Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Programm 5. Oktober 2011 (1) ab 0900 Uhr: Eintreffen und Administration an der Landesfeuerwehrschule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Programm 5. Oktober 2011 (1) ab 0900 Uhr: Eintreffen und Administration an der Landesfeuerwehrschule."—  Präsentation transkript:

1 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Programm 5. Oktober 2011 (1) ab 0900 Uhr: Eintreffen und Administration an der Landesfeuerwehrschule Uhr: Begrüßung und Einweisung in den Ablauf (Grußworte LFK LBD Klaus ERLER, LAbg. Bgm Anton MATTLE, LAD-Stv Dr. Dietmar SCHENNACH, Ltr StbA&StvKdt MilKdoT Obst Oskar HEEL,) Uhr: Abläufe/Struktur (AssE, ULstg/ÖBH) SKFüKdo, Einsatzstatistik SK 2010/2011, Gefahrgut (MinR HRUZA MSc MSD), Aktuelles Uhr: Aufgaben des Landes TIROL und des Militärkommando TIROL bei AssE und ULstg/ÖBH.; 1220 – 1230 Uhr: Die neuen Karten im UTM System (Bgdr Dr. MANG)

2 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Programm 5. Oktober 2011 (2) Uhr: Gruppenfoto aller Teilnehmer, Mittagessen Uhr: Workshops 1 – – 1600: Pause, Erfahrungsaustausch Uhr: Workshops 5 – Uhr: Tageszusammenfassung, Ausblick auf den (LS1) ca Uhr: Empfang des Landes TIROL in der Landesfeuerwehrschule

3 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Strukturen ÖBH Leistungsparameter der Luftfahrzeuge Gefahrgut nach IATA-DGR Lfz – Anforderung: Aktuelles Assistenzeinsätze und Unterstützungsleistungen

4 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Academies & Schools Academies & Schools Academies & Schools Academies & Schools BM ChGStb I Personal und Rechtssektion I Strat. Planung und Budget III Versorgung und Beschaffung IV Strategische Führung SKFüKdo Kdo EU Akademien & Schulen Struktur BMLVS (exkl.Sektion V) Luftfahrt behörde EFü u. MLF Teilstab Luft

5 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Gliederung Kdo/SKFüKdo blau Graz gelb Salzburg ZMZ Ref FüLuU

6 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Milizkräfte: 10 Infanteriebataillone 9 Pionierkompanien Gesamtstärke: ca Personen Streitkräfte- führungs- kommando Jägerbrigade 2 Jäger- brigaden Kommando Luftunter- stützung Fernmelde- verbände 2 Fernmelde- verbände Militärstreifen/ MP-Bataillon Militärkommanden 9 Militär- kommanden Kommando Luftraum- überwachung Panzer- grenadier- brigade 2 Panzer- grenadier- brigaden Gliederung SKFüKdo

7 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Diensthabendes System SKFüKdo Teilstab Operation Teilstab Luft OpLZ DhO GRAZ DhO BMLVS OpZLu DhO WALS GarnOvt MilKdo GarnOvt MilKdo GarnOvt MilKdo GarnOvt MilKdo GarnOvt MilKdo GarnOvt MilKdo GarnOvt MilKdo GarnOvT MilKdo GarnOvT MilKdo

8 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Katastrophenhilfe im Inland Fliegerische AssE 2011

9 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Transportierte Personen120 (1.520) Wasser (Hektoliter) ( ) Gewicht (Tonne)62 (298) Windenbergungen23 (0) Flugstunden36 (260) Katastrophenhilfe im Inland Fliegerische AssE bis (2010 gesamt)

10 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU EinsatzgebieteEinsätze 2011 (2010) Burgenland0 Niederösterreich0303 Oberösterreich2121 Steiermark3232 Kärnten1010 Wien0 Salzburg0202 Tirol2626 Vorarlberg0101 BMI1414 Gesamteinsätze 919 Katastrophenhilfe im Inland Fliegerische AssE bis (2010 gesamt)

11 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU EinsatzgebieteEinsätze 2011 (2010) Burgenland4242 Niederösterreich6262 Oberösterreich107 Steiermark Kärnten14 7 Wien2 Salzburg11 5 Tirol 1710 Vorarlberg 2 1 Gesamteinsätze8146 ULstg/ÖBH für Rettungsorganisationen bis

12 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Transportierte Personen2.911 (2.684) Wasser (Hektoliter) (94.000) Gewicht (Tonne)40 (76) Windenbergungen329 (362) Flugstunden239 (212) ULstg/ÖBH für Rettungsorganisationen bis *(2010 gesamt)

13 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Einsatzorganisationen Lfz- Typenkuchen 2011 S7030: :00 Al3 147:00 O58 00:00 PC614: :30

14 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Kommando Luftunterstützung

15 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Einsatzspektrum der LuAufkl Katastrophen-/Assistenzeinsatz Grundlagen bei der Bewältigung von Umweltkatastrophen Planungs-, Präventionsgrundlagen Zustandserhebung, Schadensfeststellung Überwachung des Einsatzraums Einsatzleitung aus der Luft Suche von Vermissten Rasche Verfügbarkeit von Daten Übersichtsbilder, Detailbilder Grundlagen für weitere Beurteilung der Lage

16 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Vorteile Luftbild Aktuelle Information Gute Auswertbarkeit Objektive Darstellung Wahre Größendarstellung im Verhältnis Räumliche Betrachtung Rasche (unmittelbare) Verfügbarkeit bei optischer Erkundung

17 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Sensorarten Optisch/Elektro-optisch –Analogbild (Nassfilm) –Digitalbilder Infrafrot –Wärmesensor (FLIR)

18 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Sensorplattformen LuAufkl PILATUS PORTER PC6 Senkrechtaufnahmen Messflüge OH58 KIOWA O58 (Static Display in LANDECK) Geneigtaufnahmen FLIR ALOUETTE III Al3 Geneigtaufnahmen FLIR

19 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Verfügbarkeit von Daten Senkrechtluftbilder (senkrecht, analog) –Bis 1 Tag (je nach Größe Aufnahmeraum) Rückflug Aufnahmeraum nach LANGENLEBARN Ausarbeitung Film im Labor, Bearbeitung Auslieferung Digitalbilder (geneigt) –Beinahe sofort Mitnahme von Notebook, Download v. Sensor –Stundenbereich Rückflug zur Einsatzstelle, Bildbearbeitung, Erstellung auf CD/DVD bzw. Versand über Internet

20 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Verfügbarkeit von Daten Einsatzleitung aus der Luft –Sofort über Funk Infrarot –Wie bei Digitalbildern –Sofort Ergebnisse über Funk

21 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU OH58 KIOWA

22 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU PILATUS PORTER PC6

23 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Assistenzeinsätze Leistungsdaten der Lfz

24 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Al3 Crew:2 Pax: 5 Höchstlast: ca. 650kg, abhängig von Betankung, Temperatur und Höhe. (In 2000m beträgt die Höchstlast ca. 600kg) Stationierung: AIGEN/ENNSTAL, SCHWAZ, KLAGENFURT und LANGENLEBARN Derzeit 3 im Auslandseinsatz bei EUFOR/ALTHEA HELDET 4

25 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU ALOUETTE III

26 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU O58 Die Bell OH-58 "Kiowa" wird für Verbindungs- und Beobachtungsflüge (z.B. Erkundung) sowie Bildflüge (eigene Bildtüre) eingesetzt. Stationierung: LANGENLEBARN Crew:2 Pax:max. 3

27 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU INFRAROT (FLIR)

28 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU PC6 Einige der Einsatzmöglichkeiten der Pilatus Porter: Löschflüge (Flächenbrände). Luftbildflüge, Lastabwurf, Messflüge, Krankentransport, Absetzen von Fallschirmspringern Crew: 2 PAX:max. 8 ohne Sitze Zuladung innen: max. 800kg Löschversion: 800l Stationierung: LANGENLEBARN

29 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU S70 Black Hawk Crew: 4 8 Pax + ca. 2000kg (Mannschaftstransport) Bis zu 18 PAX möglich (Einbau der Bodenplatte dauert ca. 2 Std.) Für Außenlasttransporte: Höchstlast ca – 3800kg je nach Betankung, Temperatur und Höhe. 2000m: ca. 2000kg Höchstlast. Stationierung:LANGENLEBARN

30 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Agusta Bell 212 Crew:3 Mann Pax 8 PAX Mannschaftstransport bis zu 12 PAX Personentransport Höchstlast: ca. 900kg, abhängig von der Betankung, Temperatur und Höhe. 2000m: Höchstlast ca. 600kg. Stationierung: HÖRSCHING Derzeit 2 im Auslandseinsatz bei EUFOR/ALTHEA HELDET4, laufende Modifizierung von 212 in ITALIEN

31 AssE/KatHi Unterstützungsleistungen/ÖBH SKFüKdo/Land 2011

32 Vzlt Erwin SCHELLNEGGER Sachbearbeiter Zivil-Militärische-Zusammenarbeit (ZMZ) Kernaufgaben (Unterstützung bei der Einsatzführung Inland) Assistenzeinsätze (Katastrophenhilfe, Sicherheitspolizeiliche Assistenz) Unterstützungsleistungen Internationale humanitäre Katastrophenhilfe (Entsendung von Pi-Experten) Pionier-Angelegenheiten (Kurs, KFB)

33 AssE und Ulstg/ÖBH Veranlassung und Koordination BMLVS/SIV Streitkräfteführungskommando (SKFüKdo) Kommando Einsatzunterstützung (KdoEU) Durchführung MilKden Unterstützung durch Brig Unmittelbare Verbände (MilStrf&MP, FüUB,…)

34 Assistenzeinsätze (AssE) 2011

35 Vorbemerkungen § 2 Abs. 1 lit. c WG 2001 Zuständigkeit der Anforderung Zweck Rechtserkenntnisse Wiederherstellungsarbeiten präventive Assistenz unabdingbare Notwendigkeit

36 AssE-KatE 2011 ff KdoEinsatzräumeZweck Mann- stunden Manntage MilKdo K VÖLKERMARKTEisstau MilKdo T ACHENSEEHubschrauberbergung MilKdo S BAD HOFGASTEIN Personensuche32330 MilKdo V DORNBIRND-Brückenbau MilKdo NOE LANGENZERS- DORF Technischer Einsatz nach Großbrand 677

37 AssE-KatE 2011 ff KdoEinsatzräumeZweck Mann- stunden Manntage MilKdo T STEEG Bau eines Reduktionsgatters MilKdo ST OBERWÖLZHochwasser Summen

38 Ulstg/ÖBH 2011

39 Ulstg/ÖBH Grundsätzlich kostenpflichtig Ausbildungs- und/oder Öffentlichwirksamkeit Pioniereinsätze D-Brückenbau Schieß- und Übungsplatzbenützung Wintersportveranstaltungen Großveranstaltungen (Sport, Kultur,….) Tragtiereinsätze Personal und Gerätebeistellungen Fahrzeuge, Großgerät, Verpflegungsherstellung,………. …….

40 Ulstg/ÖBH 2011 Gesamt: 131 Ulstg Verrechnete Gesamtkosten: ,57

41 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Gefahrguttransport Luft Grundsatz BMLVS hat Fürsorgeverpflichtung (Bundesbedienstetenschutzgesetz, ADV etc) gegenüber Crews & Passagieren, aber auch die Verpflichtung der Vorsorge, tertiäre Gefahren abzuwenden (z.B. bei Gefahrgutunfällen) und muss im Rahmen der Organhaftung entsprechende Regelungen treffen.

42 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Gefahrguttransport Luft Alle Gefahrgüter müssen aufgelistet werden (Bezeichnung, Gefahrgutklasse, UN-/IDNr., Verpackungseinheiten, Gefahrgutdatenblatt) BMLVS erteilt eine (Dauer-) Ausnahmegenehmigung für den Trsp von Gefahrgut in milLfz Dauerausnahme (normiert) nach Lfz-Type nach Art & Umfang mit & ohne PAX Sicherheitseinschränkungen (flugbetrieblich, Wetter, Ladegewicht, Streckenplanung, Einsatzraum, Einsatzart, etc.) Ergänzung auf Antragstellung der Bedarfsträger

43 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Vorausschauende Planung von Transporten mit Gefahrgut (auszugsweise) Transport von Aggregaten u. Maschinen (mit Betriebsmitteln) Transport von Chemikalien und Gasen Transport von Spreng- und Zündmittel Transport/Mitnahme von batteriebetriebenen Geräten Transport von Außenlasten Gefahrguttransport Luft Klasse oder Unterklasse NebengefahrUN oder ID NummerRichtige Versandbezeichnung bzw. Anmerkung bzw. maximale Nettobergrenzungsmenge 4.3reagiert mit Wasser 1402CALCIUMCARBID 25/50 Box 1,4 kg, 2x 700g Karbidf ü llung: ~ 400g

44 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Gefahrgutwesen Luft Aktuelles MinR HRUZA MSc MSD, BMLVS/Qu Gefahrgutwesen Luft; Umsetzung der IATA-DGR TABELLE 2.3.A, "Bestimmungen für gefährliche Güter, die durch Passagiere oder Besatzungsmitglieder befördert werden"; Neuverlautbarung

45 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Lfz- Anforderung für ULstg (1) Verlautbart mit S93339/2-SKFüKdo/J3(Lu)/2010 Lfz-Beistellung grundsätzlich an Arbeitstagen (Montag bis Freitag) und nach Möglichkeit in der Normdienstzeit. (Ausnahmeregelung Samstag) Anforderungen von milLFz für die EOrg bis spätestens an BMLVS/EFü Anforderungen genehmigter Lfz-Einsätze bis spätestens 6 Wochen vor Übungsbeginn an SKFüKdo/J3(Lu) Anzustreben sind gemeinsame Übungen von EOrg

46 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Lfz- Anforderung für ULstg (2) Zusätzliche Anforderungen während des lfd. Kalenderjahres sind ausnahmslos bei BMLVS/EFü zu beantragen. Es wird bereits im Vorfeld um Verständnis ersucht, sollte aus zwingenden Gründen (AssE im In- und Ausland, Auslandseinsätze, etc.) die Abdeckung des Lfz-Bedarfs nicht oder nur teilweise durchgeführt werden können. Einschränkungen 2012

47 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Einschränkungen 2012 (1) Verteilt mit S94768/35-SKFüKdo/J3(Lu)/2011 am Auszusparende Zeiträume 2012 für die Abstellungen von milLfz Luftraumsicherungsoperation WEF DAVOS Hochgebirgslandekurs WINTER kein milHS 212 verfügbar Hauptübung der Grubenwehren ERZBERG Luftraumüberwachungsübung AMADEUS kein milHS 212 verfügbar Hochgebirgslandekurs SOMMER Ausmusterung Wiener Neustadt WS AssE/ULstg STMK ( )

48 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Einschränkungen 2012 (2) Insbesondere ergeben sich auf Grund der Flugstundenreduktion im Jahr 2012 bei der milHS Type Al3, der laufenden Modernisierung des milHS 212 und der Weiterführung des österr. Einsatzes in Bosnien Einschränkungen. Zur ökonomischen Nutzung der Flugstunden (Einsparen von An- und Rückflugzeiten) wird die eingehende Prüfung einer möglichen Zusammenlegung von Ausbildungs- und Übungsvorhaben empfohlen.

49 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Wichtig! Rechtzeitige vollständige elektronische Vorlage (inkl. Übungsanlage) der Anforderungen (auch genehmigter Einsätze) Der Übungsanlage entsprechend definierter Bedarf (z.B. wie viele PAX in einem Lift, Ausmaß und höchstes Einzelgewicht) Bei Aussenlastflügen detaillierte Planung der Flugstrecke (kein Überfliegen von dicht besiedelten Gebieten, Feuer und exlosionsgefährdeten Industrieanlagen, Verkehrswege sind durch die Polizei zu sperren!) Information der örtl. Flugsportgruppen/Paragleiter, Liftbetreiber Gemeinsame Übungen mehrerer Organisationen Referat Führung Luftunterstützung

50 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Anregungen

51 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Vielen Dank für die Aufmerksamkeit

52 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Programm 6. Oktober 2011 (1) 0730 Uhr:Abfahrt bei der LFS TIROL Uhr:Eintreffen in der PONTLATZ-Kaserne Uhr:Beginn der dynamischen Vorführung Heeresflugretter, Lawineneinsatzzug, Österr. Bergrettung, Lastentransport Uhr:Kaffeepause Uhr:Aufteilung in 3 Gruppen, Beginn Stationsbetrieb. Station IHubschrauber O58 FLIR, Al3, 212, S70, EC135 Heeresflugretter, Österr. Bergrettung Station IIBau D – Brücke und Katastrophenmagazin LANDECK. Station IIIABCAbw – Einsatz mit anschließender San-Dekontamination.

53 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Dynamische Station Bergung mit BMI-HS einer in Bergnot geratenen Person aus der Kletterwand Seilbahnbergung mit Al3 S70 Einfliegen einer LawEGrp Al3 Einfliegen der Ausrüstung der LawEGrp im Netz 212 Einfliegen von 2 Stk. D – Brückenteile

54 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Station I Static Display S Al3 Al3 mit NAHS O58 FLIR EC135 BMI

55 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Station II Vorführung D – Brückenbau händisch und mit Unterstützung von Kran/Stapler und KatMagLgr Führung durch das KatMagLgr

56 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Station III Dynamische Vorführung eines ABCAbw – Einsatzes Unfall mit kampfstoffähnlichen Gefahrengut Bergung durch einen gemischten Aufklärungs – Bergetrupp Abtransport der Verunfallten zum Patientendekoplatz Durchführung der Patientendekontamination Abtransport der dekontaminierten Patienten

57 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU 1230 Uhr – 1330 Uhr: Mittagessen 1330 Uhr – 1430 Uhr: Zusammenfassung Ausblick auf den 5. Workshop von Oktober 2012 am Kreischberg in der Steiermark Verabschiedung mit anschl. Rückverlegung nach TELFS bzw. Heimreise Programm 6. Oktober 2011 (2)

58 Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Anfahrtsplan PONTLATZ - Kaserne


Herunterladen ppt "Obstlt Mag. Dr. Gerhard KÖSTNER MSD, Ltr Ref FüLuU Programm 5. Oktober 2011 (1) ab 0900 Uhr: Eintreffen und Administration an der Landesfeuerwehrschule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen