Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Silvia Gajanová 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Silvia Gajanová 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006."—  Präsentation transkript:

1 Silvia Gajanová 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006

2 9. Abiturthema: Arbeit und Beruf Berufe (körperliche und geistige Arbeit) Berufswahl, Motivation Arbeitsmarkt (Angebot, Arbeitslosigkeit, Bewerbung, Lebenslauf, Bewerbungs- oder Vorstellungsgespräch) Arbeitszeit, Freizeit (Fortbildung, Weiterbildung, neue Technologien) Arbeitsmöglichkeiten zu Hause und im Ausland, Arbeitsbedingungen (Gehalt/Lohn, soziales Netz) Karrierechancen, Selbstbestätigung in Beruf, Frauenberufe, Umschulung, Rentner

3 Berufe (körperliche und geistige Arbeit) Berufswahl, Motivation Die Berufe können wir in zwei Gruppen teilen: körperliche Arbeit geistige Arbeit

4 Zuerst müssen wir den Beruf auswählen. Unsere Interessen und die Berufswahl hängen oft mit den Fähigkeiten zusammen. Als wir klein waren, hatten wir verschiedene Wünsche über unseren Beruf. Die Wünsche ändern sich immer. Unsere Berufswahl ist das Ergebnis des Einflusses der Eltern, der Filme, des Fernsehens, des Arbeitsmarktes. Die Wahl des zukünftigen Jobs hängt auch mit den Studienmöglichkeiten zusammen. Bei der Wahl des Berufes ist sehr wichtig die Intelligenz. Wir präsentieren unseren Intellekt bei der Aufnahmeprüfung. Manche Leute sind fähig komplizierte und hoch verantwortliche Berufe ausüben, die andere sind geschickt und

5 manual talentiert. Sie können als Schneider, Näherin, Maurer, Fliesenleger, Koch, Fahrer, Putzfrau, Telefonistin oder Gärtner arbeiten.

6 Das Wissen, die Kenntnisse und die intellektuelle Basis verlangen die Berufe wie der Arzt, der Professor, der Informatiker oder der Ingenieur. Künstlerisches und musisches Talent verlangen die Berufe wie der Schauspieler, der Komponist, der Journalist, der Schriftsteller.

7 Die Berufswahl ist der wichtige Schritt in unserem Leben. In der Arbeit verbringen wir ein Drittel des Tages und es ist schlecht, wenn die Arbeit keinen Spaß macht und fad, uninteressant, anstrengend ist. Bei der Berufswahl müssen wir gegenüber uns kritisch sein. Nicht jeder kann als Schauspieler arbeiten. Mann kann nicht alles wie z. B. Vorstellung oder die Kreativität erlernen. Wir müssen von richtiger Wahl des Berufes überzeugt sein und in dem gewählten Beruf zur Spitze gehören. Dann motiviert es uns zu besseren Leistungen. Mögliche Motivation bei der Wahl des Berufes kann also das Gehalt sein.

8 Arbeitsmarkt (Angebot, Arbeitslosigkeit, Bewerbung, Lebenslauf, Bewerbungs- oder Vorstellungsgespräch ) Am Arbeitsmarkt befindet sich immer gefragter Beruf. Oft ist die Anfrage höher als das Angebot. Wir können in der Fabrik oder im Betrieb arbeiten. Die Fach- und Berufsschulen bereiten immer die neue Arbeitskräfte vor. Aber auch die ältere Arbeiter haben die Möglichkeit sich weiterbilden.

9 Das gr öße Problem in unserer Gesellschaft ist die Arbeitslosigkeit. Viele Leute verlieren die Arbeit und dann geht die Firma in den Konkurs. Sie wird Pleite und dann ist es keine Möglichkeit die Produkte der Firma weiter zu verkaufen. In der letzten Zeit viele ausländischen Investoren übernehmen unsere Firmen. Sie einsetzen die Maschinen, die die Arbeit des Menschen übernehmen, und entlassen die Angestellten. Es ist nicht mehr perspektiv. Manche Angestellten stehen nur einige Jahre vor der Rente und wegen dem Alter können sie keine Arbeit finden. Die Arbeitslosigkeit hat negativer Einfluss auf die ganze Familie.

10 Die Bewerbung bedeutet, dass die Leute die neue Stelle suchen. Sie lesen die Annoncen in den Tageszeitungen oder Infos im Internet. Sie konkretisieren die Bedingungen der einzelnen Firmen, weil sie immer etwas verlangen. Wir können uns schriftlich oder per Internet bewerben. Das erste Kontakt ist, dass wir den Lebenslauf absenden. Vielen Firmen genügt der strukturierte Lebenslauf. Er ist unsere erste Visitenkarte, so müssen wir ihn optisch und fehlerlos gut vorbereiten. Wir können auch einen Motivationsbrief absenden. Dort begründen wir, warum wir uns für eine konkrete Stelle interessieren, erwähnen Sprachkenntnisse, Praxis.

11 Es ist der Vorteil in der Entscheidungsrunde. Wenn wir Glück haben, laden sie uns zu einem Vorstellungsgespräch ein. Manche Firmen verlangen den Intelligenztest. Wir müssen an unser Aussehen denken, gepflegt aussehen, nichts übertreiben, z. B. das Make-up, die Frisur, die Bekleidung. Wir müssen an die Pünktlichkeit denken, die Gedanken klar formulieren und kommunikationsfähig sein.

12 Arbeitszeit, Freizeit (Fortbildung, Weiterbildung, neue Technologien) Die Arbeitszeit ist bei den einzelnen Berufen verschieden. Manche Leute arbeiten in drei Schichten. Manchmal haben sie auch die Bereitschaft oder den Nachtdienst. Bei den Dienstleistungen gehen die Arbeiter auch am Samstag oder Sonntag in die Arbeit. In den Privatfirmen ist flexible Arbeitszeit, es bedeutet keine feste Arbeitszeit. Die Leute müssen arbeiten bis alles fertig ist. Der Direktor kümmert sich um die gute und positive Atmosphäre im Büro, weil sie den Erfolg der Firma beeinflusst.

13 In der Freizeit treibt der Arbeitsteam Sport zusammen, pflegt Wellness, besucht kulturelle Veranstaltungen und freut sich guter Gesundheit. Die Firma soll regelmäßige Gesundheitskontrollen anbieten und mit einem extra Gehalt den Urlaub der Angestellten finanzieren. Die Technik entwickelt sich immer, so müssen die Arbeiter weiterbilden. Sie besuchen die Kurse oder die Fortbildungsseminare. Dann erwerben sie verschiedene Zertifikate und damit können sie sich die Position in der Firma festigen.

14 Die technische Entwicklung wie die Robotisierung, die Automatisierung, die Vollautomatisierung, die digitale Technik, die Elektronik und die Computeraustattung sind sehr wichtig. Diese neuen Technologien erleichtern eindeutig die Arbeit aber wegen der Einführung dieser Trends verlieren immer mehrere Leute die Arbeit.

15 Arbeitsmöglichkeiten zu Hause und im Ausland, Arbeitsbedingungen (Gehalt/Lohn, soziales Netz) Die Arbeitsmöglichkeiten sind unterschiedlich. Wir können im Büro, im Betrieb, draußen oder zu Hause arbeiten. Extreme Arbeitsbedingungen sind mit höherem Gehalt oder längerem Urlaub belohnen. Wir können in eigenem Land oder im Rahmen der Europäischen Union arbeiten. Im Ausland brauchen wir die gültige Arbeitsbewilligung, weil die Schwarzarbeit streng bestrafen ist. Wenn wir uns um einen Job im Ausland bewerben wollen, müssen wir sprachlich

16 und fachlich gut vorbereitet sein. Viele Leute arbeiten aber in einer nicht entsprechenden Qualifikation. Sie übernehmen die Arbeit nur wegen dem Geld. Manche Firmen verlangen den Hochschulabschluss. Die Leute sparen das oft hart verdiente Geld und dann gründen sie sich zu Hause eine eigene Firma. Sie machen sich selbstständig und nutzen die erworbene Praxis aus dem Ausland im Job. In diesem Gebiet gibt es auch viele Arbeitsbedingungen, z. B. wichtige hygienische Bedingungen, Firma muss warmes Essen anbieten. Die Gewerkschaften verteidigen die Interessen der Angestellten und setzen bessere

17 Bedingungen durch. Der beste Lohn haben die Angestellten in den Banken und Versicherungsinstitutionen. Der schlimmste Lohn ist am schlimmsten bezahlte Arbeitsstelle im Schulwesen und in den Dienstleistungen. Die Leute arbeiten bei privaten Firmen oder im staatlichen Sektor. Manche haben keine Arbeit, so hilft ihnen das Sozialsystem. Die Angestellten sind krankenversichert und zahlen einen Teil in die Rentenversicherung.

18 Karrierechancen, Selbstbestätigung in Beruf, Frauenberufe, Umschulung, Rentner In den Regionen sind die Karrierechancen unterschiedlich. In jeder Region sind die Infrastruktur und die Traditionen anders. Es hängt auch mit der Herstellung und der Produktion. In der letzten Zeit gibt es viele Probleme mit der Arbeitslosigkeit, vor allem in kleineren Städten und Orten. Die Investoren etablieren die neuen Betriebe. Die Verkehrsverbindungen sind jetzt besser, so haben wir bessere Startmöglichkeiten im Vergleich mit der Generation der Eltern.

19 Wir müssen nur das Interesse zeigen. Wir haben die Möglichkeit an einem Sprachkurs im Ausland teilnehmen oder für einige Semester im Ausland studieren. Diese Investition lohnt sich. Jetzt gibt es auch Stipendienmöglichkeiten. Wir müssen die Wahl gut überlegen, sodass wir die Arbeit nicht hassen. Wir bekommen einige Selbstbestätigungen. Es ist sehr wichtig gute Beziehung zum Job und die Kollegen haben. Manchmal sind sie besser oder kreativer. Es gibt auch viele stressigen Situationen und es führt zu den Konflikten. Manchmal müssen wir in einem Team arbeiten und unsere Kenntnisse mit den anderen zusammenhalten.

20 Früher waren typische Männer- und Frauenberufe. Die Frauen sind jetzt in führenden Positionen und sie sind auch technisch begabt. Aber auch jetzt sind die Frauen dominant in Berufen wie Verkäuferinnen, Lehrerinnen, Kellnerinnen, Putzfrauen und Sekretärinnen. Manchmal müssen die Arbeiter auch eine Umschulung absolvieren. In der letzten Zeit sind die Rentner weiter zu arbeiten gezwungen. Sie suchen sich Jobs in den Dienstleistungen oder als Aushilfskräfte, weil es eine Frage der Existenz ist.

21 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Silvia Gajanová 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006


Herunterladen ppt "Silvia Gajanová 4.A Pavol-Horov-Gymnasium 2005/2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen