr Interesse!


Herunterladen ppt "Gutachten Frankfurt-Hahn Schwerpunkt Einzelhandel Diese Folie ist Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. Stadt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen