Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.jugendeinewelt.at Sport in der Don Bosco - Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel Don Bosco Fußballschulen GOL.A.S.O in Ecuador Vortrag von Ing. Reinhard.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.jugendeinewelt.at Sport in der Don Bosco - Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel Don Bosco Fußballschulen GOL.A.S.O in Ecuador Vortrag von Ing. Reinhard."—  Präsentation transkript:

1 Sport in der Don Bosco - Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel Don Bosco Fußballschulen GOL.A.S.O in Ecuador Vortrag von Ing. Reinhard Heiserer Geschäftsführer Jugend Eine Welt

2 Sport und Entwicklung 1. Hintergrund: Don Bosco und der Sport 2. GOL.A.S.O: Fußballschulen für Straßenkinder in Ecuador 3. Kampagne Fußball für Straßenkinder in Österreich TV-Spot

3 … beitragen, damit das Leben junger Menschen gelingt. Don Bosco 1. Unser Ziel / Hintergrund:

4 Don Bosco und der Sport damals Im 19. Jahrhundert prägte in Turin/Italien ein aufstrebender junger Priester neuen Formats die Gesellschaft: Don Johannes Bosco.

5 Wer war Johannes Bosco? Ein Priester für die Jugend Turins ( ) Ein Sozialpionier, der Schulen und Lehrwerkstätten gründete Ein Ordensgründer, dessen Netzwerk bis heute für ca. 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche Bildung und Ausbildung gewährleistet

6 Die Pädagogik Don Boscos Vertrauen in das Gute; Erziehung mit Liebe Die Offenheit für alle menschlichen Werte: Weltbejahung Freude im Alltag

7 Junge Menschen brauchen... Ein Zuhause Eine Schule Einen Spielplatz Eine Kirche Geborgenheit Ausbildung Freude und Gemeinschaft Werte A S S I S T E N Z - V O R B I L D

8 Don Bosco immer mit Sportplatz! Ob Sandstrand mit improvisierten Toren oder eine eigene Sportstadt in Buenos Aires für viele tausende Sportler, in der Spiel- und Sporterziehung ist Don Bosco kreativ. (DB Zitat Gesundheit)

9 Don Bosco und der Sport heute In der Don Bosco Entwicklungszusammenarbeit weltweit nimmt Sport nach wie vor eine wichtige Rolle ein. Regionale Schwerpunkte: Fußball, Volley- und Basketball, Tanzen, …

10 Don Bosco weltweit aktiv Heute arbeiten etwa Salesianer und Don Bosco Schwestern in 132 Ländern. Sie wenden sich besonders den benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu. Ihre Schwerpunkte: Schulen, Jugendzentren, Straßenkinder, Berufsausbildung.

11 Don Bosco in Zahlen Auswahl Projekte: (hier ca ) Salesianer Don Boscos Don Bosco Schwestern Jugendzentren Kindergärten, Schulen, Universitäten Berufs-Ausbildungs- Projekte Straßenkinder- und Sozialprogramme

12 Der Verein Jugend Eine Welt Der 1997 gegründete Verein Jugend Eine Welt unterstützt das weltweite Don Bosco Netzwerk vor allem in Lateinamerika, Afrika, Asien und Osteuropa: 4 Säulen des Engagements: Projektförderung / -vermittlung Volontariate / Freiwilligeneinsatz Bildungsarbeit und Anwaltschaft in Österreich Fundraising / Öffentlichkeitsarbeit

13 2. Don Bosco Fußballschulen Weltweit gibt es zahlreiche unterschiedliche Don Bosco Fußballschulen. Jugend Eine Welt unterstützt Fußballschulen in mehreren Ländern (Ecuador, Mexico, Brasilien, ….)

14 GOL.A.S.O. in Ecuador - ca. 500 Burschen und Mädchen: benachteiligte Kinder und Jugendliche plus Familien Alter ca. 10 – 17 Jahre - 3 Altersgruppen - In 7 Städten landesweit GOL.Gol (Tor) A.Amistad (Freundschaft) S.Solidaridad (Solidarität) O. Organisación (Organisation) Golasso – Supertor!

15 DB – Straßenkinderprogramm Das Straßenkinder-Programm in Ecuador umfasst landesweit Sozialarbeit, Schlafstellen, Tageshorte, Schule und Berufs-Ausbildungs-Programme, etc. für tausende Kinder und Jugendl.

16 Straßenkinder in Ecuador Ausgangslage: Kinderarbeit, schwierige Familienverhältnisse, keine Schule, negative Einflüsse der Straße, keine Zukunftsperspektive, …

17 Ziel: Kinder von der Straße holen Die Don Bosco Fußballplätze sind eine lebensfrohe Alternative zu Drogen und Kriminalität, die in den Armenvierteln herrschen. Persönlichkeitsentwicklung positiv mitgestalten!

18 Chance des Sportes …. Soziale Re-Integration, die bei den positiven Qualitäten der Kinder und Jugendlichen ansetzt. Angebote GOL.A.S.O.: Fußballpädagogik Schulbildung Berufsausbildung Ausspeisungen Gesundheitsfürsorge Elternschulen Workshops für Kinder Wettbewerb Friedenserziehung

19 Gol.A.S.O: Fußballtraining Professionelles Training (3-4x / wöchentl.) zieht junge Leute an. Chance auf Entdeckung durch Scouts für Profimannschaften.

20 Gol.A.S.O: Schulbesuch Ball und Bildung: Fußball ist Teil eines Gesamt- konzeptes: Ziel des hl. Don Bosco (Jugendpatron): Gute Christen und verantwortungsvolle Staatsbürger

21 Gol.A.S.O: Berufsausbildung Berufsorientierung, Berufsausbildung und Berufseinstiegsprogramme sind Teil des Programmes. Fußball eröffnet nicht nur sportliche Wege

22 Gol.A.S.O: Workshops Nach dem Training kommen in Gesprächsgruppen auch heikle Themen zur Sprache. Stärkung des Selbstbewusstseins, Lebensschulung, …ist das Ziel.

23 Gol.A.S.O: Elternschule Re-Integration heißt, auch die Beziehung der Kinder zu den Eltern und der Familie zu verbessern. Eine eigenes Programm für Eltern hilft diesen, ihre eigene Lebenssituation – und damit die der Kinder - zu verbessern.

24 Gol.A.S.O: Erfolge Hechos no Palabras! - persönliche Erfolge - sportliche Erfolge - gesellschaftliche Erfolge

25 Gol.A.S.O: Erfolgsfaktoren - Fußball knüpft bei den Lebensgewohnheiten an. - Verbindung von Ball und Bildung - Aufbau positiver Beziehungen (Erzieher, Trainer, Mitspieler)

26 Gol.A.S.O: David gegen Goliath Die Fußballmannschaft der Schule des Straßenkinder- projektes erringt einen riesigen Erfolg: Freude, Jubel, aber auch Auftrag zum Weitermachen! (Zitat Brief Pedro)

27 3. Aktionen in Österreich Die Kampagne Fußball für Straßenkinder bietet für jeden Interessierten Anknüpfungspunkte zur Bildungsarbeit in Österreich: Kinderarbeit/Kinderrechte, Sport/Gesundheit, Entwicklungszusammenarbeit/Fairer Handel, Soziales/ Wirtschaft, Politik/Globalisierung, …

28 Fair gehandelte Fußbälle Ein fair gehandelter Fußball wird zum idealen Werbeträger; der Verkaufserlös (ca Bälle) fließt als Projekt-förderung in die Don Bosco Fußball-Schulen Ecuadors.

29 Ballon Ein luftiger Werbeträger: Der größte Fußball Österreichs rollt und fliegt nicht, sondern fährt… Jeder kann ihn mieten.

30 Prominente für Straßenkinder Bitte lächeln: Auch zahlreiche Prominente unterstützen die Kampagne Fußball für Straßenkinder…

31 Aktionen Höhepunkt 2006: Dank engagierter Personen und Sponsoren gibt es eine tolle Großveranstaltung mit Kindern in Linz.

32 Bundesliga hilft Höhepunkt 2006: Die Vereine der T-Mobile Bundesliga unterstützen Fußball für Straßenkinder (Bandenwerbung, Spenden,..) und damit die Don Bosco Fußballschulen.

33 Eigene Informationsmaterialien Eigene Referenten und pädagogische Materialien, aber auch Service und Materialien wie DVDs, Filme, ….von Partnern wie BAOBAB (J1W ist ein Träger) sind wichtige Basis für eine erfolgreiche Bildungsarbeit in Österreich.

34 Ecuador bei der Fußball WM! Si se puede! Die Fußball WM 06 in Deutschland mit Ecuador bringt unsere Kampagne erwartungsgemäß stark in die Medien (ORF, Radios, Zeitungen, Internet, …).

35 Resümee: Sport ist wichtiger Teil der weltweiten Don Bosco Entwicklungszusammenarbei t Fußball ist für Kinder und Jugendliche in Entwicklungs- länder die Chance auf ein besseres und glückl. Leben. Durch Fußball wird in Österr. Interesse an EZA geweckt.

36 Kontakt: St. Veit Gasse 21 A-1130 Wien/Österreich Tel:

37 Jetzt noch Werbung (1) Spendenkonto: PSK Kennwort: Fußballschulen

38 Jetzt noch Werbung (2) Fernsehspot

39 Dank Danke für Ihr Interesse! Reinhard Heiserer, GF Jugend Eine Welt

40 So lets have fun......and play fair


Herunterladen ppt "Www.jugendeinewelt.at Sport in der Don Bosco - Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel Don Bosco Fußballschulen GOL.A.S.O in Ecuador Vortrag von Ing. Reinhard."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen