Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Quickstock- die Präsentation Teil 1 bis einschl. 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Quickstock- die Präsentation Teil 1 bis einschl. 2005."—  Präsentation transkript:

1 Quickstock- die Präsentation Teil 1 bis einschl. 2005

2 Quickstock - die Party für den guten Zweck Die Idee hinter Quickstock ist eine ganz Einfache: Es soll eine Party gefeiert werden und von den Erlösen dieser Party soll etwas gutes getan werden - hier im Quickstock- Fall werden die Erlöse an gemeinnützige Institutionen gespendet. Und das alles erfolgt auf freiwilliger Basis, die 7 Organisatoren konnten hierbei in den letzten Jahren auf das ehrenamtliche Engagement von mehr als 200 Helfern zurückgreifen. Seit Bestehen der "Quickstock-Idee" und des gleichnamigen Festivals konnte in den Jahren 2000, 2002, 2004 und 2005 Spenden in Höhe von ca erwirtschaftet und abgeführt werden (wäre 2004 nicht wetterbedingt ein Riesenreinfall gewesen, könnte diese Summe noch deutlich höher sein...) Auch 2006 soll der Quickstock - Gedanke weitergelebt werden. - Hierzu haben sich die Quickstockler in einem Verein zusammengefunden. Der Quickstockverein tritt seit dem Jahr 2006 als Veranstalter des Quickstock- Festivals auf. Mit Neuerungen ist im Jahre 2006 auch zu rechnen. Neben Rock- Reggae- und Skabands wird auch ein Chor am Samstag nachmittag auftreten. Eine weitere Neuerung wird ein Jugendabend sein, der durch die Jungquickstockler organisiert und durchgeführt wird. Termin für Quickstock 2006 ist von Donnerstag, Samstag Für die weiteren Aktivitäten freuen wir uns über Ihre Unterstützung. Ihr / Euer Quickstock (QVO-) Team

3 Der Namensgeber Im Jahre 2000 führte Johann Quick Röder (hier links im Bild) als 25-jähriges Betriebsjubiläum seines landwirstschaftlichen Unternehmens ein Open Air in Oberndorf durch. Schnell wurde in Anspielung auf das legendäre Woodstock Open Air ein Name für das Oberndörfer Happening gefunden Quickstock eben !! Im Jahre 2000 führte Johann Quick Röder (hier links im Bild) als 25-jähriges Betriebsjubiläum seines landwirstschaftlichen Unternehmens ein Open Air in Oberndorf durch. Schnell wurde in Anspielung auf das legendäre Woodstock Open Air ein Name für das Oberndörfer Happening gefunden Quickstock eben !!

4 Infos Quickstock 2000 Leider liegt zum UR- Quickstock kein Bildmaterial vor. Nachdem das Festival trotz teils regnerischem Wetter ein sehr guter Erfolg war, beschloss Johann Röder die Einnahmen an wohltägige Zwecke zu spenden. Eine Tradition wurde geboren... Nach dem Festvial war die Euphorie riesig, und so fanden sich begeisterte Jossgründer die Johann Röder motivierten dies nicht als einmalige Sache sterben zu lassen. Es wurde entschieden in 2002 ein weiteres Quickstock auf die Beine zu stellen. Hierfür suchte man einen geeigneteren Platz und viele freiwillige Helfer ( beides stellte sich als kein Problem dar. )

5 Quickstock Open Air 2002 Damit hatten die Veranstalter nun wirklich nicht gerechnet. Das Quickstock 2002 stellte sich als Publikumsmagnet da und wurde ein riesengroßer Erfolg ( Bilder siehe weitere Seiten)

6 Quickstock Open Air 2002 Eindrücke vom Festivalgelände (siehe oben) Bilder vom Quickstock - Open - Air Gottesdienst (links)

7 Quickstock Open Air 2002

8 Quickstock - ein besonderes Ambiente gehört einfach mit dazu!

9 Quickstock Open Air 2002 Dank an die Helfer und Spendenübergabe Quickstock 2002 war ein unerwartet großer Erfolg. Und die Veranstalter (Johann Röder, André Müller, Manuel Sachs, Ingo Weismantel und Gerald Geiger) beschlossen unmittelbar nach dem Festival bei einem Helferfest den knapp 100 Freiwilligen zu danken, die sich bei Auf- und Abbau sowie am Festivalabend für Quickstock engagiert haben. Auch wurde an diesem Helferfest im die Offenlegung der Quickstock- Finanzen sowie die Bekanntgabe der Spendenempfänger sowie Spendenbeträge durchgeführt.

10 Quickstock Festival 2004 Ein neues Konzept mit 8 Bands an 2 Tagen.Mehr Technik, mehr Angebote für die Festivalbesucher, Camping, etc. Leider machte im Jahr 2004 das Wetter den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Die 5 Veranstalter, die für die Abwicklung des Festivals eine GBR gegründet hatten, blieben auf einem großen Schuldenberg sitzen. Trotzdem kam das Gelände und das Programm bei den Besuchern sehr gut an...

11 Quickstock Festival 2004

12

13 Quickstock Festival 2004 Ambiente

14 Quickstock die Nachparty Aufgrund des fehlenden Umsatzes und der für den Aufwand zu geringen Besucherzahlen blieben die Veranstalter dieses Mal auf einem Schuldenberg von ca sitzen. Doch schnell arbeitete man an Ideen diesen Schuldenberg abzubauen. So wurde die Idee geboren auf einen Nachparty nochmal Geld in die leere Quickstock- Kasse zu erwirtschaften. Nicht nur der unentgeltliche Auftritt der Bands Lumberjack und the Monky Funks sowie des Jossgründer DJ HULK sei lobend erwähnt. Auch die Unterstützung der Helfer, des VFB Oberndorf und der Freiwilligen Feuerwehr Oberndorf war einsame Spitze.

15 Quickstock die Party für den guten Zweck Wiederum Johann Röder regte ein Überdenken des Quickstocks an. Er wollte den negativen Beigeschmack des Reinfalls aus 2004 nicht auf dem Quickstock sitzen lassen. Aufgrund des großen Zuspruchs aus Oberndorf und dem gesamten Jossgrund trommelte er die Veranstalter wieder zusammen und man beschloß Quickstock nicht sterben zu lassen - aber einiges doch anders zu machen. Kostensenkung, weniger Bands, günstigere Technik, weniger Angebote, günstigere aber transparente Eintrittspreise etc.

16 Quickstock die Party für den guten Zweck

17

18 Natürlich wurde auch 2005 dafür gesorgt, daß beim Quickstock- ein gewisses besonderes Ambiente den Zuschauern geboten wurde! Trotz wieder nicht optimalen Wetterbedingungen war 2005 wieder ein voller Erfolg !

19 Quickstock geht in die Verlängerung 2005 konnten die Quickstock Verantwortlichen wieder folgende Beträge spenden: Kindergärten Jossgrund ( 4 x 350 Euro) Behindertenwerke des MKK ( 1x 200 Euro) Als Dank für die vielen freiwilligen Helfer wurde am im Projekt Eins in Oberndorf ein Helferfest veranstaltet. An diesem Helferfest wurde beschlossen das Quickstock weiterzumachen. Ebenfalls überlegte man sich wie längerfristig hier etwas entstehen kann und es wurde der Entschluss gefasst einen Verein zu gründen....

20 Quickstock die Vereinsgründung Gesagt - getan. Es wurde fieberhaft daran gearbeitet eine Satzung für die Vereinsgründung zu erstellen. Als Basis hierfür diente die Satzung des NCO (Narrenclub Oberndorf).Diese Satzung wurde öffentlich ausgelegt und ebenso eine Einladung für die Vereinsgründung. Am Fanden sich ca. 30 Personden zusammen, die die Vereinsgründung durchführten. Die Unterlagen wurden beglaubigt und beim Amtsgericht / Finanzamt eingereicht. Auf der anschließenden Gründunsfeier konnten sich die QVO´ler über 200 Gäste freuen.

21 Quickstock die Vereinsgründung

22 Ende Teil 1 ! Erfahren Sie in Teil 2 alles über Quickstock ab 2006 sowie den Dance Event Born 2 Dance !

23 Quickstock für den Jossgrund Nicht nur als Werbeevent für die Attraktivität des Josgrundes sieht sich das Quickstock. Den Nachwuchsbands aus dem Jossgrund soll im Rahmen des Quickstock- Festivals eine Auftrittsmöglichkeit gegeben werden. Am Quickstock werden viele regionale und vor allem aus dem Jossgrund stammende Lieferanten eingesetzt. Der Jossgründer Jugend wird im Verein eine Chance gegeben sich durch Engagement etwas zu ermöglichen ( so stehen den engagierten Nachwuchsquickstocklern unter anderem die Einahmen aus dem Jugendabend 2006) zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit anderen Jossgründer Vereinen soll erweitert werden. Informationen rund um Quickstock gibts auf der HP (Achtung: Derzeit Überarbeitung des Internetauftrittes)


Herunterladen ppt "Quickstock- die Präsentation Teil 1 bis einschl. 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen