Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ludwigsburg Wie geht es jetzt weiter? Ausbildung abgeschlossen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ludwigsburg Wie geht es jetzt weiter? Ausbildung abgeschlossen."—  Präsentation transkript:

1 Ludwigsburg Wie geht es jetzt weiter? Ausbildung abgeschlossen.

2 Ludwigsburg 2 Die Ausbildung geht zu Ende. Was kommt jetzt? Viele Dinge werden sich für euch ändern. Leider bekommt ihr nicht einfach nur mehr Geld und müsst nicht mehr in die Berufsschule gehen. Es kommen viele weitere Rechte, aber auch Pflichten dazu. Die JAV und der Betriebsrat haben schon viel für euch erreicht. Wir werden alles tun, dich auch in Zukunft gut zu betreuen. wir wollen dir den Einstieg in das Arbeitsleben so leicht wie möglich machen.

3 Ludwigsburg 3 Die Arbeitszeit Euere Arbeitszeit beträgt grundsätzlich xx Stunden. Das ist die Berechnungsgrundlage. Abweichungen werden immer auf ein Konto gutgeschrieben oder abgezogen. Einschichtbetrieb 1. Schicht Zeiten einfügen Zweischichtbetrieb 1. Schicht Zeiten einfügen 2. Schicht Zeiten einfügen Dreischichtbetrieb 1. Schicht Zeiten einfügen 2. Schicht Zeiten einfügen 3. Schicht Zeiten einfügen

4 Ludwigsburg 4 Zeitkonten Zeitausgleichskonto Hier betriebliche Regelungen eintragen. Beschäftigungssicherungskonto Hier betriebliche Regelungen eintragen. Gleitzeitkonto Extra-Folie

5 Ludwigsburg 5 Gleitzeit Gleitzeit ist in der Regel nur im Ein- und Zweischichtbetrieb möglich. Im Einschichtbetrieb vor und nach der Arbeit, im Zwei-Schichtbetrieb, nur wenn kein Wechsel mit einem Kollegen erfolgt, außer es ist mit ihm und dem Meister abgesprochen. Euer Gleitzeitkonto beträgt max. +XX und mind. -XX Stunden. (Hier Regelungen eintragen) Ihr müsst euch immer mit eurem Vorgesetzten absprechen, entscheidet aber eigenständig. Zusätzlich zum täglichen Gleiten habt ihr jeden Monat Anspruch auf mindestens XXX Stunden Beginn der Arbeitszeit 1 Stunde vor normal 2 Stunden nach normal Ende der Arbeitszeit 3 Stunden nach normal 2 Stunden vor normal

6 Ludwigsburg 6 Urlaub Ihr habt auch weiterhin Anspruch auf 30 Tage Urlaub nach Manteltarifvertrag. Fragt euren Vorgesetzten nach dem Urlaubsplan, dieser muss bis (hier Datum eintragen) ausgefüllt sein. Wenn ihr vergessen werdet, seid ihr in den Ferien vielleicht der Notnagel!! Lasst euch grundsätzlich euren Urlaubszettel vom Vorgesetzen vor dem Urlaubsantritt abzeichnen!!!

7 Ludwigsburg 7 Betriebsräte im Arbeitszeitausschuss Eure Ansprechpartner, wenn es um die Arbeitszeit geht: Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto

8 Ludwigsburg 8 Grundaufbau Lohn/Gehalt Übertarifliche Zulage Kann jederzeit von der Firma gestrichen werden. Zuschläge Schicht- und Mehrarbeitszuschläge, Belastungen Leistungsentgelt Akkord/Prämie, Beurteilung oder Zielvereinbarung Lohn-/Gehaltsgruppe: Abgesichert vom Tarifvertrag der IG Metall. In der EG 7 gibt es derzeit 2389,00 Euro im Monat. Wir erkämpfen uns mit der IG Metall weitere Entgelterhöhungen. 2007: 4,1 Prozent mehr Geld!

9 Ludwigsburg 9 Lohn-/Gehalts-/Entgeltgruppen (Gruppe eintragen) ist die Facharbeitergruppe. Hier sind Facharbeiter/innen – natürlich auch ihr – mindestens eingruppiert. Das ist euer Grundlohn, der sich nur durch Tarifverhandlungen der IG Metall erhöhen lässt. (ggf. Heranführung beschreiben) Noch Fragen dazu? Euer Betriebsrat hilft euch weiter. EG 8: 2556,50 Euro EG 9: 2723,50 Euro EG 10: 2903,00 Euro EG 11: 3094,00 Euro EG 12: 3309,00 Euro bis EG 17: 4455,50 Euro EG 1: 1768,00 Euro EG 2: 1815,50 Euro EG 3: 1911,50 Euro EG 4: 2007,00 Euro EG 5: 2126,50 Euro EG 6: 2245,50 Euro EG 7: 2389,00 Euro Lohn-/Gehalts-/Entgeltgruppe eintragen

10 Ludwigsburg 10 Weitere Leistungen Weihnachtsgeld/13. Monatseinkommen Steht im Tarifvertrag und beträgt bei euch XXX eines Monatslohns. Altersvorsorgewirksame Leistungen Auch im Tarifvertrag: Ihr erhaltet ab jetzt XXX Euro. Urlaubsgeld Wieder Tarif: Ihr erhaltet für jeden Urlaubstag XXX eures Verdienstes. Erfolgsabhängige Sonderzahlung Freiwillige Leistung des Arbeitgebers.

11 Ludwigsburg 11 Betriebsräte im Lohn- und Gehalts-/Entgeltausschuss Eure Ansprechpartner, wenn es um Geld geht: Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto

12 Ludwigsburg 12 Weiterbildung Ihr wollt euch beruflich weiterentwickeln? Dann empfiehlt sich eine Weiterbildung: Als Techniker, bzw. Meister, oder in einem Studium. Es gibt sehr viele Möglichkeiten. Nach fünf Jahren Betriebszugehörigkeit habt ihr Anspruch auf drei Jahre persönliche Weiterbildung – nach der Weiterbildung müsst ihr wieder eingestellt werden (Qualifizierungstarifvertrag). In den Ferien könnt ihr dann im Betrieb arbeiten und bekommt noch ein paar Zuschläge (z. B. Weihnachten...) Nach dem Qualifizierungstarifvertrag hat jeder Beschäftigte Anspruch auf ein jährliches Qualifizierungsbedarfsgespräch mit seinem Vorgesetzten. Bei uns im Betrieb finden diese Gespräche vom XXX bis zum XXX statt.

13 Ludwigsburg 13 Betriebsräte für Weiterbildung Eure Ansprechpartner: Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto

14 Ludwigsburg 14 Innerbetriebliche Bewerbung Ihr habt immer die Möglichkeit, euch intern zu bewerben. Die Bewerbung sollte sauber abgefasst werden und beim Lesen nicht nach Textbausteinen klingen. Wie es genau gemacht wird und welche Inhalte in eine innerbetriebliche Bewerbung gehören, erfahrt ihr beim Betriebsrat.

15 Ludwigsburg 15 Und sonst? Fahrtkosten Dran denken: Ihr bekommt keine Fahrtkosten mehr. Dafür könnt ihr die Kosten von der Steuer absetzen. Haftpflichtversicherung Kümmert euch um eine private Haftpflichtversicherung, da ihr nach der Ausbildung nicht mehr bei den Eltern mitversichert seid. Krankmeldung Laut Manteltarifvertrag müsst ihr jetzt nicht mehr wegen jedem Krankheitstag zum Arzt rennen. Erst ab dem 3. Krankheitstag müsst ihr eine Krankmeldung abliefern. Am ersten Tag müsst ihr euch bei eurem Vorgesetzten abmelden.

16 Ludwigsburg 16 Wie in der Ausbildung ist natürlich auch im richtigen Berufsleben deine Gewerkschaft für dich da: die IG Metall. Sie übernimmt viele Aufgaben im Betrieb und bietet dir viele Leistungen.

17 Ludwigsburg 17 Die Leistungen der IG Metall Bei Streik mit vorheriger Urabstimmung bekommst du bis zum 14fachen deines Monatsbeitrages in der Woche. Bei Streitigkeiten rund um den Arbeitsplatz erhaltet ihr kostenlosen Rechtsschutz Freizeit Unfallversicherung: Sie zahlt bei Krankenhausaufenthalt bis zum 30fachen des Monatsbeitrages (nach12monatiger Mitgliedschaft). Kostenlose arbeits- und sozialrechtliche Vertretung im Falle von Klagen gegen Arbeitgeber, oder Kranken- und Rentenversicherungsträger (nach dreimonatiger Mitgliedschaft). Mitgliedern in einer außerordentlichen Notlage wird unter bestimmten Bedingungen eine Unterstützung gewährt. Im Todesfall gibt es von der IG Metall auch eine Sterbehilfe.

18 Ludwigsburg 18 Noch mehr IG Metall... Neben den ganzen materiellen Leistungen hat die IG Metall noch viel mehr zu bieten: Den Kampf um eine gerechte Entlohnung in den Tarifrunden Regionale Ausschüsse zu vielen Themen, in denen du dich engagieren kannst Kampf um soziale Gerechtigkeit, z. B. mit Aktionen gegen arbeitnehmerfeindliche Politik. Zusammen feiern und Spass haben: Auf den Camps oder vor Ort (durch regionale Aktionen ergänzen) Ganz wichtig: Qualifizierung und Weiterbildung Die IG Metall bietet dir zu den verschiedensten Themen Seminare an. Die sind für Mitglieder kostenlos.

19 Ludwigsburg 19 Was kostet die IG Metall? Vollverdiener Wie bisher auch: Ein Prozent vom Brutto Schüler/Studierende 2,05 Euro. Bei vollen Leistungen Arbeitslose 1,53 Euro. Bei vollen Leistungen Zivildienst/Bundeswehr 0 Euro. Bei vollen Leistungen Elternzeit 1,53 Euro. Bei vollen Leistungen

20 Ludwigsburg 20 Betriebsräte und Vertrauensleute in den Abteilungen und Bereichen Eure Ansprechpartner: Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto Name Abteilung Kontakt (Telefon) Foto

21 Ludwigsburg 21 Ein paar Worte zum Schluss... Mehr Infos zu allen angesprochenen Themen gibt es wie immer beim Betriebsrat und natürlich immer noch über die JAV. Wir haben versucht, euch so gut wie möglich zu unterstützen und damit die Qualität eurer Ausbildung zu verbessern. In Zukunft werden euch die Betriebsräte und Vertrauensleute zur Seite stehen. So seid ihr weiterhin in guten Händen. Falls irgendetwas sein sollte oder ihr einfach mal vorbeischauen wollt, meldet euch bitte bei uns! Wir wünschen euch ein erfolgreiches Arbeitsleben. Die Betriebsräte, JAVis und Vertrauensleute der IG Metall


Herunterladen ppt "Ludwigsburg Wie geht es jetzt weiter? Ausbildung abgeschlossen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen