Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 I www.pgu.de Fukushima überall? Lokale Auswirkungen Regionale Auswirkungen Global Auswirkungen Nationale Auswirkungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 I www.pgu.de Fukushima überall? Lokale Auswirkungen Regionale Auswirkungen Global Auswirkungen Nationale Auswirkungen."—  Präsentation transkript:

1 1 I Fukushima überall? Lokale Auswirkungen Regionale Auswirkungen Global Auswirkungen Nationale Auswirkungen

2 2 I Lokale Auswirkungen des Reaktorunglücks in Fukushima 1. Ökonomie3. Politik4. Fazit Quellen 2. Ökologie

3 3 I Inhaltsverzeichnis Lokale Auswirkungen auf: 1. Ökonomie 2. Ökologie 3. Politik.1 Im Normalzustand.2 während des GAUs.3 jetzige.4 Zukunftsperspektive Jeweils 0. Übersicht über Fukushima 1 4.Fazit Quellen

4 4 I

5 5 I 1.1 Ökonomische Auswirkungen im Normalzustand Japan hat wenig Rohstoffe Atomkraft für japanischen Aufschwung mit verantwortlich

6 6 I 1.2 Ökonomische Auswirkungen während des GAUs Fukushima 1 komplett abgeschaltet Mehrere Explosionen Verschleierung durch Betreiberfirma Tepco

7 7 I 1.3 Ökonomische Auswirkungen Jetzt Abgeschaltet Versuche, die Kühlsysteme wieder langfristig in Betrieb zu nehmen

8 8 I 1.4 Zukunftsperspektive Wrack Massive Reparaturen nötig Internationale Debatte über Atomenergie

9 9 I 2.1 Ökologische Auswirkungen im Normalzustand Minimale Auswirkungen, ähnlich wie bei deutschen Kernkraftwerken

10 10 I 2.2 Ökologische Auswirkungen während des GAUs Extreme Strahlung kontaminiertes Meerwasser Strahlende Partikel entweichen

11 11 I 2.3 Ökologische Auswirkungen Jetzt Erhöhte Strahlenwerte im Wasser, in der Luft und der weiteren Umgebung FI Stufe sieben (wie Tschernobyl)

12 12 I 2.4 Zukunftsperspektive Ausbreitung des kontaminierten Gebiets Gefährdung für Mensch, Tier und Pflanze

13 13 I 3.1 Politische Auswirkungen im Normalzustand Kernenergie wird gefördert

14 14 I 3.2 Politische Auswirkungen während des GAUs Anlegung einer Sperrzone

15 15 I 3.3 Politische Auswirkungen Jetzt Größere Sperrzone Mitarbeiter zeitweise abgezogen Maßnahmen, die Stromversorgung wiederherzustellen, gestartet

16 16 I 3.4 Zukunftsperspektive Möglicherweise Schließung Anstoß für internationale Diskussion über Kernenergie

17 17 I 4. Fazit Lokale Auswirkungen auf Politik und Wirtschaft eher gering, dafür umso größere Schäden für die Umwelt Ende der Katastrophe nicht in Sicht

18 18 I Quellen Stern 12, 13, 14/ 2011 Spiegel 12, 15 /2011 Tagesfernsehen Süddeutsche Zeitung Hellweger Anzeiger Google Bildersuche Dpa Von Josephine, Anja, Katharina, Hannah und Sebastian

19 19 I Regionale Auswirkungen des Atomunglücks in Fukushima Der zeitliche AblaufWie geht es weiter?ÖkonomieÖkologiePolitik Impressum

20 20 I Hans-Georg Geis Der zeitliche Ablauf Das Beben 11. März :46:23 Uhr - Erdbeben der Stärke 9,0 ab 14:46 Uhr – die Kernkraftwerke werden automatisch schnellabgeschaltet ca. 15:40/16:00 Uhr - eine 23 Meter hohe Flutwelle trifft auf die Nordküste Japans Das Kraftwerk 11. März :42 Uhr - die Stromversorgung der Reaktoreinheiten 1-3 ist unterbrochen. 15:45 Uhr - Die Öltanks für die Strom-Notversorgung werden vom Tsunami weggespült 16:36 - Wasserkühlungen fallen im Reaktor 1 und 2 des AKW Fukushima 1 aus. 12.März :36 - im Atomkraftwerk Fukushima 1 kommt es zu einer Wasserstoffexplosion.

21 21 I Wie geht es weiter Verloren in Schlamm und Schutt (Sueddeutsche.de vom ) Wie geht es weiter? Die Auswirkungen auf: Ökonomie Ökologie Politik

22 22 I Zusammenbruch der Wirtschaft Zusammenbruch der Infrastruktur Kein Strom Auswirkungen auf unser tägliches Leben: Hamsterkäufe => Leere Einkaufsregale Ökonomie Errichtung einer Sperrzone:

23 23 I 19. März 2011 Erhöhte Werte von Radioaktivität in Spinat und Milch! Leicht erhöhte Werte im Trinkwasser! Ökonomie Weiterer zeitlicher Ablauf:

24 24 I 21. März 2011 Regierung verbietet den Verkauf von Lebensmitteln aus Reaktornähe! Ökonomie Weiterer zeitlicher Ablauf:

25 25 I Blattgemüse durch Luft kontaminiert Spinat:I Bq./kg Cs Bq./kg Ökonomie Zusätzliche Werte Stand :

26 26 I Milch durch kontaminiertes Tierfutter belastet: Spinat:I Bq./kg Cs Bq./kg Ökonomie Zusätzliche Werte Stand :

27 27 I Ökonomie Zusätzliche Werte Stand : Trinkwasser Trinkwasser: I-131bis 177 Bq/l in Reaktornähe I-131bis 177 Bq/l in Reaktornähe

28 28 I Ökonomie Zusätzliche Werte Stand : Fisch: bisher keine Kontamination => Salz reduziert die Aufnahme

29 29 I Ökologie 12. März 2011: Druckausgleich am Reaktor => radioaktiv kontaminierter Dampf gelangt in die Luft Radioaktivität an der Luft nimmt zu: CS µSv/h ionisierende Strahlung

30 30 I Ökologie Exkurs: Günstige Wetterbedingungen WESTWIND: Verwehung radioaktiver kontaminierter Stoffe über dem Pazifik Zerfall kurzlebiger Spaltprodukte starke Verdünnung langlebiger Spaltprodukte TROCKENES WETTER: Belastete Stoffe regnen nicht mit ab

31 31 I Ökologie 12. März 2011: Druckausgleich am Reaktor => Flutung der Reaktoren mit Meerwasser Radioaktivität im Meer steigt Strahlungswerte im Meer doppelt so hoch wie der Grenzwert; sogar 40 km entfernt => I-131-Konzentration 13. März 2011:

32 32 I Ökologie 14. März 2011 – Uhr: Explosion Reaktorblock 3 Explosion Reaktorblock 2 Durch das Leck wird Radioaktivität frei: Zwischen bis Terabecquerel 15. März 2011 – Uhr:

33 33 I Ökologie 15. März 2011 – Uhr: Brand in Reaktorblock 4 Radioaktivität wird frei In 20 km-Sperrzone – 0,05 mSv/h gemessen Insgesamt ausgetreten: 1/10 der Radioaktivität von Tschernobyl

34 34 I ÖkologieExkurs: Auswirkung der gemessenen Werte von Radioaktivität: Veränderung der Zellen, die sich schnell teilen Haarausfall Zerfall des Knochenmarks Versagen der Darmschleimhaut Versagen des Immunsystems Strahlung ist ionisierend: Verändert Atome

35 35 I Politik 11. März 2011 abends: 12. März 2011 nach Druckausgleich: Evakuierung im 3 km Radius Evakuierung im 10 km Radius Menschen betroffen

36 36 I Politik 14. März 2011: 20. März 2011: 21. März 2011: Erstmals Warnung vor Gesundheitsgefährdung Menschen betroffen Regierung empfiehlt kein Trinkwasser zu sich zu nehmen Regierung verbietet Lebensmitteltransporte

37 37 I Politik 12. April 2011: Japan ruft die höchste Gefahrstufe aus: Gefahrstufe 7 (gleiche Stufe wie Tschernobyl) Schwerste Freisetzung: Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt in einem weiten Umfeld Droht der GAU?

38 38 I Quellen: Internetadressen: Weiteres: Spiegel März 2011

39 39 I Bildnachweis: (Reaktorexplosion Folie 4) (Supermarktregale Folie 8) (Milchglas Folie 9) (Spinatfeld Folie ) (Wasser Folie 1, 2, 5, 7-15, 22) (Milch Folie 12) (Fisch Folie 14) (Geigerzähler Folie 10) (Ökologie Folie 2, 3, 5, 7, 15-22) (Karte Folie 17) (Fischschwarm Folie 14) (Japanflagge Folie 2, 3, 5, 7, 15, 22-25)

40 40 I Fukushima Die Nationalen Folgen der Nuklearkatastrophe 1. Ökologie 2. Ökonomie3. PolitikQuellen

41 41 I 1.Ökologische Folgen 2.Ökonomische Folgen 3.Politische/Soziale Folgen Inhaltsverzeichnis:

42 42 I 1. Ökologische Folgen Durch kontaminierten Regen wurden weite Teile Japans mit radioaktiven Isotopen verseucht. (Fallout) Verseuchtes Meerwasser wurde freigesetzt, da die Reaktorruinen gekühlt werden und daher geflutet werden mussten. (Fischfang in ganz Japan verboten.) Isotope setzen sich am Meeresgrund und in Algen ab. Tiere nehmen kontaminierte Nahrung auf, daher kommen die Isotope in den Biokreislauf und es gibt Folgeerscheinungen wie in Tschernobyl. (Erhöhtes Krebsrisiko, Missbildungen)

43 43 I Höchstwert an Cs-137 Konzentration, fast 1000-fach über Grenzwert! Nach 2 Wochen Rückgang der Werte, knapp 2 Monate danach fast wieder am Grenzwert.

44 44 I 1. Ökologische Folgen Zeitweise wurden einige Lebensmittel als gefährlich eingestuft und deshalb verboten. Dazu gehörten Milch, Spinat, Blattgemüse, Pilze und jegliche Form von Fisch. Auch die WHO erklärte, sie sei, aufgrund der Strahlenwerte, stark besorgt. Die angrenzenden Präfekturen erzeugen einen großen Teil der elementaren Agrarprodukte Japans (Reis, Schweinezucht, Milch.) Durch den Ausfall dieser kam es in ganz Japan zu Lieferengpässen der benannten Produkte, Ersatz musste teuer importiert werden.

45 45 I 2. Ökonomische Folgen Relativ schnell nach der Katastrophe mussten viele, große Konzerne in Japan ihre Fabriken schließen, zum Beispiel Fuji, Fujitsu, Xerox, Canon und Foxconn, was bei diesen Unternehmen zu empfindlichen Verlusten führte. In ganz Japan mussten die Bürger Strom sparen, allerdings waren, aufgrund der Stromknappheit, rolling blackouts nicht zu vermeiden.

46 46 I 2. Ökonomische Folgen Der Schiffverkehr brach ein, da einige Schiffe die Häfen nicht verlassen durften. Außerdem gingen die Tourismusbuchungen massiv zurück, Japan verbuchte bis zu 75% Einbußen. Als Reaktion auf die Katastrophe wird die Atomkraft mittlerweile nur noch von 49% der Japaner befürwortet, 43% sind nun entschieden dagegen. Die Regierung hat außerdem beschlossen, alle Baupläne für zukünftige AKW´s zu überprüfen. Einige werden nicht mehr gebaut, stattdessen wird auf erneuerbare Energien gesetzt. Die Entschädigungszahlungen für die Katastrophe können von Tepco nicht bewältigt werden, da die Firma vor der Insolvenz steht, und eine Regelung für die massiven Reperationskosten ist noch nicht getroffen.

47 47 I 3. Politische/Soziale Folgen Die Verantwortung wurde zwischen Tepco und der Regierung immer hin und her geschoben, die Bürger Japan´s wurden über die Gefahren oft im Unklaren gelassen. Die Katastrophe, ihre Folgen und das Verhalten der Politik und Tepco führten in Japan zu Misstrauen und Angst. Viele Japaner haben ihre Meinung gegenüber der Kernenergie geändert, einige führten sogar Demonstrationen durch, welche teilweise vom Staat zerschlagen wurde.

48 48 I 3. Politische/Soziale Folgen Menschen die aus der Präfektur Fukushima stammen, werden in der japanischen Gesellschaft oft diskriminiert und schikaniert, sie werden von Hotels abgewiesen und ihre Kinder werden in Schulen diskriminiert, so der Sozialminister Japans. (Angst vor Verstrahlung) Viele Politiker haben aus Protest zum Kurs der Regierung ihr Amt niedergelegt, zum Beispiel Toshiso Kosako, der Atomberater der Regierung. Außerdem werden in der Bevölkerung Stimmen gegen die Regierung laut, da die Bürger wütend über das stockende Krisenmanagement sind und nur lückenhaft über die Fortschritte informiert werden.

49 49 I Quellennachweis: Hellweger Anzeiger Westfälische Rundschau Magazin SPIEGEL Bildnachweis: japan.html en%20Seewasser_Cs-137_ pdf oa_herman_japan_nuke_protest_480_16Apr11.JPG

50 50 I Globale Auswirkungen der Katastrophe in Japan 1. Ökologie2. Ökonomie3. Politik 4. Fazit5. Impressum

51 51 I Inhaltsverzeichnis 4.1. Ökologische Folgen 4.2. Ökonomische Folgen 4.3. Politische Folgen 4.4. Fazit zu Ist Fukushima überall?

52 52 I Ökologische Folgen Reaktorkatastrophe [ ] Diskussion über Atomausstieg evtl. Rückkehr zu Kohlekraftwerken erhöhter Kohlenstoffdioxidausstoß

53 53 I Ökonomische Folgen Zerstörung von Produktionsstätten und Handelsanbindung Zulieferer aus Japan fallen aus Produktionsabläufe kommen weltweit zum erliegen

54 54 I Ökonomische Folgen Besonders betroffen sind: - Autoindustrie - Hightechindustrien

55 55 I Ökonomische Folgen Weitere Auswirkungen: - extreme Veränderung der Aktienkurse - Yen wird teurer - Rohstoffpreise sinken zunächst, steigen dann aber schnell wieder

56 56 I Ökonomische Folgen Abschalten von Atomkraftwerken Strom wird teurer Rückkehr zu Kohlekraftwerken Gas & Kohle werden teurer

57 57 I Politische Folgen Planungen weltweit: - USA: Prüfung der akt. 104 AKW bis neue AKW - China: Planung von 34 AKW eingestellt - Russland: bleibt bei AKW - Frankreich: bleibt AKW treu - Schweiz: Beenden aller Planungen 35 Mrd. Ausstiegskosten

58 58 I Politische Folgen Auswirkungen auf Deutschland: - Abschalten von einigen AKW - Diskussion über Alternativen: -- Rückkehr zu Kohlekraft -- Weiterentwicklung erneuerbarer Energien - Wahlerfolge aller Umweltparteien (z.B. Bündnis 90 / Die Grünen)

59 59 I Fazit Ist Fukushima überall? Die ökologische Belastung ist aus globaler Sicht minimal, aber vor allem die ökonomischen und politischen Konsequenzen sind enorm. Man steht zwischen möglicher Strahlenbelastung und Umweltbelastung durch Kohlenstoffdioxid (Erderwärmung).

60 60 I Quellenverzeichnis - Frankfurter Allgemeine Zeitung ( / ) - Spiegel 12/2011

61 61 I Bildnachweis allery/2s/aaym/69zm.jpg,img/nopic/no_pic.jpg,80,80,1,1,,-1,-1,-1,-1,498,-1,1,0, allery/2s/aaym/69zm.jpg,img/nopic/no_pic.jpg,80,80,1,1,,-1,-1,-1,-1,498,-1,1,0 jaenschwalde-540x304.jpg jaenschwalde-540x304.jpg g g

62 62 I Eine Präsentation des Kurses: Erdkunde/1 der Eph von Herrn Bergermann und Herrn Grothe Pestalozzi-Gymnasium Unna Schuljahr 2010 / 2011


Herunterladen ppt "1 I www.pgu.de Fukushima überall? Lokale Auswirkungen Regionale Auswirkungen Global Auswirkungen Nationale Auswirkungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen