Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/2010 1 medfein GmbH Produktprogramm Portkanülen + Portinfusionssets.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/2010 1 medfein GmbH Produktprogramm Portkanülen + Portinfusionssets."—  Präsentation transkript:

1 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ medfein GmbH Produktprogramm Portkanülen + Portinfusionssets

2 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Einsatzgebiet Portkanülen (auch Hubernadeln oder « nicht stanzende Nadeln genannt) sind extra dafür geeignet, um durch das Silikonseptum einen Zugang zum implantierten Ports zu schaffen. Sie werden eingesetzt bei: - Chemotherapie - Blutentnahme - Parenterale Ernährung - Transfusionen - Injektion von Kontrastmittel für MRI oder CT Untersuchungen. Vene Katheter Portgehäuse Septum Haut PPS Sicherheits- infusionsset

3 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Warum braucht man für den Portzugang eine Hubernadel ? Standard- nadel Huber- nadel Spezieller Schliff der Nadel Tangential angeschliffene Spitze = kein Ausstanzen des Septums

4 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Vom Einsatzzweck abhängige Varianten Gerade oder 90° gebogene Nadeln Mit Infusionsleitung Sicherheitsnadel CT-kompatibel

5 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Gerade oder 90° gebogene Portkanülen 4 Nadeldurchmesser 23G (0,6 mm) (nur für Pädiatrie ) 22G (0,7 mm) (Schwarz ) 20G (0,9 mm) (Gelb ) 19G (1,1 mm) (Hellbraun ) 5 Nadellängen : 20 mm 25 mm 30 mm 35 mm 38 mm Artikelnummern 52xxxx > 90° gebogene Nadeln 51xxxx > Gerade Nadeln - Im POLYSITE Kit enthalten - Maximale Verbleibdauer im Port = 1 Tag

6 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ POLYPERF®: Standard Portinfusionsset 3 needle diameters (Gauge) 22G (0,7 mm) (Black ) 20G (0,9 mm) (Yellow ) 19G (1,1 mm) (Light brown ) 5 needle lengths : 17 mm 20 mm 25 mm 30 mm 35 mm Artikelnummern 58XXXX > Portinfusionsset mit Luer-Lock und Klemme 59XXXX > Portinfusionsset mit Luer-Lock, Klemme und Zuspritzmöglichkeit (Y- Stück) Portinfusionsset mit Butterfly-Flügeln für einfaches Handlling beim Einstechen und Herausziehen der Nadel aus dem Portseptum. Breite Flügel gewährleisten eine gute Stabilität der eingestochenen Nadel. Farbige Flügel sowie Farbmarkierung auf der Verpackung für einfache und sofortige Gauge Identifikation. DEHP-frei and Latexfrei. Maximale Verbleibdauer im Port = 8 Tage

7 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Verletzungen beim Gebrauch von Hubernadeln Welche Risiken gibt es?

8 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Ursachen der Verletzungen und mögliche Risiken Beim Herausziehen der Nadel kann es zu einem unkontrolliertem « Abschnappen » kommen Dadurch ergibt sich, speziell für die den Port niederdrückende Hand, ein Verletzungsrisiko Solche Vorfälle sollten nicht unterschätzt werden, da damit das Risiko einer Kontaminierung mit blutbezogenen Krankheiten besteht: Hepatitis B virus (HBV), Hepatitis C virus (HCV), Humanes Immundefizienz Virus (HIV) das zu AIDS führt.

9 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Sicherheits-Portinfusionssets Definition einer Nadelverletzung : Eine Nadelverletzung ist eine oberflächliche Wunde, in der Regel hervorgerufen durch die Nadelspitze, aber auch durch andere scharfe Instrumente. Zweck einer Sicherheitsnadel: Zuverlässige Vermeidung von versehentlichen Nadelverletzungen Sicherer Verschluss der Nadel während der weiteren Handhabung, bis zu dem Zeitpunkt wo die Nadel im Nadelcontainer abgelegt wird.

10 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Lamontagne et al. Hygienes.2003;11:113 (GERES Report) Anwendungen Anzahl der Fälle N (%) In / Anwendungen RR [IC95%] Blutproben capillary venös hemocultures arteriell 8 (7%) 35 (32%) 5 (4.5%) 15 (14%) [3-16] 7.2 [2.1-24] 12 [4.8-31] Injektionen Subkutan Andere 17 (15%) 2 (2%) [ ] 2 [ ] Infusionen Placement Ablation (wings) 16 (14.5%) 3 (3%) [ ] 6.8 [ ] Implantierten Ports 9 (8%) [8.8-71] TOTAL110 (100%)4,72 Risko = 5 x höher Das Risiko von Nadelverletzungen in Abhängigkeit von verschiedenen Anwendungen.

11 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ EU Richtlinie zur Vermeidung von Nadelverletzungen EU Richtlinie2010/32/EU vom 10. Mai 2010 zur Vermeidung von Verletzungen im Krankenhaus- und Gesundheits-sektor, hervorgerufen durch scharfe Gegenstände lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2010:134:0066: 0072:EN:PDF Abstimmung vom 11. Februar über die Resolution Das Europäische Parlament beschloß, die zuvor erarbeitete Vereinbarung über die Vermeidung von Verletzungen im Krankenhaus- und Gesundheits-sektor, hervorgerufen durch scharfe Gegenstände, in eine europäische Richtlinie zu überführen Maßnahmen für die Mitgliedsländer: Spätestens bis zum 11. Mai 2013 muß die Richtlinie in nationales Recht umgesetzt werden.

12 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ POLYPERF® Safe PPS Sicherheits-Portinfusionssets PRÄSENTATION

13 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ POLYPERF® Safe PPS: Sicherheits-Portinfusionsset Mit einer Hand zu bedienendes Nadelextraktionssystem, dass in den USA und weiteren Ländern patentiert ist. Verhindert 100% zuverlässig jegliche unbeabsichtigte Berührung mit der Spitze oder dem Schaft der Nadel, während bei der Mehrzahl der Wettbewerbsprodukte auch nach dem Verschluß der Nadel immer noch das Risiko einer Berührung mit dem Nadelschaft möglich ist. Wie zum Beispiel bei der Smiths Medical Gripper Plus®, die einen Teil der Nadel unverschlossen läßt. Selbst in der Verschlussposition besteht daher immer noch das Risiko eines Kontaktes mit der blutigen Nadel Zwei Ausbuchtungen mit Flügelchen auf dem Gehäuse des PPS Systems sorgen für ein einfaches Handling beim Einstechen und Herausziehen der Nadel Die Nadelspitze und der Nadelschaft sind vollständig verschlossen

14 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ POLYPERF SAFE : Sicherheits-Portinfusionsset Einhand Bedienung Das PPS System ermöglicht dem medizinischen Fachpersonal das Entfernen der Nadel aus dem Port mit einer Hand (siehe dazu die Zeichnungen) während sie gleichzeitig mit der anderen Hand über die angeschlossene Spritze einen Druckausgleich herstellen, d.h. das gleichzeitig während die Nadel aus dem Port heraugezogen wird, Kochsalzlösung injeziert wird. Normalposition des Sicherheits- Portinfusionsset während des Gebrauchs (Kolben in horizontaler Position ) Kolben aufrichten und in vertikale Position bringen Nadel mit einer Hand aus dem Port herausziehen und gleichzeitig mit der anderen Hand Kochsalzlösung injizieren (Druckausgleich herstellen) Druckausgleic h herstellen Entsorgung der gebrauchten Nadel in einem speziellen Container ohne Gefahr mit der blutigen Nadel in Kontakt zu kommen, nachdem die Nadel verschlossen wurde..

15 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Entfernen der Nadel mit Druckausgleich Was geschieht beim Druckausgleich : Einspritzen von steriler Kochsalzlösung während des Herausziehens der Nadel Vermeidung eines Unterdruckes während des Herausziehens der Nadel Warum ist der Druckausgleich wichtig?: Um den Rückfluss von Blut in den distalen Teil des Portkatheters zu verhindern und damit die Gefahr von Katheterverschlüssen (häufigste Portkomplikation, in 28% der Fälle). Um das Eindringen von Heparin in die Blutbahn des Patienten zu verhindern Um die Häufigkeit von Thrombolytica (z.B. Urokinase) Injektionen zu verringern, die zur Beseitigung von Katheterverstopfungen eingesetzt werden.

16 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Polyperf Safe: Ziel des Druckausgleiches

17 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ In-Vitro Studie über Druckausgleich bei Portkatheter Ziel der Untersuchung: den Einfluss des Druckausgleiches zu bestimmen, in dem mittels eines Testaufbaues die physiologischen Vorgänge simuliert werden. Methode: Der durch das Herausziehen der Nadel aus dem Portseptum, ohne gleichzeitigem Druckausgleich, hervorgerufene Rückfluss wurde mit Ports verschiedener Hersteller getestet. Portmanagement: Einfluss eines korrekt ausgeführten Druckausgleiches auf die Häufigkeit von Verstopfungen an der Katheterspitze (eine experimentelle Studie) Journal of Vascular Access, 2010, J Lapalu, H Levert, O. Albert, S Villiers, MC Douard Der während des Herausziehens der Nadel erzeugte Unterdruck führt zu einem Rückfluss (Reflux) von Blut in den Portkatheter

18 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Resultate p < 0,001 Die Herstellung eines Druckausgleiches während des Herausziehens der Nadel verringert das Auftreten eines Blutrückflusses um fast 80%. Wo ein Rückfluss beobachtet werden konnte, war die durchschnittliche Menge nur die Hälfte von dem, was ohne Druckausgleich gemessen wurde. Die Resultate dieser Studie zeigen die Wichtigkeit des Druckausgleiches während des Herausziehens der Nadel, um den, zu Katheterverstopfungen führenden, Blutrückfluss zu verhindern.

19 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Druckausgleich Der Druckausgleich in den französischen Empfehlungen zur Pflege und Handhabung von implantierten Ports Haute Autorité de Santé (French Health Authority), December 2000 Société Française dHygiène hospitalière (French Society of Hospital Hygiene), March 2012

20 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS Verkaufsarguments 100% Sicher: Absolut kein Risiko mit dem Schaft oder der Spitze der Nadel in Berührung zu kommen Druckausgleich: Vermeidung von Katheterverstopfungen Reduzierung der, mit Katheterverstopfungen einhergehenden, Kosten (Röngtenuntersuchung, Arbeitszeit, Portexplantation, etc.)* Ungehinderte Sicht auf die Nadeleinstichstelle frühzeitiges Erkennen von Entzündungen oder anderen Komplikationen Einfaches Handling für das Pflegepersonal Intuitive Einhandbedienung Angenehme Trageweise: kleines Schaumstoffkissen zur sicheren Fixierung und Abpolsterung *Biffi R et al., Totally implantable central venous access ports for long-term chemotherapy, Annals of Oncology 9: ,1998

21 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Kostenreduzierung für Thrombolytica Durch die Einführung der PPS® Portinfusionssets in 2006 wurde eine jährliche Kostenersparnis von 26,000 im Jahre 2009 im St Louis Hospital (Paris, Frankreich) > 50,000 Portinfusionssets / Jahr, erreicht. Deutlich weniger Katheterverstopfungen und damit weniger Verbrauch von Thrombolytica Thrombolyticaverbrauch (Ampullen pro 1000 eingesetzter Portinfusionssets) 2009 : Ersparnis von (Verringerung von Urokinase) PPS

22 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Der Einsatz von PPS® Portinfusionssets und damit die korrekte Ausführung eines Druckausgleiches führt zu : Einsparungen an Thrombolytica (26,000/Jahr im St Louis Hospital Einsparungen an Heparin Einsparungen durch weniger Portexplantationen (ca. 500/Patient) Zeitersparnis für das medizinische Fachpersonal Sicherheit für das Pflegepersonal (Vermeidung von Nadelstichverletzungen) Erhöhter Patientensicherheit (verringertes Infektionsrisiko) Kostenanalye => HuberNeedles_EnglishVersion_ xlsmHuberNeedles_EnglishVersion_ xlsm Medical and nursing times depending on the injection strategy (deterministic analysis) Druckausgleich: Kostenanalyse

23 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Zur Erinnerung: PPS Positionierung Nur mit einer Sicherheitsnadel die wirklich 100% sicher ist, kann das Pflegepersonal einen korrekten Druckausgleich durchführen Druckausgleich : Vermeidung von Katheterverstopfungen Reduzierung, der durch Katheterverstopfungen hervorgerufenen Kosten (Röngtenuntersuchung, Arbeitszeit, Portexplantationen, etc.)* Kompletter Schutz (100%) : Spitze & Schaft der Nadel Freie Sicht auf die Einstichstelle : Rechtzeitiges Erkennen von Entzündungen Angenehme Trageweise Intuitive Einhandbedienung

24 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ POLYPERF® Safe & PPS Quick® 3 needle diameters (Gauge) 22G (0,7 mm) (Black ) 20G (0,9 mm) (Yellow ) 19G (1,1 mm) (Light brown ) 6 needle lengths : 15 mm 17 mm 20 mm 25 mm 30 mm 35 mm Artikelnummern 60xx XX > Infusionsleitung mit Luer-Lock und Klemme 61xx XX > Infusionsleitung mit Luer-Lock, Klemme und Zuspritzmöglichkeit (Y-Stück) 62xx xx > 60XXXX mit BD Q-Syte geschlossenem System 63xxxx > 61XXXX mit BD Q-Syte geschlossenem System und Zuspritzmöglichkeit (Y-Stück) POLYPERF® Safe PPS Quick® Maximale Verbleibdauer im Port = 8 Tage

25 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS Flow + ® Zweite Generation des PPS Sicherheits-Portinfusionssets

26 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Was ist ein automatischer Druckausgleich? 30/09 Manueller Druckausgleich Eine Hand entfernt die Nadel und die andere Hand bedient die Spritze und drückt etwas Kochsalzlösung in die Portkammer Automatischer Druckausgleich Mit der Bewegung einer Hand wird die Nadel entfernt und gleichzeitig etwas Kochsalzlösung in die Portkammer gedrückt Flush POLYPERF® SafePPS Flow+®

27 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Vorteile eines automatischen Druckausgleiches 30/09 ONCOLOGY DIVISION (1) Lapalu J et al., Totaly Implantable Port Management: Impact of positive pressure during needle withdrawal on catheter tip occlusion (An experimental study), Journal of Vacsular Access, (2) CE mark file - 94% (p<0,001) (1) (2) « PPS » PPS Flow+® Manueller Druckausgleich: in 20% aller Fälle kommt es noch zu einem Blutrückfluss (abhängig vom Anwender) Automatischer Druckausgleich: Blutrückfluss nur noch in 5% aller Fälle

28 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Grundplatte Auszieher mit Öffnung Kolben Hubernadel Zweite Generation des PPS Sicherheits-Portinfusionsset: PPS Flow+® Automatischer Druckausgleich

29 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS Flow+® Sicherheits- Portinfusionsset mit automatischen Druckausgleich Entfernen der Nadel

30 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS Flow+: Ziel des Druckausgleiches

31 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS Flow+ : Sicherheits-Portinfusionsset mit automatischen Druckausgleich 3 needle diameters (Gauge) 22G (0,7 mm) (Black ) 20G (0,9 mm) (Yellow ) 19G (1,1 mm) (Light brown ) 6 needle lengths : 15 mm 17 mm 20 mm 25 mm 30 mm 35 mm Artikelnummern 70xx XX > Infusionsleitung mit Luer-Lock und Klemme 71xx XX > Infusionsleitung mit Luer-Lock, Klemme und Zuspritzmöglichkeit (Y-Stück) 72xx XX > mit BD Q-Syte geschlossenem System 73xxxx > mit BD Q-Syte geschlossenem System und Zuspritzmöglichkeit (Y- Stück) Die neueste Generation des Sicherheits-Portinfusionsset, dass einen automatischen Druckausgleich bietet, wo mit einem Handgriff die Nadel entfernt und gleichzeitig die Kochsalzlösung eingespritzt wird. Maximale Verbleibdauer im Port = 8 Tage

32 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS® Flow+: Prospekt (in Englisch)

33 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Closed Needleless connector BD Q-Syte

34 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Needleless connector : BD Q-Syte PPS with BD Q-syte closed luer access pre-sealed on the tubing BD Q-syte needleless connector Prevents catheter-related bloodstream infection (CRBI) maintains a sterile environment for the entire infusion line assembly Pre-sealed : Simplified handling (fewer steps for nurse) Split septum (silicone) No internal mechanism Clear shaft

35 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Needleless connector : BD Q-Syte Steps on handling 30/09 DIVISION ONCOLOGIE

36 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Positioning 30/09 Complete protection for Nurse and Patient Only Safety Huber needle offering closed luer access pre-sealed to the main line (contrary to competitors proposing on the Y site only) Patient - Protection of catheter-related bloodstream infection (CRBI) - Prevention of catheter obstruction Nurse - Good manipulation practices respect - Simplified handling - ABE prevention

37 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS CT® CT kompatible Hochdruckvariante des PPS Sicherheits-Portinfusionsset

38 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS CT®: Produktspezifikationen Gleiche zuverlässige Sicherheitssystem wie die POLYPERF® Safe Produkte Spezielle hochdruckfähige Ausführung (Infusionsleitung und Verbindungen) für die Infusion von Kontrastmittel während eines CT Scan oder einer MRI Untersuchung. Maximale Flussraten: 2ml/Sek. für 22G Nadeln 5ml/Sek. für 20G und 19G Nadeln Leichte Identifizierung der Hochdruckfähigkeit : Klemme mit auffälligem roten Ring Mehrsprachiges Etikett auf der Produktverpackung

39 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS CT Mehrseitiges Etikett auf der Produktverpackung Ablösbares mehrsprachiges Etikett zum Befestigen an der Infusionsleitung. Sorgt für eine leichte Identifizierung, das der Patient einen CT-Scan kompatiblen Port hat. j

40 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS CT : Hochdruck Sicherheits- Portinfusionsset 3 needle diameters (Gauge) 22G (0,7 mm) (Black ) 20G (0,9 mm) (Yellow ) 19G (1,1 mm) (Light brown ) 6 needle lengths : 15 mm 17 mm 20 mm 25 mm 30 mm 35 mm Artikelnummern: 80XX XX > Infusionsleitung mit Luer-Lock und Klemme 81XX XX > Infusionsleitung mit Luer-Lock, Klemme und Zuspritzmöglichkeit (Y-Stück) Maximale Verbleibdauer im Port = 8 Tage

41 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS® : Studie Prospektive (Überprüfung der positiven Produkteigenschaften der PPS-Nadeln) Untersuchung: Saint Louis AP-HP Hospital, Paris, Frankreich. Befragt wurde das Pflegepersonal und Patienten: 208 Port-Patienten, aus den Bereichen Hämatologie, Immunologie und Onkologie Dauer: 2 Monate (Juni - July 2005) Material: PPS 22G, mit den Längen 17, 20 und 25 mm Untersucht wurden: Sicherheit der Produkte, Einstechen und Herausziehen der Nadel vergleichende Beurteilung gegenüber anderen Hubernadeln Patientenkomfort Druckausgleich leicht durchführbar ?

42 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ *114 Patienten haben schon Erfahrungen mit anderen Hubernadeln gehabt : Beurteilung mit Sehr gut oder Gut = 97% Sicherheitsnadel gegen normale Hubernadel N= 197 Besser 95% Identisch 3% Schlechter 2% Druckausgleich N= 192 Möglich 86% Schwierig oder nicht möglich 14% Anzahl Patienten=N Sehr gut oder Gut Mangelhaf t Nicht darstellbar Sicherheitssystem20492%6%2% Leichtes Einstechen20196%1%3% Leichtes Herausziehen 20589%10%1% Patientenkomfort*19593%1%6% PPS ® : Untersuchungsergebnisse

43 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ PPS® Wettbewerber

44 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Die wichtigsten Wettbewerber BBRAUN SMITHS BARD AngioDynamics PFM VYGON

45 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Wettbewerbsvergleich Herstelle r Produkt -name Abbildung Hochdruc k-fähig Bauhöh e Nadellänge (mm) Nadel- durch- messer (Gauge ) Sicherheits- sytem 100%ige Vermeidung von Ver- letzungen Freie Sicht auf Einstich- stelle Einhand- bedienun g Einfache Ausfüh- rung des Druckaus -gleiches Perouse Medical PPS CT JaHoch 15 mm 17 mm 20 mm 25 mm 30 mm 35 mm 19G 20G 22G Komplett: Nadelspitz e und Schaft Ja CR Bard Huber Plus® NeinNiedrig 19 mm 25 mm 32 mm 38 mm 19G 20G 22G Teilweise: Nur Nadelspitz e Nein Ja, aber schmerz -haft für den Patiente n (Haut wird ge- quetscht ) Nein CR Bard Liftloc® Power Loc® JaMittel 19 mm 25 mm 38 mm 19G 20G 22G Teilweise: Nur Nadelspitz e Nein CR Bard Mini Loc® NeinMittel 13 mm 19 mm 25 mm 38 mm 19G 20G 22G Teilweise: Nur Nadelspitz e Nein

46 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Wettbewerbsvergleich Hersteller Produkt -name Abbildung Hochdruck -fähig Bauhöhe Nadellänge (mm) Nadel- durch- messer (Gauge) Sicherheits- sytem 100%ige Vermeidung von Ver- letzungen Freie Sicht auf Einstic h-stelle Einghand- bedienun g Einfache Aiusfüh- rung des Druckaus- gleiches Perouse Medical PPS CT JaHoch 15 mm 17 mm 20 mm 25 mm 30 mm 35 mm 19G 20G 22G Komplett: Nadelspitz eund Schaft Ja BARD Safestep ® JaMittel 13 mm 19 mm 25 mm 38 mm 19G 20G 22G Teilweise: Nur Nadelspitz e Nein Smiths Medical Gripper Plus CT® JaHoch 16 mm 19mm 25mm 32mm 19G 20G 22G Teilweise: Nur Nadelspitz e Nein Smiths Medical Gripper Micro® NeinNiedrig 19 mm 25 mm 32 mm 19G 20G 22G Teilweise: Nur Nadelspitz e Nein Angiodyn amics Lifeguar d® JaMittel 13 mm 19 mm 25 mm 19G 20G 22G Komplett: Nadelspitz e und Schaft Nein BBraun Safestep ® JaMittel 13 mm 19 mm 25 mm 38 mm 19G 20G 22G Teilweise: Nur Nadelspitz e Nein

47 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Wettbewerbsprodukte von BARD BARD Huber Plus LiftLoc PowerLoc Miniloc Einhandbedienung, aber schmerzhaft für den Patienten (Haut wird eingeklemmt)

48 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ /09 Wettbewerbsprodukte von Bard SafeStep® (BARD) : Nadelfreier Zugang (BD geschlossenes System) nur am Y- Stück Keine Einhandbedienung

49 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Wettbewerbsprodukte von SMITHS Gripper® Plus Herausziehen Nadelfreier Zugang (BD geschlossenes System) nur am Y-Stück Keine Einhandbedienung Punktion

50 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ GRIPPER® MICRO Punktion Wettbewerbsprodukte von SMITHS Geringe Bauhöhe Herausziehen schwierig (schlecht zu ergreifen) Nadel ungeschützt Keine Sicht auf Einstichstelle Herausziehen

51 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Wettbewerbsprodukt von BBRAUN SafeStep®

52 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Wettbewerbsprodukt von PFM EZ Huber

53 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Wettbewerbsprodukt von Angiodynamics Lifeguard® Keine Einhandbedienung

54 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ POLYFILM® NEW TRANSPARENT FILM DRESSING

55 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ POLYFILM® transparent film dressing First transparent film dressing specifically designed to hold Huber needles in place Non adhesive central window for an easy removal without movement of the needle Guarantees stability of the needle upon removal of the dressing: Reduces the risk of pain Prevents accidental needle-stick injury during dressing removal Strengthened: to avoid any risk of tearing leading to breach of asepsis. 12 x 14 cm 4 3/4 in x 5 1/2 in

56 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ POLYFILM® transparent film dressing Polyurethane film Hypoallergenic for optimum skin tolerance Breathable to prevent humidity accumulation under the dressing and therefore early displacement. Barrier against bacteria and viruses, offering protection regarding the risks of contamination. Liquid-impermeable to avoid displacement in the event of accidental immersion. Transparent: optimal monitoring site and detection of possible complications. Holding strips (included in the pouch) Huber needle maintenance under the dressing. Stay in place 8 Days (D1+7) REF : PF (50 un)

57 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Fastening Polyperf® Safe with POLYFILM® 1.Select the good needle length (the blue plateform must be in contact with the skin) 2.Place the foam supplied with the needle under the blue piston 3.Place 2 strips over the piston (arranged crosswise) and 1 in the front of the needle (be careful : do not cover the insertion site)

58 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Fastening Polyperf® Safe with POLYFILM® 4.Cover the needle with a POLYFILM® dressing fitting closely the tubular to obtain a real occlusive dressing

59 ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/ Danke für Ihre Aufmerksamkeit. Noch Fragen?


Herunterladen ppt "ONCOLOGY DIVISION Training document exclusively reserved to the Perouse sales team use20/10/2010 1 medfein GmbH Produktprogramm Portkanülen + Portinfusionssets."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen