Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

20.APRIL 2010 HS JENBACH Willkommen zum regionalen Arbeitstreffen Region Ost.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "20.APRIL 2010 HS JENBACH Willkommen zum regionalen Arbeitstreffen Region Ost."—  Präsentation transkript:

1 20.APRIL 2010 HS JENBACH Willkommen zum regionalen Arbeitstreffen Region Ost

2 Fahrplan Austausch mit Clock buddy (buddies) zu Lernateliertreffen Impulse zum Individuellen Lernbereich Werkzeuge zu Interessen / flexibler Gruppierung Videosequenzen: Management in einer differenzierten Klasse

3 Um zu differenzieren müssen wir können… SchülerInnen wahrnehmen und über sie reflektieren Unterrichts- strategien bedarfsgerecht einsetzen Starkes, klares Curriculum bestimmen flexibel sein Skills

4 Optionen zu Differenzierung im Unterricht nach Bereitschaft nach Interessen nach Lernprofile WachstumMotivationEffizienz

5 Nach Cindy Strickland…

6 Clock Buddies (Uhr-Freunde?) 12:00: Find someone who likes the same color as you do. 3:00: Find someone who shares a similar interest (music, reading, fashion, etc.). 9:00: Find someone who is curious about the same things as you are. 6:00: Find someone who likes the same food as you.

7 Austausch mit Experten zu zweit oder zu dritt Glühende Glühbirne Zeitlimit: 15 3 Sachen, die für mich neu waren 1 Sache, die meine Aufmerksamkeit erweckte 4 Begriffe, worüber ich nicht sicher bin oder mir neu sind

8 Individueller Lernbereich: Vorgaben (Konzeptauszug) Der Fachunterricht wird durch individuelle Lernbereiche im Ausmaß von etwa sechs Wochenstunden pro Klasse und Schulstufe ergänzt, die der Förderung und Schwerpunktsetzung - entsprechend den Bedürfnissen, Interessen und Notwendigkeiten der einzelnen Schülerinnen und Schüler - und der gezielten Vorbereitung auf weitere Bildungswege dienen. Diese Stunden umfassen verschiedene Fachbereiche, unterschiedliche Lernstrategien und Schwerpunktsetzungen.

9 Austausch in gemischten Bereitschafts- gruppen Individueller Lernbereich Bildet (6er) Gruppen und tauscht euch zur Gestaltung des individuellen Lernbereichs aus. Haltet eure Ergebnisse auf dem Schachtelbild fest. Arbeitszeitausmaß: 40

10 Angebote der PHT: Interessenserhebung Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten im Unterricht (Direktorin der offenen Schule in Kassel) Teammanagement im Unterricht (Haeske) Fächerübergreifender Unterricht- Lernfeldarbeit Natwi (Labudde) Individualisierung&Differenzierung: Sprache schafft Differenz (Rüttimann)

11 Personalisierung vs Individualisierung & Differenzierung Personalisierung (Lernen wird von den Schüler/innen selbst gesteuert) Bereitschaft Interesse Lernprofil Lerninhalte Lernaufgaben Lernprozesse Lernprodukte Lerngruppierung Lernstandbeobachtung Lernumgebung Individualisierung & Differenzierung (Lernen wird durch die Lehrperson gesteuert)

12 Unser Ziel beteiligt Urheberschaftserlebnis betroffen Aktivierungserlebnis

13 Birgits Impulse zu Personalisierung: Schreibwerkstatt Peer AustauschLehrergesprächÜberarbeitung

14 Was mir auffällt, mich anspricht/verwirrt Tipps & Rückmeldung Ich habe… genossen. Mir hat … gefallen. Ich habe… ganz spannend/interessant/ … gefunden. Ich verstehe (nicht)… Mir ist (nicht) klar… Ich bin (nicht) sicher… …….. Was wäre, wenn….? Du könntest… probieren. Hast du…. probiert? Vielleicht wäre es besser/sinnvoller…. Ich schlage vor…. Ich kann mir vorstellen, dass…. response & feeding forward statt beurteilen

15 Lerntagebuch Hinweise, wie Lerntagebücher verwendet werden können- siehe schriftliche Unterlagen (Kopien) von Tanja Westfall-Greiter

16 Meine Lernzonen Zu leichtGerade richtig! Das Ziel erfasstZu schwierig Ich habe sofort verstanden…. Ich weiß bereits wie….. Das ist ein klarer Fall…. Ich werde sicher ein Sehr gut bekommen Ich fühle mich wie im freien Fall… Ich bin entspannt… Ich bin gelangweilt.. Keine große Anstrengung nötig Ich kenne ein paar Dinge… Ich muss nachdenken…. Ich muss mich anstrengen.. Ich muss beharrlich weiter dran bleiben… Ich habe einige Nüsse geknackt…. Ich bin auf Draht… Ich muss um/neu gruppieren…. Ich bin herausgefordert Es ist die Anstrengung, die zum Erfolg führt! Dies ist die Leistungszone! Dahin wollen wir! Ich weiß nicht wo ich anfangen soll…. Ich kapiers nicht…. Ich dreh mich im Kreis… Mir fehlen die Grundlagen… Ich bin frustriert… Ich bin verärgert…. Das macht keinen Sinn… Meine Anstrengung macht sich nicht bezahlt…..

17 Und…… Lesewerkstatt Sustained silent reading (S&S lesen eine bestimmte Zeit pro Tag/Stunde- wählen selbst aus) Digitale Lernumgebung: Austausch im EduMoodle; photo story; ; … Freewriting & Selbstreflexion Lernportfolios Gemeinschaftstagebücher Projekte Lernlabor ……..

18 Austausch mit 6 Uhr Partner/in Rundgang zu Möglichkeiten für die Mitbestimmung der Lernenden Zeitausmaß: 20

19 Werkzeuge zu Interessen Servus! Interessensbingo Interessensinventar Interessenscollage …

20 Servus! Like writing into my diary Help my family Have an exotic pet (Which one?) Learn best when I can try things out Im good at sports (in which one?) Like reading in my freetime. Think, our school is okay. Like watching TV Like texting friends Like group work Like to do things on my own Like computer games Like taking care of my siblings Am good at story telling Prefer teamsports Learn best with music Like craftingHave a lot of friends Finish things in the last minute Learn best when reading Prefer doing homework on my own Like drawing Am good at memorizing lyrics/poems Like presenting things in class

21 Interessensbingo S/S füllen die BINGO-Tabelle mit ihren eigenen Interessen und Hobbies. Dann spielen sie BINGO: Namen werden willkürlich aufgerufen, Schüler/in nennt ein Interesse, das in ihrer BINGO- Tabelle steht. Habe ich es auf meinem Blatt stehen, kreuze ich es an. Wenn eine Reihe/Spalte/Diagonal komplett abgedeckt ist, rufe ich BINGO!.

22 Nonverbale Interessensinventar Name im Kreis Zeichnungen und Bilder von persönlichen Interessen rund herum Name Bild

23 Nonverbale Interessenscollage

24 Werkzeuge für flexible Gruppierung Clock buddies Gruppierung nach Gardners Zugänge Gruppierung nach Interessen Gruppierung nach Lernpräferenzen Jigsaw/Gruppenpuzzle Klare Rollen, Jokers & Signale für Gruppenarbeit Think/pair/share …….

25 Videosequenz: Differenzierung in der Praxis AhasBestätigungen Fragen/ Hot spots

26 Nächstes Treffen Mittwoch, 16. Juni 2010 – 9:00 – 17:00 Uhr Reschenhof in Mils bei Hall Anmeldung erforderlich (Einladung dazu erfolgt via )

27


Herunterladen ppt "20.APRIL 2010 HS JENBACH Willkommen zum regionalen Arbeitstreffen Region Ost."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen