Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Thema: Die Geschichte im Spiegel der Weltkunst hat viele Aspekte: Musik, Skulptur, Theater, Film, Architektur, Malerei. Diese europäischen Kunststile.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Thema: Die Geschichte im Spiegel der Weltkunst hat viele Aspekte: Musik, Skulptur, Theater, Film, Architektur, Malerei. Diese europäischen Kunststile."—  Präsentation transkript:

1 Das Thema: Die Geschichte im Spiegel der Weltkunst hat viele Aspekte: Musik, Skulptur, Theater, Film, Architektur, Malerei. Diese europäischen Kunststile der Erforschung werden angebietet:

2 Reneesseance (XV-XVI) Barock (XVI-XVIII) Klassizismus (XVII-XIX) Realismus (XIX) Impressionismus (Ende XIX- Beginn XX)

3 1 Start eines Projekts

4 Ziel: Information über Barock aus authentischen Texten entnehmen lernen: Besonderheiten (Merkmale) des Barocks festzustellen im Gebiet der Besonderheiten (Merkmale) des Barocks festzustellen im Gebiet der Dichtung, Malerei; Dichtung, Malerei; Den Gesichtkreis im Gebiet der Weltkultur zu erweitern; Den Gesichtkreis im Gebiet der Weltkultur zu erweitern; Estetische Erziehung. Estetische Erziehung. Unsere Hypothese: Wenn wir die Kunstwerke der Maler, der Dichter, der Musiker der Epoche des Barocks erlernen, können wir vermuten, dass sie sich soziale und politische Ordnung, Skulptur die Epoche wiederspiegeln.

5 2 Planung des Projekts in der Gruppe

6

7 Jeder / jede in der Gruppe begrundet, warum er /sie gerade das ausgewählt hat. In der Gruppe werden Kleingruppe ( 3- 4 Personen ) nach ihren Interessen nachgebildet. Unser Thema – Die Geschichte im Spiegel der Weltkunst

8 3 Arbeit in der Gruppe- Arbeitsplan

9 Diskussion in unserer Gruppe : - Warum wählen wir dieses Objekt der Erforschung? - die Beförderung der Ideen - die Besprechung der Ideen - die Verteilung der Aufgaben - das gesammte Erlernen des Objekts der Erforschung - die Sammlung der Information

10 - jeder bekommt die individuelle Aufgabe - die Einfürung mit wichtiger Information - die Ausscheidung der Besonderheiten - der Besuch der Bibliotheken : die zentrale Bibliothek der Stadt und die Bibliothek des pädagogischen Colleges - die Bearbeitung des Materials - Arbeit an der Übersetzung - die Zusammenstellung der Fragen für die Wissetoto - die Gestaltung des Projekts

11 4 Präsentation der Ergebnisse

12 1.Barock (allgemeine Charakteristik des europäischen Kunststils); 2. Barockliteratur: a) Analyse der literarischen Mittel und Verfahren des Barocks im Gedicht. Es ist alles eitel von Andreas Gryphius; b) allgemeine Charakteristik der Barockliteratur; 3. Malerei im Barock: a) allgemeine Charakteristik der bildenden Kunst im Barock; b) Vergleichungsanalyse der Bilder von Reneesseance und Barock. 4.Musik im Barock.

13 In zwei Formen Die erste Form : Die Vorstellung des Projekts für die Studenten unserer Gruppe. Allen machte es einen grossen Spass, weil wir alle die deutsche Sprache als die erste und zweite Sprache erlernen. Die zweite Form ist die Exkursion Wir reisen in die Epoche des Barocks für die Kinder der Sommerlager der Schulen Nummer 1,2, 3.

14

15 Unser Erforschungsthema: Barock, europäischer Kunststil von etwa1570 bis Das Wort Barock hat seinen Ursprung im portugiesischen barroco, einem Ausdruck der Juweliersprache für unregelmäßige Perle. Das Französische übernahm ihn als baroque in der Bedeutung wurde das Wort um die Mitte des 18. Jahrhunderts im Deutschen gebraucht. Der Barock ist die Kunst des Absolutismus und der Gegenreformation. Beider streben nach Repräsentation wurde in ihm glänzend verwirklicht. Das Thema Barock umfasst folgende Einrichtungen: -Baukunst -Dichtung -Malerei -Musik

16 Baukunst Die Architektur nimmt die beherrschende Stellung ein. An die Stelle der klassisch- strengen Linien der Renaissance traten geschwungene Formen und reicher plastischer Schmuck, an die Stelle von Ruhe Bewegung. Dichtung Sie ist bestimmt durch die Gegensätze Sinnenfreunde und Entsagung; Pathos, Prunk und echte Innerlichkeit; Diesseitsbejahung und Einsicht in die Vergänglichkeit alles Irdischen; Lebenshunger und Todesangst.

17 Malerei. Hier befindet sich eine ähnlich freie, oft stark bewegte Art der Gestaltung; besondere Lichteffekte kommen hinzu. Dargestellt werden biblische und antike Stoffe, Landschaften und häusliche Szenen sowie Porträts. Bedeutende Maler waren Rembrandt, Frans Hals, Peter Paul Rubens und Anthonis van Dyck sowie Diego Velazquez Musik. Neue Gattungen kamen (etwa1600 – 1740) zu erster Blüte: die Oper, die Kantate, das Oratorium, das geistliche Konzert, das weltliche Lied. Herausragende Komponisten in Deutschland waren Bach und Händel sowie Buxtehude, Schütz und Telemann.

18 Keine Epoche der europäischen Kulturgeschichte ist so von Widersprüchen geprägt wie das Zeitalter des Barock. Die deutsche Barockliteratur steht im Spannungsfeld von Lebensfreude und Todesbangen, Weltgenuss und Jenseitssehnsucht. Alles, was der Mensch sich im Diesseits geschaffen hat, ist eitel: Glück, Macht, Erfolg, Reichtum, Liebe, Lust. Die Sprache ist in dieser Epoche kräftig und bilderreich. Gepflegt wurde zunächst die Lyrik, später auch Dramen und Romane. Nirgendwo hatte sich der Tod als so allmächtig wie in dem Dreißigjährigen Krieg.

19

20 Andreas Gryphius (1616 – 1664) Martin Opitz (1597 – 1639) Christian Hoffmann (1616 – 1679) Paul Fleming (1609 – 1640)

21 ES IST ALLES EITEL Du siehst, wohin du siehst, nur Eitelkeit auf Erden. Was dieser heute baut, reist jener morgen ein: Wo itzund Städte stehn, wird eine Wiese sein, Auf der ein Schäferskind wird spielen mit den Herden: Was itzund prächtig blüht, soll bald zertreten werden. Was itzt so pocht und trotz ist Morgen Asch und Bein. Nichts ist, das ewig sei, kein Erz, kein Mramorstein. Itzt lacht das Glück uns an, bald donnern die Beschwerden. Der hohen Taten Ruhm muss wie ein Traum vergehn. Soll denn das Spiel der Zeit, der leichte Mensch bestehn? Ach! Was ist alles dies, was wir für köstlich achten, Als schlechte Nichtigkeit, als Schatten, Staub und Wind; Als eine Wiesenblum, die man nicht wiederfindt. Noch will was ewig ist kein einig Mensch betrachten!

22 Все бренно. Куда ни кинешь взор – все, все на свете бренно. Ты нынче ставишь дом? Мне жаль твоих трудов. Поля раскинуться на месте городов, Где будут пастухи пасти стада смиренно. Ах, самый пышный цвет завянет непременно. Шум жизни сменится молчанием гробов. И мрамор, и металл сметет поток годов. Счастливых ждет беда… Все так обыкновенно! Пройдут, что сон пустой, победа, торжество: Ведь слабый человек не может ничего Слепой игре времен сам противoпоставить. Мир – это пыль и прах, мир – пепел на ветру. Все бренно на земле. Я знаю, что умру. Но как же к вечности примкнуть себя заставить?!

23 Все это пустота Куда же смотришь ты, куда? вокруг лишь только пустота. Сегодня строят, завтра рушат: И где стояли города, скоро будет пустота, На которой пастушок, играть со стадом только б мог: А что прекрасно так цветет, растопчут скоро как листок. Что бьётся так за жизнь, свою но все лишь только в пустоту Нет, и вечность это … ни медь, ни бронза, ни руда и не кусок из мрамора Улыбнется счастье нам, и ждут напасти где-то там. А поступки, подвиги, дела, дни славы, почести, хвала уйдет куда-то в пустоту, и потеряет ценность ту, как хрустальную мечту

24 Игру ведь времени не трудно подгадать власть времени над всем нужно лишь признать, каждый должен научиться это преодолевать. Ах! и что все это уважать? и что ценного можно отсюда принять? Когда напасти следуют … то тут, то там Как призраки ветра идут по пятам; И тот цветочек луговой, нам не застать наверно живой Хочет еще он немного пожить Но кто-то присмотревшись, что-то вскоре должен решить!

25 ES IST ALLES EITEL Du siehst, wohin du siehst, nur Eitelkeit auf Erden. Was dieser heute baut, reist jener morgen ein: Wo itzund Städte stehn, wird eine Wiese sein, Auf der ein Schäferskind wird spielen mit den Herden: Was itzund prächtig blüht, soll bald zertreten werden. Was itzt so pocht und trotz ist Morgen Asch und Bein. Nichts ist, das ewig sei, kein Erz, kein Mramorstein. Itzt lacht das Glück uns an, bald donnern die Beschwerden. Der hohen Taten Ruhm muss wie ein Traum vergehn. Soll denn das Spiel der Zeit, der leichte Mensch bestehn? Ach! Was ist alles dies, was wir für köstlich achten, Als schlechte Nichtigkeit, als Schatten, Staub und Wind; Als eine Wiesenblum, die man nicht wiederfindt. Noch will was ewig ist kein einig Mensch betrachten!

26 Все бренно. Куда ни кинешь взор – все, все на свете бренно. Ты нынче ставишь дом? Мне жаль твоих трудов. Поля раскинуться на месте городов, Где будут пастухи пасти стада смиренно. Ах, самый пышный цвет завянет непременно. Шум жизни сменится молчанием гробов. И мрамор, и металл сметет поток годов. Счастливых ждет беда… Все так обыкновенно! Пройдут, что сон пустой, победа, торжество: Ведь слабый человек не может ничего Слепой игре времен сам противoпоставить. Мир – это пыль и прах, мир – пепел на ветру. Все бренно на земле. Я знаю, что умру. Но как же к вечности примкнуть себя заставить?!

27 Все это пустота Куда же смотришь ты, куда? вокруг лишь только пустота. Сегодня строят, завтра рушат: И где стояли города, скоро будет пустота, На которой пастушок, играть со стадом только б мог: А что прекрасно так цветет, растопчут скоро как листок. Что бьётся так за жизнь, свою но все лишь только в пустоту Нет, и вечность это … ни медь, ни бронза, ни руда и не кусок из мрамора Улыбнется счастье нам, и ждут напасти где-то там. А поступки, подвиги, дела, дни славы, почести, хвала уйдет куда-то в пустоту, и потеряет ценность ту, как хрустальную мечту

28 ES IST ALLES EITEL Du siehst, wohin du siehst, nur Eitelkeit auf Erden. Was dieser heute baut, reist jener morgen ein: Wo itzund Städte stehn, wird eine Wiese sein, Auf der ein Schäferskind wird spielen mit den Herden: Was itzund prächtig blüht, soll bald zertreten werden. Was itzt so pocht und trotz ist Morgen Asch und Bein. Nichts ist, das ewig sei, kein Erz, kein Mramorstein. Itzt lacht das Glück uns an, bald donnern die Beschwerden. Der hohen Taten Ruhm muss wie ein Traum vergehn. Soll denn das Spiel der Zeit, der leichte Mensch bestehn? Ach! Was ist alles dies, was wir für köstlich achten, Als schlechte Nichtigkeit, als Schatten, Staub und Wind; Als eine Wiesenblum, die man nicht wiederfindt. Noch will was ewig ist kein einig Mensch betrachten!

29 Все это пустота Куда же смотришь ты, куда? вокруг лишь только пустота. Сегодня строят, завтра рушат: И где стояли города, скоро будет пустота, На которой пастушок, играть со стадом только б мог: А что прекрасно так цветет, растопчут скоро как листок. Что бьётся так за жизнь, свою но все лишь только в пустоту Нет, и вечность это … ни медь, ни бронза, ни руда и не кусок из мрамора Улыбнется счастье нам, и ждут напасти где-то там. А поступки, подвиги, дела, дни славы, почести, хвала уйдет куда-то в пустоту, и потеряет ценность ту, как хрустальную мечту

30 Все бренно. Куда ни кинешь взор – все, все на свете бренно. Ты нынче ставишь дом? Мне жаль твоих трудов. Поля раскинуться на месте городов, Где будут пастухи пасти стада смиренно. Ах, самый пышный цвет завянет непременно. Шум жизни сменится молчанием гробов. И мрамор, и металл сметет поток годов. Счастливых ждет беда… Все так обыкновенно! Пройдут, что сон пустой, победа, торжество: Ведь слабый человек не может ничего Слепой игре времен сам противoпоставить. Мир – это пыль и прах, мир – пепел на ветру. Все бренно на земле. Я знаю, что умру. Но как же к вечности примкнуть себя заставить?!

31 Игру ведь времени не трудно подгадать власть времени над всем нужно лишь признать, каждый должен научиться это преодолевать. Ах! и что все это уважать? и что ценного можно отсюда принять? Когда напасти следуют … то тут, то там Как призраки ветра идут по пятам; И тот цветочек луговой, нам не застать наверно живой Хочет еще он немного пожить Но кто-то присмотревшись, что-то вскоре должен решить!

32 Für die Gedichte des Barock lassen sich folgende Merkmale feststellen: Im Barock sind die meisten Gedichte metrisch gebunden. Vorwiegend sind Jamben und Trochäen verwendet. Sehr beliebt ist der Alexandriner, ein sechshebiger jambischer Reimvers. Die Barockdichter hatten eine Vorliebe für zwei Gedichtformen: für das Epigramm und für das Sonett.

33 Die Barocklyrik zeigt eine Vorliebe für das bildhafte Darstellen. Das sind Metapher, Personifikation und Vergleich. Ein weiterer wichtiger Begriff ist die Allegorie. Die Allegorie ist eine bildliche Darstellung, die auf einen tieferen Sinn verweist. Der Barockdichter liebt die Antithese, die Gegenüberstellung von Begriffen. Die Spannung der Kontraste spiegelt das Lebensgefühl der damaligen Zeit wieder.

34

35

36 In Italien ist der Barock in Malerei, Skulptur und Architektur eine Antwort auf den Manierismus, die programmatisch 1563 auf dem Tridentiner Konzil formuliert wurde: Ziel der Kunst sei es, durch Einfachheit den Glauben zu lehren und zu pflegen.

37

38 Francisco de Zurbaran wurde in seinem Frühwerk von flämischer Drückgrafik beeinflusst. Zurbaran arbeitete ausschließlich für die Klöster. Zwei weitere wichtige Künstler der Generation von Velazquez stammten aus Andalusien: Alonso Cano und Murillo.

39

40 Diego Velazquez y Silva

41 Flämischer Barock ist Synonym mit dem Werk Peter Paul Rubens, das in seiner frühen Phase von so unterschiedlichen italienischer Malern wie Caravaggio, den Carracci und Michelangelo beeinflusst ist. Rubens und seine Werkstatt schufen religiöse und mythologische Gemälde.

42 Peter Paul Rubens

43

44

45 Von entscheidender Bedeutung für die Geschichte der französichen Barockmalerei ist der Klassizismus im Werk von Nicolas Poussin. Gegen Ende des Jahrhunderts bildeten Klassizismus und Hochbarock in den Deckenfresken von Charles Le Brun im Schloss von Versailles eine Synthese.

46

47 Französischer Barock

48 Peter Paul Rubens war ein greller Vertreter der Epoche Barock. Er wurde1577 in Siegen geboren und lebte seit 1589 in Antwerpen, wo er 1640 starb. Er vertiefte seine Auseinandersetzung mit den zeitgenossigen Kunstströmungen. In Antwerpen schafft er eine floriende Werkstadt. Tizian Wetschellio malte gern Porträts und die Schönheit der Frauen. In der Malerei schuf Tizian:

49 - Eine ferne Sicht der schönen Welt - Lebendige Gestalt - Das Können stellen den Charakter der Menschen dar - Er stellte die Natur, die Beziehungen zwischen den Menschen und die Natur Auf diesem Bild betrachten wir den Kontrast: schwarz und weiß (1625). Das Gemälde befindet sich in Petersburg.

50 Diana ist in der Myphologie die Göttin der Pflanzenwelt. Sie zeichnete sich von anderen durch die frische Farbgebung aus. Die Gabe – Früchten ist auch ein Symbol der Fruchtbarkeit. Dieses Gemälde befindet sich in Dresdesdener Gemäldegalerie.

51 Er schrieb dieses Bild im Jahre Dieses Gemälde symbolisiert Weiblichkeit, Herzensgüte, Sicherheit Vertrauen, Sorge. Rubens stellte seine Ehefrau Elena mit den Kindern dar. Autor zeigt Glück in der Familie, Liebe zur Ehefrau und zu den Kindern. Die Augen dieser Frau drückt die Liebe zu den Kindern. Darum gebrauchte er helle Farbe.

52 Tizian schriebt dieses Bild im Jahre Dieses Bild widerspiegelt die Epoche der Vergangenheit. Auf diesem Bild zeigt der Künstler zwei entgegengesetzten Gestalten. Die bildende Kunst nennt man das Gedächtnis des Volkes. Sie verbindet uns mit früheren Generationen, mit der Geschichte unseres Volkes und mit der ganzen menschlichen Zivilisation.

53 Zwar hat die Musik dieses Zeitraumes Merkmale mit den angrenzenden Epochen gemeinsam, doch wird der Beginn des Вarockzeitalters durch die stilistischen und technischen Innovationen markiert, die die Entwicklung der neuen Gattung Oper ermöglichten, und am Ende der Periode zeichnen sich bereits Elemente ab, die die zur Klassik hinführende Phase der Instrumentalmusik und der Oper einleiteten.

54 Die Schaffung der Oper stellt einen radikalen Neubeginn in der Geschichte der musikalischen Formen dar. Die Oper wurde wahrend der neunziger Jahre des 16. Jahrhunderts als durchgehend gesungenes musikalisches Drama von der «Camerata» in Florenz, einem Kreis von Musikern, Dichtern, Philosophen und gelehrten Angehörigen des Adels, als neue Gattung begründet.

55 Ein weiteres wichtiges Ereignis der Wende zum Barock war die Veröffentlichung der instrumentalen Sacrae Symphonie von Giovanni Gabrieli in Venedig im Jahr 1597 Hochbarock (ca ) Mitte des 17. Jahrhunderts verschob sich der Brennpunkt der Innovation von Italien nach Frankreich, wo Jean-Baptiste Lilly ( ) eine neue Art der Oper entwarf.

56 Parallel zur Ausdehnung der Arienform vergrößerten die italienischen Komponisten auch den Umfang des einzelnen Satzes, sodass die Abfolge kurzer Abschnitte, die charakteristisch für die frühe Sonatenform war, schließlich abgelöst wurde.

57 Parallel zur Oper war im Italien des 17. Jahrhunderts das Oratorium entstanden. Spatbarock (ca ) Die Musik des Barock erreichte mit Domenico Scarlatti ( ) und Antonio Vivaldi ( ) in Italien, Francois Couperin und Jean Philippe Rameau in Frankreich, Henry Purcell und Georg Friedrich Handel in England, Johann Sebastian Bach ( ) und Georg Philipp Telemann in Deutschland ihre Spätphase.

58 In der Instrumentalmusik spielte in den letzten zwei Jahrzehnten des 17. Jahrhunderts der italienische Komponist und Geiger Arcangelo Corelli eine wichtige Rolle Form: Die verschiedenen Klangcharaktere, für die diese Orgelbauer und ihre franzosischen Zeitgenossen standen, spiegeln sich in der Orgelmusik von Komponisten wie Dietrich Buxtehude, William Croft, Johann Pachelbel und Louis Marchand wider.

59 Bach als Kirchen- müsiker und Kapell- meister

60 1.Was bezeichnet das Wort Barock? Was erfahren sie über den Ursprung dieses Terminus? 2. In welche Zeit fällt die Entwicklung der barocken Kunst? 3. Warum spricht man vom Barock als Kunst des Absolutismus und der Gegenreformation? 4. Nennen Sie die hervorragendsten Schöpfungen dieses Stils auf dem Gebiet der Architektur! Auf anderen Gebieten der bildenden Kunst! 5.Sprechen sie über das Leben und Schaffen von P.P. Rubens! 6.Nennen Sie die bekanntesten Werke dieses Künstlers!

61 Was fällt Ihnen zum Wort Barock ein?

62 1. Wer war der bedeutendste Lyriker und Dramatiker des Barock? a)Martin Opitz b)Paul Fleming c)Andreas Gryphius 2. Das Gedicht von Andreas Gryphius Es ist alles eitel handelt von der … a)Zukunft b)Vergänglichkeit c)Ewigkeit Wählen Sie die richtigen Aussagen?

63 1.Welche Künstler spezialisierte sich auf sentimententale Genrebilder und Darstellungen der Unbefleckten Empfängnis im spanischen Barock? a) Francisco de Zurbaran b) Murillo c) Alonso Cano 2. Welches Werk bildet den Höhenpunkt des Porträts von Velazquez y Silva? a)Die alte Köchin b) Las Meninas c) Christus in der Vorhölle Wählen Sie die richtigen Aussagen?


Herunterladen ppt "Das Thema: Die Geschichte im Spiegel der Weltkunst hat viele Aspekte: Musik, Skulptur, Theater, Film, Architektur, Malerei. Diese europäischen Kunststile."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen