Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Competence in Aluminium Börse-Express Roadshow Graz - November 2011 Unternehmensvorstellung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Competence in Aluminium Börse-Express Roadshow Graz - November 2011 Unternehmensvorstellung."—  Präsentation transkript:

1 Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Competence in Aluminium Börse-Express Roadshow Graz - November 2011 Unternehmensvorstellung

2 2 Disclaimer Oktober 2011 Hinweis Die in dieser Präsentation enthaltenen Prognosen, Planungen und zukunftsbezogenen Einschätzungen und Aussagen wurden auf Basis aller der AMAG zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen. Sollten die den Prognosen zugrunde liegenden Annahmen nicht eintreffen, Zielsetzungen nicht erreicht werden oder Risiken eintreten, so können die tatsächlichen Ergebnisse von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Prognosen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln. Diese Präsentation wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt und die Daten überprüft. Rundungs-, Übermittlungs- oder Druckfehler können dennoch nicht ausgeschlossen werden. Diese Präsentation ist auch in englischer Sprache verfügbar, wobei in Zweifelsfällen die deutschsprachige Version maßgeblich ist.

3 3 Stark steigende Nachfrage nach Primäraluminium Oktober 2011 Im Zeitraum wurden ca. 950 Millionen Tonnen Aluminium produziert, davon 50% in den letzten 17 Jahren. Aufgrund der uneingeschränkten Rezyklierbarkeit von Aluminium befinden sich etwa 75% der gesamten produzierten Menge nach wie vor im Stoffkreislauf. Im Vergleich dazu wurden im Jahr Millionen Tonnen Stahl weltweit produziert Millionen Tonnen Verdoppelung in den letzten 15 Jahren Weitere Verdoppelung etwa in den nächsten Jahren Quelle: CRU

4 4 AMAG erwartet Wachstum im Absatz in den Fokus- regionen und Märkten für die Spezialwalzprodukte Trend zu Materialsubstitution und Leichtbau in allen Industrien Steigende Nachfrage in China Quelle: CRU, August ) Nur Westeuropa Wachstumstreiber für Walzprodukte Wachstum CAGR 2010 – 2013e Westeuropa mit stabilem Wachstum Osteuropa holt zu Westeuropa auf Asien, speziell China und Indien, holen zum Rest der Welt auf Steigende Bauraten in der Luftfahrt, Impulse durch Paris Airshow Zunehmende Absätze der Automobil- industrie Wachstum von Bau und Maschinenbau Markt Allgemein Regionen Absatzmärkte Walzprodukte Global +7,2% Westeuropa +3,3% Osteuropa +6,2% Asien +10,7% Transport +10,4% Bau / Maschinenbau +8,6% 4Oktober 2011 Luftfahrt +9,1% 1)

5 AMAG Wertschöpfungskette Sept-Îles, Kanada 5 Rohmaterialien, Einsatzstoffe (Tonerde, Petroleum-koks, etc.) Kunden Gießen Recycling- gusslegierungen Walzprodukte Kunden Gießen / Walzen Wärmebehandeln Elektrolyse Primär- aluminium Schrott Recycling Oktober 2011 Ranshofen, Österreich

6 Qualitätsanbieter von Primäraluminium, Guss- legierungen und Spezialwalzprodukten aus Aluminium Übersicht Segment GießenSegment Walzen Segment Metall Alouette 20% *) Mitarbeiter per Ende September 2011 Geschäftstätigkeiten Führender Hersteller von Aluminium- Guss- und Walzprodukten Segment Metall: Schnittstelle zum Rohstoffmarkt, direkte Beteiligung an der Elektrolyse Alouette Segment Gießen: hochwertige Recycling- Gusslegierungen Segment Walzen: hochwertige Aluminiumwalzprodukte Mitarbeiter: Mitarbeiter* (Vollzeit- äquivalente, davon 77 Lehrlinge) in Ranshofen rund Mitarbeiter in Sept-Îles 6Oktober 2011 EUR Mio. Tonnen Q1-Q Q1-Q Veränd- erung GJ 2010 Umsatz %728 EBITDA %139 Externer Absatz %

7 Elektrolysebeteiligung Alouette, Sept Îles, Kanada Partner: AMAG (20%), Rio Tinto Alcan (40 %), Norsk Hydro (20 %), SGF / Marubeni (20 %) Produktionkapazität : t/Jahr AMAG-Anteil 20 %: t/Jahr Größte Elektrolyse Nordamerikas und unter den TOP 10 weltweit Sehr gute Position auf der Kostenkurve Hervorragende Umweltbilanz (Strom aus Wasserkraft, Spitzenposition bei Stromverbrauch und CO 2 Emissionen pro Tonne Aluminium) Highlights Cashkosten ($/t) KumulierteProduktion (1000 t) LME Prognose ALOUETTE Durchschnittskosten (12%) Quelle: CRU, Feb Oktober 2011

8 AMAG – Ranshofen AMAG Betriebsgelände: 70 ha Gesamte verfügbare Grundstücksfläche: 280 ha 8Oktober 2011

9 Höchste Qualität in den von AMAG belieferten Produktmärkten (Nischen) Führender Anteil von Spezialprodukten (über 50% des Produkt- spektrums sind Spezialitäten, damit führende Position in der Branche, Quelle: CRU) Höchste Flexibilität (Anlagenkonfiguration, Kompetenz und Erfahrung der Belegschaft) Produktion aller Aluminiumlegierungsfamilien (1xxx – 8xxx) an einem Standort (weltweit einzigartig, Quelle: CRU) Nachhaltige Produktion (Strom aus Wasserkraft Alouette, Recyclinganteil in Ranshofen weit über Branchendurchschnitt) Was macht AMAG einzigartig? 9Oktober 2011

10 AMAG Gussprodukte Flüssig Aluminium Transport HSG-Masseln (Horizontal- Strangguss) 2-Teiler Masseln Sows 45 % Prozentangaben beziehen sich auf den Absatz 2010 in Tonnen 6 % 24 % 25 % AMAG erzeugt hochwertige Aluminiumgusslegierungen größtenteils aus Recyclingmaterial 10 AMAG TopCast® Oktober 2011

11 AMAG Walzprodukte Shate & Platten - Transport - Maschinenbau Glänzqualitäten - Beleuchtung - Kosmetik - Automobil (Zierteile) Folienvor- walzbänder - Verpackung Trittbleche - Transport - Maschinenbau - Bauindustrie - Dekoration Lotplattierte Produkte - Kühler - Wärmetauscher Luftfahrt Automotive Kathoden- elemente - Zinkelektrolyse Hochfeste Werkstoffe - Ski- und Sport- industrie - Spezialprodukte Titanal® TopGrip® ProCath® 19 % 17 % 29 % 13 %7 %3 % 5 %3 % 4 % AMAG ist weltweit der einzige Produzent sämtlicher Aluminium- legierungsfamilien (1xxx-8xxx) an einem einzigen Standort TopPlate® TopForm® MultiClad® % OEM Gesamt Prozentangaben beziehen sich auf den Absatz 2010 in Tonnen 11 AMAG Titanal® AMAG TopGrip® AMAG ProCath® AMAG TopPlate® AMAG TopForm® AMAG TopBright® AMAG MultiClad® AMAG TopClad® Oktober 2011

12 Beispiel für innovatives Produkt: Hochfeste Legierungen für die Luftfahrtindustrie Produkt Glanz- produkte Lotplattierte Werkstoffe Hochfeste Legierunge n Marktführende Position Details AMAG ist Spezialist für hochfeste Aluminiumprodukte für die Luftfahrtindustrie Sehr hohe Eintrittsbarrieren in der Luftfahrtindustrie AMAG erfüllt die Anforderungen der internationaler Normen und besitzt Zulassungen aller großen Hersteller Spezialprodukte durch die Kombination von AMAG Kernkompetenzen: Fachwissen in hochfesten Legierungen, Plattierungstechnologien und Glanzprodukten Anwendung Zertifizierter Zulieferer für 12Oktober 2011

13 Beispiel für innovatives Produkt: Walzbleche mit hervorragenden Formeigenschaften im Automobilsektor Produkt AMAG TopForm ® SPF Details Alleinstellungsmerkmal: AMAG TopForm ® SPF ist ein für superplastische oder schnelle plastische Verformungsprozesse optimiertes Material AMAG TopForm ® SPF besitzt eine ausgewogene Mischung an Eigenschaften von mittlerer Festigkeit, hohe Dehnungsfähigkeit, gute Schweißeignung sowie hohe Korrosionsbeständigkeit Zu den wichtigsten Kunden zählen Premium- Marken im internationalen Automobilsektor Führende Marktposition durch einzigartige Kompetenz in der Herstellung dieser Materialien Anwendung 13Oktober 2011

14 AMAG Gruppe - Kennzahlen Q3 / Q1-Q3 2011

15 Nettoverschuldung (in mEUR) Solide Bilanzstruktur für zukünftige Wachstumsprojekte Eigenkapital (in mEUR) und Eigenkapitalquote (in %) Eigenkapitalquote von 57% und niedrige Nettoverschuldung iHv 23,8 mEUR stehen für die finanzielle Stabilität der AMAG Robuste Bilanzstruktur - unterstützt zukünftige Wachstumsprojekte - dient als Absicherung für Marktschwankungen

16 AMAG Finanzkennzahlen Umsatz nach RegionenExterner Absatz nach Segmenten Externer Absatz Tonnen Umsatz 728 mEUR Oktober 2011

17 Konstant hohe Kapazitätsauslastung / hohe Profitabilität Entgegen des Branchentrends weitete AMAG den Marktanteil im Jahr 2009 aus und nahm 2010 in hohem Maße an der Erholung des Marktes teil Sämtliche Bereiche der AMAG haben in den letzten Jahren profitabel gearbeitet Absatz (kt) ¹ Absatz Alouette bezieht sich nur auf Alouette Produktion EBITDA (mEUR) Oktober 2011

18 Highlights Q Erfreuliche operative Entwicklung in allen drei Geschäftssegmenten trotz Instandhaltungsarbeiten; Auftragsstand auf gutem Niveau Umsatz um 3% auf 198,4 mEUR gestiegen (Q3 2010: 192,9 mEUR) Q Ergebnisse übertreffen die vergleichbaren Kennzahlen vom Rekordjahr 2010: EBITDA 42,7 mEUR nach 35,3 mEUR in 2010 (+21%) EBIT 31,2 mEUR nach 24,1 mEUR in 2010 (+29%) Robuste Bilanz als Basis für weiteres Wachstum und Absicherung im Falle eines sich verschlechternden Geschäftsumfeldes Aluminiumpreis (3 Monats LME) Q1-Q zwischen USD/t und USD/t, Durchschnitt bei USD/t Management bestätigt den positiven Ausblick für 2011 Ein weiteres starkes Quartal…

19 19 Investitionsvorhaben am Standort Ranshofen Steigerung der Produktionskapazität in der Gießerei (80 auf 94 kt) und im Walzwerk (150 auf 186 kt) Ausweitung des Produktportfolios im Walzwerk durch Präzisionsplattenfertigung (in Betrieb) und Passivierungslinie (in Bau) Ausbau Recyclingcenter Investitionsvolumen: 75 mEUR Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Kapazitätserweiterung Investitionen Oktober 2011 Neues Walzwerk: Zusätzliche jährliche Walzkapazität von 40-60kt Investitionsvolumen: ca mEUR

20 Kapazitätsausweitung um +20% für organisches Wachstum September 2011: Inbetriebnahme der weltweit modernsten und flexibelsten Passivierungs- anlage zum strukturellen Kleben von Automobilblechen September 2011: Genehmigung von weiteren Investitionen iHv 12 mEUR Vom Investitionsprogramm iHv 75 mEUR ist ein Anteil von 55 mEUR bereits umgesetzt bzw. in Umsetzung Vorbereitungen für das neue Warmwalzwerk in Ranshofen im Plan Investitionen im Jahr 2011 am Standort Ranshofen

21 Basierend auf dem MoU Erhöhung der Anschlussleistung um 500 MW, wovon 35 MW sofort zur Verfügung stehen Kapazität wird von Tonnen auf Tonnen erweitert (AMAG Anteil tons) Erwartete Errichtungskosten: 1,5 Milliarden kanadische Dollar, zusätzliche Investitionen für die Weiterentwicklung der Technologie, AMAG Anteil: 20% Alouette: MoU für Stromversorgung unterzeichnet Grundstein für den Werksausbau in Kanada durch Vereinbarung der Eckpfeiler der Stromversorgung aus Wasserkraft bis 2041 gelegt Nächste Schritte: Stromvertrag auf Basis des MoU, Ausschreibung der Anlagen, finale Entscheidung durch die Eigentümer

22 AMAG Aktionärsstruktur 22Oktober 2011

23 AMAG Aktie vs. ATX Zeitrahmen: 6 Monate 23

24 AMAG Aktie vs. Sektor Peers Zeitrahmen: 6 Monate 24

25 Competence in Aluminium Nächste Termine: GJ 2011 Finanzergebnis 2. März Oktober 2011


Herunterladen ppt "Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Competence in Aluminium Börse-Express Roadshow Graz - November 2011 Unternehmensvorstellung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen