Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IT Referat DIVX 3. Was erwartet uns? Einführung DivX3 Aufbau MPEG-4 Vergleich DivX4– DivX3.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IT Referat DIVX 3. Was erwartet uns? Einführung DivX3 Aufbau MPEG-4 Vergleich DivX4– DivX3."—  Präsentation transkript:

1 IT Referat DIVX 3

2 Was erwartet uns? Einführung DivX3 Aufbau MPEG-4 Vergleich DivX4– DivX3

3 Andere Video Codecs Mpeg1 VCD (ca KByte/s Mpeg2 SVCD Mpeg4 DivX4.12 (auch genannt OpenDivX) ON2 VP31 (auch genannt VP3) WMV8 (Windows Media Video v8) DivX :) XviD

4 Der Hack bei DivX Überschreiten der Bitraten-Grenze von 256 Kbit/s auf bis zu 6000 Kbit/s Einschalten des Weichzeichners vor der Codierung Das Bild wird vor der Komprimierung unscharf gemacht

5 Videokompression Wieso benötigt man Videokompression? Einfaches Rechenbeispiel: Videoübertragung mit 25 Vollbildern und 720x576 Pixel pro Sekunde, mit einer 24 Bit Farbauflösung hat Bandbreite von 237 Mbit/s Abspeichern von 1 Stunde Videosequenzen = 105 Gbyte.

6 Mpeg4 Standards Mpeg4 ist der Grundaufbau eines DIvX codecs. Was wird beim komprimieren gemacht ?

7 Binary Shape Coding –Matrix (Binary Alpha Map) –definiert, ob Pixel zu Objekt gehört –0 - liegt nicht drin –255 - liegt drin Alpha Shape Coding –definiert Transparenz –Wert zwischen 0 (transparent) und 255 (undurchsichtig) Shape Coding (Form Coding)

8 I-Bilder: ohne Bewegungskompensation P-Bilder: Bezug auf vorhergegangenes I- oder P-Bild Differenzen zwischen Makroblöcken werden kodiert Räumliche Verschiebung durch Bewegungsvektor dargestellt B-Bilder: Grösste Kompressionsrate Referenzieren das vorhergegangene I- oder P- Bild und das nachfolgende

9 1.Motion Compensation » Ähnlichkeiten in Bildfolgen ausnutzen I-VOP P-VOP B-VOP 2.Motion Compensation

10 Beispiel für akzeptablen Kompromiss: IBBPBBPBBPBBIBBP....

11 Hintergrund (Sprite) wird nur einmal übertragen auf Decoder-Seite in Buffer gespeichert nur noch Kamerapositionen werden geändert gute Kompressionsrate 3. Sprite Coding

12 Form, Textur und Gesichtsausdruck werden nur durch Parameter übergeben Facial Definition Parameters (FDP) Gesicht wird durch 84 FDPs beschrieben FDPs werden vom Decoder in Gesicht umgesetzt Animation: Facial Animation Parameters Gesichtsausdrücke 4. Facial Animation

13 Aufteilung des 2-dimensionalen Raumes in Polygone –in MPEG-4 nur Dreiecke Textur wird über das Gittermodell gelegt Texture MappingAnimation Verschieben der Knotenpunkte 5. 2D Meshes

14 DIvX 3 vs. DivX 4

15 Vergleich DivX – Open DivX Szenen aus Matrix gerippt mit 1800 Kbit/s Gesamtzeit 575 Sekunden DivX 3.11: 108,690KB -> durchschnittliche Bitrate : 1384Kbit/s OpenDivX 4a48 : 134,630KB -> durchschnittliche Bitrate : 1745Kbit/s

16 DivX Open DivX

17 OpenDivX zeigt genauere Details Helligkeit und Kontrast besser Unregelmässigkeiten in den Fenstern in der Mitte Open DivX macht besseren Eindruck

18 Aber: Nicht immer ist Open DivX besser Diskrepanz bei Action-Szenen Mal besser, mal schlechter => noch zu verbessernder Code

19 DivX Open DivX

20 Nachteil von Open DivX Aufgrund der möglichen hohen Bitrate hat Open DivX Probleme, bei schnellem Wechsel der Geschwindigkeit in Action – Szenen Muss auf jeden Fall noch verbessert werden

21 Danke !


Herunterladen ppt "IT Referat DIVX 3. Was erwartet uns? Einführung DivX3 Aufbau MPEG-4 Vergleich DivX4– DivX3."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen