Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studienergebnisse für die Schweiz 4. Juni 2008, Au Premier, Zürich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studienergebnisse für die Schweiz 4. Juni 2008, Au Premier, Zürich."—  Präsentation transkript:

1 Studienergebnisse für die Schweiz 4. Juni 2008, Au Premier, Zürich

2 Der Schweizer Games-Markt Der Gamer in der Gesellschaft Der Schweizer Gamer Wer ist er? Was spielt er und wie lange? Warum spielt er? Was macht er sonst noch? Online Gaming Das PEGI Alters-Rating Gaming in der Familie Die Schweizer Top Games 2007/2008

3 Erhebungen von A.C. Nielsen ( ) und MediaControl (2007)

4 Stärkstes Wachstum aller Unterhaltungs- Medien Quelle: AC Nielsen ( ) und MediaControl (2007)

5 Erhebungen von Nielsen Interactive Entertainment (2008) in UK, Finnland und Spanien, je 1000 Personen

6 Ein Drittel der gesamten Bevölkerung hat sich in den letzten 6 Monaten 1 Game (PC, Konsole, Portable) gekauft Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=1000 pro Land

7 Gamen ist auch bei Frauen beliebt, es ist nicht mehr eine reine Männer-Welt Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=1000 pro Land

8 In UK gamed jeder Zweite zwischen 16 und 30 Jahren Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=1000 pro Land

9 Gaming ist auch ein Hobby für die ganze Familie Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=1000 pro Land

10 Das Durchschnittsalter beträgt ca. 30 Jahre Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=1000 pro Land

11 Erhebungen von Nielsen Interactive Entertainment (2008) In 15 europäischen Ländern, erstmals auch in der Schweiz, n=6000

12 Auftraggeber: Interactive Software Federation of Europe (ISFE) Durchführung: Nielsen Games Zielgruppe: 6000 aktive Gamer (> 1 Spiel innerhalb der letzten 6 Monate gekauft) Methodik: Online Befragungen Zeitpunkt: Februar bis März 2008 Abdeckung: 15 Länder in Europa, darunter erstmals u.a. auch die Schweiz

13 Beliebtheit von Gaming geht quer durch alle Beschäftigungs-Schichten hindurch… ZivilstandAktuelle Beschäftigung Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

14 … ebenso wie durch eine breite Einkommens- Schicht AusbildungEinkommen in Euro Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

15 Schweizer lieben v.a. Strategie-Spiele und Racing-Titel Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

16 Schweizer spielen etwas weniger als v.a. UK, D und F Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

17 Durchschnittlich werden 5 Games pro Jahr gekauft. Piraterie ca. 20 %, 81 % besitzen ein nicht offizielles Game Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

18 Gaming bedeutet viel Spass und Entspannung Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

19 Gamer haben ein vielseitiges Freizeitverhalten Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

20 Gamer schauen weniger TV-Unterhaltung Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

21 Aktives Gamen macht mehr Spass als passive TV-Unterhaltung Jedoch wird TV eher als Lernmedium genutzt Kino ist nach wie vor ein sehr beliebtes Sozial-Erlebnis Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

22 Die Schweiz hinkt Europa beim Online Gaming hinterher, v.a. Nord-Europa Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

23 Online Gaming ermöglicht gemeinsames Spielen Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

24 Erhebungen von Nielsen Interactive Entertainment (2008) In 15 europäischen Ländern, erstmals auch in der Schweiz, n=6000

25 Über die Hälfte der Gamer kennt ein System für Games Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

26 Obwohl die Bekanntheit von PEGI als Name gering ist, werden die Symbole von allen erkannt Bekanntheit des Namens PEGIBekanntheit der PEGI-Symbole Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

27 Über 80 % empfinden die Symbole als nützlich Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

28 Erhebungen von Nielsen Interactive Entertainment (2008) In 15 europäischen Ländern, erstmals auch in der Schweiz, n=6000

29 Eltern sind meistens ins Gaming der Kinder involviert Eltern, die mit Kindern zusammen gamen Grund, mit den Kindern gemeinsam zu gamen Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

30 Die Verantwortung der Eltern wird zum grössten Teil wahrgenommen Quelle: Nielsen Interactive Entertainment (2008) n=6000 für Europa, 288 für die Schweiz

31 Erhebungen MediaControl ( )

32 Auf Rang 20 das erste Spiel ab 16 Jahren! Quelle: MediaControl

33

34 1. Gibt mehr Geld aus als für Kino oder DVD 2. Jeder Dritte aller 16-49jährigen gamed, mit einem steigenden Anteil von Frauen 3. Ist ca. 30 Jahre alt und hat einen normalen Status (Ausbildung, Einkommen etc.) 4. Spielt mehrheitlich aus Spass und Erholung, am liebsten Strategie und Rennspiele 5. Spielt während ca. 5 Stunden pro Woche 6. Gamer haben ein normales Freizeitverhalten 7. PEGI Symbole sind bei 97% aller Gamer bekannt 8. Eltern nehmen ihre Verantwortung für das Gamen ihrer Kinder grösstenteils ernst 9. In 4 von 10 Fällen wird gemeinsam gespielt 10. Nur 1 der Top 20 Spiele ist ab 16 Jahre zugelassen (Rang 20!)


Herunterladen ppt "Studienergebnisse für die Schweiz 4. Juni 2008, Au Premier, Zürich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen