Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wortstellung / Word Order Die Wortstellung variiert, je nachdem, ob man einen Aussagesatz, eine Frage, einen Imperativ oder einen Nebensatz bildet.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wortstellung / Word Order Die Wortstellung variiert, je nachdem, ob man einen Aussagesatz, eine Frage, einen Imperativ oder einen Nebensatz bildet."—  Präsentation transkript:

1 Wortstellung / Word Order Die Wortstellung variiert, je nachdem, ob man einen Aussagesatz, eine Frage, einen Imperativ oder einen Nebensatz bildet

2 Der Aussagesatz: (statement) –Sie liest die Zeitung. –Sie hat eine Zeitung gelesen. –Sie möchte eine Zeitung lesen. –Im Aussagesatz ist das Hauptverb (das gebeugte Verb) an zweiter Stelle. –Das Subjekt ist so nah wie möglich am Verb. Direkt davor oder dahinter. –Wenn es noch mehrere Verben gibt, dann positionieren sich diese ans Ende des Satzes. Das gleiche gilt für Infinitive und Partizipien. Diese formen eine regelrechte Klammer um den Rest des Satzes.

3 Der Fragesatz mit Fragewort: (question with interrogative pronoun) Was liest sie? Wie heißt die Zeitung? –In einer solchen Frage ist das Hauptverb (das gebeugte Verb) ebenso an zweiter Stelle. –Das Subjekt ist auch so nah wie möglich am Verb. Direkt davor oder dahinter.

4 Der Fragesatz ohne Fragewort: (question without interrogative pronoun) Liest Sie die Zeitung? Kommt er morgen zum Tee? –In einer solchen Frage ist das Hauptverb (das gebeugte Verb) an erster Stelle. –Das Subjekt ist nach wie vor so nah wie möglich am Verb. Es muss in diesem Fall direkt dahinter stehen.

5 Der Imperativ: (imperative) Kommen Sie sofort! (formal) Lass das bitte! (informell) –In einem Imperativ ist das Hauptverb (das gebeugte Verb) an erster Stelle. –Beim formalen Imperativ gehört das Subjekt immer direkt hinter das Verb. –Beim informellen Imperativ steckt das Subjekt regelrecht im Verb drin (in Form seiner Beugung) und der Satz bleibt subjektlos.

6 Nebensatz: (subordinate clause) Es ist schön, dass du gekommen bist. Ich weiß, dass du die Zeitung liest. –Der Hauptsatz bleibt wie er ist. –Das Verb im Nebensatz wandert an den Schluss.

7 Beispielsätze: (examples)

8

9 Satzverbindungen: (conjunctions) Die Konjunktionen: (coordinating conjunctions) Verbinden zwei Hauptsätze Verbposition ist in beiden Sätzen gleich! aber (Einschränkung, Kontrast) (limitation, contrast) –Sie ist jung, aber nicht besonders hübsch. –Sie ist jung, aber sie ist nicht besonders hübsch. –Bitte kommen Sie pünktlich, aber rufen Sie vorher an.

10 Die Konjunktionen: (coordinating conjunctions) denn (Grund) (reason) –Klaudia musste gestern nach Leipzig fahren, denn ihre Mutter hatte Geburtstag. –Karl mäht den Rasen, denn er ist sehr hoch. »Weil ist immer öfter in der denn Position zu finden. doch (Gegensatz) (contrast) –Er wollte ins Kino gehen, doch der Film lief nicht mehr.

11 Die Konjunktionen: (coordinating conjunctions) oder (Ersatz) (alternative) –Möchtest du lieber Bier oder möchtest du lieber Wein? –Ist sein Vater gekommen, oder war es sein Bruder? sondern(Ersatz) (alternative) –Sie trampen nicht nach Paris, sondern (sie) nehmen den Zug. Wenn Subjekt und Verb in beiden Sätzen gleich sind, dann kann man sie im zweiten Hauptsatz weglassen. »Sie nehmen nicht den Zug, sondern das Auto. –Wenn das Subjekt in beiden Sätzen gleich ist, dann kann man es im zweiten Hauptsatz weglassen. »Er fliegt nicht nach Budapest, sondern fährt mit dem Zug.

12 Die Konjunktionen: (coordinating conjunctions) und (Aufzählung) (enumeration) –Peter hat zwei Pferde und er liebt Katzen. –Michael hat eine Schwester und Peter hat zwei Brüder. Wenn das Verb in beiden Sätzen gleich ist, dann kann man es im zweiten Hauptsatz weglassen. –Ina liebt Björn und Sascha Nadine.

13 Die Subjunktionen: (subordinating conjunctions) Hauptsatz und Nebensatz werden durch Subjunktionen miteinander verbunden. Der Nebensatz kann nicht alleine stehen. Der Nebensatz hat einen anderen Satzbau als der Hauptsatz, das Verb steht am Ende des Satzes. –Beispiele: als, als ob, bevor, bis, da, weil, damit, dass, obwohl, wenn, ob, nachdem, immer wenn, usw. –Kerstin kocht für Alex, weil sie ihn liebt. Gebeugtes Verb am Schluss

14 Die Subjunktionen: (subordinating conjunctions) –Kerstin freut sich, weil sie von Alex Blumen bekommen hat. Das konjugierte Verb steht ganz am Schluss, hinter dem nicht konjugierten Verb (Infinitiv). –Kerstin geht ins Kino, sobald sie mit Alex zu Abend gegessen hat. Das Partizip oder ein Infinitiv kommen direkt vor das konjugierte Verb. –Kerstin mag es nicht, wenn Alex sie anlügt. Verben mit getrennten Präfix bleiben zusammen.

15 Die Subjunktionen: (subordinating conjunctions) –Alex erzählt ganz stolz, dass er die Hand von Bono hat schütteln dürfen. Wenn Modalverben im Perfekt (present perfect) im Nebensatz benutzt werden, kommt das konjugierte Verb vor allen anderen Verben, Verbteilen oder Verbformen. –Manchmal weiß Kerstin nicht mehr, warum sie Alex geheiratet hat. –Ich frage mich, wo ich mein Auto geparkt habe? –Weißt du, wo meine Schlüssel sind? Nebensätze können auch mit einem Fragewort anfangen. –Man nennt diese Fragen indirekte Fragen Oft nach Hauptsätzen mit sagen, fragen und wissen


Herunterladen ppt "Wortstellung / Word Order Die Wortstellung variiert, je nachdem, ob man einen Aussagesatz, eine Frage, einen Imperativ oder einen Nebensatz bildet."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen