Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Menschenrechte 3 Themengebiete: Wozu brauchen wir eigentlich Menschenrechte? Wie sind sie entstanden? Wie können wir sie erhalten? MENSCHENRECHTE –

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Menschenrechte 3 Themengebiete: Wozu brauchen wir eigentlich Menschenrechte? Wie sind sie entstanden? Wie können wir sie erhalten? MENSCHENRECHTE –"—  Präsentation transkript:

1 Die Menschenrechte 3 Themengebiete: Wozu brauchen wir eigentlich Menschenrechte? Wie sind sie entstanden? Wie können wir sie erhalten? MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

2 Die Menschenrechte Themengebiet 1: Wozu brauchen wir eigentlich Menschenrechte? MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

3 Menschenrechte ? Wozu eigentlich? Brauchen wir sie überhaupt? Was haben sie uns geschenkt? Wie wäre unser Leben ohne sie? MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

4 Menschenrechte MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Sie wirken sich auf unseren Alltag aus: Ich habe ein Recht darauf zu studieren. Ich glaube an keinen Gott. Ich glaube an Gott. Ich wechsle meine Religion. Ich heirate, wen ich will. Ich heirate gar nicht. Ich bin kein Eigentum. Mein Leben gehört mir. Ich habe ein Recht auf angemessene Bezahlung. Ich bin kein Sklave. Ich bin gleich viel wert wie mein Nachbar, mein Vater, der Bundespräsident. Meine Hautfarbe ist gelb, oder weiß, oder schwarz …egal, ich kann im Bus sitzen, wo ich will.

5 Menschenrechte MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Ich werde verheiratet. Ich habe kein Recht darauf zu studieren. Bildung ist ein Privileg. Ich kanns mir nicht leisten - Pech gehabt! Ich bin eine Frau – Pech gehabt! Ich hab die falsche Hautfarbe – Pech gehabt! Mein Staatsoberhaupt bestimmt meinen Glauben. Sorry, Religionswechsel ist nicht drin. Das könnte tödlich ausgehen! Ich habe kein Recht auf angemessene Bezahlung. Entlohnung hängt von der Klasse ab. Ich bin weniger wert als du, aber mehr als die Frau nebenan. Die Menschen sind nun mal nicht gleich viel wert! Thats life … Meine Hautfarbe ist gelb, oder weiß, oder schwarz …und davon hängt ab, wo ich im Bus sitze. Ich bin ein Sklave der Politik, der Religion, der Wirtschaft, des Militärs!

6 Freiheit und Sicherheit MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Noch nie hatten wir so viele Freiheiten und Sicherheiten wie heute. Freiheit : Gedanken-, Gewissens-, Religions- und Meinungsfreiheit, etc. Gleichheit: Schutz vor Diskriminierung, volle Gleichberechtigung von Mann und Frau, etc. Solidarität: Soziale Sicherheit, gerechte Bezahlung, das Recht auf einen angemessenen Lebensstandard, Gesundheit und auf Zugang zur Bildung, etc. Nur ca. 15% der Weltbevölkerung genießen Menschenrechte!WARUM?

7 Die Menschenrechte Themengebiet 2: Wie sind sie entstanden? MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

8 Menschenrechte Wo kommen sie her? Haben sie ein Fundament? Sind sie nachhaltig konzipiert? MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

9 Menschenrechte MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Entstanden in ca Jahren … Entstanden in ca Jahren … Menschenrechte verstehen, bedeutet Jahre Geschichte verstehen! Good things take some time.

10 Bewusste Komplexitätsreduktion MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Durch bewusste Komplexitätsreduktion den roten Faden durch Jahre europäische Geschichte finden. 5 Stufen, die zuerst entstehen müssen, sind der Schlüssel. Erst dann kann Stufe 6 – die der Menschenrechte – verwirklicht werden!

11 Menschenrechte MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Unsere freien europäischen Gesellschaften beruhen auf der Grundlage von bestimmten Werten und sind Ausdruck eines besonderen Weltbildes. Die Krönung dieses Weltbildes sind die Menschenrechte.

12 Wechsel der Weltbilder MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Die Geschichte Europas ist von einem ständigen Wandel von Werten und den entsprechenden Weltbildern geprägt. Wollen wir die Menschenrechte verstehen, müssen wir zwei unterschiedliche Weltbilder verstehen. AntikeMittelalterWiedergeburt der Antike

13 A: Theozentrisches Weltbild MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Gott Gott steht im Mittelpunkt des Denkens und Handelns

14 B: Humanistisches Weltbild MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Mensch Der Mensch steht im Mittelpunkt des Denkens und Handelns

15 Wandel der Weltbilder MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Start: vor der Antike

16 Historischer Hintergrund MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Vor der Antike: Klassischer Götterglaube und seine Auswirkung auf das Weltbild Alles Unerklärliche wurde den Göttern zugeordnet. Der Mensch war seinen Göttern ausgeliefert. Macht wurde durch die Götter legitimiert. Die Natur wurde durch die Götter erklärt.

17 Historischer Hintergrund MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Die ANTIKE: Ein neues Denken bahnt sich seinen Weg Der Mensch wagt es, sein Schicksal nicht nur den Göttern zu überlassen, sondern es aktiv mitzubestimmen. Der Mensch versteht, dass er wachsen und sich weiterentwickeln kann.

18 1. Stufe: Humanistisches Denken MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Den Startpunkt der Emanzipation des Menschen neben seinen Göttern nennt man Humanistisches Denken. Theozentrisches Weltbild mit den Göttern im Mittelpunkt des Denkens und Handelns Fokus stärker auf dem Menschen: Seine Entwicklung und sein Streben nach Glück werden wichtiger Antiker Humanismus: ab 600 vor Chr. Antiker Humanismus: ab 600 vor Chr.

19 2. Stufe: Rationalität MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Die Menschen beginnen, ihre Umwelt und das Handeln der Götter rational zu hinterfragen. Thales von Milet v. Chr. Beginn antiker Naturwissenschaften durch Beobachtung der Natur und Erkennen bestimmter Gesetzmäßigkeiten. Antiker Rationalismus: ab 600 vor Chr. Antiker Rationalismus: ab 600 vor Chr.

20 3. Stufe: Säkularität MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Die Götter nehmen ihren Platz im privaten Bereich ein und verlassen den öffentlichen Bereich. Trennung der Machtbefugnisse von Religion und Politik Antiker Säkularismus: ab 500 vor Chr. Antiker Säkularismus: ab 500 vor Chr.

21 4. Stufe: Rechtsstaatlichkeit MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Erste Rechtsstaatlichkeit: ab 470 vor Chr. Erste Rechtsstaatlichkeit: ab 470 vor Chr. Lex statt Rex: Das aufgeschriebene Gesetz (Lex) ersetzt die willkürliche Gesetzgebung eines Königs (Rex). Es kommt zur Teilung der Staatsgewalten in die gesetzgebende, ausführende und rechtsprechende Gewalt. LEXstattREX

22 5. Stufe: Demokratie MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Attische Demokratie: ab 462 vor Chr. Man beginnt von seinen Herrschern politische Mitbestimmung einzufordern. Attische Demokratie von 462 bis 322 v. Chr. (140 Jahre Demokratie)

23 6. Stufe: Menschenrechte MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Griechische Philosophen der Stoa: ab 330 vor Chr. Griechische Philosophen der Stoa: ab 330 vor Chr. Die Idee, dass jedem Menschen von Geburt an gleiche Rechte zustehen, stammt aus der Antike.

24 Humanistisches Weltbild MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! voll entwickeltes humanistisches Weltbild Durch die Verwirklichung der 6 beschriebenen Werte entsteht ein voll entwickeltes humanistisches Weltbild Es entsteht, indem man dem Menschen einen zentralen Wert zuerkennt (humanistisches Denken), und endet damit, allen Menschen den gleichen Wert zuzubilligen (Menschenrechte).

25 Antikes humanistisches Weltbild MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Obwohl das gesamte humanistische Weltbild im Ansatz vorhanden war, war die Umsetzung in vielen Bereichen mangelhaft.

26 Antikes humanistisches Weltbild MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Humanistisches Denken & Rationalität waren gut entwickelt.

27 Antikes humanistisches Weltbild MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Die Säkularität war nur teilweise entwickelt.

28 Antikes humanistisches Weltbild MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Rechtsstaatlichkeit und Demokratie galten nur für männliche Vollbürger. Frauen, Sklaven, Fremde hatten so gut wie keine Rechte!

29 Wendepunkt + Rückentwicklung MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Das humanistische Weltbild entstand Stufe für Stufe – und so verschwand es auch wieder. (1) Menschenrechte: In der griechischen Philosophierichtung der Stoa definiert, wurden sie jedoch nie gesetzlich festgeschrieben!

30 Rückentwicklung MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! ( 2) Demokratie & (3) Rechtsstaatlichkeit verschwinden stufenweise mit der Umwandlung bzw. dem Rückfall der römischen Republik in ein römisches Kaiserreich. Römisches Kaiserreich: ab 27 vor Chr. Römisches Kaiserreich: ab 27 vor Chr. Vgl. Julius Cäsar v. Chr. Kaiser

31 Rückentwicklung MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! (4) Säkularität wird aufgehoben: Christentum wird römische Staatsreligion (380 n. Chr.). Es werden schrittweise alle anderen Religionen verboten. Kirche ab 380 n. Chr.

32 Rückentwicklung MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! (5) Rationalität wird durch Glaube ersetzt und (6) der Fokus ändert sich vom Menschen auf Gott. ab 400 n. Chr.

33 Rückentwicklung MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Weltbild der AntikeWeltbild im Mittelalter

34 Rückentwicklung MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Kirche Kaiser +

35 Rückentwicklung MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

36 Das Mittelalter beginnt MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Das Mittelalter ist die Zeit zwischen der Antike und der Wiedergeburt der Antike. ab 500 n. Chr.

37 Das Mittelalter beginnt MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Durch den erstmals in Europa eingeführten Ein-Gott-Glauben entstand ein recht einheitliches theozentrisches Weltbild. Von diesem Weltbild durfte nun nichts (Wissenschaft,…) und niemand (Galileo,…) mehr abweichen.

38 Mittelalterliche Gesellschaftsordnung MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Gottgewollte weltliche und christliche Ordnung

39 Theozentrisches Weltbild: Religion im Mittelalter MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Christlich - theozentrisches Weltbild im Mittelalter in Europa Humanistisches Denken Die Entwicklung und das Glück des Menschen im Hier & Jetzt ist unbedeutend - Glück gibt es erst im Paradies im Himmel Vernunft Die einzige Wahrheit steht in der Bibel und wird von der Kirche verkündet, religiöse Dogmen sind Gesetz, Glaube ersetzt Vernunft Säkularität Religiöse Themen beherrschen die Politik und regeln das Privatleben. Herrschaft ist von Gott gegeben, um die Menschen zum Glauben zu führen Rechtsstaatlichkeit Alles Gesetz kommt von Gott und steht über jedem von Menschen gemachten Gesetz Demokratie Ein Gott, ein König, eine Kirche, selbst christliche, aber nicht katholische Auslegungen werden verfolgt Menschenrechte Dem einfachen Menschen sind von Gott viele Pflichten auferlegt, seine Rechte sind von der Gnade Gottes abhängig.

40 Wendepunkt: Die Renaissance MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Das Ende des Mittelalters wurde durch die Renaissance der Wiedergeburt antiker Ideen - der Wiedergeburt antiker Ideen - eingeleitet. Antike humanistische Ideen fließen in die allgemeine Entwicklung ein.

41 1. Stufe: Humanistisches Denken MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Neue geistige Grundhaltung: Der Mensch und seine Entwicklung im hier und jetzt werden wieder in den Mittelpunkt gerückt. Renaissance- Humanismus ab 1450 n. Chr.

42 Geschichtlicher Hintergrund MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Reformation ab 1517 – 1600 n. Chr. Reformatoren wie Martin Luther bringen durch ihre Schriften das Kirchenmonopol der Meinungsbildung ins Wanken. Es gibt plötzlich andere Auslegungen des göttlichen Willens. Reformation Dies öffnet die Möglichkeit für eine nichtreligiöse Denkweise, basierend auf der praktischen Vernunft. Das Dogma des geozentrischen Weltbildes (Erde ist der Mittelpunkt des Universums) wird durch den Beweis des heliozentrischen Weltbildes (Erde dreht sich um die Sonne) gebrochen. Der Ruf nach vernünftigen Verhaltensregeln anstelle von starren religiösen Dogmen wird lauter.

43 2. Stufe: Rationalität MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Die Fähigkeit der menschlichen Vernunft – anstelle des Glaubens – wird wieder zur Urteilsfindung herangezogen. Klassischer Rationalismus ab 1640 n. Chr. Klassischer Rationalismus ab 1640 n. Chr.

44 Geschichtlicher Hintergrund MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Die Aufklärung Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! Immanuel Kant (1784) Eine der Hauptforderungen der Aufklärung: Strikte Trennung von religiösen und politischen Institutionen

45 3. Stufe: Säkularität MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Aufklärung ab 1700 n. Chr. Aufklärung ab 1700 n. Chr. Rationales, logisches Denken widerlegt zunehmend religiöses, dogmatisches Denken und verdrängt die Religion aus der Politik. Trennung von Politik und Religion

46 3. Stufe: Säkularität MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! ab 1700 n. Chr. Weltbild im Mittelalter Beginn der Säkularisierung

47 Geschichtlicher Hintergrund MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Das Volk tritt für seine Rechte ein und fordert: Französische Revolution Erste Verfassungen und Grundgesetze entstehen. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit

48 4. Stufe: Rechtsstaatlichkeit MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Französische Revolution 1789 n. Chr. Französische Revolution 1789 n. Chr. Angewandte Säkularität führt zu Rechtsstaatlichkeit: Grundgesetze und Verfassungen entstehen, die nicht im Namen eines Gottes, sondern von Menschen gemacht wurden. Es kommt zur Teilung der Staatsgewalten.

49 5. Stufe: Demokratie MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! ab 1791 n. Chr. Die erste europäische Demokratie der Neuzeit entsteht 1791 in Frankreich auf Basis einer demokratischen Verfassung.

50 Geschichtlicher Hintergrund MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Nach mehr als 100 Jahren Kampf um Verfassungen und politische Mitbestimmung und dem durch zwei Weltkriege verursachten Leid war man international bereit einen weiteren großen Schritt zu gehen. 2 Weltkriege führen zu einem Umdenken

51 6. Stufe: Menschenrechte MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! ab : Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte Jeder Mensch besitzt von Natur aus unveräußerliche Grundrechte, die über dem Recht der einzelnen Staaten stehen!

52 Alle 6 Stufen vollendet MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Humanistisches Weltbild

53 Die europäischen Werte MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Europäische Werte sind universelle humanistische Werte, deren Ziel freie, aufgeklärte und selbstständige Menschen sind.

54 Die Menschenrechte Themengebiet 3: Wie können wir sie erhalten? MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

55 Situation heute MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! unseren heutigen Was die Zukunft bringt, hängt von unseren heutigen Taten und Entscheidungen ab!

56 Unsere Situation jetzt: MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Wir stehen heute vor denselben Herausforderungen, wie die Menschen am Wendepunkt der Antike.

57 Probleme in der Antike – Parallelen zur heutigen Situation: MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Die Menschen sind sich der Werte, auf denen unsere freien Gesellschaften aufbauen, nicht mehr bewusst.

58 Probleme in der Antike – Parallelen zur heutigen Situation: MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Passivität, Werteverlust, Dekadenz

59 Probleme in der Antike – Parallelen zur heutigen Situation: MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Politikverdrossenheit: Der Bürger nimmt immer weniger am politischen Geschehen teil. Dadurch beginnen Politiker das System zu ihren Gunsten zu verändern.

60 Probleme in der Antike – Parallelen zur heutigen Situation: MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Demokratiedefizite durch ein übergeordnetes System:

61 Probleme in der Antike – Parallelen zur heutigen Situation: MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Anlassgesetzgebung und Wunsch nach starken Mann:

62 Probleme in der Antike – Parallelen zur heutigen Situation: MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Das Aufkommen eines unaufgeklärten theozentrischen Weltbildes, das die Schritte von humanistischen Denken bis zu den Menschenrechten noch nicht durchlaufen hat, und dessen Anhänger sich demografisch rasant vermehren. Antike Heute

63 Probleme in der Antike – Parallelen zur heutigen Situation: MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Ziel der radikalen Islamisten:

64 Anforderungen an eine Religion heute MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Anforderung an eine Religion von heute Humanistisches Denken Die Entwicklung und das Glück des Menschen im Hier & Jetzt sind von hoher Bedeutung Vernunft Religiöse Texte sind im historischen Kontext zu betrachten, Hinterfragen der religiösen Dogmen ist erlaubt, Vernunft steht über dem Glauben Säkularität Trennung von Politik und Religion, Religion ist Privatsache Rechtsstaatlichkeit Säkulare Gesetze gelten vor göttlichen Gesetzen, der Staat steht über der Religion Demokratie Die Religionen sind gleichberechtigt, freie Wahl der Religion bzw. des Atheismus Menschenrechte Religiöse Lehren müssen mit den Menschenrechten im Einklang stehen, menschenrechtswidrige Passagen von hl. Schriften sind im historischen Kontext zu relativieren, d.h. auf die heutige Zeit entsprechend den Menschenrechten auszulegen.

65 Nachhaltigkeit MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Jede Religion, die diese 6 Werte mit uns teilt, ist willkommen.

66 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Es gibt viele Möglichkeiten, die Nachhaltigkeit der Menschenrechte zu stärken: die 6 grundlegenden Europäischen Werte kennen und für sie einstehen dieses Wissen weitervermitteln aufmerksam sein – in gesellschaftspolitischem Sinn auf Gefahren hinweisen…

67 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Konkrete Aktivitäten: teamfreiheit.info gemeinsam mehr zu bewirken Der Verein teamfreiheit.info erleichtert es, konkrete Aktivitäten zu setzen, um gemeinsam mehr zu bewirken. Auf den nächsten Folien finden Sie einige Beispiele hierfür. teamfreiheit.info Unterstützen Sie teamfreiheit.info - jeder kann etwas auf seine Weise beitragen! - und jeder hat Verantwortung für kommende Generationen Ein Wassertropfen allein versickert leicht unbemerkt – aber viele Tropfen werden zu einem mächtigen Strom!

68 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! informieren Konkrete Aktivitäten: informieren Sich selbst und andere informieren…

69 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Informieren Konkrete Aktivitäten: Informieren Hintergrundinformationen auf unserer Wissenshomepage finden:

70 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Informieren Konkrete Aktivitäten: Informieren Organisieren Sie einen Vortrag in Ihrer Stadt, in Ihrer Schule oder in Ihrem Freundeskreis… teamfreiheit.info Der Sprecher von teamfreiheit.info hält einen kurzweiligen Vortrag und unterstützt Sie vorab bei der Organisation!

71 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Konkrete Aktivitäten: informiert sein – dabei sein Aktuelle Aktivitäten und Infos Aktuelle Aktivitäten und Infos auf unserer Vereinshomepage finden:

72 Chance heute: nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Konkrete Aktivitäten: Sich an Aktionen auf unserer Onlinepetitionen auf unserer Vereinshomepage unterzeichnen: Vereinshomepage beteiligen

73 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Konkrete Aktivitäten: Sichtbar + hörbar werden

74 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Konkrete Aktivitäten: gemeinsam Interessen wahren

75 Wir bestimmen unsere Zukunft MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

76 Chance heute: Nachhaltig denken + handeln MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament!

77 Literaturverzeichnis MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Bacon, Francis: Neues Organon. Hamburg: Meiner Verlag Der große Ploetz. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht dtv-Atlas Weltgeschichte. München: Deutscher Taschenbuchverlag Kant, Immanuel: Werke VI. Berlin: Weichert Machiavelli, Niccolò: Der Fürst und kleinere Schriften. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing Maugras, Gaston: Philosophenzwist. Voltaire und Rousseau. Wien: Frick Morus, Thomas: Utopia. New Haven:Yale University Press 1966.

78 Literaturverzeichnis MENSCHENRECHTE – Bau ihnen ein Fundament! Oestreich, Gerhard: Die Idee der Menschenrechte. Berlin: Verlag Otto Hess Oestreich, Gerhard: Geschichte der Menschenrechte und Grundfreiheiten im Umriss. Berlin: Duncker/ Humblot Rosen, Klaus: Geschichte der politischen Ideen. Frankfurt am Main: Fischer Roth, Klaus: Genealogie des Staates. Berlin: Duncker/ Humblot Schubert, Klaus/Klein, Martina: Das Politlexikon. Bonn: Dietz Schupp, Franz: Geschichte der Philosophie im Überblick. Antike. Hamburg: Meiner Schupp, Franz: Geschichte der Philosophie im Überblick. Neuzeit. Hamburg: Meiner Vorländer, Hans: Demokratie. München: Beck 2003.


Herunterladen ppt "Die Menschenrechte 3 Themengebiete: Wozu brauchen wir eigentlich Menschenrechte? Wie sind sie entstanden? Wie können wir sie erhalten? MENSCHENRECHTE –"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen