Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CHEMTRAILS ? oder CONTRAILS

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CHEMTRAILS ? oder CONTRAILS"—  Präsentation transkript:

1 CHEMTRAILS ? oder CONTRAILS
Es ist nicht mein Anliegen Sie überzeugen zu wollen, ganz im Gegenteil, Sie sind aufgefordert heraus zu finden ob das gezeigte Bild- und Textmaterial der Wahrheit entspricht, suchen Sie selbst die Wahrheit.

2 Wolfgang Gartz Jahrgang 1952

3 Das Bild ist eine Anspielung auf meinen Artikel, „Wenn die Sonne hinter den Türmen versinkt“. Zwei Türme = 2 Pyramiden? Illuminaten lassen grüßen!

4 Anonyme Antwort auf meinen Leserbrief

5 Feinstaubalarm kennt wohl jeder – ist eine interessante Sache Dem Volk wird erzählt „dies wird von den LKW`s – und Diesel - PKW`s verursacht, da wir das alles nicht wollen, nehmen wir eine devote Haltung ein und lassen uns somit jeden Bären aufbinden. Feinstaub kommt nicht von den Kraftfahrzeugen, da gab es früher ganz andere Dreckschleudern, nur durch diese Behauptung kann man uns Geld aus der Tasche ziehen, Fahrverbote aussprechen und damit staatlich verordnete Diskriminierung betreiben! Feinstaub ist ein Problem ! Nur die selben Leute die uns den Buhmann zuschieben wollen, die lassen es zu (unterstützen) das Sprühaktionen stattfinden.

6 Normaler blauer Himmel

7

8 Das Welsbach – Patent die offizielle Patentschrift!

9

10

11 Amsterdam an einem frühen morgen, Januar 2003.

12 Hat dies nicht Ähnlichkeit mit dem Bild davor?

13 Stop Chemtrails. Schauen Sie hinauf in den Himmel
Stop Chemtrails! Schauen Sie hinauf in den Himmel. Flugzeuge versprühen Chemikalien die schwere Krankheiten verursachen. Schauen Sie ins Internet unter „chemtrails“. Kontaktieren Sie Ihre Regierung und die Radiostationen. Sehen Sie in den Himmel! Chemtrails sind toxisch. Barium und Aluminium verursachen schwere Krankheiten. Atemprobleme, Grippe und Erbrechen, Asthma, Lungenentzündung, Kopfschmerzen und Allergien sowie Pestizidgeruch in der Luft.

14 Langsam kommt mehr Licht in das Chemtrail-Hickhack
Langsam kommt mehr Licht in das Chemtrail-Hickhack. Wo die unbelehrbaren Gutmenschen unbedingt an das "Gute" glauben möchten und sofort alle Chemtrail-Berichte als Verschwörungswahn zu deklarieren suchen, wird nun deren streng "geheime" Existenz auch von ersten Politikern bestätigt.

15 Satelliten-Aufnahme

16 Satelliten-Aufnahme

17 Satelliten-Aufnahme Norddeutschland

18 Weitere Satelliten-Aufnahmen

19

20

21 Auswertung der Sprühaktion via Satellit

22

23

24

25 "Am tage der großen Läuterung werden Spinnweben über den Himmel gesponnen sein", meint eine Prophezeiung der nordamerikanischen Hopi-Indianer in Godfrey Reggio`s film, "koyaanisqatsi" (1983).- diese Aufnahmen aus dem holländischen Zeist vom 14. Oktober 2003 zeigen den ganz alltäglichen Wahnsinn am Entstehen. (Photos von Arnold Sandhaus

26 Deutlicher Unterschied zwischen Chemtrail und Contrail

27 Ohne Kommentar

28

29

30

31

32

33 Chem. u. biol. Bestandteile der
wolkenbildenden Kondensstreifen Folgende Beobachtungen, verschiedene chemische, spektrometrische und mikroskopische Analysen und Patentveröffentlichungen weisen auf Stoffe hin, die zusätzlich zu den JP8- Giftabgasen in die Luft ausgebracht werden - und folglich auf spezielle Sprühaktionen hinweisen:

34 Aluminiumoxyd in einer (im Vergleich mit Standard-Luftwerten) siebenfach erhöhten Konzentration... die Teilchen seien nur 10 Mikron klein. Bariumsalze (u.a. Barium Titanate BaTiO3) giftige Schwermetalle Malathion hochgiftige Dioxine

35 Pseudomonas fluorescens, ein Bakterium, das für ernste Blutinfektionen verantwortlich ist. Das Labor kennzeichnet diesen Organismus als Bakterium, das in mehr als 160 Pentagonpatenten genannt wird, die biologische Kriegsführungsanwendungen und Aerosolimpfungsexperimente betreffen. Pseudomonas fluorescens greift das Atmungssystem an und ist mit starkem Husten und allgemeiner Schwäche verbunden und ist gegen die meisten Antibiotika extrem beständig. Es handelt sich um einen weiteren Stamm der Pseudomonas-Auswahl, die man am häufigsten in der Erde und auf Pflanzen findet. Auf Pflanzen produziert es Antibiotika, welche die Pflanze vor Pilz- und Bakterienbefall schützen. Analytisch betrachtet ist es höchst wahrscheinlich ein Verseuchungsstoff.

36 Enterobacteriaceae (Darmbakterien) – Sie beinhalten E
Enterobacteriaceae (Darmbakterien) – Sie beinhalten E. coli und Salmonellen, die im Fall von Lebensmittelvergiftungen die Verursacher sind. Außerordentlich interessant in der Darmbakterien-Familie ist die Gattung Klebsiella, die für Lungeninfektionen verantwortlich ist.

37 Serratia marcescens ist ein gefährlicher Krankheitserreger, der Lungenentzündung verursachen kann: „Bei einem der größten Versuche wurde Serratia marcescens über San Francisco versprüht. Dieser Organismus ist besonders auffällig, denn er produziert rot/pinkfarbene Pigmente, wenn man ihn auf bestimmten Böden wachsen lässt, wodurch es sehr leicht ist, ihn zu identifizieren. Einmal wurden 5000 Teilchen pro Minute von den Küstenregionen landeinwärts versprüht. Während dieser Zeit starb ein Mann (im Krankenhaus) und zehn andere wurden von etwas infiziert, was als „ein Rätsel für die Ärzte“ beschrieben wurde. Obwohl das Militär niemals viele nachfolgende Studien der Tests durchführte, zeigte ein Ergebnis doch, dass fast jede einzelne Person mit dem bei dem Test verwendeten Organismus infiziert wurde. Im Nachhinein, wo einige dieser Informationen der Geheimhaltung enthoben wurden, zeigte sich, dass in den Perioden nach den Sprühtests fünf- bis zehnmal mehr Infektionen auftraten als normalerweise.“ Auf dem Link des Canadian Intelligence Security Service erhält man mehr Informationen über die biologischen Tests im Jahre 1950 in San Franzisko. Zusammengefasst kann man sagen, dass das Militär Serratia marcescens über die Bevölkerung von San Franzisko versprühte, um die Effektivität eines terroristischen Bio-Angriffs zu testen. Dem Sprühen folgte ein Ausbruch von Lungenentzündung, wobei ein Mann getötet wurde.

38 Ein Pilz namens Streptomyces ist ebenfalls in diesen Cocktails aufgetaucht. Diesen Pilz findet man normalerweise in Forschungslabors, da er hauptsächlich zur Herstellung von Antibiotika wie Tetracyclin und Streptomycin verwendet wird. Die Form dieses Pilzes, die außerhalb des Labors vorkommt, kann schwere Infektionen im menschlichen Körper hervorrufen. Streptomycin wird für die Herstellung der meisten Antibiotika für die Human- und die Veterinärmedizin sowie für die Landwirtschaft benutzt, ebenso wie für Schädlingsbekämpfungsmittel, Herbizide, pharmakologisch aktive Metabolite (z.B. Immununterdrücker). Die Nicht-Labor-Form dieses Pilzes kann schwere Infektionen in menschlichen Wesen verursachen.

39 Ein einschränkendes Enzym, das in Forschungslabors benutzt wird, um die DNS zu zerschneiden und zusammenzufügen – ein solches Enzym lässt die DNS offen stehen und ermöglicht es so, dass die gewünschten Segmente eingefügt werden, bevor sie wieder zusammengefügt wird. Andere Bakterien und giftige Schimmelpilze, die Herzerkrankungen, Enzephalitis (Gehirnentzündung), Meningitis (Gehirnhautentzündung) sowie akute Beschwerden der oberen Atmungswege und Magen/Darmbeschwerden verursachen können.

40 Mycoplasma Fermetens Incognitus der gleiche krankmachende Stoff, den Dr Garth Nicholson in über 45% der Golfkrieg-I-Veteranen-Krankheit entdeckt hatte. Es sind hier keine Viren aufgelistet, weil Viren im Labor sehr schwer zu entdecken und noch schwieriger zu identifizieren sind. Jedoch reagieren die meisten Erkrankungen nicht auf Antibiotika, was vermuten lässt, dass sie tatsächlich von Viren verursacht wurden. Spätere Punkte in diesem Artikel zeigen, dass solche Viren sehr wahrscheinlich Retroviren von der Art wie das Adenovirus sind, das für die unheilvolle „Gentherapie“ benutzt wird.

41 Zahlreiche rote und weiße Blutkörperchen sowie nicht identifizierte Zelltypen wurden in der Submikron-Faserprobe gefunden, die zuvor Carol M. Browner, Leiterin des US-Umweltschutzamtes, vorgelegt worden war. Die Zellen scheinen in ihrer natürlichen Form innerhalb der mikroskopischen Fasern gefriergetrocknet oder ausgedörrt zu sein. Ein besonderer Bazillus aus dem Genlabor. Mit dieser Substanz ist es den Wissenschaftlern möglich eine spezifische Länge einer DNS-Kette von einem Organismus auf einen anderen zu übertragen, um Mutationen zu schaffen.

42 verschiedene Schwermetalle und andere toxische Stoffe einschließlich Mycotoxinen (Mycoplasma) in getrockneten Blutzellen (giftige Pilzformen als biol. Krankheitserreger) wurden z.B. im Niederschlag der „Chemtrails“ neben Polymergeweben mit Melamin, Ethylen, glycolbasierten Monoacrylaten von unabhängigen Forschern festgestellt. sonstige hoch-giftige chemisch-physikalische Stoffe

43

44 Sprühvorrichtung

45

46

47

48 Haarp = High Frequency Active Auroral Research Projekt in der nähe der Stadt Gakona / Alaska

49

50 Was kann Haarp alles? Geplante, z.T. vorbereitete Anwendungsmöglichkeiten Bewußtseinsmanipulation Mit der Aussendung spezifischer physiologischer Muster (z.B. EEG-Signale) und unter Berücksichtigung der Reichweite der ELF-Wellen sind mit dieser Technologie weitgreifende Bewußtseinsänderungen großer Teile der Weltbevölkerung möglich. Gezielte Induktion von Krankheitsmustern Ebenso wie es möglich ist mit entsprechend modulierten EM-Strahlungen psychische Veränderungen aufgrund der Interaktion dieser Felder mit unseren körpereigenen EM-Feldern zu erzeugen, ist es nach demselben Prinzip auch möglich direkt krankmachende Muster in lebende Systeme zu induzieren. Globale Wettermanipulation Aus den Gebieten der oben aufgeführten ähnlich operierenden aber bei weitem nicht so leistungsfähigen Anlagen ist bekannt, dass sich nach einiger Betriebszeit merklich das Wetter in der Umgebung zur Anlage änderte. Manipulation geophysikalischer und ökologischer Systeme Durch die Möglichkeit der Wettermanipulation und der Induktion von Gedanken- und Krankheitsmustern in biologische Systeme ergibt sich die Möglichkeit auch weit reichend Einfluss auf o.g. Systeme zu nehmen. Abschirmung von Flugkörpern Durch obige Ausführungen und in Hinblick auf die weiter unten aufgeführten zugrunde liegenden Patente ist eine höchst wirkungsvolle Abschirmung großer Gebiete vor ballistschen Flugkörpern (z.B. Interkontinentalraketen) möglich.

51 Ausschnitt aus vorherigem Leserbrief
„Wir haben es in zwei Kriegen nicht geschafft, Deutschland kaputtzumachen, nun zerstören wir die deutsche bäuerliche Landwirtschaft, dann wird es klappen.“

52 Durch Haarp/ELF/Radar/Mobilfunk? Veränderter Chemtrail

53

54

55

56

57

58

59 Im Jugoslawien-Krieg hat man ständig dafür gesorgt das fast ganz Serbien mit Wolken bedeckt war, hier Aufnahmen vom Afghanistan-Krieg.

60 Am 12 Juli 2003 erschien im Feuilleton der FAZ folgendes Gedicht von Erich Kästner:

61 Das letzte Kapitel Am 12. Juli des Jahres lief folgender Funkspruch rund um die Erde: dass ein Bombengeschwader der Luftpolizei die gesamte Menschheit ausrotten werde. Die Weltregierung, so wurde erklärt, stelle fest, dass der Plan, endgültig Frieden zu stiften, sich gar nicht anders verwirklichen lässt, als alle Beteiligten zu vergiften. Zu fliehen, wurde erklärt, habe keinen Zweck. Nicht eine Seele dürfe am Leben bleiben. Das neue Giftgas krieche in jedes Versteck. Man habe nicht einmal nötig, sich selbst zu entleiben.

62 Am 13. Juli flogen von Boston eintausend mit Gas und Bazillen beladene Flugzeuge fort und vollbrachten, rund um den Globus sausend, den von der Weltregierung befohlenen Mord. Die Menschen krochen winselnd unter die Betten. Sie stürzten in ihre Keller und in den Wald. Das Gift hing gelb wie Wolken über den Städten. Millionen Leichen lagen auf dem Asphalt. Jeder dachte, er könne dem Tod entgehen. Keiner entging dem Tod, und die Welt wurde leer. Das Gift war überall. Es schlich wie auf Zehen. Es lief die Wüsten entlang. Und es schwamm übers Meer.

63 Die Menschen lagen gebündelt wie faulende Garben
Die Menschen lagen gebündelt wie faulende Garben. Andre hingen wie Puppen zum Fenster heraus. Die Tiere im Zoo schrien schrecklich, bevor sie starben. Und langsam löschten die großen Hochöfen aus. Dampfer schwankten im Meer, beladen mit Toten. Und weder Weinen noch Lachen war mehr auf der Welt. Die Flugzeuge irrten, mit tausend toten Piloten, unter dem Himmel und sanken brennend ins Feld. Jetzt hatte die Menschheit endlich erreicht, was sie wollte. Zwar war die Methode nicht ausgesprochen human. Die Erde war aber endlich still und zufrieden und rollte, völlig beruhigt, ihre bekannte elliptische Bahn. Erich Kästner

64 Unwetter über Deutschland aufkommende Gewitterfront mit Chemtrails besprüht- die Folgen sind unübersehbar!

65

66

67

68

69 Links eine normale Wolke und rechts Chemtrail - Schlieren

70 Wurden hier die Düsen abgestellt wohl unwahrscheinlich, oder
Wurden hier die Düsen abgestellt wohl unwahrscheinlich, oder? Doch eher das umschalten von einem leeren Chemikalientank in einen vollen!

71

72

73

74

75 Eine Reihe eigener Aufnahmen über dem Remstal und Filstal

76 Lichtbrechung durch Aluminium-Partikel und Bestrahlung mit Haarp

77 Fischgrätenmuster deutlich sichtbar

78 Jeder Tag der mit blauem Himmel und Sonnenschein beginnt wird sehr schnell durch Chemtrails eingetrübt, dies dient dazu die Einstrahlung von UV-Licht zu reduzieren bzw. ganz zu unterbinden!

79 Am 9. August 2005 kurz nach 7.00 Uhr – deutlicher Haarp – Einfluss sichtbar!

80 Am 12. August 2005 ein Tag vor dieser Aufnahme kam gegen 18
Am 12. August 2005 ein Tag vor dieser Aufnahme kam gegen Uhr ein starker Sturm mit Gewitter auf, bemerkenswert die Temperatur betrug zu dieser Zeit 22° bei einer Luftfeuchtigkeit von 55 % wohlgemerkt bei starkem Gewitterregen, verantwortlich hierfür ist das Bariumsalz, dass der Luft die Feuchtigkeit entzieht.

81 Die Vorbereitung für den Tornado am 22.8.2005 über Schwaikheim
Typische Chemtrail- Spur frisch in die Wetterfront gesprüht

82 Tornado am 22. 8. 2005 über Schwaikheim
Tornado am über Schwaikheim!! Schwaikheim liegt an der B 14 zwischen Waiblingen und Winnenden

83 Gesprüht Richtung Westen, bei Ostwind, dies trifft die Metropole Stuttgart und Umgebung. Mehr Menschenmaterial zum Vergiften und manipulieren!!

84 Vom 29. 8. 2005 (bis auf diese Ausnahme) bis zum 01. 9
Vom (bis auf diese Ausnahme) bis zum Mittag chemtrailfreier Himmel, dies ist im Jahre 2005 die große Ausnahme wir hatten maximal 20 Tage an denen nicht gesprüht wurde!

85 6.25 Uhr, 16,1°, 77% Luftfeuchtigkeit
Typischer Aluminium/Bariumsalz – Sonnenaufgang! Bernd Madlener vom SWR 4 Wetterdienst ca Uhr gab folgendes zum Besten: „…ist noch ein Experiment mit den Gewittern, man weiß noch nicht wo sie runter kommen“…. 6.25 Uhr, 16,1°, 77% Luftfeuchtigkeit

86 Sonnenuntergang in Donzdorf in Richtung Stuttgart
7.35 Uhr Temperatur 10,5°, 89 % Luftfeuchtigkeit

87 Endlich kein Nebel, Temperatur 6,6°, 57% Luftfeuchtigkeit, 6.29 Uhr
Sonnenaufgang Über Urbach

88 Frische und alte Chemtrails (keine Schleierwolken wie uns von Seiten der Wetterfrösche erklärt/weisgemacht wird!)

89 Typische Lichtspiegelungen durch die Aluminium-Partikel

90 Jeden Morgen der selbe scheußliche Anblick
-8,3°, 60 % Luftfeuchtigkeit 7.25 Uhr

91 Was soll das? Kommentar von Lars Lowinski „Der Januar war zu kalt
zu sonnig zu trocken“ Kann es sein, das dieser Mensch spinnt? zu sonnig Was soll das?

92 Sie flogen hier im Dreierpack,
Wiederholung der „dämlichen“ Aussage von Lars Lowinski; Hohe Schleierwolken bzw. Eiswolken????, 1-2 Grad zu kalt (wie recht der Mann hat), und viel zu viel Sonne, merken Sie was hier gesagt wird, bzw. wie wir beeinflusst werden sollen. Wir sollen glauben das zuviel Sonne schädlich ist, dies ist natürlich Unsinn, wir haben zur Zeit UV-Mangel, kam schon mehrmals in der Presse! Sie flogen hier im Dreierpack, So etwas gibt es im Flugverkehr gar nicht, 3 Maschinen gleichzeitig

93 In den Tagesthemen um haben sie Industrieschnee angekündigt, gleichzeitig die Aussage wie Industrieschnee entsteht; Abgasmoleküle verbinden sich mit Wassermolekülen dadurch entstehen Eiskristalle wie bei normalem Schnee. Am Aussage von Lars Lowinski vom SWR 4 Wetter „Heute brauner Industrieschnee, keine Angst der ist nicht giftig“!!!!!! Weshalb muss man dies betonen- tut man nur wenn man weiß das Gift drin ist und versucht im Vorfeld zu beruhigen!!

94 Flughafen Stgt.-Echterdingen
Ausgangsflughafen für die Sprühaktionen in unserem Raum ist der Militärflughafen Stgt.-Echterdingen der Amerikaner!!! Flughafen Stgt.-Echterdingen

95 Die Bilder vom 01.02.2006 entstanden zwischen 17.30 und 17.40 Uhr

96

97

98

99

100

101

102 10 Minuten Pause

103

104

105 Was Sie hier sehen ist kein Flugzeug sondern eine Drohne!

106

107 Bei Wärme kann die Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen als bei Kälte!
Meine Beobachtungen: In den Morgenstunden hohe Luftfeuchtigkeit bei niedrigen Temperaturen! In den Mittagsstunden sehr niedrige, oft unter 30 %, Luftfeuchtigkeit

108 Bücher zum Thema: Gefahr ? Von Gerd Hohberger Ubooks, Augsburg
ISBN

109 Es ist nicht das erste Buch, dass im deutschsprachigen Raum erschienen ist, wie behauptet, kenne leider den Inhalt nicht.

110 Bizarre Formen in Verbindung mit Elf-Wellen, Haarp und Mobilfunk

111 Engelshaar

112 Polymerfäden die Trägersubstanz der ausgebrachten Stoffe entnommen aus der Zeitschrift Magazin Ausgabe Nr. 211

113 Verschiedene Autofahrer bekamen während intensiver Chemtrailssprühungen geelartige Substanzen auf die Autowindschutzscheibe und ließen sie danach chemisch analysieren.

114 Im Februar 1998 kamen bis zu 15 m lange Fäden vom Himmel (siehe unten)

115

116 Spuren nach einer Sprühaktion Polymer-Fäden (Engelshaar)

117 Aufnahmen im März 2005 nach Abtauen des Schneeberges

118 Weitere Spuren von typischem Engelshaar = Polymerfäden

119 Chemtrail-Behälter in einer Produktionsanlage; Calgary, Kanada.

120 Rätselraten, weshalb? Weil niemand die Wahrheit sagen darf, sonst geht es Ihnen an den Kragen wie bei Petra Kelly, Rohwedder, Herrhausen, Barschel, Möllemann und vielen Anderen!

121 Dumm stellen war schon immer die Taktik der offiziellen Seite!

122 Informationsquellen raum&zeit 127/2004 (http:// /_data/127_005.pdf) (sehr ausführlich) US-patent no ; so genanntes Welsbach-Patent. Auf der Webseite des US-Patent-Office: die Patentnummer " " und Search-Taste.

123 Die traurigen Nebeneffekte:
* NANOBAKTERIEN VERMEHREN SICH KRÄFTIG * ATEMNÖTE * KOPFSCHMERZEN * APATHIEN * LEBENSUNLUSTFORMEN * ALZHEIMER ERSCHEINUNGEN * IMMUNSCHUTZ BEEINTRÄCHTIGUNGEN * MÜDIGKEITEN * KREBSRATEN * VERDUMMUNGEN usw. in den besprühten Regionen. Versteckte Nebeneffekte: MIND CONTROLS ebenso möglich. Chemtrails werden offenbar als "moderne Waffen" eingesetzt. Man rechnet damit, dass in den nächsten 50 Jahren bis zu 4 Mrd. Menschen unter den Folgen sterben könnten.

124 - Schon nach wenigen Stunden bricht die Lufttemperatur regelrecht ein, d.h. es findet ein Temperatursturz von bis zu etwa 7 Grad statt. Gleichzeitig sinkt die Luftfeuchtigkeit uniform auf Werte um 20% ab. Beachtet man hier genau, so ist richtiggehend physisch wahrnehmbar, wie der uns umgebenden Luft dabei die Feuchtigkeit entzogen wird. Dieser Effekt ist auf die den Chemtrails beigemischten Bariumsalze zurückzuführen. Hier gilt es noch zu beachten, dass der genannte Temperaturrückgang vornehmlich bei Beginn einer Sprühserie eintritt. Solche `Serien` dauern meist mehrere Wochen, und die Temperaturfluktuation ist inmitten einer solchen Serie aufgrund der schon künstlich `erniedrigten` Gesamtwerte dann weniger ausgeprägt. - Die nun einsetzende Kälte und Trockenheit hält sich hartnäckig auch noch nach Tagen; in der Folge herrscht meist schönes, aber auffällig dunstiges, kühleres Wetter. Regenfälle bleiben in der Folge ausnahmslos aus. Es ist ebenfalls ein auffälliges `Ausbleichen` des Himmels zu sehen. Dieses Ausbleichen ist so stark, dass insbesondere beim Blick an den Horizont keinerlei blaue Tönung des Himmels auszumachen ist. Hier schauen wir nur noch auf ein fahlweisses Band, das bestenfalls vom Braunton fossiler Brennstoffe in der Luft eingetönt wird. Dieses Merkmal des `White Skies`, des weissgetünchten Himmels ist das verräterischste, weil beharrlichste Merkmal erfolgter Chemtrail-Aktivität, und gibt deshalb diesem Artikel seinen Titel.

125 JP8 Treibstoff = MCS

126

127

128

129

130

131

132

133 Weshalb steht über all dies nichts in der Presse
Weshalb steht über all dies nichts in der Presse. Bingo – Sie sehen an dem Papier links weshalb es so ist. 150 Jahre kontrollieren und verfälschen die Alliierten über den MI 6 (engl. Geheimdienst) die Nachrichten die wir zu glauben haben. Die zurechtgebogenen Botschaften erhalten dann die Presseagenturen AP, dpa und Reutters (die stehen in deren Diensten, bei denen kaufen wiederum alle Zeitungen, die für uns aufbereiteten Botschaften!! Es war schon immer so, die Sieger schreiben (verfälschen) die Geschichte!!!!

134 Chemtrail Wolken leiten elektromagnetische Strahlung

135 Sind das nicht merkwürdige Wolken?

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154 Schon eigenartig dieses Gebilde, sicher kein Naturphänomen

155 Zum Teil wird noch über die Triebwerke gesprüht in dem die Chemikalien dem Kerosin beigemischt werden.

156

157 Chemikalien-Gifte in Chemtrails?
Bariumverbindungen können bereits ab 2g tödlich wirken. Vor allem die wasserlöslichen Salze wie Bariumchlorid erzeugen in Mengen ab 200 mg Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Durchfall, Schwindel, Muskellähmungen und das Verlangsamen des Pulses.    ... bis hin zu den Herzrhythmusstörungen  & lebensbedrohlichen Kammerflimmern ...   Chemikalien-Gifte in Chemtrails? Schauen Sie in Deutschland jede Stunde in den Himmel! - Sie werden es vermutlich nicht glauben, aber findet hier nicht doch der größte Massenmord der Erdgeschichte statt?

158 Beobachtete Gesundheitsprobleme kurz nach Chemtrail-Aktionen
Anschwellen der Nasenschleimhäute, verstopfte oder rinnende Nase Spontanes Nasenbluten bei langer Exposition Entzündung und Brennen in der Kehle schwere Halsentzündung (Quelle: Atemnot, Erkrankungen der oberen Atemwege Asthma Lungenentzündungen mit untypischen Kennzeichen Herzleiden, in einzelnen Fällen Herzstillstand (Quelle: vermehrte grippeähnliche-Epidemien ohne Virus-Erreger (www.netowne.com/environmental/contrails/important/index.htm) Schwindelgefühl (Quelle: kranker Magen Sodbrennen (Quelle: Durchfall (Quelle: Kribbel-Gefühl am ganzen Körper Bindehautentzündungen, brennende, tränende Augen; klebrige Flüssigkeit aus den Augen Kopfschmerzen, schlimmer als Migräne (Quelle: Ohreninfektionen Gleichgewichtsstörungen vermehrte oder chronische Müdigkeit, Schläfrigkeit extreme Erschöpfung (Quelle: Zunahme arthritischer Symptome Schmerzen in und Anschwellen von Muskeln und Gelenken (Quelle: steifer Nacken Kurzzeitgedächtnisverlust Wortfindungsstörung allgemeines Unwohlsein (Aluminium steht in Verdacht, Alzheimer-Krankheit zu verursachen)

159 Wie Sie sehen können, kommt nichts aus den Triebwerken. Oder
Wie Sie sehen können, kommt nichts aus den Triebwerken! Oder? Der Pilot hat wohl die Triebwerke abgestellt um Kerosin zu sparen oder, oder doch nicht? Kondensstreifen entstehen erst ab ca m.

160 Lügen auch Wissenschaftler?
Selbstverständlich. Denn auch sie haben die gleichen Beweggründe wie beispielsweise Politiker oder Manager: Eine geschickte Beschönigung oder Manipulation von Forschungsergebnissen führt unter Umständen zu Anerkennung in Fachkreisen und großem Interesse in der Öffentlichkeit oder, was meist noch interessanter ist, der Industrie. Damit sichern sie sich einen Karrieresprung und eines höheres Einkommen.

161 Linkes Bild: flächendeckende Sprühaktion Rechtes Bild: Sprühaktion aus speziellem Tank

162 Der Unwissende freut sich über dieses Phänomen des Sonnenuntergangs – nur wie lange noch?

163 Wettermanipulation pur!

164 Das Regenbogen-Phänomen entsteht durch Lichtbrechung der versprühten Aluminium-Partikel

165

166

167

168

169 Entnommen aus www.donnerwetter.de

170

171

172

173 Wie können wir uns schützen?
Das Zauberwort heißt Orgon-Energie nach Wilhelm Reich! Nachfolgend mehrere Abbildungen. Die Bauanleitung kann übers Internet herunter geladen werden.

174

175

176

177

178

179

180 Sylphenwolken Nach dem Aufstellen von Chembustern konnte man oft spezielle Wolkenformationen (Sylphen) sehen. Diese Sylphen sind Naturwesen, welche für die Reinigung der Atmosphäre zuständig sind. Da Wolken, wie Wilhelm Reich herausfand, immer ein höheres Energiepotential aufweisen als die umgebende Atmosphäre, entstehen natürlich auch an den Stellen, an welchen sich diese Naturwesen der Luft mit ihrer hohen Energieausstrahlung aufhalten, ebenfalls spezielle Wolkenformationen mit ganz anderer Form, als die normalen Wolken. Und so sehen diese Wolken dann aus:

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195 Haarp-Antenne? bei Augsburg

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205 Chemtrails / Haarp / Elektrosmog / W-Lan / Mikrowelle dienliche Instrumente zur Reduzierung der Weltbevölkerung

206 Wussten Sie, dass an den Mobilfunkmasten Radar-Sender angebracht sind um die Chemtrail-partikel (Aluminiumoxyd) in Schwingung zu versetzen, damit das nützliche Sonnenlicht in den Weltraum zurückgestrahlt wird? Schädliche Strahlung hingegen kann weitestgehend ungehindert Schäden an der Natur hinterlassen.

207

208

209

210

211

212

213 „Für den gläubigen Menschen steht Gott am Anfang, für den
„Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muss, was er nicht will“ „Eine Gesellschaft von Schafen muss mit der Zeit eine Regierung von Wölfen hervorbringen“ „Für den gläubigen Menschen steht Gott am Anfang, für den Wissenschaftler am Ende aller Überlegungen“ Vielen Dank für Ihr Kommen.


Herunterladen ppt "CHEMTRAILS ? oder CONTRAILS"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen